Aktuelles

ASUS Prime B350-Plus im Test - Viel Ausstattung für wenig Geld

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.573
Gerade die Mainboards mit dem B350-Chipsatz sind seit dem Release von AMDs Ryzen-Plattform sehr beliebt. Dies liegt neben den annehmbaren CPU-Preisen selbst an dem guten Kompromiss des B350-Chipsatzes. Neben einer moderaten Bereitstellung von aktuellen Schnittstellen ist mit dem B350-FCH auch das Übertakten von CPU und Arbeitsspeicher ein Thema. In diesem Artikel werden wir das kostengünstige ASUS Prime B350-Plus genauer unter die Lupe nehmen.Für einen Preis von weniger als 100 Euro bietet ASUS das Prime B350-Plus an, dessen Ausstattung für viele Umrüstwilligen bereits...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Myoone

Enthusiast
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
247
Wie sehen denn die Temps der Spannungswandler aus bei 3.9Ghz? Grade hier offenbaren einige 350er Boards doch arge schwächen mit Werten von 115C+
 

necrox

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
144
Ort
LR
Ich habe das Board vor ein paar Tagen im Auftrag verbaut. Die Ausstattung ist für diesen Preis wirklich gut. Aber die Farbwahl ist absolut bescheuert gewählt. Dunkelrote Schrift auf schwarzem Untergrund. Mal eben unter den Schreibtisch beugen und schnell die Revisionsnummer ablesen oder auch nur bestimmte Pins suchen kann man sich sparen.
 

sl55

Enthusiast
Mitglied seit
24.09.2004
Beiträge
264
Was mich interessiert, ein 8 Kanal Soundchip mit nur 3 x Klinke? Wie schließe ich da bitte mein analoges 5.1 System + Mikrofon an???
 

Kommando

Enthusiast
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
3.432
System
Laptop
Clevo P751ZM
Details zu meinem Laptop
Prozessor
i5 4690K
Grafikprozessor
GTX 970M
SSD
Samsung PM981a 1TB || Evo 850 4TB
Keyboard
Microsoft Surface
Mouse
Razer Orochi
Bleibt dir wohl nur der Weg über HDMI.
 
Z

Zidane

Guest
Über ein passendes Frontmodul das mit dem HD-Connector des Boards verbunden wird, laut Handbuch.
 

Diablokiller999

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2004
Beiträge
2.052
Wie schaut es mit RAM Erfahrungen aus? Ich suche eigentlich ein günstiges B350 Mainboard das mit nicht exorbitant teurem 3200er RAM läuft und auch sonst genug Phasen für CPU-OC zur Verfügung stellt. Audio-Chipsatz ist mir egal, kommt eh eine Karte rein :3

Eigentlich sollte es ja das getestete Prime werden, die OC-Ergebnisse sehen gut aus aber die RAM-Probleme schrecken mich jetzt doch ab.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.410
Kein HDMI 2.0, kein Display Port...
Aber natürlich ist wieder dieser veraltete VGA Krempel verbaut, den so gut wie kein Privatnutzer heute mehr benötigt.
Was soll dieser Blödsinn?
 

OT71

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
6.195
Wie schaut es mit RAM Erfahrungen aus? Ich suche eigentlich ein günstiges B350 Mainboard das mit nicht exorbitant teurem 3200er RAM läuft und auch sonst genug Phasen für CPU-OC zur Verfügung stellt. Audio-Chipsatz ist mir egal, kommt eh eine Karte rein :3

Eigentlich sollte es ja das getestete Prime werden, die OC-Ergebnisse sehen gut aus aber die RAM-Probleme schrecken mich jetzt doch ab.

mit dem neusten Bios (AGESA v1.0.0.6 ) hat sich viel getan....mein Speicher lief am Anfang max 2400. Jetzt kann ich ihn sogar auf 2933 übertakten.

P-State OC geht noch nicht. Sobald der Multi verändert wird, taktet die CPU nicht mehr runter. Spannung wird aber trotzdem abgesenkt. So gehen 3-4w idle flöten....aber das kann man verschmerzen.

Laut Asrock Mitarbeiter aber ein Problem das die meisten(alle?) Boards B350 haben, und eine Änderung seitens AMD früher oder später kommen soll
 

Muschelsucher

Neuling
Mitglied seit
23.06.2017
Beiträge
4
Ort
Lingen
Das einzige was hier stört ist die Audio-Konnektivität. Das wäre mir ohne den Test nie aufgefallen, wäre aber ein Riesenproblem, da ich derzeit 5 Konnektoren belege (3x Teufel Conept E, 2x Audio der Tastatur). Der Weg über ein Frontpanel wäre da für mich inakzeptabel, denn die will ich ggf. auch nutzen.
 

DisOrcus

Semiprofi
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
344
Ort
NRW
Ich nutze das Mainboard auch. - Anfangs war es etwas zickig als ich Windows installieren wollte. - Aber da war ich selbst dran Schuld. (Auf ein komplette leeres System gleich zig USB-Geräte anschließen wo noch niemals etwas angeschlossen war mochte er wohl nicht gerne)

Mittlerweile läuft das Board aber absolut sauber. - Es bootet schnell, mein Speicher läuft stabil auf den 2666 MHz und auch sonst kann ich nicht meckern.

Das P-State OC habe ich zwar vermisst aber durch das kleine Programm Ryzen ZenStates (ja funktioniert auch auf dem B350 Prime Plus) ist auch das kein Problem! :)
 

LmamA

Experte
Mitglied seit
18.11.2012
Beiträge
77
Seite 6 ganz unten schrieb:
Während sich das ASUS Prime B350-Plus im Leerlauf als effizient herausstellt, schlägt unter Last dann der Stromhunger zu. Die erzielten höheren Werte im Vergleich zu den bereits getesteten X370-Mainboards liegen höchstwahrscheinlich am AGESA-1.0.0.6-Patch, den ASUS mit der BIOS-Version 0803 eingeführt hat.
:confused:
Gibt es für diese Aussage irgendeine Begründung?
 

lulach

Experte
Mitglied seit
20.05.2012
Beiträge
59
Netter Test, bin auch am überlegen auf ein Ryzen System umzusteigen. Mich würde aber die Asus Rog Strix serie interessieren vorallem das Rog Strix B350-F gaming Mainboard, da es nur ein wenig teuer ist aber dafür besseren Lan und Audio Chip verfügt.
 

OT71

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
6.195
Das P-State OC habe ich zwar vermisst aber durch das kleine Programm Ryzen ZenStates (ja funktioniert auch auf dem B350 Prime Plus) ist auch das kein Problem! :)

Zenstates habe ich auch versucht...bekomme immer eine Fehler Meldung, auch mit der neuen Version....
 
Z

Zidane

Guest
Netter Test, bin auch am überlegen auf ein Ryzen System umzusteigen. Mich würde aber die Asus Rog Strix serie interessieren vorallem das Rog Strix B350-F gaming Mainboard, da es nur ein wenig teuer ist aber dafür besseren Lan und Audio Chip verfügt.
Interessanter wäre da der verbaute Lan Chip von Intel *g*

Wenn ich kein PCI-Slot brauchen würde, den ja fast ALLE Hersteller wegrationalisiert haben, wäre die Wahl leichter.

Als Soundkarte kommt eine Asus Xonar PCIe x1 zum Einsatz an dem ich dann ein altes 4.1 System betreiben werde.
 

Holt

Semiprofi
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
20.092
Nehmt statt der SM961 besser eine 960 Pro zum Testen der M.2 Slots und bencht die SSDs auch auf die 4k Werte um die Latenz der Anbindung zu ermitteln. Dafür taugt eine Optane am Besten, die ist nämlich auch als ganz normale M.2 NVMe SSD auf jedem System nutzbar und taugt wegen der geringen Latenz des 3D XPoint sehr gut um die Unterschiede zu zeigen.

Wie sehr die Latenz des Systems gerade auf die 4k QD1 Lesend Einfluss hat, sieht man im Review der Intel Optane bei TweakTown, die mit 488MB/s bei CDM 4k QD1 am i7-6700K@4,7Ghz unter Windows Server 2008R2 gemessen wurde, schon am System mit dem i7-7700K@5GHz und Windows Server 2012R2 sind es nur 415,8MB/s und auch sequentiell dann minimal weniger. Bei den 4k QD1 lesend fallen die Latenzen des System eben immer besonders ins Gewicht und weil die Optane mit ihrem 3D XPoint welches eine sehr viel geringere Latenz als NANDs hat, zeigen sich die Latenzen des Systems noch mal viel dramatischer als bei SSDs mit NAND als Speichermedium.

So waren es auf dem von Intel für den Review gelieferten System nur 304,2MB/s und auf dem normalen "TweakTown's high-performance Z270 test system" 365,8MB/s, wobei diese beiden Testsysteme mit Win 10 liefen und der Z270@5GHz offenbar auch der gleiche Rechner ist, der mit Win Server 2012R2 dann 415,8MB/s geschafft hat, also immerhin fast 14% mehr nur aufgrund der Version von Window.
 
Z

Zidane

Guest
Verbleibt die Frage ob man dies in der Realität beim Arbeiten und Spielen am PC merkt ?

Also Unterschiede von HD -> SSHD -> SSD merke ich schon.

Ob der Unterschied dann zur SSD ob SATA oder M2 dann auch noch so gravierend ausfällt, wenn man nicht grad eine Gurke am Start hat ?

Oder gefragt würde ich ein spürbaren Unterschied zu einer 960er Pro im M2 Slot und einer 850er Pro am SATA-Port bemerken, wenn gleich im Benchmark die 960er deutlich schneller ist.
 

Diablokiller999

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2004
Beiträge
2.052
Zenstates habe ich auch versucht...bekomme immer eine Fehler Meldung, auch mit der neuen Version....
Hab gelesen, es funktioniert nur auf Boards die Custom P-States im UEFI aktiviert haben, damit fällt das Prime B350 wohl raus?
Welche BIOS Version hast am laufen?
 

DisOrcus

Semiprofi
Mitglied seit
13.04.2017
Beiträge
344
Ort
NRW
Hab gelesen, es funktioniert nur auf Boards die Custom P-States im UEFI aktiviert haben, damit fällt das Prime B350 wohl raus?
Welche BIOS Version hast am laufen?
Ich hab wie gesagt das B350 Plus und bei mir läuft es mit Bios 0803 (und davor auch 0612) ohne Probleme. - Beim ersten Starten hatte ich auch komischerweise Fehler, ich habe es dann in ein anderes Verzeichnis geschoben und schwups hat es funktioniert. - Als Admin ausführen z. B. hat das Programm dann dazu überredet komplett zu laufen.

Die Sates sind sauber angelegt, die CPU taktet runter und auch die Vcore und Taktraten unter Vollast stimmen, alles wird bei Systemstart sauber angelegt.

EDIT: Im Sammelthread vom X370 Pro steht auch noch das hier als Hinweis: "Bei Fehlermeldungen bei der Installation oder dem verwenden von ZenStates folgendes probieren: Rechtsklick auf jede einzelne .exe Datei - Eigenschaften - Allgemein - Bei Sicherheit auf Zulassen klicken - Übernehmen."

EDIT2: Für das B350 Plus ist seit 2 Tagen das neue BIOS 0805 mit Agesa 1006a raus:
https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-B350-PLUS/HelpDesk_Download/
 
Zuletzt bearbeitet:

Diablokiller999

Enthusiast
Mitglied seit
09.01.2004
Beiträge
2.052
Ich hab wie gesagt das B350 Plus und bei mir läuft es mit Bios 0803 (und davor auch 0612) ohne Probleme. - Beim ersten Starten hatte ich auch komischerweise Fehler, ich habe es dann in ein anderes Verzeichnis geschoben und schwups hat es funktioniert. - Als Admin ausführen z. B. hat das Programm dann dazu überredet komplett zu laufen.
Na dann wird es bei mir wohl wirklich das ASUS Prime B350 Plus, Hauptsache ich bekomme viel OC für wenig Geld ^^
 
Z

Zidane

Guest
Habe nun mein System in Betrieb, mit Bios 805

Kann lediglich bemängeln das bei SATA kein IDE-Modus mehr gibt. Kann so meine SSD mit Gparted nicht mehr mit Secure Erase löschen und musste dafür das 2 System verwenden.

Sonst tut das Board was es soll.

Um so besser ist die Multibit-Error Korrektur beim verbautem ECC Ram, da hat Asus aus meiner Sicht Pluspunkte sammeln können. Mein erstes System mit ECC-Ram.

Und der Ram läuft nun mit 3066Mhz mehr geht nicht bei 1,22V *g*
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoto

Enthusiast
Mitglied seit
18.04.2009
Beiträge
4.040
Ort
Aincrad
System
Desktop System
Chii
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i7-8700K
Mainboard
AsRock Z370 Extreme4
Kühler
Corsair AiO Watercooling
Speicher
4x G.Skill 3200er 8GB
Grafikprozessor
Asus RTX 2080 Strix Gaming OC
Display
Samsung U28D590 (4k)
SSD
Samsung 970 Evo 500GB / 850 Evo 250GB
HDD
WD 1GB / 2GB / 4GB
Opt. Laufwerk
BluRay
Soundkarte
OnBoard (Realtek 5.1)
Gehäuse
Revoltech Sixty 3
Netzteil
bequiet 700w
Keyboard
Wooting One
Mouse
Logitech G9
Betriebssystem
Window 10
Sonstiges
Oculus Rift DK2 / CV1 / S, Tobii EyeTracker 4C, Leap Motion
Muss sagen das Board reizt mich, wobei der erste PCI sau doof verbaut ist, GTX 1070 rein und nicht mehr nutzbar.

Ansonsten ist es aber ein schönes günstiges Übergangsboard bis mal eine bessere Auswahl an Boards der 2. Gen verfügbar ist. Eigentlich wollte ich mehr Geld ausgeben, aber die Auswahl gefällt mir aktuell nicht so recht, dann lieber jetzt ein günstiges und später ein besseres, dafür für das gesparte Geld direkt OC RAM nehmen. ;)

Welcher 3200er RAM ist den für dieses Board zu empfehlen?
 
Z

Zidane

Guest
Hatte mal aus Neugier ein wenig OC probiert, leider mit dem Ergebnis das bei Ref oder Multi OC, die CPU im idle nicht mehr mit dem Takt runtergeht, von daher unbrauchbar. Gut da ich aber nicht mehr unbedingt ocen wollte, ist es kein Beinbruch.
 

OT71

Enthusiast
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
6.195
Hatte mal aus Neugier ein wenig OC probiert, leider mit dem Ergebnis das bei Ref oder Multi OC, die CPU im idle nicht mehr mit dem Takt runtergeht, von daher unbrauchbar. Gut da ich aber nicht mehr unbedingt ocen wollte, ist es kein Beinbruch.
naja, Spannung wird abgesenkt nur der Takt nicht. Macht gemessene ~4w aus....
 
Z

Zidane

Guest
Zu den OC Zeiten hatte ich mir daher Boards rausgesucht, wo alle Energiesparoptionen im OC noch funktioniert haben auch wenn die an einer Hand abzuzählen waren.

Und wenn OC verbleibt die Frage wieviel ohne V-Core Erhöhung drin sind, mit maximaler Ref Stufe wären 3,6GHz drin. 3,2Ghz lohnt nicht da er im Boost bei allen Kernen ja schon mit 3,2GHz läuft und bei Single/Dual mit bis zu 3,7GHz.
 

wunder

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2003
Beiträge
2.972
Ort
Lügde
Hallo,
ich habe auch das Mainboard, neues Bios drauf Arbeitsspeicher alles Manuell eingestellt. (aber auch XMP geht)

Der G-Skill 3200 CL 14er Kit der auf Z270 mit über 4000Mhz rennt, läuft auf dem Board ohne mucken mit 3200 CL14.
Ich kam sogar bis 3600Mhz aber net stabil. (hoffe das nächste Bios wird noch mal besser)

Mein Ryzen 5 1600 rennt mit 3825Mhz @ 1.350v
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten