Aktuelles

[Kaufberatung] B550 Board mit vielen Vorgaben ;)

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Hallo,

für meinen Ryzen 7 5800X suchen ich einen entsprechend potenten Unterbau.

Ich komme von einem ASUS Maximus VIII Hero Alpha und bin entsprechend der Anschlüsse und Ausstattung, auch vom Bios "verwöhnt".
Sry, hatte bisher viele Asus Boards und keine war ein Reinfalls oder oder schlecht gemacht.
Gehäuse in ein Fractal Design R6 PCGH Ed. (mit USB-C in der Blende)
Da der Ryzen 7 und auch das Board mit Gehäuse eine ganze Zeitlang bleiben sollen (3-5 Jahre), sind meine Vorstellungen entsprechend genau. ich will schließlich keine großen Kompromisse eingehen.

Wunsch:
2,5Gbit Lan (Heimnetz wird auch für Backups genutzt und irgendwann ist das auf 2,5GBit hochgerüstet)
halbwegs vernünftigen Onboard Sound, gerne Toslink, notfalls per USbB Soundkarte ergänzbar?
2x M.2 für beide PCIe3.0 SSDs (davon eine mit Headspreader, der nicht demontiert werden kann - Problem???)
WLAN und BT kein muss.
Möglichst viele Lüfteranschlüsse ( 1-2x CPU Kühler, min 4x Gehäuselüfter)
1x Wpump Anschluss opt, (weil Arctic liquid Freezer langfristig geplant, wenn Luftkühlung nicht ausreichend sein sollte)
Möglichste viele USB 3.2 Port inkl USB-C Header intern fürs Gehäuse
µATX oder ATX
Gerne 2x ARGB Header Anschlüsse für nachträgliches Bling Bling (opt)

Größter Knackpunkt nach den ganzen Vorgaben bei einem Vergleich aller Boards sind aber
max 180,-€ und meine Unsicherheit, was Bios und Qualität allgemein angeht.

MSi bietet extrem viele Lüfteranschlüsse, wo Asus gerne in dem preisbereich spart. Asus spart gerne viele Lüfteranschlüsse imn der Mittelklasse ein.
Gigabyte wollte ich nie wieder kaufen, als ich mal wahnsinnige Probleme mit NTs und Spannungsversorgung hatte (viele Abstürtze).

Biostar ist mir zu billig vom Eindruck her und mit nem Asrock Bios bekomme ich kein Feingefühl.

Zur Auswahl stehen

Asus TUF Gaming B550-Pro - ich glaube die anderen TUF sind mangels USB-C 3.0 Key A Header rausgefallen, einzige Schwäche in meinen Augen sind die wenigen Lüfteranschlüsse und der ALC1200(A)

MSI MAG B550 Tomahawk - oft empfohlen, passt mir ganz gut, eher negativ 2 Abdeckungen der M.2 Ports (bekomme ich da ne Adata XPG drunter?) und der ALC1200

Gigabyte B550 Aorus Elite V2 - günstig, wieder knapp an Lüfterports und der eher schlechte ALC1200- außerdem das Gefühl, das Gigabunt (früher extrem vielfarbig) könnte anfälliger sein rum zuspinnen

Asrock B550 Steel Legend - an sich super Teil, wieder M.2 beide mit Abdeckung und das ungute Gefühl beim Bios, dafür der tolle ALC1220

und ein weiteres MSI - ebenfalls oft gelesen
Msi Mpg B550 Gaming Edge Wifi - Ok Wlan und BT wären Bonus, wieder der ALC1200 + beide M.2 ports mit Abdeckung


Was mit bei der Aufzählung auffällt ist die Frage, ob man ne PCIe SSd mit festem Headspreader unter die MB Verblendungen bekommt. Alles eher kontraproduktiv, aber es kommen immer mehr SSDs mit den Verblendungen raus, oder?

Danke für Eure Feedbacks bezüglich meiner Bedenken...
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.981
Ort
Rhein-Main
Ich würde in der aktuellen Generation AMD Boards definitiv ein MSI kaufen. Einfach weil sie im besten Sinn unkompliziert sind, unabhängig von der Preisklasse.
(Okay die billigsten Billigboards in der 50€ Klasse Lassen wir das Mal raus)

Wegen M.2 Abdeckung:
Schau Mal ins Handtuch der Boards.
Bei meinen B550-A Pro ist die Befestigung der M.2 und die Abdeckung getrennt. Kann mir nicht vorstellen warum das bei den anderen Boards nicht so sein sollte.
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.857
Ort
Chiemgau
Was mit bei der Aufzählung auffällt ist die Frage, ob man ne PCIe SSd mit festem Headspreader unter die MB Verblendungen bekommt. Alles eher kontraproduktiv, aber es kommen immer mehr SSDs mit den Verblendungen raus, oder?
Das sind keine "Verblendungen", das sind optionale Kühlbleche für M.2. SSD's die keine besitzen.

Wenn man eine mit hat, einfach weglassen
 

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Das sind keine "Verblendungen", das sind optionale Kühlbleche für M.2. SSD's die keine besitzen.
Stimmt, logisch, deswegen wäre Kühlerblech auf Kühlerblech ja auch mehr als kontraproduktiv.
ei meinen B550-A Pro ist die Befestigung der M.2 und die Abdeckung getrennt. Kann mir nicht vorstellen warum das bei den anderen Boards nicht so sein sollte.
Ich hatte leider schon 2 Negativbeispiele von Asrock. Deswegen frage ich nochmals nach. Dennoch Danke, das eröffnet mehr Möglichkeiten.

Danke, ich werde RTFM befolgen ;)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.981
Ort
Rhein-Main
Danke, ich werde RTFM befolgen
Ich kenne das B450M mortar max, das B450m pro-vdh max und das B550-a pro.
Bei allen ist es gleich. Du hast also eine faire Chance.

Sorry dass ich nicht alle M.2 Anschlüsse aller Boards dieser Generation kenne ;)
 

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
MSI Torpedo, Tomahawk und Gaming Edge Wifi fällt raus. Sobald man laut Manual ne SSD in den zweiten M.2 Port packt, wird der zweite mechanisch PCIe 16x deaktiviert. geht garnicht. Hätte man doch lieber 2x SATA platt gemacht dafür.
Der 2. mechanische 16xsollte evtl für ne USB4.0 Karte aktiv bleiben ...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Sorry dass ich nicht alle M.2 Anschlüsse aller Boards dieser Generation kenne ;)
nein, da brauche ich wohl die Masse an Usern, die so genannte Schwarmintelligenz im Forum.
 
Zuletzt bearbeitet:

MrSl

Experte
Mitglied seit
13.02.2015
Beiträge
196
Ort
Winterthur (CH)
Ich hab das von dir verlinkte Gigabyte Board laufen und bin damit sehr zufrieden. Vielleicht solltest du dir, wenn du ARGB nachrüsten möchtst, mal n paar Infos zur Gigabyte RGB Fusion 2.0 durchlesen, die viele kritisieren. Für meine Anwendungszwecke reicht sie mir völlig aus.

Ich denke in der Preisklasse macht du sicher mit keinem der Boards etwas grundlegend falsch.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.981
Ort
Rhein-Main
Der 2. mechanische 16xsollte evtl für ne USB4.0 Karte aktiv bleiben ...
Dann brauchst du aber wahrscheinlich x570 um die Menge an PCIe Lanes zu bekommen.
Und dann bist du erst Recht bei RTFM, da jeder Hersteller, Asus, MSI usw. Eine andere elektrische Philosophie und Design verfolgt was m.2/SATA/PCIe Anbindung angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Ich hab das von dir verlinkte Gigabyte Board laufen und bin damit sehr zufrieden. Vielleicht solltest du dir, wenn du ARGB nachrüsten möchtst, mal n paar Infos zur Gigabyte RGB Fusion 2.0 durchlesen, die viele kritisieren. Für meine Anwendungszwecke reicht sie mir völlig aus.
Danke für den Hinweis, wäre aber reine Spielerei für mich und kein ernsthaftes Muss. Wenn man keine großen Choreografien damit fahren will, soll es mir reichen. bissle Ambiente wäre ja schon ok.
Und dann bist du erst Recht bei RTFM, da jeder Hersteller, Asus, MSI usw. Eine andere elektrische Philosophie und Design verfolgt.
Jap, leider spinnt die Asus Seite beim ATX TUF Gaming-Pro extrem rum, so dass man nicht mal das Manual lesen kann... selbst in der Liste aller TUF Gaming Boards fehlt es noch.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.981
Ort
Rhein-Main
Jap, leider spinnt die Asus Seite beim ATX TUF Gaming-Pro extrem rum, so dass man nicht mal das Manual lesen kann... selbst in der Liste aller TUF Gaming Boards fehlt es noch.
Geizhals hat normalerweise Handbücher bei den Produkten verlinkt und auf eigenen Servern liegen. Evtl wäre das ein workaround.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
30.981
Ort
Rhein-Main

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Geizhals hat normalerweise Handbücher bei den Produkten verlinkt und auf eigenen Servern liegen. Evtl wäre das ein workaround.
Danke Dir für die Info, das hilft schon extrem weiter, dass dort das File gebunkert wird

So wie es aussieht ist Asus der einzige Hersteller, der den zweiten M.2 Sockel PCIe3.0x4 mit den Ressourcen der letzten 2 SATA3 Ports shared. Alle anderen Hersteller wie Asrock, Gigabyte und MSI vergreifen sich dafür an den PCIe Steckplätzen.
Dann bleibt mir Asus wohl erhalten, zumindest spare ich mir den X570, was auch 25-30% Mehrkosten wären.
Evtl schauen sich andere Hersteller mal bei solch limitierten Lanes genauer an, was da sinnvoll ist und gucken sich ggf mal etwas ab..
Die meißten werden wohl SATA Laufwerke gegen M.2 austauschen und dann bleiben immer noch 3-4 SATA Anschlüsse über.

Danke für die Infos zu den Boards. Das Asrock Steel Legend war bis zum Ende dabei, zumal auch angeblich super Bios und ordentlich Lüfteranschlüsse + ausreichend RGB/ARGB + den guten Sound (ALC1220).
Mal sehen, was sich bei Asus zum Thema Lüftersteuerung so getan hat, soll ja besser geworden sein.
 

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.859
Ort
Niedersachsen
So wie es aussieht ist Asus der einzige Hersteller, der den zweiten M.2 Sockel PCIe3.0x4 mit den Ressourcen der letzten 2 SATA3 Ports shared. Alle anderen Hersteller wie Asrock, Gigabyte und MSI vergreifen sich dafür an den PCIe Steckplätzen.


Mal sehen, was sich bei Asus zum Thema Lüftersteuerung so getan hat, soll ja besser geworden sein.
Aus dem Grund hatte ich auch mein Asus Board gewählt, die letzten Sata Ports sind für mich auch nicht so wichtig.

Das Thema mit der Lüftersteuerung kann ich gar nicht nachvollziehen, läuft wie es soll, wenn man ne gescheite Kurve einstellt.
 

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Das Thema mit der Lüftersteuerung kann ich gar nicht nachvollziehen, läuft wie es soll, wenn man ne gescheite Kurve einstellt.
Wenn man nur Asus die letzten Jahre kennt, vermisst man oft nichts. Wie bei meinem Asus Maximus VIII waren Lüfterkurven nur bis max 75°C und ab 40-50% bei Steuerung über Volt (3Pin) regelbar.
Das würde jetzt an die aktuellen CPUs von AMD mal angepasst. Andere Hersteller waren da schon viel weiter, ob nun bis 100°C oder bei Steuerung über Volt (mir fällt der Begriff nicht ein) ab 0%.
Man kommt ganz gut auch bei Asus aus, aber andere konnten mehr und besser.
Asus war mal Vorzeigemarke bei Lüftersteuerungen, aber nicht mehr die letzten Jahre. ich hoffe auch auf Besserung, denn die AISuite3 + Bios war für mich auch ausreichend.

Für Ryzen braucht es da auch kein übelst großes OC Menü mehr. bissle UV der CPU ggf mit Offset, bissle am Ram schrauben, fertig, hauptsache Stabil und zuverlässig. Die CPUs haben eigentlich genügend Dampf, zumindest mein 5800X und da gehe ich maximal noch an den Stromverbrauch.
 

hasentier

Enthusiast
Mitglied seit
12.09.2005
Beiträge
1.859
Ort
Niedersachsen
Also das kenn ich auch, bis 75° oder 85° aber so hohe Temps hatte ich noch nie und da bei solch hohen Temps der CPU Lüfter auf Volllast drehen sollte ist für mich auch nachvollziehbar.
 

Strikeeagle1977

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
02.09.2019
Beiträge
1.438
Ort
42xxx, wo die U-Bahn an der Decke hängt
Also das kenn ich auch, bis 75° oder 85° aber so hohe Temps hatte ich noch nie und da bei solch hohen Temps der CPU Lüfter auf Volllast drehen sollte ist für mich auch nachvollziehbar.
Also bei meinem i7-6700k kam ich auch manchmal ü75°C dank OC und da wollte ich deswegen keine 100% am Lüfter anliegen haben und die aktuellen Ryzen lachen über 75°C und drehen erstmal richtig auf.
nun ja, seit dem Z170 Chipsatz ist ja auch schon viel Wasser die Wupper runter und da sollte sich ja auch etwas getan haben.

MSI wird ja viel geleobt und ein MSI X570 Tomahawk wäre ja auch nett gewesen, aber wenn ein Asus B550 Pro reicht, kann man halt mehr in die nächste Graka stecken oder in ne bessere Soundkarte als die onboard ALC1200.

Edit: gerade bei Jacob versandkostenfrei das TUF Gaming B550-Pro bestellt. Ist ja auch erst seit Januar 2021 auf dem Markt, so viele Erfahrungsberichte gibt es noch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten