ASUS' X299-Re-Refresh für Cascade Lake-X: Das ROG Strix X299-E Gaming II im Test

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
71.809
asus_rog_strix_x299e_gaming_ii_004_logo.jpg
Intels X299-Chipsatz hat nun schon mehr als zwei Jahre auf dem Buckel und seine Lebenszeit ist noch nicht vorbei. Auf Skylake-X und Skylake-X-Refresh folgen nun die neuen Cascade-Lake-X-Prozessoren und ASUS hat sich dazu entschlossen, erneuerte X299-Platinen anzubieten. Das ASUS ROG Strix X299-E Gaming II, das wir in diesem Test durchleuchten werden, ist eines dieser Boards.Zunächst einmal ein kurzer Blick in die junge Vergangenheit: Mit dem Launch mit den Skylake-X-Prozessoren setzt Intel auf den LGA2066-Sockel mit dem X299-Chipsatz, bei dem es sich um einen erweiterten Z270-PCH für Skylake- und...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Bluto

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
666
Ort
Hannover
Positiv:
Gutes Preis/Leistungsverhältnis

Negativ:
Hoher Preis

🤔
 

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.675
Ort
Oberbayern
Der Pro-Punkt gehört da natürlich nicht hin. Habe ihn entfernt. :wink:
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.791
Vielen dank für denn Test, das nenn ich mal außerordentlich große VRM Kühler :hail:

MultiCore Enhancement ist bei meinem Brett mit dem cascade BIOS auch Defekt.( taktet runter unter last, mit BIOS 1201 Taktet so gewollt )
Ob es generell am BIOS für Cascade liegt oder ob nur einzelne Mainboards mit Cascade BIOS diesen bug haben kann ich nicht beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.890
Unter Cinebench-R15-Last scheint es eine Überraschung in Sachen Energie-Effizienz zu geben, aber der Schein trügt leider. Scheinbar arbeitete das ASUS-MultiCore-Enhancement-Feature bei unserem Mainboard-Sample nicht so wie es sollte, denn unter Volllast lagen die Multiplikatoren 37 und 38 im Wechsel an.
Welche Einstellungen wurden denn im BIOS vorgenommen? Die sind ja per Default meist schon auf ein oft massives Übertakten der CPU eingestellt, hier mal nicht so sehr und darüber sollte man eigentlich froh sein, denn sonst brauchen die CPUs nur massiv mehr Strom, werden als Hitzköpfe abgestempelt und verlieren für ein wenig mehr Performance massiv an Effizienz. Gerade wegen der Tests der CPU Performance und weil die Reviews eben in der Defaulteinstellung gemacht werden. Leider ist den wenigsten Leute klar, dass die Leistungsunterschiede eben nicht vom Board selbst kommen, die Boards haben kaum noch Einfluss auf die Performance der CPUs, sondern nur auf deren Übertaktbarkeit und um vorne zu liegen, wird dann eben an der Taktschraube gedreht und die CPU jenseits der Herstellervorgaben betrieben. Wenn diese Board die CPU per Default nun weniger stark übertaktet, ist dies doch eher positiv zu werten.

Schön ist, dass diesmal beim Storage Test sowohl die M.2 Slots mit Lanes von der CPU als auch an dem mit den Lanes vom Chipsatz gebencht wurde, schade nur, dass man leider nicht wirklich erkennen kann, welche Werte zu welchem gehören. Hier mal ein kleines Hinweis: Da wo << Description >> kann man einen eigenen Kommentar reinschreiben und sollte dies bei so einem Review auch wirklich mal machen!
 

gogoAustria

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.716
Ort
Niederösterreich
Vielen dank für denn Test, das nenn ich mal außerordentlich große VRM Kühler :hail:

Naja, da fehlt noch viel um sie auch wirklich als "gut" zu bezeichnen.
Weg von diesen riesen Vollmetall Fräs-Alu-Blöcken hin zu feinen Kühl-Finnen mit Heatpipes.

Bei der I/O Blende wäre genug Platz für ordentlich Kühlfläche mit Alu-Lamellen

Die Kühlung wäre damit um ein Vielfaches besser.

Gegen Lüfter auf den VRMs hab ich grundsätzlich nichts, solange sie unter moderater Last auch noch still bleiben.
Wirklich notwendig wären diese aber nicht, würde man das Kühlprinzip nicht von Grund auf ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.890
Der Lüfter auf den VRMs dürfte wohl nur bei hoher CPU Last laufen und dann ist der Lüfter des CPU Kühler auch nicht mehr leise. Wichtig ist vor allem, dass es hier ganz offenbar ein Standardmodell ist und wenn der zu laut ist oder irgendwann mal ausfällt, kann er einfach getaucht werden. Bescheiden sind immer nur Lüfter die man nicht tauschen kann, wenn die dann nach einige Jahren ausfallen, bekommt man keinen Ersatz oder allenfalls zu unverschämten Preisen.
 
Zuletzt bearbeitet:

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.791
Naja, da fehlt noch viel um sie auch wirklich als "gut" zu bezeichnen.
Weg von diesen riesen Vollmetall Fräs-Alu-Blöcken hin zu feinen Kühl-Finnen mit Heatpipes.

Yo aber trotzdem um einiges besser als die ersten x299 mainboards :banana:

Welche Einstellungen wurden denn im BIOS vorgenommen? Die sind ja per Default meist schon auf ein oft massives Übertakten der CPU eingestellt

Übertaktet wird ab Werk auf der x299 Plattform nichts, allerdings ist das Powerlimit ab Werk bereits auf 1000w eingestellt.
Takt bleibt aber auf Stock

MultiCore Enhancement aktiviert sich nur so weit ich weiß nur wenn man XMP Aktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.675
Ort
Oberbayern
Welche Einstellungen wurden denn im BIOS vorgenommen?

Bei den Leistungsaufnahme-Tests sind im ersten Durchlauf stets die Default-Werte geladen.

Schön ist, dass diesmal beim Storage Test sowohl die M.2 Slots mit Lanes von der CPU als auch an dem mit den Lanes vom Chipsatz gebencht wurde, schade nur, dass man leider nicht wirklich erkennen kann, welche Werte zu welchem gehören. Hier mal ein kleines Hinweis: Da wo << Description >> kann man einen eigenen Kommentar reinschreiben und sollte dies bei so einem Review auch wirklich mal machen!

Die Hinweise sind nun eingetragen. :wink:


MultiCore Enhancement aktiviert sich nur so weit ich weiß nur wenn man XMP Aktiviert.

Nein, normal arbeitet das MultiCore-Enhancement-Feature unabhängig von XMP, zumindest laut meiner Erfahrung nach.
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.791
Hast recht, vorhin getestet hab es glaub mal mit AI Overclock verwechselt

Was mich am ASUS BIOS am meisten stört, vor allem bei Overclock das keine jetzigen Einstellungen angezeigt werden, außer wenn ich denn jeweiligen Wert selbst einstelle.
Bei meinem GIGABYTE Brett stand der jetzige wert(also der wert der zurzeit eingestellt ist ) und der default wert.
Und hier beim ASUS steht einfach nur "Auto" :motz:
191028132842.jpg

Testet ihr eigentlich mit nativen Turbo Boost 3.0 oder mit Turbo boost 3.0 treiber?
Default ist Turbo boost 3.0 Treiber, hab es immer auf natives Turbo Boost 3.0 stehen( auch bei meinem GIGABYTE x299 UD4 war default Nativ OS Support ).
Windows 1903 bzw. 1909 sollte ja mittlerweile Turbo boost 3.0 unterstützen was in der Vergangenheit ( laut Computerbase ) nicht der Fall war.
 

Anhänge

  • TB3.0.jpg
    TB3.0.jpg
    81,5 KB · Aufrufe: 74
  • Multicore.jpg
    Multicore.jpg
    91,8 KB · Aufrufe: 73
  • XMP.jpg
    XMP.jpg
    62,9 KB · Aufrufe: 66
Zuletzt bearbeitet:

FM4E

Redakteur Golf-Fahrer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
15.01.2007
Beiträge
15.675
Ort
Oberbayern
In unserem Fall war "MFC Driver Override" aktiv. Aber selbst mit "OS Native Support" änderte sich nichts an dem Verhalten.
 

Tallum

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2008
Beiträge
515
Ort
Bielefeld
Wäre es bei dem Board in Verbindung mit den kommenden i9 Modellen möglich, den Boosttakt für 2,4 oder 8 Cores manuell einzustellen ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.890
Übertaktet wird ab Werk auf der x299 Plattform nichts, allerdings ist das Powerlimit ab Werk bereits auf 1000w eingestellt.
Takt bleibt aber auf Stock
Nein, es wird übertaktet, wie man auch an der Leistungsaufnahme sieht. Lies mal dies: Why Intel Processors Draw More Power Than Expected: TDP and Turbo Explained

Wenn die CPU so viel mehr verbraucht, wird sie übertaktet betrieben.

Bei den Leistungsaufnahme-Tests sind im ersten Durchlauf stets die Default-Werte geladen.
Dann müsste die Leistungsaufnahme der CPU ja nur kurz über der TDP bleiben, bei den meisten Intel CPUs sind wohl 25% mehr für bis zu 8s vorgesehen und danach auf etwa das Niveau der TDP fallen, tut sie aber nicht und damit werden die CPU eben schon in der Defaulteinstellung übertaktet betrieben.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten