Aktuelles

Asus Prime X470-Pro + Ryzen 9 5900X = BIOS unbedienbar (Tastatur spinnt)

oelln

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.05.2021
Beiträge
8
Hi!

Ich habe mir (eher aus Basteltrieb) eine Ryzen 9 5900X geschossen. Sie ersetzt meine alte Ryzen 5 2600X, die bisher in meinem Asus Prime X470-Pro steckte.

Problem: Steckt die 5900X im Board, kann ich das BIOS nicht mehr bedienen. Sobald der BIOS- bzw. EFI-Modus verlassen wird, funktioniert unter Windows und Linux alles normal (hab ein Dual-Boot-System).

Im BIOS haben Tasteneingaben entweder garkeinen Effekt oder die zuletzt eingegebene Taste wird in Endlosschleife registriert, als ob die Taste kleben geblieben wäre. Ich kann aktuell das BIOS nur noch mit Maus bedienen, aber nur rudimentär, da sie stark verzögert reagiert. Es ist als würde man versuchen, sturzbesoffen eine Maus zu navigieren. 🤪 Lüfterkurve oder RAM Timings einzustellen ist unmöglich.

Folgendes habe ich gemacht:
  1. 2600X steckt noch drin
  2. BIOS von 5603 auf 5843 über das EZ Flash Utility upgedatet, PC fährt normal hoch
  3. gehe ins BIOS, kann es ganz normal mit Tastatur und Maus bedienen
  4. stecke PC vom Strom ab
  5. resette CMOS per Pin-Header
  6. 2600X durch 5900X ausgetauscht
  7. schalte PC wieder ein
  8. gehe ins BIOS: BIOS unbedienbar
  9. lasse PC durchbooten
  10. Windows 10 (auf einer NVMe installiert) fährt normal hoch, Tastatur und Maus funktionieren blendend
Das BIOS habe ich auch mehrere Male per Pin mit und ohne Strom resettet, nach jedem Mal musste ich die BIOS-Einstellungen neu setzen.

Irgendeine Idee, wie sich das fixen lässt?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.342
Ich denke da wirst du selbst nichts machen können.
Schildere das Problem dem Asus Support mit genauer Bezeichnung deiner Tastatur. Dann musst du hoffen, dass das in den nächsten 1-2 Bios Versionen gefixt wird.

 

oelln

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.05.2021
Beiträge
8
thx für den Link! Ich werd dann mal Asus damit nerven.

Eine PS/2-fähige USB-Tastatur hatte ich gestern schon bestellt, sollte morgen kommen.

Ich hoffe mal, dass zumindest PS/2 normal funktioniert. Die Lüfterkurve konnte ich dank Kurvendiagramm mühevoll zurecht klicken - endlich ein handfestes Argument FÜR diese BIOS-GUI! 😅
Nur DRAM Timings kann man wohl (soweit ich das ergooglen konnte) nicht über Windows / Linux ändern.

Ich denke nicht, dass es was mit der Tastatur zu tun hat, weil auch die Maus rumzickt. Hatte auch mal die Tastatur abgezogen, nachdem ich ins BIOS gelangt bin: Keine Verhaltensänderung.

Was mich noch mehr wundert ist, dass ich zu dem Fehler nichts finden konnte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich der einzige bin, der das BIOS 5843 mit einem 5900X nutzt...

Vielleicht liegt es an den USB-Fixes für die 500-Chipsätze in der AGESA 1.2.0.x? Ich hab zum Schluss noch versucht das BIOS auf 5833 (Beta) und 5809 downzugraden um eine ältere AGESA zu testen, beide Male hat EZ Update abgelehnt. Afudos soll man ja laut Sammelthread des Boards für diese Versionen nicht mehr benutzen und die CrashFree BIOS-Methode kann ich mangels kaputtem BIOS nicht anwenden.

Grub (Linux-Bootloader) lässt sich übrigens auch nicht bedienen, da passiert das gleiche wie im BIOS. Scheint wohl ein generelles USB-Problem auf UEFI-Ebene zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

oelln

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.05.2021
Beiträge
8
Hier ein kurzer Zwischenstand:

Der Asus-Kundenservice hat mich u.a. gebeten zu testen, ob das Problem mit einem anderen Tastatur- und Mausmodell auftritt - insbesondere sollte ich mit einer "normalen nicht-mechanischen" Tastatur testen.

Ergebnis: Eine billige Vivanco-Tastatur (PS/2-fähige USB-Tastatur) sowie eine billige Logitech M90 haben das Problem nicht und lassen sich in der UEFI-GUI einwandfrei nutzen. Zumindest kann ich als Workaround die Vivanco einstecken, wenn ich mal an den RAM-Parametern oder so schrauben will. :geek:

Gestern habe ich noch die Mail erhalten, dass in Taiwan das Problem noch geprüft würde.

Ich muss sagen, dass der Asus-Kundenservice sehr zuvorkommend ist und immer am Tag darauf auf meine Mails geantwortet hat. Bin positiv überrascht. 👍
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.342
Den ersten Schritt hast du schon mal geschafft :)
Wird vermutlich aber etwas dauern bis entsprechender Fix mit einer neuen Bios Version kommt.
 

oelln

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
14.05.2021
Beiträge
8
Mein Problem hat sich mittlerweile gelöst: Nachdem ASUS das neue BIOS 5851 mit "AGESA V2 PI 1.2.0.3 Patch A" herausgebracht hatte, habe ich es direkt bei mir geflasht und alles läuft seitdem wieder wie es soll.

Das zuvor geflashte BIOS 5843 hat "AGESA V2 PI 1.2.0.1". Nach der Berichterstattung der letzten Monate über USB-Probleme bei den AGESAs unter Ryzen 5000 kann ich mir gut vorstellen, dass es daran gelegen hat.

Ein paar Tage vor dem BIOS-Update hatte der Asus-Support mir mitgeteilt, dass die Kollegen in Taiwan meinen Fehler nicht nachvollziehen konnten und fragte, ob ich bereit wäre, meine teure Gamingtastatur nach Taiwan auf Weltreise zu schicken, weil das Modell dort nicht erhältlich sei. Da zwischenzeitlich alles wieder ging habe ich dankend abgelehnt. :whistle:
 
Oben Unten