Aktuelles

ASUS ROG Strix Helios im Test: Edles und einzigartiges Gaming-Gehäuse

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.878
ASUS bietet seit einiger Zeit auch Gehäuse an. Das unbestrittene Flaggschiff ROG Strix Helios soll mit einzigartigem Design und umfangreicher Ausstattung längst nicht nur ROG-Fans ansprechen. Wie überzeugend das 260-Euro-Flaggschiff wirklich ist, klärt unser Test.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Homeless

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
34
Hallo, ich finde das Gehäuse wirklich interessant. Mich stören aber zwei Dinge sehr, die kaum Erwähnung gefunden haben.

Ich bin Besitzer eines Cooler Master Cosmos C700P, das bedeutet ich habe auch die vier USB 3.0 Buchsen und den Key A-Header für USB-C oben.

Dieses schränkt mich aber bei der aktuellen Mainboardwahl extrem ein. Wenn ich nun ein solches Gehäuse von ASUS sehe, mit der gleichen Ausstattung, mir aber die Mainboards der Firma ansehe dann bleiben für LGA 1200 genau zwei Mainboards über.


Bei aktuellen AMD Chipsätzen (B550,X570) nur eines:


Sinnvoller wären wirklich 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0 gewesen, gerne auch mit USB - C Buchse. Dann wäre die Mainboardwahl deutlich leichter.
Ist Meckern auf ziemlich hohen Niveau, aber wenn ich mir ein ROG System baue, dann hätte ich auch gerne ein ASUS ROG Board, für unter 400 Euro.

Auch die Kabelabdeckung aus durchsichtigem Plexiglas finde ich nicht gut. Wozu man auf der rechten Seite auch Glas braucht erschließt sich mir "noch" nicht.
Ich versuche die Kabel bestmöglich zu verstecken !
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
13.528
Ort
Im sonnigen Süden
Sinnvoller wären wirklich 2x USB 3.0 und 2x USB 2.0 gewesen, gerne auch mit USB - C Buchse. Dann wäre die Mainboardwahl deutlich leichter.
Ja es ist nervig dass sich Gehäusehersteller da scheinbar nicht mit den Mainboardherstellern absprechen. Ist das selbe bei meinem Gehäuse. Womöglich denkt man da aber an die Zukunft wenn es garkeine USB2.0 Header mehr gibt.
Aber als Nachteil des Gehäuses würde ich das weniger sehen. Es gibt schließlich einfache Adapter von USB 2.0 Header auf die 20Pin Anschlüsse des Gehäuses den USB3 ist pinmäßig rückwärtskompatibel: https://www.reichelt.de/de/de/usb-3...AI6M1iHBgtHIVmpR5FqmdQiw-7caAigKEALw_wcB&&r=1
Hat bei mir jedenfalls alle Frontanschlüsse nutzbar gemacht, auch wenn die Hälfte halt nur USB 2.0 ist.
 

Homeless

Enthusiast
Mitglied seit
08.03.2006
Beiträge
34
Ich finde das in diesem Falle nur sehr suboptimal, da der Gehäusehersteller, ja auch Mainboardhersteller ist.

Solche Adapter will ich nicht verwenden. Zur Zeit habe ich ein MSI-Board, mit den beiden 19 Poligen Buchsen.

Tendiere im Moment aber dazu mir ein Fractal Define 7 XL anzuschaffen um flexibler zu sein.

Ich denke die USB 2.0 Buchsen bleiben noch ein paar Jahre, kann mich aber irren.

Die Lösung von BeQuiet, beim Dark Base 900 Rev.2, gefällt mir da am besten. 2x USB 3.0 , 1x USB-C und 1x USB nur zum Laden am Key A Header angeschlossen. (Habe ich auch hier)
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
851
Ort
Odenwald
Ich finde, der textile Tragegurt sieht einfach nur extrem besch…eiden aus.

Das Gehäuse wiegt leer bereits 18 kg, mit entsprechender Hardware wird man da sicher schnell deutlich über 20 kg Gesamtgewicht kommen (selbst ohne Wasserkühlung, aber PSU, Kühler und eine moderne Graka wiegen ja auch schon einiges). Wer soll das denn an diesem seltsamen Tragegurt durch die Gegend schleppen? :d

Und den Preis halte ich auch nicht für gerechtfertigt.
 

DonBongJohn

Semiprofi
Mitglied seit
09.01.2018
Beiträge
51
Wer soll das denn an diesem seltsamen Tragegurt durch die Gegend schleppen? :d

Ich finde die Gurte zwar auch hässlich, allerdings ist das schöne an so Gurten, dass man bemerkt falls das Getragene zu schwer für diesen wird.
Bei den ganzen Plasitkgriffsystemen machts dann einfach RUMMMMMMMPS und man hat den Griff noch in der Hand. :d
 

B3NJ4MIN

Neuling
Mitglied seit
12.10.2020
Beiträge
1
Kann ich die Lüftersteuerung rausschmeißen oder braucht man die noch für andere Funktionen?
 

Silberfan

Semiprofi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
202
Mich spricht das Gehäuse nicht an. Geschmäcker sind eben verschieden.
Ich kann mich noch an die ersten Coolermaster Gehäuse der ATCS Serie erinnern ( z.B. ATCS-100 ).
Edel,aus Aluminium mit Schlitten für das MoBo .
DAS nenn ich mal interessant und nicht so ein zusammengebackenes etwas aus Stahlblech mit ein paar Plastikteilen drauf.
 
Oben Unten