Aktuelles

ASUS ProArt PA32UCG mit 1.600 cd/m² und 1.152 Dimming-Zonen vorgestellt

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.687
ASUS hat heute nicht nur zahlreiche neue Notebooks im Rahmen seiner IFA-Pressekonferenz vorgestellt, wie beispielsweise das neue Studiobook One mit Quadro RTX 6000, sondern auch ein neues Referenz-Display, das ASUS ProArt PA32UCG – und ein Blick auf die technischen Daten zeigt, dass es der 32-Zöller ganz schön in sich haben könnte, wenn er im ersten Quartal 2020 auf den Markt kommt.ASUS setzt auf ein Mini-LED-Backlight, das ein Local Dimming mit extrem feingliedrigen 1.152 Zonen...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

MS1988

Well-known member
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.171
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
10900K
Mainboard
Aorus Z490 Master
Kühler
Heatkiller pro 4.0
Speicher
4x8 Gb Corsair LPX 3000
Grafikprozessor
Aorus 2080TI WB Extreme
Display
ACER X34P
SSD
SAMSUNG 950PRO 256GB , 860 EVO 2TB, 840 EVO 1TB
Soundkarte
EXTERN DAC @ AKG 712 pro
Gehäuse
Enthoo Primo SE
Netzteil
Bequiet dark power pro 11 650 Watt
Keyboard
Corsair K70 RGB MK2 Low Profile @ silver Switches
Mouse
Logitech G502
Sonstiges
Mora 420 @ 4x Noctua A 20 , Heatkiller Tube D5 @ LAING D5
Mit so einem Monitor kann man auch mich ansprechen :d, aber mehr als 2000€ wäre ich nicht bereit dafür zu zahlen und somit ist man wieder raus :lol:
 

BangerMV

Active member
Mitglied seit
25.07.2014
Beiträge
1.565
Ort
Ehemals MV, jetzt NRW
Für Asus1889 interessant, wenn das Teil adaptives Overdrive und einen leisen Lüfter hat. (Ein Lüfter soll vorhanden sein, habe ich auf CB gelesen.)
 

Rollensatz

Active member
Mitglied seit
04.10.2007
Beiträge
1.182
Das Ding wird wahrscheinlich wieder total überteuert. Ich weigere mich schlicht einen Monitor kaufen zu wollen, der ein insgesamt schlechteres Bild hat als ein aktueller guter TV und besonders wenn der TV mal eben 1000€ günstiger ist. Das stimmt dann was im P/L Feld überhaupt nicht. Auch mit Lüfter - was soll das? Man kann mir einfach nicht erzählen, dass die Dinger auf einmal wieder einen Lüfter brauchen. Wenn man die Elektronik einfach ein bis 2 Nummer größer als gedacht reinpackt (Cent Artikel) braucht es keine Lüfter, zur Not Kühlkörper dranpatchen.
 

Boogeyman1301

Active member
Mitglied seit
20.02.2015
Beiträge
3.361
Na du scheinst dich ja grundlegend sehr gut mit solchen Dingen auszukennen. Natürlich wird das Teil vollkommen überteuert sein, aber das ist als "Early-Adopter" halt immer so. Das war so, ist so und wird auch immer so bleiben...absolut nichts neues und daher sollte man sich darüber auch nicht aufregen. Ausserdem zwingt dich ja keiner dazu, den zu kaufen oder? Und dass das Teil keinen Lüfter braucht, wage ich zu bezweifeln. Die Ingenieure und Techniker werden den Lüfter da nicht just 4 fun dranklatschen um dem Endnutzer auf den S*** zu gehen. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.
 

Blood1988

Well-known member
Mitglied seit
03.12.2013
Beiträge
4.256
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 3600
Mainboard
ASRock B450 Pro4
Kühler
DeepCool Gammaxx L240 v2
Speicher
16GB DDR4 Ballistix 3000er
Grafikprozessor
GTX 1070TI
Display
Müll^^
SSD
Sandisk 500GB/Samsung Evo 250GB
Gehäuse
DeepCool Matrexx 55 RGB
Netzteil
Seasonic Focus Gold 450W
Keyboard
Sharkoon Skiller Mech
Mouse
Logitech G703
Betriebssystem
Win 10
Naja wenn die 60Hz Kiste davon schon 3000€ kostet, dann könnter bei der mit 4000-5000€ wohl rechnen.
 

Norbie61

Banned
Mitglied seit
17.08.2019
Beiträge
353
Den Lüfter umgeht man z.B. mit solch einer Konstruktion:

Lüfter.jpg

Interessanter Lösungsansatz. Müsste man mal nachbauen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 198199

Guest
ISt doch trotzdem noch ein Lüfter verbaut.
 

Norbie61

Banned
Mitglied seit
17.08.2019
Beiträge
353
Ja, jedoch einer von Noctua. Die sind deutlich leiser als die billigen Lüfter.
 
Oben Unten