Aktuelles

Asus B350 F Gaming - Frage zur aktuellen Biosversion 5606

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
Hallo Leute,

vor paar Tagen habe ich die Biosversion 5603 für das oben gennante Mainboard installiert, da ich am Wochenende die CPU tauschen möchte. Geplant ist das Eibauen eines Ryzen 7 3800X, der den 1600X ersetzen soll.
Es gibt allerdings auch die aktuelle Biosversion 5606 mit dem Hinweis "Support Windows 11 by default, no settings changes required in the UEFI BIOS". Ich meine (ich finde das leider nicht mehr), dass ich auch hier im Forum über Probleme mit solchen Biosversionen gelesen habe. Dass z.B. die verspochenen Einstellungen im Bios gar nicht übernommen wurden oder es Instabilitäten gab.

Von daher meine Frage: Hat vielleicht schon jemand Erfahrung mit einer solchen Biosversion, die Windows 11 default unterstützt, vor allem in Zusammenhang mit einem Asus B350 oder X370 Mainboard?

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
Mit dem neuen Bios sind TPM und SecureBoot standardmäßig aktiviert. Das kannst du mit deinem 5603 auch manuell einstellen. Einige Nutzer mit Win10 berichteten über Stabilitätsproblemen, wenn TPM aktiviert ist.

Ob sich ein Umstieg auf Win11 jetzt schon lohnt, muss jeder selbst entscheiden.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@Reous Vielen Dank für die Antwort und die Infos. Nach deiner Meldung werde ich definitiv die aktuele Biosversion nicht installieren. fTPM lasse ich auch in Ruhe. Ich habe noch keine Absicht auf Win 11 umzusteigen, ich wollte aber, dass das Mainboard "Win 11 ready" ist. CSM habe ich schon deaktiviert, da meine beiden SATA SSDs in GPT partitioniert sind. Nun bootet das System etwas schneller.

Ich habe in Bezug auf das Bios eine weitere Frage. Nachdem ich am Montag die Version 5603 installiert habe, habe ich heute den Ryzen 7 3800X verbaut. Alles lief und läuft bisher ohne Probleme. Bis auf das sehr langsame Agieren der Maus (Roccat Kone EMP) im BIOS. Das war bis gestern nicht so. Ich habe das Thema gegoogelt und das scheint keine Seltenheit in Zussamenhang mit AM4 Mainboards zu sein. Die Maus war vorher in einem USB2 Port, danach habe ich sie in einem USB3 Port angeschlossen, aber das hat auch nichts geändert.

Kann man vielleicht etwas dagegen machen? Gibt es eventuell eine relevante Bioseinstellung?
 

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
Das mit der Maus ist leider Bios bedingt. Eventuell ist dies mit der 5606 auch wieder gefixt.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@Reous Nochmals vielen Dank für die Antworten! Nachdem ich dir gestern geantwortet habe, ist mir noch etwas aufgefallen. Nach dem Biosupdate am letzten Montag erschien für eine Weile eine "Cursorlinie" auf dem Bildschirm, danach wurde kurz die Tastatur nicht erkannt und am Ende war alles in Ordnung.

Gestern habe nach dem Einbauen des Ryzen 7 3800X einige Sachen im Bios geändert. Nicht auf alles einmal, sondern Schritt für Schritt. Unter anderem wollte ich den Verbrauch etwas begrenzen. Der "Eco-Mode" erschien allerdings in "Advanced - AMD Overclocking" nicht, wenn man nicht vorher bei "AI Tweaker - PBO" Werte geändert hat. Jedenfalls habe ich dort PPT auf 87 Watt angegeben, damit die CPU als 3700X agiert. Dann erschien der "Eco Mode" bei "Advanced". Beim Speichern dieser Änderungen ist dann beim Neustarten wieder die Cursorlinie erschienen und die Tastatur wurde auch nicht erkannt. Beim Windows Anmeldenschirm habe ich Neustarten gemacht und dann war wieder alles in Ordnung.

Nun frage ich mich und dich: Ist das vielleicht noch ein Biosbug? Ist vielleicht während der Installation am Montag etwas schief gegangen? Was kann ich evenuell machen? Ein "Clear CMOS"? (Die Empfehlung von Asus ist, wenn der PC nicht bootet). Die Version 5603 erneut installieren (wenn das geht)? Oder gleich auf 5606 updaten? Interessanterweise gab es bisher keine Auffälligkeiten oder Instabilitäten in Windows.

Davon unbahängig, möchte ich mich für deine ganze Arbeit mit den Biosversionen bei AM4 bedanken. Sehr informativ und hilfreich für Laien wie ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reous

Mr AMD
Mitglied seit
14.01.2007
Beiträge
9.409
Kannst du bitte beim nächsten auftreten ein Bild von dieser Cursorlinie machen. Kann mir jetzt nicht vorstellen wie das aussehen soll.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@Reous Damit der "weiße Balken" wieder erscheint, muss ich wohl wieder im Bios irgendetwas einstellen. Ich habe allerdings zwei andere Fälle von Nutzern gefunden, die ein ähnliches Problem hatten: einen weißen "Strich oder Balken", der vor dem Bootlogo des jeweiligen Herstellers erscheint. Dieser Strich kann dann für einige Sekunden bleiben, bevor der Bootvorgang startet. So sah es bei mir nach dem Biosupdate und gestern Abend nach der letzten Bioseinstellung aus. Dabei wurde, wie gesagt, die Tastatur nicht erkannt. In den Beiträgen gibt es Fotos, wie dieser Strich aussieht.

Anbei die Links:


 

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.119
Ort
RheinMain
Ich kenne diesen Balken auch von Intel-Platinen. Den gibt es, wenn irgendein Bauteil bei der Initialisierung hängt, also der Erkennung vom BIOS. Das kann aber leider alles sein. Von der Maus, Tastatur über HDDs/SSDs bis hin zu Grafikkarte, Soundkarte etc.

Und wenn das Symptom nur bei BIOS-Anpassungen auftritt, wird es das garantiert sein, weil das BIOS dann die Erkennung reinitialisiert.

Also entweder damit leben - oder nach und nach die Komponenten durchtesten. Wenn aber die Tastatur zickt, kann es sogar sein, dass die 'nen Schlag weg hat. Das wäre also mein erstes Opfer.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@fortunes Vielen Dank für die Antwort. Ja, das macht Sinn, wie du es erzählt hast. Meine Varmillo Tastatur ist erst seit März im Einsatz. Ich hatte allerdings vorher keine Probleme mit Erkennung, Initialisierung usw. An der neuen CPU kann es auch nicht liegen. Der Balken ist erst nach dem Biosupdate mit dem Ryzen 1600X aufgetreten. Und bei den Bioseinstellungen ist es auch nur sporadisch aufgetreten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Tastatur defekt ist, die nutze ich täglich ohne Probleme.

Ich kann mir aber vorstellen, dass diese Biosversion sich mit der Firmware der Tastatur nicht so gut verträgt (wie die Maus auf einmal langsam im Bios agiert, wie ich oben geschrieben habe). Vielleicht hilft es die aktuelle Biosversion zu installieren, die das Mainboard "Windows 11 ready" macht, oder auch nicht. Auf der Shopseite, wo ich die Tastatur gekauft habe, steht: "Achtung, es ist möglich, dass ältere BIOS aufgrund von NKRO, nicht auf die Tastatur reagieren." Was ich habe, ist keine so alte Biosversion und die Tastatur funktioniert ohne Probleme im Bios, aber es gibt eventuell eine gewisse Inkompatibilität. Zum Glück habe ich keine Probleme in Windows.
 
Zuletzt bearbeitet:

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.119
Ort
RheinMain
Es kann durchaus möglich sein, dass die exotische Firmeware von Tastatur und Maus das BIOS bei der Initialisierung stören.

Das kannst du eigentlich ganz einfach rausfinden: im BIOS eine Änderung vornehmen, die garantiert zu einem blinkenden Balken führt. Speichern, Ausschalten, Tastatur und Maus weg und ohne beides starten. Wenn dann der Balken wiederkommt und nervt, waren es nicht Tastatur und Maus.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@fortunes Danke für den Hinweis. Das mit dem Ausschalten nach dem Speichern habe ich nicht ganz verstanden. Ok, die Änderung speichern, aber das läuft unter der Option "save changes und reset", d.h. der PC wird neugestartet. In diesem Moment also ausschalten? Und wenn ja, gibt es keine Gefahr, das Mainboard zu zerschießen?

Welche Änderung dann "garantiert" zum Balken führt, ist die Frage. Es waren Änderungen, die mit der Stromversorgung der CPU zu tun hatten, wie den PPT Wert zu reduzieren, damit der Prozessor weniger verbraucht. Die 142W des Ryzen 7 3800X brauche ich nicht. Vielleicht war das aber auch Zufall.

Was ich noch probieren kann, ist mit einer anderen Tastatur ins Bios zu gehen. Eine zweite von Microsoft ist vorhanden.

Grundsätzlich habe ich allerdings den Eindruck, wie ich oben Reous geschrieben habe, dass etwas mit dieser Biosversion nicht stimmt (kleine Bugs?). Ich weiß nicht, ob ein clear cmos helfen würde oder diese Biosversion erneut installieren oder die aktuelle. Mit der Gefahr natürlich, doch am Ende etwas kaputt zu machen:) Denn der PC läuft nach dem CPU-Tausch ohne Auffälligkeiten.
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@Reous @fortunes Ich habe gerade eine andere Tastatur und eine andere Maus im Bios probiert und bin (positiv) überrascht. Die Maus agiert im Bios schnell und "normal" wie meine übliche Maus vor dem Einbauen der neuen CPU. Im Bios habe ich auch einige "Kleinigkeiten" geändert, z.B. Mal PBO auf Auto gestellt, dann wieder den "Eco Mode" aktiviert. Bei jedem Neustart gab es mit der Ersatztastatur und der Maus kein Balken und das Booten war völlig normal. Maus und Tastatur stammen aus einem Microsoftbundle.

Meine Vermutung ist nach wie vor, dass die neue Biosversion die Firmware von meiner Roccat Kone Emp und meiner Varmilo nicht mag. Ich habe ein Foto vom Booten des Bios mit der jeweiligen Tastatur gemacht und mir ist Folgendes aufgefallen: Mit der Microsoft-Tastatur erkennt das Bios "1 Keyboard" und mit der Varmilo "3 Keyboards" (warum auch immer).
 

Anhänge

  • 20211129_203624.jpg
    20211129_203624.jpg
    1,7 MB · Aufrufe: 11
  • 20211129_204907.jpg
    20211129_204907.jpg
    924,1 KB · Aufrufe: 9

fortunes

Legende
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
12.119
Ort
RheinMain
Ich vermute (!), dass die Tastatur für die zahlreichen Funktionen mehrere Tastaturen simuliert, gerade um zahlreiche Tasteneingaben gleichzeitig abbilden zu können.

Und das könnte das BIOS überfordern. Die Varmilo ist scheinbar mehr als eine simple HID-Tastatur. Aber dann weißt du ja jetzt, woran es liegt. :)
 

Antarius

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
24.04.2020
Beiträge
25
@fortunes Hängt wohl mit dem NKRO zusammen oder wie du es formuliert hast: "gerade um zahlreiche Tasteneingaben gleichzeitig abbilden zu können."

Vielen Dank für deine Hinweise(y) :-)
 
Oben Unten