Aktuelles

ASUS P5W-DH Deluxe (i975X) ***Sammelthread*** inc. FAQ (Part 11)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Schlingel_INV

Urgestein
Thread Starter
Mitglied seit
19.02.2006
Beiträge
16.079
Ort
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
So nun hier die Fortsetzung des ersten Sammelthreads (http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=236741) Bitte vor Fragen den Übersichtspost des alten Threads lesen!


Quelle: Schlingel_INV

Quick-Start-Guide (thx an oposum) - Klick mich!http://www.geocities.com/schlingel_inv/index.htmlhttp://www.geocities.com/schlingel_inv/index.html


SN- und FSB-Liste (Last Update 31.08.2006 18:40)
Link
Da nun die neueren Boards nen anderes OC-Verhalten aufweisen und teilweise besser gehen dank der 1,85V MCH bleibt die liste nun ab sofort auf diesem stand und wird nicht mehr aktualisiert.


Handbuch (PDF): asus mirror ~7MB


P5W-DH User-Webseite:
http://wiki.p5wdh.de/doku.php?id=home


Preise (@geizhals.at):
http://www.geizhals.at/deutschland/a203600.html


Leistungsvergleiche mit anderen Boards:
P5W-DH vs DQ6
P5W-DH vs DS3@E6600
P5W-DH vs DS3@E6300


Reviews (zusätzlich zum ersten Thread):
http://www.tweakpc.de/forum/tutorials/39594-review-conroe-e6300-beta.html


BIOS-Versionen:

- [...]
- 0801 Link
- 0903 Link Mirror
- Alle derzeitigen Versionen (01.08.2006): Link
- 1101 Link Mirror Mirror2
- 1201 ASUS
- 1301 Link Mirror
- 1305 Link Mirror
- 1401 Link Mirror
- 1402 Link Mirror
- 1403 Link Mirror
- 1405 Link Mirror
- 1407 Link Mirror
- 1501 Link
- 1502 Link Mirror
- 1503 Link Mirror (reboot-bug/feature fixed)
- 1506 ASUS
- 1601 Link
- 1602 Link

BIOS-Übersicht@asus.com

*wichtig* (28.08.2006) neuere boards ermöglichen 1,85V MCH (die älteren nur 1,65V was doch eine einschränkung des max fsb darstellt). ASUS hat wohl nur die gleichen komponenten wie auf den workstation-boards verbaut. dort werden 460mhz fsb und höher 1:1 erreicht. ebenso funktioniert der 4:5-teiler über 400mhz. dies sollte dank der verbesserung auch hier möglich sein. zur zeit wird getestet.

boards mit einer 68er SN sollten 1,85V MCH mit dem 1001er BIOS ermöglich. Welche BIOS-Versionen dies ebenfalls unterstützen wird noch getestet:


Serial:68MOAG1220XX
Part No.90-MBB2X0-G0EAY


Welche Biosversion brauche ich für meinen Prozessor?

Celeron/Pentium 4 /D: Jedes Bios ab 0401
Core2Duo ES bis Step 4: Jedes Bios ab 0401
Core2Duo ES 2MB Cache bis step 5: Jedes Bios ab 0401 (Cmos-Clear hilft wenn es nicht von vorn herein startet!)
Core2Duo ES Step 5: Jedes Bios ab 0502 (besser 0504 oder höher)
Core2Duo Step 6 B1 bis e6700: Jedes Bios ab 0701 (evtl. auch ab 0504 aber keine Garantie!)
Core2Duo Step 6 B2 bis e6700 (also alle aktuellen Retails): Jedes Bios ab 0701 (ACHTUNG: evtl. auch erst ab 0801 (siehe Problem von User "Martinio mit dem 0701 in Verbindung mit einem e6400!))
Core2Extreme X6800: Benötigt zwingend Bios 0901!!
Intel Kentsfield E6600 Stepping 4 ab 0502

*Info* (15.08.2006): Laut asus benötigen alle Boards mit einer 66er Seriennummer erst ein Bios-Update für einen sofortigen Einsatz eines C2D. 67xxx ist demnach sofort C2D-rdy

*Erklärung* (17.08.2006): Boards mit 67er seriennummer sind sofort C2D rdy (siehe ASUS-Aussage oben). Weder Conroe noch Allendale sollten Probleme machen. Nur wenn man eine 66er Seriennummer erwischt kann es zu Problemem kommen. Ist das 0701er Bios installiert so sollten auch hier die Conores keine Probleme bereiten. Nur die Allendales wollen ab und zu nicht. Auch wenn nur sehr wenige Fälle bekannt sind, kann es daher sein dass ein E6300 oder E6400 mit 0701er Bios und 66er SN nicht läuft. Daher ist dann ein Bios-Flash nötig. Um alle Probleme zu umgehen, sollte dann dabei das 0903 oder besser 1101er aufgeflashed werden....

die bios-version steht auf dem aufkleber des BIOS-Chips. Dieser befidet sich hier:


bekannte Probleme:

- Der Intel-Raid-Treiber in der Version 6.xxx verursacht Probleme beim herunterfahren und starten des rechners. Die Platten werden unnötig gestoppt was auf dauer schädlich ist (defekte Festplatten). Dieses Problem liegt jedoch am intel-treiber und nicht am Board. Intel ist dieses Problem bekannt und arbeitet an einer neuen Treiberversion (Dies wurde auf Nachfrage bestätigt). Als derzeitige Lösung ist nur verwendung der alten 5.xxx Treiber zu sehen. Mit disen tritt das Problem nicht auf. Auch andere Boards mit ICH8R zeigen ein ähnliches Verhalten mit den 6.xxx Treibern. Die alten Treiber gibts hier: Klick
- "Boot-Bug". Beim Reboot oder Änderungen im Bios schaltet sich der Rechner 1-3 sec komplett aus und startet erst dann normal. mögliche oc-Schutzfunktion, da ein Auftreten nur ab hohen FSB-Werten festzustellen ist. Dieses Verhalten ist jedoch von ASUS gewollt und daher kein "Bug" im klassischen Sinne. Mit anderen Worten kein richtiges Problem sondern eine "Eigenart" des Boards.
- Probleme mit AAM. Beim Neustart des Systems werden die Einstellungen zurückgesetzt. Laut ASUS wird dies auch nciht gefixed werden.
- nicht alle HDDs laufen ohne Probleme am EZ... vor dem Plattenkauf also in die Liste der unterstützten Platten schauen (asus-(handbuch)).. WD RE und auch SATA150er laufen nciht problemlos. gab auch ne problemrückmeldung in sachen raptor mit SATA150
- WICHTIG für Leute mit 12V-Wasserkühlung:

Virtulo schrieb:
Beim P5W besteht die Möglichkeit den Rechner ins Internet zu bringen und diese Verbindung per Wifi-AP Solo wireless freizugeben. Wenn das geklappt hat kann man mit der Fernbedienung in den Wifi-Mode schalten.

D.h. der Rechner wird runtergefahren, hält jedoch die Internetverbindung und gibt diese auch weiterhin frei für Laptops o.ä. Beim Runterfahren werden alle Power und Chassisfan-Anschlüsse nicht mehr mit Strom versorgt. Das hatte ich nicht bemerkt (meine Pumpe war pwr_fan1 connected).

Folge nach 10 Minuten brach der Rechner zusammen und nichts ging mehr. CPU-Kühler angefasst und Finger verbrannt. Jetzt habe ich die Pumpe direkt ans Netzteil angeschlossen (dieses stellt an den Molex-Steckern auch beim Runterfahren in den Wifi-Modus weiterhin Strom zur Verfügung) und so wird auch im Wifi-Modus weiter Wasser gepumpt.

getesteter Speicher:

ANEON AET860UD00-370 4x2GB DDR2-533: confirmed (users: arts3000)
MDT DDR2-533 4x2GB: confirmed (users: wdragon)
G.Skill F2-6400PHU2-2GBHZ: confirmed (users: webwilli, smou, jowi69, freestylercs, Deilor Torten, h-h-e, peter22, RunenBlut, kletterfrank, n3cro, Sven Bode, Santa, dante_hd, Gollum[CON], sonicslide, NyLeZ, Snoopy69, Dr. Wakeman, mapesh, G4M30V3R, Digitalsurfer, Riplex, JCM900, Blackpitty)
G.Skill F2-8000PHU2-2GBHZ: confirmed (users: IcyRocket, Dr.Wakeman)
G.Skill F2-8500PHU2-2GBHZ: confirmed (users: Mario HD)
G.Skill F2-6400PHU2-1GBHZ: confirmed (users: PcCI2iminal@XS)
G.Skill F2-6400CL4D-2GBJS: confirmed (users: webwilli, EvilMoe, Insider83)
G.Skill F2-6400CL4D-2GBPK: confirmed (users: Spiritwalker)
G.Skill F2-6400PHU2-2GBNR: confirmed (users: VL125, kaminkatzerl, wdragon)
G.Skill F2-6400PHU2-2GBZX: nähere Infos (users: //mAr) confirmed (users: h-h-e, Inbusch, [KM] SeLecT, klasse08-15, Timewarp82) *Info* bei hohen fsbs (ca ab 330) sollte im bios auf "by SPD" geschaltet werden. alles andere macht probs. die riegel laufen dann aber ohne problem mit 5-6-6-16 1:1)
G.Skill F2-6400PHU2-2GBNS: confirmed (users: comdoc, DerMagier, Unbekannter-Nr1, dogue, S!n)
G.Skill F2-5400PHU2-2GBLA: confirmed (users: h-h-e)
G.Skill F2-5400PHU2-1GBLA: confirmed (users: Schlingel_INV, 64bitfreak)
Cellshock DDR2-800 CL4 2GB: confirmed (users: [KM] SeLecT)
Mushkin XP6400 4-4-3-10 2GB: confirmed (users: //mAr) nähere Infos (users: dante_hd)
Mushkin XP8000 Redline 2GB: confirmed (users: //mAr)
Mushkin XP5300 2GB DDR2-667: confirmed (users: DSL Cowboy)
Mushkin HP2-5300 2GB CL4: confirmed (users: ceego)
Mushkin EM6400 2GB: confirmed (users: KOKOtm, derfiese)
Crucial Ballistix PC5300 2GB: confirmed (users: Deilor Torten, oposum)
Crucial Ballistix PC6400 2GB: confirmed (users: freestylercs, Iron1Lion, DeepInTrouble, Snoopy71)
Crucial Ballistix PC6400 1GB: confrimed (users: LaNpArTy)
Crucial Ballistix PC8000 2GB: confrimed (users: OC_Burner)
Crucial Ballistix PC8000 1GB: confrimed (users: RONson)
MDT DDR2-800 2GB CL5: confirmed (users: smoothwater)
MDT DDR2-667 2GB CL4: confirmed (users: brutus999, Chebu, h-h-e, Lemmel, Bullshooter, ~Cronus~, wunder, Zikonov, SenSej, Vascorppor, DarkmanX88, <oo>, laste2004, Godsmack)
MDT DDR2-533 2GB: confirmed (users: milliardo)
MDT DDR2-533 1GB: confirmed (users: Veilchen)
Kingston HyperX DDR2: confirmed (users: KaiserSoze, ChiefChecker)
Corsair Value DDR2-667 1GB: (users: Meados)
Corsair 8000UL 1GB: confirmed (users: ?@XS, natu)
Corsair 8500UL xGB: confirmed (users: ?@XS)
Corsair 5400UL 1GB: confirmed (users: ?@XS, front, IcyRocket)
Corsair TwinX PC8500 CL5 2GB: confirmed (users: Dr. Wakeman)
Corsair TwinX PC6400 2GB XMS2: confirmed (users: nemihome, deepsilver)
Corsair TwinX PC5400 2GB XMS2 CL4: confirmed (users: Iron1Lion, bluebebe)
Corsair Twin2X1024A-6400 1GB CL5: confirmed (users: marburgh)
Patriot 2GB PC5600: confirmed (users: h-h-e)
Patriot XBLK 2GB: confirmed (users: h-h-e)
OCZ EL Platinum XTC PC6400 2GB: confirmed (users: mikaTech, IST, derfiese, =BAM=)
OCZ DDR2 800 CL5 Gold EL 1GB: confirmed (users: EvilMoe, slonnet)
OCZ Special Ops Ed. PC6400 CL5 2GB: confirmed (users: phrozenone, geforcerocker, AeroxRacer)
OCZ OCZ26671024ELGE : confirmed (users: eSp!s0)
OCZ Platinum XTC Revision 2 2GB PC2-6400U CL4: confirmed (users: P!nkY)
G.E.I.L. Platinum 2GB PC5400: confirmed (users: h-h-e)
G.E.I.L. 2GB PC2-6400 (GX22GB6400DC): confirmed (users: DIDI0070815, Masochist)
G.E.I.L. Ultra DIMM 2GB PC2-5400 (GX22GB5300SDC): confirmed (users: surfin@maui)
G.E.I.L. 1GB PC5400 CL4 (GX21GB5300DC): confirmed (users: stylist2002)
G.E.I.L. 2GB PC6400 (GX22GB6400UDC): confirmed (users: PuLLe, surfin@maui, Insidious)
Team Group Xtreme A2 DDR2-667 2GB: confirmed (users: Onepagebook@XS, stylist2002)
Patriot LLK 2GB PC6400: confirmed (users: h-h-e)
Super Talent T800UX2GC4: confirmed (users: deli 60311)


How-To "EIST/C1 @ Win mit Asus P5W"

Ausgangssituation: Man will, dass sich der Rechner dynamisch (VCore und Mutli) der Last anpasst. [max. VCore für gewünschte Taktrate muss man kennen, z.B. 1,4125V für 3600MHz (9x 400MHz), Achtung bei einer höheren VCore als 1,5V friert der PC bei mir ein, sobald ich C1 im RMClock aktiviere. ]

1. Man ändert im BIOS folgendes: "Enhanced C1 Control" und "Intel SpeedStep tech." muss "disabled" sein. Danach kann man die "CPU VCore Voltage" manuell einstellen "1,4125V".
2. Unter Windows braucht man RMClock.
3. Bei RMClock unter "Advanced CPU Settings" muss das Häkchen bei "Enable Enhanced Halt State (C1E)" aktivieret sein.

Resultat: Ist RMClock gestartet, dann ist auch EIST und C1 beim OCen aktiv , obwohl im BIOS ausgeschaltet, aber nur deswegen, weil wir eine manuelle VCore eingegeben haben. RMClock schaltet bei mir VCore dynamisch zwischen ~1V und ~1,4125V hin und her, je nach Last. EIST ist dann natürlich mit dabei und ändert dynamisch den Multi (6 Multi mit 1V und 9 Multi mit 1,4125V) je nach Last, versteht sich. Und das ganze geschieht in µs Bereich, deswegen hat man immer die volle Leistung parat, wenn nötig.

Vorteil: Ist der Rechner im IDLE, so verbraucht er bei mir ca. 30W weniger!!!
Nachteil: Wohl nur bei mir [oposum]. Ich höre vom Mobo ein hochfrequentes Pfeifen, sobald C1E aktiviert ist. Deswegen geht das Mobo auch bald zu RMA.


FAQ:
So da uns hier immer wieder die gleichen Fragen ereilen hier eine kleine FAQ für die Fragen die nicht schon durch die "Gelöste Probleme"-Liste beantwortet werden!

- Wo gibts eine Treiberzusammenstellung? Hier :)

- Übertakten per SetFSB oder clockgen (und vermutlich auch anderen Tools)
Bei Übertaktungen per Software kann es zu Problemen in Spielen kommen. Bekannt sind u.A. HL Engine basierende Games wie CS/CSS/HL, wo in Sekundenabständen starke Ruckler auftreten. In anderen Spielen wie BF2 und Fifa ist eine starke Geschwindigkeitserhöhung mit erheblichen Frameeinbrüchen festzustellen. Beispiel: Der Heli in BF2 fliegt in diesem Zustand schneller als normalerweise ein Kampfjet
Problem tritt mit verschiedenen BIOS Versionen auf verschiedenen Boards auf, allerdings scheint es wohl kein generelles Problem zu sein (bisher ca. 10, die dieses Verhalten bestätigten). Auch andere Boards und Plattformen hatte wohl schon damit ähnliche Probleme. Alternativ: Man übertakte im BIOS welches nun bei behobenem reboot-bug auch kein problem mehr ist.

- C1E / EIST mit RMClock

RMClock ist leider nicht in der Lage die VCore zu ändern. Abhängig vom im BIOS eingestellten Wert (z.B. 1,4250V) wechselt RMClock die Spannungen unter Windows nur zwischen 1V und BIOS-Vcore. D.h. es ist rein von der CPU abhängig ist, bis welchem FSB RMClock verwendet werden kann.
Beispiel:
Mein E6600 schafft z.B. 380x9 = 3420 MHz bei 1,450V. Wie bekannt, muss aber C1E mit RMclock aktiviert werden. Startet man nun RMClock, so freezt der PC sofort.
Warum: weil RMClock auf 1V bei 6x380 = 2280 MHz runter taktet. Alles über 2,2GHz funktioniert nicht mehr mit 1V bei mir.
D.h. bevor man übertaktet und vorhat RMClock zu nutzen, sollte man den kleinsten Teiler bei ca. 1V testen, bis welchem FSB es überhaupt funktionieren KANN. Etwas doofes Problem, aber wer nicht auf EIST/C1E verzichten will kann sich jetzt hoffentlich ewig langes Suchen nach dem 'Warum' ersparen.

- Vista-Treiber für den Onboard-Sound: http://p5wdh.de/downloads/asus/treiber/5302_PG218_Vista.zip

- Ich hab auf AHCI gestellt: Was bedeuten ALPE und ASP? -> Klick

- Wir ist eine Öse abgerissen! Was kann ich nun machen?? ->Anleitung zur selfmade büroklammer-öse: Klick

- Gibts noch bessere Fotos oder ne bessere Anleitung zu den Mods? ->Klick

- FSB lässt sich nicht verstellen? Es gibt kein Menue beim Drücken von "ENTER"? -> Man probiere "+" und "-". Alternativ kann man auch einfach den gewünschten FSB per Nummernblock einstellen.

- Wo findet ich das aktuellste DH Remote-Programm? -> Hier: ftp://dlsvr01.asus.com/pub/ASUS/misc/utils/DHRemote/

- AHCI nachträglich aktivieren ->folgendes (sollte auch mit Raid funktionieren) - thx an Tigersclaw):

1) JMicron einschalten
2) Windows booten lassen, JMicron wird erkannt
3) Bootplatte an den JMicron hängen
4) Im Bios den Intel auf AHCI stellen
5) Windows booten, AHCI wird erkannt, Intel-Treiber installieren
6) Bootplatte wieder an den Intel hängen
7) Sich nen Keks freuen :-)

wer nicht umstecken will kann dies nutzen: Klick


- Ich hab keine Lust auf den reboot-bug! wie kann ich per Set-FSB eine automatische übertaktung beim start von windows einstellen? ->folgendes (big thx an wurst):

*update* man flashe BIOS 1503 :d

Ihr erstellt ein Verknüpfung zur SetFSBu_P5WD2.exe. Dann geht ihr auf Eigenschaften der Verknüpfung und hängt dort unter Ziel eure gewünschten Einstellungen an.

Unter Ziel sollte dann ungefähr folgendes stehen:

"C:\programme\setfsb\SetFSBu_P5WD2.exe" -w00 -s401 -m1

Damit würdet ihr den fsb auf 401 mhz stellen ohne Wartezeit (-m1 für den richtigen Taktgenerator vom p5w, -w für Wartezeit in Sekunden und -s für den fsb)

Die Verknüpfung schiebt ihr dann in den Autostart und ab gehts.

- AHCI-Modus nutzen? -> Solltest ihr irgendwann vorhaben nen raid nutzen zu wollen am besten den raid-modus einstellen. dann wird zwar jeden sys-start das raid-bios geladen, jedoch wird auch eine einzelne platte normal verwendbar. sprich direkt raid und raid-treiber nutzen. der Raid-Modus bietet auch alle funktionen/features des AHCI-modus

- Wo bekomme ich die aktuellen Chipset-Treiber? ->Für WinXP 32bit hier (für 64bit auf der seite nen bissel suchen): http://downloadfinder.intel.com/scr...XP+Professional&lang=eng&strOSs=44&submit=Go!
*update* oder auch hier: http://www.computerbase.de/downloads/treiber/mainboards/intel/intel_chipsatztreiber/

- Treiber für die Marvell-Lancontroller? -> http://www.station-drivers.com/telechargement/marvell/marvell-8.56.7.3.exe

- Treiber für AHCI und RAID-Modus @ICH7R? ->
Treiber WinXP 32bit: 6.0.0.1021 6.0.0.1022 (Zur Vermeidung von BSODs bei der Windows Installation im AHCI-Modus die neueren verwenden!)
Treiber WinXP 64bit: 6.0.0.1021 6.0.0.1022


Mirror

neuere Treiber die weniger Probleme machen gibts hier direkt bei Intel

Die Treiber lassen sich mit XP-ISO-Builder oder nlite in die Windows-CD integrieren. Anleitung zu XP-ISO findet sich im alten thread ->Übersicht.
Alternativ bietet sich nlite an. ABER: Dieses scheint mit der XP 64bit version Probleme zu machen. Des weiteren ist dafür dot.net erforderlich. Daher nutze ich Iso-Builder.

Anleitung zu nlite: Klick

- OC-Issues

FSB Wall bei niedrigem FSB~300 - Hyperpath3 abschalten

FSB Wall bei FSB360 bis FSB370 - SPD timings einschalten

Sehr langsames Booten/POST - Q-Fan/Lüftersteuerung im BIOS abschalten

langsames Booten/POST (SATA Only Users) - IDE im BIOS auf 'not installed' setzen da er sonst je laufwerk bis zu 30sekunden sucht

256C CPU Temperatur bug
- passiert nur wenn man CPU-Z benutzt oder auch wenn mehrere Programme zum Auslesen gleichzeitig laufen

USB Geräte schalten sich nicht ab wenn man runterfährt
- Ein Standard-"Feature" von ASUS motherboards

Motherboard macht nen KaltStart bei nem Reboot
- 'Feature' von ASUS, dass aber nur bei Übertaktung vorkommt

BIOS scheint zu hängen wenn man in die Überwachung-Sektion(Drehzahlen/Temps) geht - auf BIOS 0801+ flashen. Kommt nur bei einigen vor

- Netzwerk verbindet nicht/trennt - TreiberUpdate Marvell Yukon NIC
http://www.marvell.com/drivers/driverDisplay.do?dId=116&pId=3


Weitere passende Luftkühler:

- Noiseblocker CoolScraper
- cnps9500
- Sonic Tower (Sandwich) Details
- Scythe Infinity
- Thermalright Ultra-120 Silenx
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ToenS

Neuling
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
75
@Stevens..

das ist bei dir nicht der klassische Reboot Bug.. Bei dir liegt das an dem RAID und den damit verwendeten Treiber.. (Intel Matrix Stoarge)..
Installier dir mal den allerneuesten.. (6.0.2.2002) ..dann ist dein Problem behoben.. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

ToenS

Neuling
Mitglied seit
10.09.2006
Beiträge
75
also ich denke nicht, dass das so funktionieren wird..

Der EZ braucht ja keinen Treiber am Anfang der Win Installation.
Der ICH7R eben schon.. deswegen wird dem bereits installiertem Windows der Treiber beim Windows booten fehlen..
 

Guinnes

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2005
Beiträge
3.623
Ort
Thüringen
frage zur SN

mahlzeit,

das man mind. SN 68xxx nehmen soll ist klar aber man ließt hier auch mal SN 6A etc.......eh, he :hmm:

kann mal bitte einer die zu empfehlenden SN aufschlüsseln ??? DANKE !!!!!

Guinnes

PS: schon irgendwer erfahrungen mit dem Coolermaster Hyper TX (CPU Cooler) auf dem P5W-DH ???
 

Zikonov

Enthusiast
Mitglied seit
15.06.2003
Beiträge
5.674
Ort
Münsterland
kauf einfach n aktuelles board. da kannste überall 1,85V einstellen. die seriennummer ist total egal, solange es keiner 67 oder 66er mehr ist, die es aber eh nich mehr zu kaufen gibt.
 

cl4w

Yakuzza
Mitglied seit
19.06.2005
Beiträge
6.818
Ort
Hanau
Habe meinen E6600 auf 3.1 GHZ übertaktet und nun zeigts mir beim MB eine Temperatur von 56 Grad unter Last an :S
Vorher waren es so um die 50 Grad.
Habe zwei Gehäuselüfter und die drehen auf vollen turen.
Bios habe ich den 1001 drauf.
Habe einmal mit dem updatetool versucht, ging aber nicht.
Könnt ihr mir bitte helfen ?

Das beim übertakten die Temperatur steigt ist natürlich was neues. :hmm:
Neues Updatetool von der Wikiseite laden.



Guinnes schrieb:
PS: schon irgendwer erfahrungen mit dem Coolermaster Hyper TX (CPU Cooler) auf dem P5W-DH ???

Ist ein ganz normaler Kühler und passt wunderbar.
 

derMeister

Semiprofi
Mitglied seit
23.04.2006
Beiträge
3.147
Ort
Erde
Das beim übertakten die Temperatur steigt ist natürlich was neues. :hmm:
Oh Gott, nein! Damit hätt ich auch nicht gerechnet, wie kann den bloß die Temp steigen wenn man überall die Spanunngen hochreißt?! :haha:;)

@StevensD, beim sog BootBug gehen die HDD aus, dass der Moni und die Lüfter aussgehen, ist imho nix dramatisches.
 

DefDan

Semiprofi
Mitglied seit
27.02.2006
Beiträge
4.151
kauf einfach n aktuelles board. da kannste überall 1,85V einstellen. die seriennummer ist total egal, solange es keiner 67 oder 66er mehr ist, die es aber eh nich mehr zu kaufen gibt.


naja ich habe noch ein altes 67ger mit nur 1,65V trotzdem rennt der e6600 auf 3,6GHz und das Board geht bis zu einem FSB v. 420.
 

MBL

Neuling
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
189
meine nummer lautet 6AMOACJ23....
ist das schon eine neuere version?
 

lobster87

Neuling
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
55
Ja 6A ist die neuste Serie. Hab ich auch...

Auf dieser Wikiseite wo der Link dazu hier im Thread auf Seite 1 steht sind alle Boardrevisionen mit Seriennummer aufgelistet.
 

MBL

Neuling
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
189
hi habe mit dem board 2 probleme!!!
1. an den unteren ide anschluß wird weder platte noch dvd erkant, am seitlichen ide ( blau) gehen beide !

2.seit ich das board habe füllt sich aus irgend ein grund die temp datei von XP habe nur noch 2 gb von 100gb frei.

hilfe...
 

Stanger

Neuling
Mitglied seit
04.11.2006
Beiträge
26
Den jm oder jb - oder wie das ding auch immer heissen mag - microcontroller im BIOS aktivieren und P-ATA einstellen.
Hast das OS neu installiert nach Bordwechsel Ja/nein?
Auslagerungsdatei an/aus ?

mfg
Stanger
 

MBL

Neuling
Mitglied seit
16.04.2005
Beiträge
189
das 1 problem ist okay! geht nu! danke
OS?
habe 2 mal xp pro neu draufgemacht , aber nach einieger zeit füllt sich die temp ohne ende , bis nacher wieder kommt platte voll ( ist das ätzend )

auslagerungsdateien an/aus , wo kann mann das sehen?
danke..
 

breaks_r_mine

Neuling
Mitglied seit
03.10.2006
Beiträge
451
@breaks_r_mine

Unglaublich!!! Ich bin nie auf die Idee gekommen, dass man in dem Dialog zur Auswahl des Treibers weiter scrollen könnte. :hail:

Seit Tagen versuche ich mein RAID zum laufen zu bringen, und dabei ist die Lösung so na!

Jetzt läuft's super! DANKE! :banana::banana::banana:

hehe keine ursache, mir wurde hier auch geholfen ;)
 

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
Hallo,

bin auch Besitzer dieses Boards, habe allerdings seit ein paar Tagen ein paar Probleme mit dem Board:

1. Meine externe-USB-Festplatte wird nicht mehr erkannt, obwohl alle anderen PC's von meinen Bekannten und Verwandten diese erkennen!!

2. Es tauchen immer mal wieder kleine freezes auf! Also das Board friert alle 5-10 sekunden für eine sekunde ein! Dieses Problem taucht unter windows, als auch in games auf! Nach einem Neustart ist das Problem wieder weg, kommt dann nach einiger Zeit manchmal wieder!

Frage: Was soll ich machen? Reklamieren?

Das Board arbeitet in Verbindung mit einem E6600, 2048MB DDR2-800 Geil Arbeitsspeicher und einer Sapphire X1950XTX!

MfG ironmave

@iron

also bei mir ist dieses Problem mit den kurzen Freezes auch aufgetreten.. ich hatte es beseitigen können, indem ich Asus Probe II wieder deistalliert habe.. Wenn du Probe II drauf hast, schmeiss es runter.. ist echt der letzte Dreck..
Wenn das nix bringt, dann kannst du auch mal versuchen die Lüfterüberwachung im BIOS auszuschalten.. --> Power --> Hardware Monitor

Oder versuch es mal mit ner ganz neuen BIOS Version..

Das mit der USB Platte... macht der GAR nichts, wenn du sie ansteckst??
Oder bringt Win ne Meldung à la "Hardware wurde nicht richtig installiert"..
Ich würde mal aktuelle Chipsatztreiber versuchen.. ;)

Ist dein E6600 eigentlich übertaktet?

[EDIT]oh. . hab wohl die letzten 2 Posts übersehen.. :fresse: ..wieso lässt du deinen Speicher auf 900 laufen? Versuch mal eine Stufe drunter bei DRAM Frequency.. dein FSB für den CPU ist ja eh nur 300.. Bekommt dein Speicher genügend Power? VDimm <Auto> reicht bei dem Speed mit vielen RAMs nicht mehr.. BIOS scheint ja das aktuellste zu sein. Festplatte.. hmm.. schau mal in der Sys-Steuerung auf --> Verwaltung --> Datenträgerverwaltung, ob sich da 2 Laufwerksbuchstaben überschneiden.. kommt auch mal vor.. [EDIT ENDE]

Meine oben genannten Probleme bestehen leider immer noch. Habe alle Hilfen ausprobiert, doch nichts schien bis jetzt zu helfen. Habe mein BIOS mal auf default gestellt, dabei ist mir auch aufgefallen, dass die CPU (E6600) manchmal mit 2,4 GHZ startet, manchmal aber auch mit 1,6 GHZ!?! CPU-Z liest im Win auch nur 1,6 GHZ mit einem Multi von 6 aus, springt aber auch manchmal auf 2,4 GHZ mit einem Multi von 9 um. Ist das die Funtkion des automatischen herruntertaktens des Prozessors?

Dann würd ich gerne noch wissen wollen, was es mit der Seriennummer auf sich hat? Die meines Boards ist: 67MOAG...

MfG IronMave
 

Remorfer

Semiprofi
Mitglied seit
19.01.2006
Beiträge
1.467
Ort
Brüssel, Belgien
Meine oben genannten Probleme bestehen leider immer noch. Habe alle Hilfen ausprobiert, doch nichts schien bis jetzt zu helfen. Habe mein BIOS mal auf default gestellt, dabei ist mir auch aufgefallen, dass die CPU (E6600) manchmal mit 2,4 GHZ startet, manchmal aber auch mit 1,6 GHZ!?! CPU-Z liest im Win auch nur 1,6 GHZ mit einem Multi von 6 aus, springt aber auch manchmal auf 2,4 GHZ mit einem Multi von 9 um. Ist das die Funtkion des automatischen herruntertaktens des Prozessors?

Dann würd ich gerne noch wissen wollen, was es mit der Seriennummer auf sich hat? Die meines Boards ist: 67MOAG...

MfG IronMave
Jo,

das ist EIST, wobei der Multi runtergeschaltet wird (und Spannung normalerweise auch).
Die Seriennummer hat nix zu bedeuten, is halt ein Board der 67er Serie...Ist an sich kein schlechteres Board, macht halt nur max. 1,65V für die MCH.
Das hat aber mit deinen Symptomen absolut nix am Hut....
Deine Probleme haben eher mit dem Speicher zu tun. Lass mal alles, wie Toens schon schrieb, mit Standardspannung/Takt laufen und schau dann mal, wie es weiter geht.

EDIT: 800er Speicher muss nicht unbedingt die 900 mitmachen, schonmal gar nicht ohne dezente Spannungserhöhung.....

Greetz,

RM
 
Zuletzt bearbeitet:

Morpheus2200

Semiprofi
Mitglied seit
04.08.2001
Beiträge
53.752
EDIT: 800er Speicher muss nicht unbedingt die 900 mitmachen, schonmal gar nicht ohne dezente Spannungserhöhung.....

Also am Speicher liegt es meiner Meinung nach nicht.
Habe folgenden Speicher: G.E.I.L. DIMM 2 GB DDR2-800 Kit (GX22GB6400UDC)
Angegeben ist er mit 4-4-4-12 bei 2,1V
Habe beim Übertakten vorsichtshalber alle Werte eine Stufe schlechter eingestellt, die Spannung aber so gelassen (2,1V).

MfG IronMave
 

DnM-BO

Neuling
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
28
also ich denke nicht, dass das so funktionieren wird..

Der EZ braucht ja keinen Treiber am Anfang der Win Installation.
Der ICH7R eben schon.. deswegen wird dem bereits installiertem Windows der Treiber beim Windows booten fehlen..


den kann man dann doch aber nachträglich installen oder nichts?
 

majoran

Neuling
Mitglied seit
27.09.2006
Beiträge
153
das 1 problem ist okay! geht nu! danke
OS?
habe 2 mal xp pro neu draufgemacht , aber nach einieger zeit füllt sich die temp ohne ende , bis nacher wieder kommt platte voll ( ist das ätzend )

auslagerungsdateien an/aus , wo kann mann das sehen?
danke..

hy

wie man in deiner sig sieht hast du 250GB hdd, vieviel zeigt windows dir an? guck mal im arbeitsplatz.
 

jacky

Enthusiast
Mitglied seit
28.07.2003
Beiträge
1.964
Ort
Rösrath
kann mir jemand sagen ob man den Intel Matrix Storage Treiber in ne WinCD integrieren kann?

Oder anders formuliert. Was passiert wenn ich vor der Neuinstallation von Windows im Bios AHCI aktiviere?
Brauche ich dann diese iaStor.sys?

Zur Info wegen diesem Floppy Tool was ich gefunden habe. Gibt es eine Möglichkeit diesen blöden F6 Treiber nicht auf Diskette zu kopieren???
Ich hab kein Diskettenlaufwerk mehr ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

StevensDE

Banned
Mitglied seit
29.10.2005
Beiträge
3.482
@Stevens..

das ist bei dir nicht der klassische Reboot Bug.. Bei dir liegt das an dem RAID und den damit verwendeten Treiber.. (Intel Matrix Stoarge)..
Installier dir mal den allerneuesten.. (6.0.2.2002) ..dann ist dein Problem behoben.. ;)

Danke für die Info.
Warum denkstn du, dass das bei mir nicht der klassiche Bootbug ist?

Die oben genannten Treiber habe ich bereits installiert...
Hinzugefügter Post:
kann mir jemand sagen ob man den Intel Matrix Storage Treiber in ne WinCD integrieren kann?

Oder anders formuliert. Was passiert wenn ich vor der Neuinstallation von Windows im Bios AHCI aktiviere?
Brauche ich dann diese iaStor.sys?

Zur Info wegen diesem Floppy Tool was ich gefunden habe. Gibt es eine Möglichkeit diesen blöden F6 Treiber nicht auf Diskette zu kopieren???
Ich hab kein Diskettenlaufwerk mehr ;)

Auf der ersten Seite steht es beschrieben. Es ist überhaupt kein Problem die Treiber in die Windows XP CD zu integrieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flow

Semiprofi
Mitglied seit
03.02.2004
Beiträge
3.533
Ort
Ansbach
Heute kam mein P5WDH deluxe und ich habs gleich eingebaut. Bin erst mal ins Bios ums mir bissl genauer anzuschaun und habe NICHTS verstellt dann über [esc] raus und als er neustartete kam (bzw kommt noch) folgendes:

Boot Block Compitable Version Ver.017
If you want to recovery from USB device,
please do net insert any disc into CR-rom and Floppy!!
Bad Bios Checksum. Starting USB Recovery ...

dann fängt er an mein Floppy, mein Laufwerk und USB zu scannen

CMOS hab ich schon paar mal gecleared sowie die Batterie für ein paar minuten raus .... was soll ich machen? Bios hab ich auch schon versucht zu flashen blos will er weder von CD noch von Floppy booten. Ins Bios komm ich schon gar nicht!


Hoffe mein Bios is nich im A****

brauche Hilfe! :(
MfG


€dit: Der PC war jetzt paar mins aus und hab ihn wieder angemacht und geht wieder .... also manchmal denk ich mir echt .... hab mich schon voll geärgert und alles ausprobiert ... grrrrr ... das Board woltle mich nur ärgern ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

S3ntin0

Neuling
Mitglied seit
14.11.2006
Beiträge
15
@Flow: Das Asus P5W wird hier auch liebevoll das "Voodoo-Board" genannt... :d

Bist nicht der einzige bei dem es so merkwürdigkeiten produziert ;)

Hoffentlich zickt meins nicht rum, morgen kommt meine GraKa und dann wird noch im laufe der Woche alles in Betrieb genommen :)
 

lobster87

Neuling
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
55
@S3ntin0

wir hattens ja mal über unser board weil da der aufkleber auf bioschip fehlte usw.
also hab jetz alles eingebaut (war ja nur noch die graka die fehlte :) ) und es läuft wunderbar.

hat bios 1305 so wie du vermutet hattest

EDIT: @all hab noch ne frage:
brauch ich um meine festplatte mit ahci laufe zu lasse bei win xp sp2 installation ne treiberdiskette, wie bei raid?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sachsen Paule

Enthusiast
Mitglied seit
03.07.2005
Beiträge
885
Sagt mal, wenn man nur den unteren GraKA Slot nimmt , hat man das 8x oder 16x anliegen ? Vieleicht hat das ja schon mal jemmand versucht :p
 

manolo12

Neuling
Mitglied seit
03.11.2006
Beiträge
14
Hallo Leute,
ich habe offensichtlich immer noch einen Boot-Bug (Monitor geht bei Reboot vollkommen aus, reboot langsam) und will mein System (Win 2000, E6600, P5WDH-Deluxe) nochmal neu aufspielen, da ich vielleicht irgendeinen Treibersalat habe - egal ob 15.03 oder 15.06 Bios.
Ich bin nach diversen Stunden lesen aber mittlerweile total verwirrt was die Treiber, Intel Storage Manager, JMicron usw. angeht. :confused:

Zur Erläuterung ich habe einfach DVD-ROM u DVD Brenner als Master/Slave am Pri-IDE.
Meine Bootdisk SP2504C ist am Sata 1 - kein Raid - wird im Bios als third Master erkannt.

Wie müssten meine Einstellungen im Bios lauten ?
J-Micron aktiviert oder deaktiviert ? Und wenn aktiviert welcher Mode ? JMicron Sata/Raid Bootrom aktiv oder deaktiv. (Momentan aktiv/Basic/aktiv)

Configure Sata as ist auf Standard IDE, Mode auf Enhanced, Enhanced Support auf Sata.

Zu den Treibern
Drauf habe ich momentan u.a. laut Geräte Manager folgende :
JMicron JMB36X Raid-Controller 1.9.4.0 (Obwohl ich keinen RAID habe)
Intel 82801G (ICH7 Family) SMBus Controller 27DA 7.0.0.1020
High Precision Event Timer 7.0.0.1011

Ist da einer der Intel Storage Manager ? Braucht man den nur für einen Raid ? Wenn ich nämlich den 6.0.0.2002 aufspielen will (dann soll ja der Reboot-Bug weg sein) kommt eine Fehlermeldung, daß mein Computer nicht die Mindestanforderungen erfüllt.

Zuguterletzt: Muß ich beim erneuten Windows Setup vielleicht einen der Treiber einbinden ?

Ich wär euch echt dankbar wenn mir der eine oder andere die eine oder andere Hilfestellung geben könnte. :wink:
Grüße
Manni
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten