Aktuelles

Auch 2021: PC-Verkäufe stark angestiegen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
58.822
computer.jpg
Mit der Corona-Pandemie stiegen nicht nur Inzidenzen oder der R-Wert. Auch die PC-Verkäufe schnellten in ungeahnte Höhen. Nachdem der Markt kontinuierlich am Schwächeln war und der Desktop-PC schon als abgeschrieben galt, ging es auch im Jahr 2021 stetig bergauf bei den Verkaufszahlen. Laut Aussagen von diversen Marktforschern handelt es sich bei den aktuellen Absatzzahlen um die höchsten seit zehn Jahren. IDC und Canalys reden von einem Zuwachs von rund 15 %. Gartner ist bei knapp 10 %. Bei den verkauften PCs liegen die Berechnungen zwischen 340 und 349 Millionen Exemplaren.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Darknesss

Profi
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
186
Nachdem der Markt kontinuierlich am Schwächeln war und der Desktop-PC schon als abgeschrieben galt,
Und genau das wird man in ein paar Jahren wieder behaupten.
Die Kisten die jetzt verkauft werden, reichen im Office Betrieb wieder fast ein Jahrzehnt oder sogar mehr.
Da sinken die Verkaufszahlen auch wieder, wenn es keinen Grund zum aufrüsten gibt.
 

Sockrattes

Experte
Mitglied seit
18.08.2013
Beiträge
574
Ort
Schwabenland
Fuck... wann kommen endlich wieder die guten Nachrichten?
 

Vato3001

Enthusiast
Mitglied seit
06.06.2011
Beiträge
292
Ick muss och endlich wieder neubauen :( ich kann nicht mal Windows auf ner ssd installieren, wegen gpt und kein uefi --_--
 

Averey

Profi
Mitglied seit
28.11.2020
Beiträge
33
Der PC wird immer wieder von manchen abgeschrieben und für tot erklärt, ist aber immer noch quicklebendig. Es gibt keine Alternative zum universalen Arbeitsplatz/Unterhaltungs-Rechner und wird auch so schnell nicht geben.

Und auch wenn einige behaupten der PC stirbt angeblich aus wegen Konsolen - eine Konsole kann weder bei Gaming noch bei produktivem Arbeiten einen PC ersetzen.
 

LDNV

Experte
Mitglied seit
25.07.2020
Beiträge
1.087
Ort
NRW
Ick muss och endlich wieder neubauen :( ich kann nicht mal Windows auf ner ssd installieren, wegen gpt und kein uefi --_--
Naja das geht schon.
Hab auch Windows 11 auf nem alten 2600k zum laufen gebracht und update fleißig. Läuft auch absolut einwandfrei.

Musst nur zwei Befehle setzen im setup.


 

Darknesss

Profi
Mitglied seit
16.12.2020
Beiträge
186
Ick muss och endlich wieder neubauen :( ich kann nicht mal Windows auf ner ssd installieren, wegen gpt und kein uefi --_--

Najaja das geht schon.
Hab auch Windows 11 auf nem alten 2600k zum laufen gebracht und update fleißig. Läuft auch absolut einwandfrei.
Ich glaub er meint eher das Board.
So manches Board mit einem Core2Duo oder älter bootet schlichtweg nicht von SSD oder Platten mit >2TB.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Der PC wird immer wieder von manchen abgeschrieben und für tot erklärt, ist aber immer noch quicklebendig. Es gibt keine Alternative zum universalen Arbeitsplatz/Unterhaltungs-Rechner und wird auch so schnell nicht geben.

Und auch wenn einige behaupten der PC stirbt angeblich aus wegen Konsolen - eine Konsole kann weder bei Gaming noch bei produktivem Arbeiten einen PC ersetzen.
Alles relativ, da lebendig in Bezug auf Märkte nicht klar definierbar ist.
Bei ca. 50% meiner Bekannten wurden PC und Notebook bereits durch Konsole und/oder Tablet oder ähnlichen Schrott ersetzt. Ob man den verbliebenen PC-Markt als lebendig odet tot bezeichnet ist subjektiv, nicht aber, dass er mit sehr hoher Sicherheit nie wieder dauerhaft so groß und stabil werden kann wie er es vor Erfindung dieser anspruchsloseren Technologien mit niedriger Eingangsschwelle war. Was Gaming angeht, also dort wo relativ teure und technisch problematische (Hitze, Größe, Lärm usw.) Konsolen die Konkurrenz darstellen, besteht vielleicht sogar noch eine höhere Chance Marktanteile zurückzuerkämpfen, als was wenig bis gar nicht interaktiven Medienkonsum angeht, also dort wo Tablets und Smartphones die trotz billgster Fertigung voll ausreichen, das Wasser abgraben; aber in beiden Bereichen sieht es doch eher schlecht aus, denn die menschliche Kultur entwickelt sich offensichtlich nicht in die Richtung komplexerer Vorgänge, sondern zu immer oberflächlicheren und seichteren Beschäftigungen. Dass völlig hirnrissige Trends, wie z.B. das DownDumbing von GUIs, nun schon seit Jahren ohne jede logische Daseinsberechtigung bestehen, und selbst im professionellen Arbeitsumfeld mehr und mehr die Produktivität schädigen, was durch Studien belegt wurde, ist nur einer von sehr vielen Trends, die dafür sprechen. Oberflächlichkeit wurde längst zur Tugend (tl;dr?), und der PC ist ein Relikt aus Zeiten, zu denen Denken noch sowohl gewollt war, als auch als notwendig erschien.
Es wird sicher eine professionelle Nische verbleiben, doch eben durch den Nischencharakter muss man sich darauf einstellen, dass sich dieser zukünftige PC-Markt dann y.B. preislich auch etwa dort einpendelt, wo er das damals in den 70er/80ern schon war, und mit dem Massenmarkt von ca. Mitte der 90er bis etwa 2010 leider nicht mehr viel gemeinsam hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.501
Ort
Im sonnigen Süden
@Elmario
Jetzt musst aber selbst du zugeben dass du dich wie ein Opa anhörst der die Wolken anchreit :d
"Früher war alles besser.." ;)

Der Mensch strebt nicht nach "Oberflächlichkeit" sondern nach Komfort. Dieser Drang hat überhaupt erst zur Entwicklung von Computern geführt.
 

Elmario

Urgestein
Mitglied seit
21.01.2006
Beiträge
5.155
Ich habe Älteren schon immer gerne zugehört, denn die haben mehr Lebenserfahrung.
Aber Spaß bei Seite, konkret stimmt diese Interpretation ja hier gar nicht, denn in den 70ern/80ern war ja eben nicht Alles besser als die letzten 20 Jahre, wie z.B. der PC-Markt - doch leider etwickelt der sich doch wieder dorthin - der PC außer dem Profibereich nur noch als Luxus bzw. Spielerei für wenige Freaks.
[...

Der Mensch strebt nicht nach "Oberflächlichkeit" sondern nach Komfort. Dieser Drang hat überhaupt erst zur Entwicklung von Computern geführt.
Der Mensch strebt nach Selbstverbesserung. Diese findet im Müßiggang nicht statt. In dieser jetzigen, künstlichen Gesellschaft findet IMHO gar kein natürlicher Prozess mehr statt, selbst die natürliche Auslese funktioniert nicht mehr wie sie sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.501
Ort
Im sonnigen Süden
In dieser jetzigen, künstlichen Gesellschaft findet IMHO gar kein natürlicher Prozess mehr statt, selbst die natürliche Auslese funktioniert nicht mehr wie sie sollte.
Tja über solche Geisseln der Natur wachsen wir eben immer mehr hinaus. Das ist gut so denn sonst könnten wir doch gleich Tiere in den Wäldern bleiben, oder nicht?
Ein Teil der Gesellschaft ist sowieso leider noch immer Tier, wie man an Dingen wie Ausländerfeindlichkeit und Misstrauen gegenüber sowas wissenschaftlich bestätigtem wie Impfungen sieht :(
 
Oben Unten