ASUS TUF Gaming B550M-Plus (Wi-Fi) im Test - Ganz schön tough unterwegs

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
112.729
mobo_asus_tuf_gaming_b550m_plus_wifi_logo.jpg
Das erste B550-Mainboard von ASUS bei uns im Test war das ROG Strix B550-E Gaming (Hardwareluxx-Test) und heute werden wir uns das TUF Gaming B550M-Plus (Wi-Fi) näher anschauen. ASUS' TUF-Gaming-Reihe wurde ja nun schon seit einiger Zeit als Einstiegsklasse der ASUS-Gaming-Produkte deklariert, was natürlich auch den positiven Nebeneffekt hat, dass die TUF-Gaming-Mainboards zu einem interessanten Anschaffungspreis angeboten werden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Das Board unterstützt auch die 3000er APU "Picasso", aber inoffiziell. Zumindest bis BIOS 1004.
Die APU benutze ich übergangsweise mit dem Board, deswegen habe ich mich auch für dieses Modell entschieden.
Leider ist die da beim OC etwas zickig damit.

PS: bei der Zubehörauflistung
- das sind M.2 Abstandshalter und keine M.2-Gewinde
- M.2 Anstandsgummi ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
@FM4E Danke für den Test.

Hast du zufällig auch mit aktiviertem "Energy Star Ready" getestet? Dies sollte nämlich theoretisch die L1 ASPM Funktion aktivieren und der Verbrauch sollte nochmal fallen. Konntest du das nachvollziehen?

An einer Stelle hat sich auch ein kleiner Fehler eingeschlichen:
Für den RAM-OC-Test haben wir das 16-GB-Kit Patriot Viper Gaming DDR4-4133 verwendet. Das XMP konnte vom Board nicht in die Tat umgesetzt werden. Wie wir bei der manuellen RAM-Übertaktung festgestellt haben, ist bei dem Board in Verbindung mit Dual-Rank-DIMMs bei effektiv 4.066 MHz das Ende der Fahnenstange erreicht.
Sind wohl eher Single Rank Sticks.
 
Er hat da leider auch nicht die genaue Modellbezeichnung bei den RAMs angegeben. Viper hat da verschiedene Varianten mit 4133MHz.
 
Den BIOS Screenshots nach sollten es Patriot Viper Steel PVS416G413C9K sein. Wie @Reous schon ganz richtig schrieb sind das natürlich Single Rank Module.
 
Genau, es handelt sich um die PVS416G413C9K und dies sind natürlich Single-Rank-DIMMs. Habe ich im Test korrigiert und auch die Modellbezeichung der DIMMs hinzugefügt. Den Energy-Star-Ready-Modus haben wir zum Test nicht aktiviert.


PS: bei der Zubehörauflistung
- das sind M.2 Abstandshalter und keine M.2-Gewinde
- M.2 Anstandsgummi ;)

Ist beides ebenfalls ausgebessert.
 
Habe das Board im HTPC auch mit einem 3400G. Läuft ohne Probleme bin sehr zufrieden damit (keine Übertaktung).
 
Den Energy-Star-Ready-Modus haben wir zum Test nicht aktiviert.

Dachte ich mir schon fast bei den erreichten Ergebnissen. Ist halt teils auch verwirrend, da ihr geschrieben habt "... sind alle Stromspar-Features eingeschaltet". Andererseits würde es dann auch die ganze Messreihe bzw. Vergleichswerte mit den anderen Boards verfälschen. Interessant wäre es trotzdem. Vermutlich wird der Gesamtverbrauch im Idle dann auf 30 bis 35W runter gehen.
 
Ein VRM-Test mit übertaktetem 3900x wäre interessanter gewesen.
Das ein 6 Kerner die nicht zum schwitzen bringt sollte klar sein.
 
Um ein 8x50A DrMOS VRM zum schwitzen zu bringen würde wohl auch ein 3900X nicht ausreichen. Zum Glück haben die Hersteller den meisten B550 Modellen anständige Wandler spendiert. Bei ASUS kann man in der Hinsicht z.B. alle TUF und ROG Modelle bedenkenlos kaufen.
 
Ich weiß. ;)
Ich finde den Ansatz nur etwas lustig mit einem 6 Kerner die VRMs ernsthaft testen zu wollen.
Meine 4 x 50A reichen auch für einen Stock 3950x ohne zu verglühen. :d
 
Hallo zusammen,
ich habe mir dieses Board gebraucht gekauft und zwar in der WiFi Ausführung.
Jetzt meine Frage: Wenn ich das Board über WiFi mit dem Router anbinde, kann ich dann die LAN Buchse sozusagen als "Ausgang" nutzen ?
Also Empfang über WiFi und an der LAN Buchse ein weiteres Gerät, meinetwegen ein Switch, anschließen ?
Ich weiß das der Switch nicht läuft, wenn das Board ausgeschaltet ist.

Momentan habe ich eine Fritz Box als Empfänger hier stehen, an der der PC und der TV angeschlossen ist. Die Fritz Box würde ich mir sozusagen einsparen.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh