ASUS stellt seine Z790-Produktpalette vor

Tigerfox

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.880
Ort
Bad Bentheim
Jedem das seine und ich finde das mittlerweile auch ganz schick. Teils nice to have, teils ganz praktisch.
Ist eben nicht jedem das Seine, ich kann plötzlich nicht mehr machen, was auf Mainboards seit 2011 quasi Standard ist und was sowohl Z790 als auch X670 auch bieten, nur wird es nicht nach außen geführt.

Dafür wird an die Bedürfnisse von extremem SSD-Hortern gedacht und teils völlig sinnlose M.2 verbaut, in einer Menge, durch die viele Highendboards nur noch einen einzigen PCIe-Slot neben denen von der CPU haben.
das schöne ist: es gibt für jeden passende möglichkeiten. :-)

ich handhabe es so, dass ich die daten auf dem ds918+ sichere mit 2x10tb nas hdd. dazu gibt es ein backup des nas.
Ein NAS anzuschaffen kostet gleich mehrere hundert Euro ohne die Festplatten, dafür das zwei SATA-Ports auf den Mainboards eingespart werden.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
3.365
Ort
Dresden
Ist eben nicht jedem das Seine, ich kann plötzlich nicht mehr machen, was auf Mainboards seit 2011 quasi Standard ist und was sowohl Z790 als auch X670 auch bieten, nur wird es nicht nach außen geführt.
Die wenigsten Leute verbauen heutzutage noch Erweiterungskarten in ihrem Desktop. Evtl. mal noch ne Soundkarte, Capturecard oder Netzwerkadapter, aber das war es auch schon. Wie auch, wenn die GPU 4 Slots frisst, dann bleibt eh nicht viel Platz für sonstige Steckkarten.

Und sowas wie Thunderbolt oder 10 GBit Ethernet bekomme ich doch auch direkt auf dem Board, dafür brauche ich dann keine PCIe Steckplätze opfern. Gleiches gilt auch für Sound- und Capturecards, die kann man auch einfach per USB anschließen.

Dafür wird an die Bedürfnisse von extremem SSD-Hortern gedacht und teils völlig sinnlose M.2 verbaut, in einer Menge, durch die viele Highendboards nur noch einen einzigen PCIe-Slot neben denen von der CPU haben.
Irgendwie müssen die Boardhersteller ja die PCIe Lanes vom Chipsatz verwerten, wieso nicht für NVMe Storage? Klar kann man sich streiten, ob es 6+ NVMes im Rechner braucht, aber früher gab es auch Boards mit 10x SATA Ports. SATA-Express und U.2/U.3 haben sich auf den Consumerplatinen halt einfach nicht durchsetzen können, deshalb der Trend zu M.2.
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
16.373
Ein NAS anzuschaffen kostet gleich mehrere hundert Euro ohne die Festplatten, dafür das zwei SATA-Ports auf den Mainboards eingespart werden.

Ja richtig, kostet geld. Aber weniger als heute eine grafikkarte oder cpu und hält mehrere rechner generationen.
Dafür kauft man macbook mit kleiber ssd als die teurer aufpreise von apple zu zahlen. Indirekt also gespart.

Ich sage ja, gibt viele möglichkeiten. Das ist super. Einzig die preise verderben einem den (unnötigen) hobby aufrüstspass.
Aber man kann auch eine oder 2 generationen auslasseb oder bei der graikkarte 2 regale tiefer greifen oder gebraucht kaufen.

Mein fazit nach anschauen einiger z790 boards:
Kein aufrüsten notwendig, denn wer ein z690 board hat, mit dem er zufrieden ist, kann sich über die option einer cpu der 13. generation erfreuen. Das finde ich eher positiv.
Ich belächle die leute, die sich aus unwissen ein teures z790 board antun, um damit dann auch nur otto aufgaben zu bewältigen.
Das ist so wie sich einen suv kaufen und über geteerte strassen fahren. Die meisten wissen net, dass man steil hochfahren oder mit einer ordentlichen seitenneigung immer noch net umkippt (o ton von einem probefahrer auf der iaa in frankfurt vor paar jahren).
 

-T0N1-

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
2.605
Ort
Hessen
Ich belächle die leute, die sich aus unwissen ein teures z790 board antun, um damit dann auch nur otto aufgaben zu bewältigen.
Der Teufel steckt da aber wie immer in den Details... Kühlerkompatibilität, Features wie z.b. bios flashback, clear cmos, auslesen des SP ratings usw.
Mit der shice Kühlerkompatibilität überlege ich gerade schon rum, mir nicht doch mal ne AIO anzuschaffen, obwohl ichs im idle gerne dead-silent hätte (wie jetzt auch). :>
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
16.373
Der Teufel steckt da aber wie immer in den Details... Kühlerkompatibilität, Features wie z.b. bios flashback, clear cmos, auslesen des SP ratings usw.
Mit der shice Kühlerkompatibilität überlege ich gerade schon rum, mir nicht doch mal ne AIO anzuschaffen, obwohl ichs im idle gerne dead-silent hätte (wie jetzt auch). :>
Was willst du denn wegkühlen?
260w cpu?
450w gpu?

Wird schon alles knapp mit dem kühlen.
Ich empfehle undervolting und mildes senken der performance. Wirkt wahre wunder.
Mein fahrlehrer sagte einst: wenn du schnell fahren willst, dann nimm die höchstgeschwindigkeit und senke deine eigene um 10%. Kommste auch schnell an, verbrauchst jedoch deutlich weniger.
 

-T0N1-

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2004
Beiträge
2.605
Ort
Hessen
Ich empfehle undervolting und mildes senken der performance. Wirkt wahre wunder.
Ja sowieso, deshalb will ich ja auch gerne meinen NH-D14 weiter verwenden, der passt aber wahrscheinlich wie beim Z690 Pendant nicht auf die Strix Serie, welche günstiger wäre, aber auf ein Hero :> ...Und bei soner Neuanschaffung kommts mir dann auf paar 100 hin oder her auch nit mehr an.
Es ist jedes mal das gleiche, immer sind irgendwo Kompromisse zu machen.
 

hardtech

Urgestein
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
16.373
Naja iche gehe einher mit einem u12s. Kein stress wegen kompatibilität. Du knnst entspannt gpu und ram einbauen.

Reicht der net?
Daher die frage: was willst du kühlen?

Meine kombi hat auch einen 12700@ stock gut und leise weggekühlt bekommen.
 

Tigerfox

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
3.880
Ort
Bad Bentheim
Und sowas wie Thunderbolt oder 10 GBit Ethernet bekomme ich doch auch direkt auf dem Board
Ganz schlechtes Beispiel. Pro Hersteller gibt es vielleicht jeweils ein bis drei Z690-Boards mit TB4, ähnlich viele mit 10GbE und noch ein bischen weniger mit beidem, bei AMD gibt es AFAIK kein TB4 onboard und noch weniger 10GbE als bei Intel.

Nun ist beides wegen teurer Geräte noch nicht für viele relevant, aber man könnte es jeweils für unter 100€ nachrüsten, bei nahezu allen Boards - aber es ist meist nur ein x4-Slot vorhanden, selten zwei (und dann noch seltener noch weitere Erweiterungsslots.) Beides nachzurüsten geht also seltenst. Das Angebot an Soundkarten hat insgesamt stark abgenommen, es gibt von Asus keine Highend USB-Soundkarten mehr und nurnoch wenige PCIe-Karten.

rgendwie müssen die Boardhersteller ja die PCIe Lanes vom Chipsatz verwerten, wieso nicht für NVMe Storage?
Weil keiner so viele davon sinnvoll nutzen kann und weil ein PCIe x4-Slot viel flexibler ist? Bzw. die Gen3-Lanes können sie für SATA-Ports verwenden (also HSIO Lanes in Ports, nicht zur Anbindung von krüppeligen ASM1061) oder für x1-Slots für eine Soundkarte oder zur Anbindung von 2.5GbE, WLAN und USB3.2 Gen2(x2) und TB4, die Controller verstehen nämlich eh nur Gen3.

SATA-Express und U.2/U.3 haben sich auf den Consumerplatinen halt einfach nicht durchsetzen können, deshalb der Trend zu M.2.
Was ich, zumindest bei U.2/U.3 nicht so ganz verstehe. Ja, ein U.2-Port auf dem Board nimmt soviel Platz weg wie 2xSATA und kann nur ein Laufwerk mit Gen3x4 anbinden, für drei und mehr U.2-SSD hat man also schon ganz schön kabelsalat, aber der Platz ist ja wohl eher da als auf dem Mainboard und dann liegen die SSD auch meist im Luftstrom des Frontlüfters und man hat theoretisch sehr viel mehr Platz für Speicherbausteine auf dem PCB. U.3 führt das ganze mit Gen4x4 fort. SATAe war mit nur Gen2x2 leider eine Totgeburt.

Es müsste sowas wie mini SAS HD auf 4xSATA geben nur dann mit 4xU.3 am anderen Ende.
 

Fionte

Neuling
Mitglied seit
29.09.2022
Beiträge
1
Hallo zusammen.
Gib es dieses Jahr kein Asus Apex Z790 Mainboard?
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
9.211
Ort
Dortmund
lustiger nebenfakt
das 790-p wifi ddr4 ist gleich aufgebaut zu meinem z690-a wifi ddr4!
habe grad die datenblätter verglichen.
das 790-a wifi ddr4 bietet anderen aufbau der slotblende und schnelleres usb bei gleicher anzahl usb-slots.
ergo: kein grund zum upgraden.
Das ist bei vielen Z790 Boards so wenn man sich mal die Datasheets anschaut. Die wesentlichen Features wurden halt schon mit Z690 umgesetzt. Z790 bietet nur noch überteuerten Feinschliff. ;)

Bischen was an der Optik gepimpt, vieleicht Anzahl der M.2 Slots um ein bis zwei erhöht und das war es im Grunde auch schon.
Dafür dann im Durchschnitt rund 20% Aufpreis Z690 -> Z790 zu berappen, Geschmacksache. Für OC Enthusiasten & Nerds sicher kein Thema.
Nicht wenige werden aber sicher auch auf den Taler schauen und sich dann doch eher nach Z690 umschauen, die ja auch durchgängig RpL_ready geflasht werden können.

Mein MSI Pro Z690-A WiFi wird von MSI gegen ein komplett neues ausgetauscht und geht ca. morgen auf die Reise, werde das dann zu RpL Release verkaufen mit quasi dann doppelten Zubehör.
Bester Zeitpunkt, denn dann steht auch Weihnachten vor der Tür und nicht jeder möchte mit RpL auch auf DDR5 upgraden. ;)

ps: Viele M.2 NVMe SSD bekommst du auch günstig auf Z690 hin. Gebe mein NZXT N5 wieder ab und habe das AORUS Elite geordert, da der rückseitige 4te M.2 Slot des NZXT ein Produktions Fail vorm Herrn ist.
6x M2 SSD sind dort möglich -> 4x M2 NVMe via M.2 PCIe4.0x4 Slots und 2x via IcyBox 12€ M2 Adapter über PCIe3.0x4, bei vollen Datastream und auch Intel Optane konfigurierbar.
Bei Z790 geht max. 7x M.2 onboard, da aber auch nur über die schweineteuren Oberklasse Boards a'la GodLike & Co. plus halt dann noch event. weitere adaptierbar über PCIe Adapter, wenn möglich.

edit: Was M.2 NVMe SSD allgemein betrifft so sehe ich mittlerweile viele Vorteile darin. Denn zumindest die M.2 Gen3 SSDs sind nicht selten sogar günstiger als Sata3 SSD bei gleicher Größe, dazu wesentlich schneller, moderner, kabellos und nehmen halt keinen zusätzlichen Platz mehr im Gehäuse ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

kampi71

Profi
Mitglied seit
08.11.2021
Beiträge
485
Geben soll es eines, ob dieses Jahr noch ist unbekannt, anscheinend soll es preislich näher am Hero liegen. Also vermutlich nur 900€ statt 950€. :LOL:
Puhhh, da bin aber auch mal gespannt. Über 830 Euro für das Hero, dann noch Versandkosten, da ist man mitunter bei 850 Euro. Das ist ein ähnlich übler Preissprung bei Asus wie bei z590 auf z690.

Da sind die 900+ für ein Apex wahrlich (leider) realistisch. :stupid:

Da ist man echt versucht Asus kurzerhand mal nen Nick zu verpassen wie "Äschuss......(nicht mehr gehört)".🤬

Und wohlgemerkt, ich bin seit mehr als 15 Jahren Asus-Jünger.....Gründe (bislang) Quali (schwer gelitten beim Apex z690 bei 21er Boards :o und Hero :fire: ) und DAS Bios eben, ahhhhhhhh.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.051
Ort
Hessen
Bei der Platine vom ASUS ROG Strix Z690-I zum ROG Strix Z790-I Gaming WIFI sehe ich auf den ersten Blick keinerlei Veränderungen, außer dass sie den M.2 Hügel verkleinert haben, damit eventuell auch der Noctua NH-D15 wieder Platz finden kann. Doch der Preis hat eine Veränderung bekommen.:fresse2:

1664704837685.png
1664705320592.png
 

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
3.365
Ort
Dresden
der Platine vom ASUS ROG Strix Z690-I zum ROG Strix Z790-I Gaming WIFI sehe ich auf den ersten Blick keinerlei Veränderungen, außer dass sie den M.2 Hügel verkleinert haben, damit eventuell auch der Noctua NH-D15 wieder Platz finden kann. Doch der Preis hat eine Veränderung bekommen.:fresse2:
Bei der SATA/USB Zusatz-Platine sind jetzt die USB Ports oben und die SATA an der Seite.
 

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
3.365
Ort
Dresden

RedFace

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2007
Beiträge
298
Und ich sehe keinen Bios Flash Button geschweige den Audio Out am Io aussen.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.051
Ort
Hessen
Und ich sehe keinen Bios Flash Button geschweige den Audio Out am Io aussen.
Beides hängt dann am ROG STRIX HIVE :fresse:

1664778714019.png

ROG STRIX HIVE
1 x USB Type-C® connects to Motherboard
1 x USB 3.2 Gen 2 port(s) (1 x USB Type-C®)
1 x USB 2.0 port(s) (1 x Type-A with BIOS
FlashBack™)
1 x Headphone jack with Mic in
1 x Mic in jack with Optical S/PDIF out
1 x AI OC button
1 x FlexKey button
1 x BIOS FlashBack™ button
1 x Volume Control Knob with Mute Button
Q-LED (CPU [red], DRAM [yellow], VGA
[white], Boot Device [yellow green])
 

RedFace

Enthusiast
Mitglied seit
10.04.2007
Beiträge
298
Alles klar naja ich habe mich für das Z690-I entschieden und stecke das gesparte Geld in den passenden Ekwb Monoblock so nen Hive muss ich mir net auch noch auf den Tisch klatschen.
 

Dark_angel

Urgestein
Mitglied seit
10.01.2007
Beiträge
8.051
Ort
Hessen
Diesmal wird ASUS meinen Zuschlag nicht bekommen, ich weiß nicht, was man sich dabei gedacht hat, wenn ich ein Mini ITX Board kaufe, setzte ich auf ein kleines Gehäuse, das auf dem Schreibtisch steht, da stelle ich doch nicht so ein komisches Ding (ROG STRIX HIVE) noch daneben.

Das Z690-I hatte ich, ist kein schlechtes Board, nur mit dem Doppeldecker nicht mein Geschmack. Zudem die großen Kühler nicht verbaut werden können, ohne dass man einen Kühlblock von dem M.2 weglässt.




 

Anhänge

  • 1.jpg
    1.jpg
    147,7 KB · Aufrufe: 47

spyfly

Experte
Mitglied seit
21.05.2021
Beiträge
3.365
Ort
Dresden
Alles klar naja ich habe mich für das Z690-I entschieden und stecke das gesparte Geld in den passenden Ekwb Monoblock so nen Hive muss ich mir net auch noch auf den Tisch klatschen.
Ja, bei ITX bringt Z790 eigentlich nix, kann mir vorstellen, dass das auch einer der Gründe ist wieso von MSI kein Z790I Unify kommt.

Am Ende bekommt man auf nem Z690I Unify mit Gen4 + Gen3 NVMe + Thunderbolt 4 + restliche Peripherals gerade so den DMI 4.0 x8 Link zwischen Chipsatz und CPU ausgereizt.

Z790 bietet jetzt 20 Gen4 Lanes, aber 6x M.2 Slots bekommt man ja irgendwie schlecht auf nem ITX verbaut. Würde es echt begrüßen wenn man in Zukunft oculink oder U.2/U.3 Ports auf den ITX Platinen für sowas hätte.

Oder einfach mehr Thunderbolt Ports, 2x sind mir fast schon zu wenig 😁
 

cHio

Urgestein
Mitglied seit
10.09.2004
Beiträge
4.526

The fastest confirmed XMP profiles are for G.Skill memory on ASUS Z790 ROG Maximus Hero and Apex boards. Memory such as DDR5-7466 or DDR5-7600 is now confirmed to work with 1.4 Voltage and CAS latency of 36.
 

kgb

Enthusiast
Mitglied seit
20.12.2004
Beiträge
395
Ist das "

ROG MAXIMUS Z790 EXTREME​

schon irgendwo gelistet ?​


Freundlicher Gruß
 

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
3.068
 

Felix the Cat

Der mit SeLecT tanzt
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
22.847
Ort
An der schönen Nordsee.

Scrush

Legende
Mitglied seit
31.12.2008
Beiträge
48.367
Ort
Ladadi
alternate schießt den vogel ab. teurer als CK. ok
 

Infin1tum

Experte
Mitglied seit
26.08.2020
Beiträge
3.068
dachte es gibt kein Z790 Apex?
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
7.233
Naja dann könntest du es glaube nicht schon vorbestellen, Liefertermin ist aber ja noch nicht genannt.
Aber Proshop ist ja immer unter den "ersten".
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten