Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern ein MSI MEG Aegis TI5 im Wert von 4.000 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

ASUS Maximus VIII Ranger und BIOS Versionen aufwärts 1001 -> Q-Code 55

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Hallo zusammen,

seit geraumer Zeit habe ich nun schon ein Problem mit meinem ASUS ROG Maximus VIII Ranger, das mich dazu zwingt auf der BIOS Version 1001 zu bleiben. Mittlerweile sind nun schon vier weitere BIOS Versionen, 1102, 1202, 1302 und 1402 erschienen, doch keiner dieser Versionen kann ich ohne Probleme verwenden. Normalerweise muss und soll man eine BIOS Version auch nur dann wechseln, wenn es tatsächlich Probleme gibt. Mit der 1001 läuft bei mir zwar alles soweit fehlerfrei, doch diese Version beinhaltet noch nicht die Fehlerbehebung für den Skylake-Bug, welche erst in Version 1404 enthalten ist. Dies macht es für mich erforderlich auf Version 1402 zu wechseln.

Mein System
1 x Intel Core i7-6700K, 4x 4.00GHz, boxed ohne Kühler (BX80662I76700K)
1 x Kingston HyperX Fury DIMM Kit 16GB, DDR4-2666, CL15-17-17 (HX426C15FBK2/16)
1 x ASUS STRIX-GTX980TI-DC3OC-6GD5-GAMING, GeForce GTX 980 Ti, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (90YV08J0-M0NA00/90YV08J0-M0NM00)
1 x ASUS ROG Maximus VIII Ranger (90MB0LX0-M0EAY0)
1 x Cooler Master V-Series V550 550W ATX 2.31 (RS550-AFBAG1-EU)

Das von mir angesprochene Problem äußert sich in der Form eines Q-Codes 55 (Memory not installed), der dazu führt, dass ich meinen Rechner nicht mehr starten kann. Ich habe nun schon diverse Tests durchgeführt. Die interssantesten Ergebnisse brachten Tests bezüglich der Speicherbelegung. Um die Tabelle etwas übersichtlicher zu halten liste ich hier nur die interessantesten Testergebnisse auf, da ich in wirklichkeit fast jede Permutation getestet habe und das hier ansonsten zu unübersichtlich wird.
Test-Nr.DIMM_A1DIMM_A2DIMM_B1DIMM_B2ErgebnisKommentar
1Modul_1Modul_2Q-Code 55Diese Speicherbelegung ist laut Mainboardhersteller bzw. Handbuch die empfohlene Belegung für zwei Module.
2Modul_1Keine ProblemeDiese Speicherbelegung ist laut Mainboardhersteller bzw. Handbuch die empfohlene Belegung für ein Modul.
3Modul_2Keine ProblemeDiese Speicherbelegung ist laut Mainboardhersteller bzw. Handbuch die empfohlene Belegung für ein Modul.
4Modul_1Q-Code 55
5Modul_2Q-Code 55
6Modul_1Modul_2Keine Probleme
Wie bereits gesagt funktioniert mit BIOS Version 1001 alles einwandfrei. Alle Ergebnisse oben beziehen sich auf BIOS Version 1402. Alle Tests wurden jeweils mit den Default-Einstellungen durchgeführt, d. h. XMP oder ähnliches wurde nicht aktiviert. Zu erwähnen ist allerdings trotzdem, dass die Default-Einstellung für die Taktrate bei diesem Speicher nicht 2133MHz sondern 2666MHz ist. Schalte ich den Speicher manuell auf eine Taktrate von 2133 MHz ist ein Starten des Rechners auch wieder möglich. Allerdings war mit der BIOS Version 1001 ein Starten selbst mit aktiviertem XMP Profil möglich, darüber hinaus betrifft das Problem augenscheinlich nur den Speicherslot B2 in der BIOS-Version 1402. CMOS-Reset und Co wurden übrigens auch schon mehrfach versucht.

Meine Interpretation der Testergebnisse
  • Es kann sich nicht um einen Hardwaredefekt handeln, da die BIOS Version 1001 einwandfrei funktioniert.
  • Aufgrund der Tabelle oben (und den weiteren Testergebnissen, die ich hier vor mir liegen habe) ist offensichtlich bei höheren BIOS Versionen nur der Speicherslot B2 betroffen (zumindest bei einer Taktrate von 2666MHz).
  • Eigentlich würde ich von einer (bzw. mehreren) fehlerhaften BIOS-Versionen ausgehen, allerdings müssten dann deutlich mehr dieses Problem haben.

Jetzt kommen wir zum eigentlich Knackpunkt dieses Beitrags: Kann jemand aus diesem Forum, der den gleichen Prozessor, Mainboard und Speicher hat sagen, ob bei ihm die Speicherbelegung in A2 und B2 mit der BIOS Version 1402 funktioniert? Wichtig sind hierbei tatsächlich die gleichen Komponenten, insb. Speicher und Mainboard.

Vielen Dank im Voraus!
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
hm, auf meinem Ranger laufen die Fury problemlos. Egal mit welchem Bios. Und die stecken sogar noch in den grauen Speicherslots. Werden auch automatisch auf die 2666Mhz getaktet. Mit den Crucials hatte ich aber das "Problem", dass die in den grauen Slots nicht mit XMP laufen wollten. In den schwarzen liefen sie aber auch problemlos. Mal sehen, wie die Trident Z laufen werden ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Wow, besten Dank für das unfassbar schnelle Feedback! Auch wenn es eigentlich nicht das ist, was ich erwartet habe zu hören :d. Denn jetzt stehe ich wieder bei 0, doch Hardwaredefekt?

Und die stecken sogar noch in den grauen Speicherslots. Werden auch automatisch auf die 2666Mhz getaktet.
Also genau wie meine Ausgangslage, welche zum Q-Code 55 führt (A2+B2). Mein Speicher wird auch bei Standardeinstellungen auf 2666MHz getaktet.

Im Ausgangsbeitrag nicht erwähnt, aber ebenfalls getestet habe ich einen anderen Speicher:
1 x G.Skill RipJaws V rot DIMM Kit 16GB, DDR4-2800, CL15-15-15-35 (F4-2800C15D-16GVR)
Doch auch hier ein sehr ähnliches, wenn auch nicht identisches Fehlerbild. BIOS Version 1001 läuft pauschal mit allen Kombinationen perfekt. Mit der BIOS Version 1402 läuft sogar der Speicher in A2+B2, allerdings unterscheidet sich der Speicher darin, dass seine Standardeinstellungen für den Takt 2133MHz vorgeben (wobei das ein 2800MHz Speicher ist). Aktivere ich XMP oder stelle manuell auf 2800MHz bekomme ich zwar nicht den Q-Code 55 aber dafür den Q-Code 41, 35 oder 4F. D. h. auch wenn das Fehlerbild nicht identisch ist, so ist es doch sehr ähnlich, BIOS Version 1001 läuft perfekt, BIOS Version 1402 funktioniert nicht mit Speicherslot B2 (aber auch hier A1+B1 funktioniert auch mti 2800MHz).
 
Zuletzt bearbeitet:

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
bin ich halt rechtzeitig "drübergestolpert" ;)

MemOK Taste auch mal gedrückt? Sonst wüsst ich jetzt auch nicht weiter.
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Durch das Drücken der MemOK-Taste wird der Ram auf 2133MHz gesetzt und ich komme ins BIOS. Lade ich dann allerdings die Standardeinstellungen wird der Ram wieder auf 2666MHz gesetzt und ich lande wieder im Q-Code 55. Ich hab jetzt erstmal wieder auf das BIOS 1001 aktualisiert…

hm, auf meinem Ranger laufen die Fury problemlos. Egal mit welchem Bios.
Der vollständigkeitshalber wollte ich noch Fragen, ob du wirklich exakt die gleichen hattest. Gibt ja eine ganze Menge der HyperX Fury Serie. Wobei du ja schon geschrieben hast, dass die bei dir mit 2666MHz liefen und dadurch wird es ja wieder eindeutig.

Mit den Crucials hatte ich aber das "Problem", dass die in den grauen Slots nicht mit XMP laufen wollten. In den schwarzen liefen sie aber auch problemlos.
Das hört sich ja schon eher nach meinem Problem an. Weißt du zufällig noch welchen bzw. welche Q-Codes du dabei hattest. Und noch viel wichtiger, liefen der Speicher mit Version 1001 problemlos oder gab es dabei auch die gleichen Probleme.

Nochmals vielen Dank!
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
ich hab zur Zeit als Ersatz 2*4 GB im Einsatz, (es sind die mit 2666Mhz CL15-17 usw.) bis die GSKill da sind.

Hm, ich hatte was von 47 zu stehen, glaube ich. Bin mir da aber leider nicht mehr ganz sicher :(
Vor Version 1302 kann ich leider nix sagen, denn das Bios hatte ich schon drauf, als ich das Board bekam.
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Ist zwar vielleicht etwas weit hergeholt, doch wenn man es sich wie folgt erklärt besteht vielleicht doch Grund zur Hoffnung, dass nur das BIOS schuld ist. Wenn ich es richtig verstanden habe, hast du gerade die Kingston HyperX Fury mit 2x4GB im Einsatz. Diese funktionieren einwandfrei, insb.in den Speicherslots A2+B2 (bzw. den grauen). Meine neue Vermutung: Es gibt nur mit Modulen größer 8GB im Speicherslot B2 mit einer Taktrate größer 2133MHz Probleme. Wie komme ich darauf? Du hattest geschrieben, dass du mit den Crucials dieselben Probleme hattest wie ich bzw. dass diese mit aktiviertem XMP in grauen Speicherslots nicht funktionierten. Daraus schließe ich aber auch wiederum, dass sie ohne XMP in den gleichen Speicherslots funktionieren. Jetzt folgen zwei Annahmen:
(1) Der Standardtakt ist wie bei meinen G.Skills automatisch auf 2133MHz eingestellt worden und dadurch gibt es natürlich ohne XMP kein Problem (Dies gilt ja auch für beide Speicherkits bei mir, sind diese auf 2133MHz funktionieren sie, nur dass ich die Kingstons manuell auf 2133MHz setzen muss während die G.Skill automatisch auf 2133MHz laufen).
(2) Anders als bei deiner aktuellen Konfiguration hattest du bei den Crucials 2x8GB. Das entnehme ich zumindest aus deiner Signatur in der von 16GB die Rede ist.
Treffen beide Annahmen zu hast du zumindest mit diesem Speicher exakt das gleiche Fehlerbild wie ich. D. h. mit meinen zwei getesteten Speicherkits und deinem (jeweils 2x8GB) funktionieren also insgesamt drei Speicherkits nicht in A2+B2. Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege dürftest du mit den Trident Z (wenn du hier wieder 2x8GB gekauft hast) auf ähnliche Probleme stoßen. Falls ja, würde es mich nicht wundern, wenn diese dann bei dir mit der BIOS Version 1001 auch einwandfrei laufen würden.

Aber zugegebenermaßen, etwas weit hergeholt und mit vielen Wenn‘s verknüpft. Ich bin allerdings sehr gespannt, wann kommen den deine Trident Z? Und könntest du bitte ein Statusupdate posten sobald du weißt ob sie funktionieren oder nicht? Trotzdem, ich drück dir die Daumen dass sie bei dir direkt funktionieren!
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
so viel Text... :d

Die TridentZ sollen am Montag kommen, dank Ups... Kann dann ja mal testen, ob das dann auch Probleme macht. Könnte ja auch sein, dass das Ranger sehr wählerisch ist, was die Wahl des Speichers und der Slots angeht. :p
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Hört sich super an, Danke! Sollten sie (wiedererwartend?) einwandfrei funktionieren kaufe ich mir dann die gleichen :d. Bin gespannt...

@Textlänge: Ging nicht kürzer ohne die Zusammenhänge der Schlussfolgerung kaputt zu machen, dafür ist dieser Beitrag kurz gehalten ;).
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
ich bin ebenfalls gespannt. Die sind ja noch etwas "anspruchsvoller" Sind die F4-3200C16D-16GTZ. Sollten sie zicken, dann hab ich die weiterhin die HyperX Fury auf dem Plan.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
so, die GSKill sind endlich da. :banana: :d

aber, bis ich sie zum Laufen bekommen habe, hat es auch gedauert und ich hatte auch eine Zeitlang den Q-Code 55. Dann habe ich ein paar mal Memok gedrückt, dann wurde der Rechner mit 2133 Mhz gestartet. Dann versucht, im Bios alles einzustellen, hat nicht so recht klappen wollen. :d
CMos Clear gemacht, alles neu eingestellt, die Spannung manuell auf 1.35V gesetzt und jetzt scheint der Speicher mit XMP zu laufen. Habe die beiden Riegel auch in die grauen Slots gesteckt.

Mal schauen, bin selber gespannt. :d
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Besten Dank für das Feedback. Klingt ja soweit sehr interessant und entspricht auch dem, was ich erwartet habe, zumindest bis auf den letzten Teil bei dem du es geschafft hast den Rechner zu starten :d. Bei den ganzen Tests dich ich mit meinem Speicher durchgeführt habe bin ich mir zwar nicht mehr ganz sicher, doch ich könnte schwören es auch einmalig geschafft zu haben den Rechner zu starten, doch nachdem ich dann den Rechner heruntergefahren und anschließend wieder hochfahren wollte (also nicht einfach nur ein Neustart) war ich wieder im Q-Code 55. Mit den Spannungen habe ich auch schon erfolglos rumgespielt.

So oder so, wie es aussieht ist das Mainboard doch schon sehr "anspruchsvoll" (um dich hier zu zitieren) was den Speicher angeht (zumindest mit der aktuellen BIOS Version).

Hast du eigentlich seitdem deinen Rechner ausgeschaltet :d?
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
jap, teistweise ausgemacht und paar Minuten später wieder eingeschalten. Rechner hat normal mit XMP gebootet.
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Da mir nun so langsam aber sicher die Ideen ausgehen wollte ich mich auf jeden Fall nochmal abschließend für deine Unterstützung bedanken, in diesem Sinne DANKE! Sollte sich hier wiedererwartend noch etwas ergeben werde ich sicher noch ein Update posten. Währenddessen werde ich aber wohl bei der BIOS Version 1001 bleiben und mit dem Skylake-Bug leben. Mit etwas Glück funktioniert ja vielleicht die nächste BIOS Version wieder problemfrei.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
hoffe ja, dass sich der Asus Support noch mal dazu meldet. Würde mich nämlich auch stark interessieren ;)

Jedenfalls habe ich ja nun mehrere male den Rechner gestartet, die Trident Z laufen bisher ohne Vorkommnisse. Bios hab ich das 1402 drauf, falls ich das noch nicht erwähnt habe.
 

acE2k4

Neuling
Mitglied seit
03.02.2016
Beiträge
3

Hi!

extra mal fix angemeldet, weil Ich ebenfalls am verzweifeln bin... gleichen Komponenten durch Zufall vorletztes Wochenende besorgt... hab aber noch meine alte Radeon HD 7990
(reicht ja noch) und nenn NH-D14 Kühler... jedenfalls... Abstürze.. Ram vermutet, umgetauscht..Grad eingesetzt... alles läuft, kein Bild.. dann nur einen Riegel in A2... läuft..
Ob die Abstürze noch kommen...steht noch nicht fest.. mit beiden Riegeln kam vorhin Q-41 -.- ... läufts bei dir denn mittlerweile stabil?

Grüüüße!!!
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Hallo acE2k4,

wie in meinem letzten Beitrag geschrieben habe ich wieder BIOS Version 1001 eingespielt, mit dieser Version läuft bei mir alles perfekt (nur halt leider ohne Fix für den Skylake-Bug). Ich weiß nicht ob du dir schon jeden Beitrag hier durchgelesen hast, falls nicht würde ich dir das durchaus empfehlen, da aus diesen ein paar sehr interessante Erkenntnisse hervorgehen. Zusammengefasst hast du drei Möglichkeiten:
  1. Du downgreadest dein BIOS auf Version 1001
  2. Du betreibst deine Speicherriegel mit 2133MHz (manuelle Anpassung im BIOS erforderlich, da dieser Speicher standardmäßig mit 2666MHz betrieben wird)
  3. Du betreibst die Riegel in A1+B1
Da mir allerdings mittlerweile die Ideen ausgegangen sind habe ich mich erst vor wenigen Stunden an den Asus Support mit Verweis auf diesen Thread gewandt in der Hoffnung, dass Asus hier weiterhelfen kann. Sobald ich neue Informationen werde ich diese hier mit euch teilen.
 

acE2k4

Neuling
Mitglied seit
03.02.2016
Beiträge
3
Oder die Option anderes Mainboard? :/ Wie gesagt, erst vor ner Woche alles besorgt und nervt ganz schön ab. Kenn die Materie halt nur bedingt, von wegen Takt einstellen undundund... Was hab
Ich denn für einen Nachteil mit A1-B1? Wie im Manual steht und du ja beschrieben hast, sind die "StandartKonig" für 2 Module A2-B2 richtig? Was haeltst von Raid/Dual-Channel einstellen? Macht
das heute noch jemand? Hab momentan immernoch nur den einen drin... das Ich wenigstens den Abend an der Kiste hocken kann xD... Und da alles Neu ist..kann soviel Einstellerei ja auch nicht
der waaahre weg sein oder?

Auf jedenfall erstmal von mir ein Dankeschön, das du diesen Thread eröffnet hast :d schöner Anhaltspunkt!

*edit ....ja...alles überflogen... was nun der MemOK Knopf macht, weiß Ich nun xD... clear cmos is auch klar.. hab aber eh noch keine Einstellungen im Bios getroffen... und XMP sagt mir auch nix
:/ werd ich mal die Methode "Google ist dein Freund" testen, um nicht unnötig zu ningeln :d
 
Zuletzt bearbeitet:

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Asus empfiehlt laut Handbuch tatsächlich bei Verwendung von zwei Speichermodulen die grauen Slots, also A2+B2 zu verwenden. Durch die Platzierung von zwei Speichermodulen in Slots mit jeweils der gleichen Farbe betreibst du deinen Speicher automatisch im Dual Channel Betrieb (was etwas gutes ist), eine manuelle Konfiguration ist hier nicht notwendig. D. h. du kannst natürlich den Speicher auch in A1+B1 betreiben und solltest zumindest in der Theorie keine Nachteile haben.

RAID hingegen ist ein ganz anderes Thema und hat nichts mit dem Speicher bzw. Ram zu tun, sondern bezieht sich auf die Anordnung von Festplatten zu einem Verbund. Ohne zu sehr auf die Materie eingehen zu wollen kann ich in deinem Fall sagen, wenn du nicht weißt was RAID ist brauchst du es mit aller größter Sicherheit auch nicht. Das soll aber nicht heißen das RAID heutzutage keine Relevanz hat, ganz im Gegenteil, gerade in NAS und Servern spielt RAID eine sehr große Rolle!

Zu guter Letzt: XMP steht für "Extreme Memory Profiles". Man könnte vereinfacht sagen, dass auf dem Speicher bestimmte Einstellungen für das BIOS gespeichert sind, die das BIOS beim Aktivieren automatisch übernimmt (z. B. die Spannung, Timings, Speichertakt, usw.). Sofern dein Board/Prozessor die Taktraten mitmacht ist es durchaus empfehlenswert das XMP Profil zu aktivieren. Bis 2800MHz sollte das eigentlich kein Problem sein. Auch 3000MHz sollte eigentlich problemlos gehen. Erst ab 3200MHz ist das Ganze nicht mehr "Plug and Play" und abhängig von der Leistungsfähigkeit deines Prozessors/Mainboard.

Ich hoffe ich konnte damit etwas Licht ins Dunkel bringen. Das waren die wichtigsten Infos stark komprimiert. Einige Punkte habe ich bewusst etwas vereinfacht um jetzt hier nicht jede einzelne Ausnahme aufzuzählen zu müssen und damit die Komplexität des Beitrags hier unnötig zu steigern.
 
Zuletzt bearbeitet:

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
ich persönlich finde aber, dass die Speicher in den schwarzen Slots irgendwie besser laufen.
 

acE2k4

Neuling
Mitglied seit
03.02.2016
Beiträge
3
vielen Dank fuer die ausfuehrliche Antwort "Dan Iel" ! .. Und @ M@tti, dann versuch Ich nach Arbeit mal mein Glueck... Grad mitm Support telefoniert...und er hat das gleiche wie du vorgeschlagen. Dann hoff Ich erstmal, das er mit beiden Riegeln anspringt...das waer schonmal die halbe Miete!
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Hallo zusammen,

wie bereits angekündigt melde ich mich nun, nach dem wirklich schnellen (und hilfreichen) Feedback von Asus zurück. (Leider) geht Asus nicht davon aus, dass das BIOS die Ursache für die von mir oben beschriebenen Probleme ist. Freundlicherweise hat man mir allerdings trotzdem zu Testzwecken bereits die Beta Version des Nachfolger BIOS bereitgestellt. Zugegebenermaßen war ich selbst skeptisch, nach nun vier BIOS Versionen in Folge, die bei mir nicht mehr reibungslos liefen, wie wahrscheinlich ist es da, dass diese Version wieder läuft? Doch probieren geht über Studieren. Und... es funktioniert!!! Ich kann meinen Rechner wieder einwandfrei hochfahren, trotz belegtem Speicherslot B2 und aktiviertem XMP. Jetzt freue ich mich umso mehr auf die nachfolgende BIOS Version! Bleibt nur zu hoffen, dass die finale Version genauso gut (oder besser) wie die Beta-Version funktioniert, wovon ja eigentlich auszugehen ist ;).

PS: Ich wurde explizit darauf hingewiesen, dass die BIOS Version, dir mir zur Verfügung gestellt wurde, nicht zur Veröffentlichung gedacht ist. Bitte habt daher Verständnis, dass ich diese Version weder hier direkt im Forum noch per PN weitergeben kann.
 

Crashingbear

Experte
Mitglied seit
18.05.2015
Beiträge
6
Ort
Cuxhaven
Ich hab mir im Dezember auch das Ranger VIII gekauft und bekomme bei mir auch nur Singlechannel hin und das auch nur auf B1 und B2. Jegliche andere Konfiguration führt zu nem Bootloop und Fehlercode 41 oder 55.
Ich bin kurz davor das Board als defekt einzuschicken, bin mir allerdings nicht wirklich sicher obs denn nun n BIOS Ding ist oder n Hardwarefehler.

Meine Hardware:
Core i7 6700k
Asus Ranger VIII
16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL15 Dual Kit
Asus R9 390x Strix
BeQuiet DarkPower Pro 10 650 Watt

In den Bewertungen auf Mindfactory schrieben mehrere dass sie diesen Speicher auf diesem Board erfolgreich verbaut hätten (mein Kaufgrund für genau diesen Speicher).
Bereits beim Zusammenbauen hats nicht im Dualchannel funktioniert, aber da hatte Ich mir noch gesagt, dass das vielleicht am BIOS liegen mag und mit einem der nächsten Updates es wohl laufen würde. Mittlerweile bin Ich bei Version 1402 und es hat sich immer noch nichts geändert. Ich habs jetzt mit dem "BIOS Downgrade" versucht aber auch das blieb ergebnislos. Ich werd wohl das Board die nächsten Tage einpacken und einschicken, sollte sich vorher kein Geistesblitz oder kleines Wunder blicken lassen *lach*

PS: Da Ich ja weiß dass die Wörter Asus und schneller Support nicht zusammenpassen, kann mir jemand ansonsten n gutes billiges Übergangsboard empfehlen solange bis Ich das "Große" wiederbekomme?
 
Zuletzt bearbeitet:

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
ich kann das jetzt auch reproduzieren. :fresse: Allerdings mit den F4-3600C16D-16GTZ von GSKill.

Die Riegel einzeln laufen alle mit XMP, steck ich aber den 2 hinzu, habe ich auch die 55 auf der Anzeige zu stehen. :fresse:

Das Bios, was Dan Iel bekommen hat, würde mich demzufolge auch mal stark interessieren. Vielleicht laufen dann ja auch BEIDE Riegel mit XMP vernünftig.
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Puhh, Asus lässt sich aber diesmal scheinbar richtig viel Zeit. Leider immer noch keine finale Version des Beta BIOS , das Asus mir hat zukommen lassen. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange…
 

Dan Iel

Experte
Thread Starter
Mitglied seit
30.01.2016
Beiträge
12
Für all diejenigen, die ungeduldig auf das neuste BIOS-Update warten: Seit heute ist es endlich offiziell draußen :). Da ich derzeit leider etwas "Land unter" bin, weiß ich noch nicht, wann ich es schaffe diese Version bei mir zu testen. Ich hoffe bloß, dass diese Version bei mir immer noch funktioniert (aber alles andere wäre in diesem Zusammenhang auch sehr merkwürdig - wobei ich sicher auch schon merkwürdigere Dinge erlebt habe ;)).

@m@tti: Solltest du noch vor mir zum Testen kommen kannst du ja mal ein Feedback geben.

Update vom 05.03.2016:
So, ich habe es nun doch noch geschafft, das Update bereits heute auszuprobieren. Die gute Nachricht ist, es läuft bei mir soweit alles wie mit der Beta Version, d. h. der Speicher wird problemlos ohne und mit angeschaltetem XMP-Profil erkannt. Ich habe sogar fast schon das Gefühl, dass seit der Beta Version keine Änderungen mehr vorgenommen wurden und genau diese Version als finale Version veröffentlicht wurde. Ich komme darauf, weil die Beta sowie die finale Version im Bios exakt das gleiche Datum für diese Version anzeigen (ich glaube das war der 28.01., was erstaunlich weit zurückliegt). Eigentlich hätte ich ja gerne die Hashwerte verglichen, doch ich habe versehentlich die Kopie der Beta Version gelöscht, sodass ich das nicht mehr testen konnte. Natürlich könnte es auch sein, das Asus versehentlich die Beta Version auf der Seite veröffentlicht hat, was ich aber weniger glauben würde ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.711
Ort
Hoywoy(heimat)
bei mir hat es sich erledigt. Hab das Mb gewechselt. :fresse: Aber nicht aus diesem Grund.
 

Rider01

Neuling
Mitglied seit
13.03.2016
Beiträge
10
Ich hab mir im Dezember auch das Ranger VIII gekauft und bekomme bei mir auch nur Singlechannel hin und das auch nur auf B1 und B2. Jegliche andere Konfiguration führt zu nem Bootloop und Fehlercode 41 oder 55.
Ich bin kurz davor das Board als defekt einzuschicken, bin mir allerdings nicht wirklich sicher obs denn nun n BIOS Ding ist oder n Hardwarefehler.

Meine Hardware:
Core i7 6700k
Asus Ranger VIII
16GB HyperX FURY schwarz DDR4-2666 DIMM CL15 Dual Kit
Asus R9 390x Strix
BeQuiet DarkPower Pro 10 650 Watt

In den Bewertungen auf Mindfactory schrieben mehrere dass sie diesen Speicher auf diesem Board erfolgreich verbaut hätten (mein Kaufgrund für genau diesen Speicher).
Bereits beim Zusammenbauen hats nicht im Dualchannel funktioniert, aber da hatte Ich mir noch gesagt, dass das vielleicht am BIOS liegen mag und mit einem der nächsten Updates es wohl laufen würde. Mittlerweile bin Ich bei Version 1402 und es hat sich immer noch nichts geändert. Ich habs jetzt mit dem "BIOS Downgrade" versucht aber auch das blieb ergebnislos. Ich werd wohl das Board die nächsten Tage einpacken und einschicken, sollte sich vorher kein Geistesblitz oder kleines Wunder blicken lassen *lach*

PS: Da Ich ja weiß dass die Wörter Asus und schneller Support nicht zusammenpassen, kann mir jemand ansonsten n gutes billiges Übergangsboard empfehlen solange bis Ich das "Große" wiederbekomme?

Hi,
Ich hab genau diesen Speicher,auch als 2x8,und das erste paar Speicherriegel machte Probleme,da wurde ein Riegel gar nicht erkannt.
Also zurückgeschickt und sofort neue bestellt,die waren am nächsten Tag schon da.
Eingebaut und läuft prima.

Scheinbar gibts bei den Speicherriegeln hin und wieder Probleme.
 
Oben Unten