Aktuelles

[Asus Aura Sync / MSI Mystic Light Sync] und warum ist hier nix kompatibel?

Knubyo

New member
Thread Starter
Mitglied seit
18.01.2017
Beiträge
7
Hallöchen,



1. Warum dieser Guide?

Da mir diese Community hier viel geholfen hat (speziell im Bereich WaKü), möchte ich nun auch einmal etwas zurückgeben.

Ich wollte in meinem 2017 Build dem Trend "RGB" folgen und auch einen Bling-Bling-RGB-Build mit steuerbarer und vorallem vollsynchroner Beleuchtung bauen. Ich habe mich deshalb für ein neueres Board mit Aura Sync entschieden und ein paar RGB-Komponenten ins Auge gefasst, wird schon alles kompatibel sein. Schnell wurde ich dann unsanft auf den Boden der Tatsachen geholt und mir wurde schnell klar, jeder Hersteller kocht hier sein eigenes Süppchen und nichts ist kompatibel.

Nach tagelanger Rechereche ohne viel Wissenswertes zu finden stand schnell fest: ein Guide muss her!


2. Was ist AuraSync / MysticLightSync?

Es handelt sich dabei um eine Technologie von Komponenten-Herstellern die es ermöglicht, die RGB-Beleuchtung kompatibler Motherboards, Grafikkarten, RAM's, Gehäuse, Lüfter, Tastaturen, uvm. zu synchronisieren und zu steuern. Dafür sind auf den Motherboards passende 4-pin RGB-Steckplätze verbaut, an die dann kompatible Komponenten angeschlossen werden können.

Ich habe z.B. ein ROG STRIX Asus Z270F Motherboard hier und (Asus Aura Sync kompatible) GEIL EVO RGB RAM's. Nach dem Verbinden der zusätzlichen RGB-Kabel der RAM's mit dem 4-pin-RGB-Header auf dem Motherboard, leuchten Board & RAM jetzt synchron bzw. können über die ASUS Sync Software mit einigen tollen Effekten (pulsieren, abwechselnd blinken, usw) versehen werden.


3. Was muss ich wissen?

Die beiden Systeme von MSI und ASUS sind prinzipiell technisch gleich, unterscheiden sich also nur in der Software.

Der RGB-Header auf dem Motherboard liefert ein stinknormales RGB-Signal, wie es an fast jedem handelsüblichen LED-Streifen vorkommt. Technisch ist der 4-polige Anschluss ein gemeinsames PLUS bei 12V und dreimal MINUS für jede Farbe einzeln. Somit könnte man einfach einen LED-Streifen an das Motherboard anstecken und schon ist dieser über die Software steuerbar. Wichtig zu erwähnen wäre noch, es gibt (selten) auch RGB-LED-Streifen die andersherum belegt sind, also dreimal PLUS und gemeinsamer MINUS - diese funktionieren NICHT.

Mitlerweile gibt es eine Reihe von Anbietern von z.B. Gehäusen, Arbeitsspeichern, usw die kompatible Produkte anbieten und als Aura Sync bzw. Mystic Light kompatibel bewerben. Eine Übersicht über passende Produkte findet man schnell auf den Herstellerwebseiten (Erste Wahl für Beleuchtung von PC-Gehäusen – MSI RGB-Motherboard & Mystic Light Sync und Aura Sync: Perfect Lighting Synchronization).


4. Wo ist jetzt das Problem?

Wer nun einen kompletten RGB-Build plant, merkt schnell es finden sich nur 2 Lüfter die als kompatibel angeboten werden. Von CPU-Kühlern, geschweigedenn WaKü-Komponenten fehlt auf den ersten Blick auch jede Spur.

Beim ersten FAN handelt es sich um einen Akasa (Request Rejected) der leider nur teurer Elektroschrott ist und mir außerdem optisch nicht überzeugt hat. Der zweite im Bunde ist ein Coolermaster (Cooler Master - MasterFan Pro 120 Air Balance RGB) den es aber anscheinend nur auf ein paar Herstellerfotos/videos gibt. Es gibt ihn (derzeit?) nirgendwo zu kaufen, selbst Coolermaster-Reseller konnten ihn mir nicht bestellen, die Frage ist eben "nicht mehr" oder "noch nicht"?


5. Andere RGB-Lüfter gehen vielleicht auch?

Auf der Suche nach RGB-Lüftern wird man im Internet schnell fündig, ich habe auf die Schnelle die "Aer RGB" von NZXT (Aer RGB Digitally Controlled RGB LED Fans - NZXT), die "Riing RGB" von Thermaltake (Thermaltake), die "HD Series" von CORSAIR (Corsair HD Series RGB LED Fans — Vivid Illumination Under Your Control
) und sogar den Wasserkühler "Kraken" von NZXT (Kraken X62 - NZXT) gefunden. Diese haben zwar alle eigene Controller/Steuerboxen, aber man kann sie ja einfach mit dem Board verbinden, oder?

Nach stundenlanger Recherche zur Kompatibilität habe ich von "VIELLEICHT" bis hin zu "MÜSSTE GEHEN" erstmal alles gefunden. Seltsamerweise gibt es gefühlt tausende Threads in Modding-Foren diesbezüglich, in denen immerwieder die selben Fragen NICHT beantwortet werden (geht die Kraken mit AuraSync? kann ich die Riing Lüfter über MysticSync steuern? wie steuere ich meine RGB Lüfter von NZXT? usw usw). Teilweise wird das aber auch dem stolzen Preis von bis zu 120€ für ein Dreierpack Lüfter geschuldet sein, das keiner "mal probieren" wollte.

Selbst bekannte Modder haben schlussendlich lieber die jeweils mitgelieferten Steuerungboxen/Controller der Hersteller verwendet um ihre RGB-Builds zum leuchten bringen. Teilweise werden dann aber bis zu drei eigene Programme verwendet (z.B. das Corsair-Tool für die Lüfter + das Asus Tool um Mainboard/Grafik zu steuern + das Hue Tool für die Wasserkühlung "Kraken"). Von synchronisieren oder gemeinsamen Lichteffekten kann aber dann DEFINITIV keine Rede sein. Selbst in Youtube-Videos fangen bekannte Modder dann schnell an in mehren Tools Einstellungen zu wechseln, nur damit der ganze PC von grün auf rot wechselt, irgendwie garnicht mehr so cool.


6. Was wurde also getestet?

Zuersteinmal war mein Plan, die Lüfter einfach ohne die jeweiligen Controller einfach aufs Mainboard zu stecken, RGB-Signal ist ja schließlich standard. Ich habe mir also die Aer NZXT-Lüfter (2er Pack + Controller 79,90€ zzgl. Versand), einen einzelnen Riing-Lüfter von Thermaltake und einen Corsair bestellt und diese mal genauer untersucht. Von Außen ist nichts zu erkennen, alle arbeiten ebenfalls mit einem 4-poligen Anschluss.

Als ich dann mal an den Controllern mit einem Multimeter gemessen habe, traute ich meinen Augen kaum, 5V und 3V standen dort. Nach langem probieren mit den verschiedenen Lüftern wurde klar, selbst mit Spannungsreglern/Widerständen ist NICHT möglich diese an Aura Sync bzw Mystic Sync zu betreiben. Ich rate euch dringend davon ab, es ans Board anzustecken! Die RGB-Beleuchtung des Lüfters wird es nicht überleben und euer Mainboard möglichweise auch nicht.

Nach ein paar weiteren Tests und der Untersuchung des "Innenlebens" wurde folgendes klar:
  • NZXT Hue+ Controller: nicht ansteuerbar
  • NZXT Aer RGB: LED's sind per eigenem CAM angesteuert - nicht ansteuerbar
  • NZXT Kraken X62: 3V Spannung - kann euer Board zerstören!
  • Thermaltake Riing: 5V Spannung - kann euer Board zerstören!
  • Thermaltake Riing Controller: nicht ansteuerbar
  • Corsair HD-Series: 5V Spannung - kann euer Board zerstören!

Dazu sei noch gesagt, selbst untereinander sind diese Sachen NICHT kompatibel, also z.B. Thermaltake mit Corsair. NZXT setzt dem ganzen noch die Krone auf, hier sind nichtmal die hauseigenen Produkte Kraken und Hue+ Controller kompatibel. Spart euch also das Geld und unterstützt diesen Irrsinn nicht. Hier sollten die Hersteller entweder auf den Standard zurück kommen (und könnten somit nebenbei syncfähig werden) oder zumindest in ihre Controller einen standartisieren Eingang zum Signal "abgreifen" einbauen. Aber scheinbar ist das nicht gewollt, damit man schön alles bei einem Hersteller kaufen muss... Dummerweise gibt es von diesen Herstellern keine Grafikkarten/Mainboards/RAM's etc.


7. Wir gibt es denn dann für Möglichkeiten?

  • Man nimmt einen handelsüblichen LED-Streifen und klebt ihn in/an einen beliebigen Lüfter
  • FAN-Grill von Silverstone (SilverStone Technology Co., Ltd.Einleitung:FG121). Wer auf diese "Leuchtring"-Optik abfährt, der kann den inneren Teil einfach mit einem scharfen Messer bzw. Zange heraustrennen.
  • Hoffen das der Coolermaster-Lüfter irgendwann (wieder?) auf den Markt kommt.
  • Sich einen der oben getesten Lüfter kaufen, außeinanderbauen und passende LED's bzw einen standartisierten Streifen etc. reinbasteln (sicher die teuerste Variante)


Ich hoffe ich konnte ein wenig RGB-Licht ins Dunkel bringen und dem ein oder Anderen einen ähnlichen Zeitaufwand ersparen. Falls weitere kompatible Teile auf den Markt kommen, darf das natürlich unter diesem Guide gern gespostet und diskutiert werden. Möglicherweise können wir Leuten die auch einen RGB-Build planen, damit viel Arbeit abnehmen.

Liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Die LED-Fangrills von Silverstone gibt es übrigens auch in einer Version für 140er Lüfter.
Ich bin schwer in Versuchung, die mal auszuprobieren.

In meinem Phanteks Enthoo Luxe ist ja serienmäßig auch eine LED-Beleuchtung und eine Ansteuerung für die LEDs vorhanden.
Die Ansteuerung ist allerdings extrem simpel, sie erlaubt nur relativ wenige Farben und noch weniger Effekte.

Wäre natürlich trotzdem schön, wenn man die LED-Fangrills an diese Steuerung anschließen könnte, muss ich mal ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Ich habe es jetzt einfach mal ausprobiert.

Der Anschluss der RGB-Fangrills von Silverstone hat eine Belegung von
+12V, G, R, B
die Steuerung im Phanteks Enthoo Luxe aber
+12V, B, G, R.

Die Stecker und Buchsen beider Systeme sind natürlich (mal wieder) absolut inkompatibel, aber unter Verwendung einer alten PWM-Lüfterkabel-Verlängerung habe ich mir einen Adapter gebastelt.
Der Adapter ist optisch kein Meisterwerk, aber er verschwindet sowieso in einem Schrumpfschlauch und kommt in die Gehäuserückwand.

Ansonsten funktioniert das einwandfrei, die Beleuchtung des Phanteks-Gehäuses (einschließlich eines RGB-LED-Stripes von Phanteks) und die der Silverstone Fangrills ist synchron und die Farben stimmen rein farblich auch sehr gut überein.

Allerdings könnten die Fangrills von Silverstone schon etwas schöner designed sein (und vor allem optisch eine qualitativ bessere Anmutung vermitteln).
 

Speeddeamon

Member
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
180
Halloa,

das ist genau der Fred den ich suche.
Habe mir ein The Tower 900 gekauft und möchte da auch alles mögliche an beleuchtung reinbauen.

Als Mainboard kommt ein ASUS Crosshair VI zum einsatz.

Soweit ich das jetzt mitbekommen habe hat das ja 2 AURA fähige Anschlüsse.

Da man in dem Dicken gehäuse ja eh ne ganze menge Lüfter unterbringen kann hab ich mir folgendes überlegt.
Ich würde als Lüfter an sich die Riing 14 RGB Premium Plus oder wie die dinger heissen nehmen die angeblich 16 Mio Farben nachbilden können.
Laut produktvideos.

Jetzt habe ich über die ASUS Seite diese Box von SilverStone gefunden.

Umbauzubehör LSB01

Wäre das damit rein logisch machbar?
AURA anschluss an die BOX.
Die Box hat ein extra Stromeingang.
Und an die Box dann alle möglichen Lüfter anklemmen?

Bräuchte dann immer noch 2 Boxen aber so könnte ich mir vorstellen funktioniert das ganze dann auch über EINE software...

Was denkt ihr dazu?
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Ich sehe das Problem überwiegend in den unterschiedlichen Voltangaben.

Wie ich oben schon schrieb hat z.B. haben die RGB-Anschlüsse meines Phanteks Gehäuses und auch die Silverstone RGB-Fangrills alle +12 Volt, die einzelnen Farben werden über Masse angesteuert. Das ist sozusagen die Standardvariante. Dabei sind häufig nur die Masse-Anschlüsse für RGB unterschiedlich belegt, da ist es natürlich leicht sich schnell einen Adapter selbst zusammen zu löten.

Wie Knubyo schreibt haben aber die Riing-Lüfter 5 Volt Spannung und ich vermute, dass die von Dir verlinkte Box von Silverstone ebenfalls 12 Volt liefert.

Das wird nicht so einfach funktionieren, allerdings bin ich auch nicht so tief in der Materie und meine Elektronik-Kenntnisse bewegen sich eher auf einem sehr laienhaften Niveau (ich kann mit einem Multimeter umgehen und weiß, an welchem Ende ein Lötkolben heiß wird ;)).
 
Zuletzt bearbeitet:

Speeddeamon

Member
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
180
Also sind die, ich nenn es mal stümperhaft, Pin Belegungen unterschiedlich?
Man müsste also schauen das die übereinander passen damit eine korrekte ansteuerung gegeben ist.
Oder wie du schon sagst einen Adapter bauen.

Sehr interessant finde ich das Thermaltake die Riing serie nicht mehr bei AURA supported zu finden ist.
Weder bei Asus noch bei Thermaltake auf den deutschen bzw internationalen Seiten sind die angaben noch zu finden.

Man hat wohl selbst gemerkt das da was nicht so zusammen passt.

Mittlerweile sind jetzt aber diese Coolermaster Fans erhältlich.
Hab leider noch nichts gefunden wie dort die Belegung der anschlüsse ist.
Spannung steht bei 12V, aber ob das am ende wirklich stimmt kann nur ein Test zeigen.

Vielleicht hat der Starter ja nochmal Zeit und Muße die nun zu testen, mein System ist halt leider noch im aufbau.


EDIT: nochmal etwas gestöbert. Die CoolerMaster könnten funktionieren. Wenn man das ganze nun noch mit deren Extension Splitter welche Daisy Chaining fähig sein sollen, an das Mainboard klemmt, könnte das der Trick sein den man benötigt. Anschlüsse soviele man benötigt und alles direkt am Mainboard.

Mal schauen ob das demnächst irgendwo getestet wird.

Mal schauen wie es da weitergeht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Henn1

Active member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.620
Ort
Oldenburg
Ich habe die Lüfter gerade vor mir. Nutzen 12V Spannung und Belegung ist "Standard". Sind somit kompatibel mit Asus Aura, Asrock RGB LED, Gigabyte Fusion RGB und MSI Mystic Light.

Es kommt bzw. gibt auch eine Steuerung von CM, welche mittels SATA Stecker mit Strom versorgt wird und mittels USB an das MB angeschlossen wird. Mit der eigenen Software lassen sich somit vier verschiedene Ausgänge steuern.

Ich teste das alles gerade durch und werde es wieder in Form eines Reviews veröffentlichen. Evtl. nach dem Wochenende...
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Die Coolermaster Fans finde ich interessant.

Ich plane gegen Jahresende ein größeres Hardware-Upgrade (das erste seit Jahren ;)) und will auf einen Ryzen 7 umsteigen.
Da brauche ich dann natürlich auch ein neues MoBo (und neues RAM) und würde dabei gerne auch eine möglichst kompatible RGB-Ansteuerung diverser beleuchteter Komponenten berücksichtigen.

Das ist natürlich alles Geschmackssache, aber ich mag es bunt beleuchtet. :d
 

Speeddeamon

Member
Mitglied seit
13.06.2013
Beiträge
180
Wie schaut es aus?
Hattest du Gelegenheit zum testen?

Funktioniert das alles zusammen mit Aura?
 

Henn1

Active member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.620
Ort
Oldenburg
Meinst du mich? Ich habe leider kein Aura oder dergleichen... Das Review folgt aber dennoch. Mit der eigenen Steuerung von CM. Beleuchtung zu fotografieren ist irgendwie nicht so leicht.

BTW: Von Thermaltake kommt demnächst auch noch etwas sehr interessantes: Die Riing Plus RGB. Da kann man jede der 12 LEDs einzeln ansteuern ;)
 

DaBlackSheep

Member
Mitglied seit
07.11.2015
Beiträge
173
Ort
Essen
Die Raijintek AURA 12 RGB sind soweit mir bekannt ist auch für AuraSync / MysticLightSync geeignet
 

Wucht

Member
Mitglied seit
01.01.2012
Beiträge
329
Ort
Erftstadt
Ich habe auch mal eine Frage an euch, ich bekomme jetzt ein MSI Tomahawk Arctic und wollte einfach entweder einen langen LED Streifen durch das gesamte Gehäuse führen oder 2 kleine irgendwie verteilen...


In dem Video von MSI sieht man ein extension Kabel das zugleich aber auch auf 2 Bänder aufteilt, ich kann sowas aber nirgendwo zu kaufen finden...

Und günstiger ist es doch bestimmt wenn ich mir einfach einen 1,5-2m RGB-Streifen hole, oder? Aber dann ist die Frage welchen, ich blicke da nicht durch...

Nur mal als Beispiel dieses Produkt hier:

Auralum 5M RGB SMD 5050*300 Leds 12V 72W 4500LM IP20 Flexible LED Streifen Strip Band Leiste Nur: Amazon.de: Beleuchtung

Der Stecker da dran passt ja nicht, also müsste ich ja einen anderen Stecker dafür haben, aber woher?
 

stna1981

Active member
Mitglied seit
22.07.2009
Beiträge
1.607
Kann bestätigen, dass die Coolermaster problemlos mit Aura funktionieren :) Endlich!
 

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Zum Thema RGB fähige Lüfter finde ich die Halos Lux RGB Fan Frames sehr interessant. Diese sind auch Aura sync fähig.
Die sehen (zumindest auf den Produktfotos) auch deutlich wertiger aus als die Silverstone RGB-Fangrills.
Da ich Ende des Monats ohnehin auf ein System mit Ryzen-Prozessor wechseln und mir wahrscheinlich auch ein Asus-MoBo mit Aura zulegen werde bestelle ich mir die Halos gleich mal mit.

Ich werde berichten, ob und wie das funzt, wird aber mindestens 2-3 Wochen dauern.
 

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Ich habe gestern die Halos Lux RGB Frames installiert (bei Gelegenheit mache ich mal ein paar Fotos).

Rein von der Optik her sehen die wirklich deutlich wertiger aus als die Silverstone Fangrills. Und ich habe mir die Halos nur in der Kunststoffversion gekauft, die gibt es ja auch aus schwarz exloiertem Aluminium.

Die Leuchtkraft könnte etwas stärker sein, aber meine Lüfter haben schwarze Lüfterblätter. Bei Lüftern mit weißen (oder zumindest helleren) Lüfterblättern (die Phanteks Lüfter gibt es auch mit weißen Lüfterblättern) wird das wohl aber einen deutlich kräftigeren Effekt bewirken.

Sehr gut hat mir gefallen, dass sich die Halos an die LED-Steuerung meines Phanteks Enhtoo Luxe anschließen lassen und dann gemeinsam mit den anderen LEDs des Gehäuses angesteuert werden können. Auch die Farben der einzelnen LED-Komponenten sind identisch.

Insgesamt gefällt mir diese Lösung sehr gut, würde ich jederzeit wieder kaufen.
 

2ultima4

Active member
Mitglied seit
19.08.2008
Beiträge
1.318
Ort
Magdeburg
Stell doch mal ein Bild ein, damit man sich die Leuchtkraft vorstellen kann, kann man 20 Halos in Reihe schalten?
 

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Ich habe mir heute erst einmal das Phanteks RGB LED Adapter-Kabel besorgt, damit ich das alles an mein neues Asus Mainboard mit Aura anschließen und das dann mit der Asus-Software steuern kann.

Bin gerade noch beschäftigt, die Kabel sauber zu verlegen, dann mache ich mal ein Aufnahmen mit verschiedenen Farben.

Prinzipiell spricht wohl nichts dagegen 20 (oder mehr) Halos in Reihe zu schalten, da muss dann halt nur die Stromversorgung mitmachen.
Ich weiß jetzt nicht genau, wie viel Ampere man z.B. an die Aura-Anschlüsse der Asus-MoBos anschließen darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grainger

Member
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
757
Ort
Odenwald
Anbei mal ein paar Fotos, die ich mit meiner Canon G16 und einem kleinen Stativ geschossen habe.
Das Gehäuse ist ein Phanteks Enthoo Luxe mit Glasfenster, das Fenster hatte ich aber für die Aufnahmen geöffnet um Reflexe im Glas zu vermeiden.

Im Geäuse ist zusätzlich ein 2 m LED-Stripe von Phanteks verbaut, die Aura-Beleuchtung des MoBos, der LED-Stripe sowie die Halos sind mit dem vorher erwähnten Kabel synchron geschaltet und weisen somit die gleichen Farben auf.
Insgesamt sind drei Halos verbaut: ein 120er auf dem rückwärtigen Lüfter sowie zwei 140er auf dem Kühler der AiO-Wasserkühlung.



PS: Mein MoBo hat zwei Aura-RGB-Anschlüsse, die sich getrennt ansteuern lassen. Ich besorge mir also noch ein zweites Adapterkabel und werde dann die Halos separat am zweiten Aura-Anschluss betreiben. Das erlaubt mehr Farbspielereien. ;)

PPS: Das zweite Adapterkabel ist nun auch montiert, klappt soweit auch alles wie geplant. Aber die Asus AURA-Software ist die Pest, man kann noch nicht mal Profile anlegen, speichern oder laden. Und mein Asus-MoBo "vergißt" regelmäßig die Einstellungen und geht auf den Defaultwert (reines rot) zurück.
Ein Downgrade auf die Vorgängerversion von AURA hat zumindest dieses Problem beseitigt.

Ich kann nur hoffen, das zukünftige BIOS- und Software-Updates hier Besserung bringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiaga

New member
Mitglied seit
12.12.2019
Beiträge
1
Ort
Bodensee
Moinsen,

weiss nicht ob das Thema noch akut ist bei euch, vor allem weil es zwei Jahre später noch kommentiert wird möchte ich mich kurz entschuldigen.

Ganz kurz, ich bin Software Entwickler und werde nächstes Jahr ein Tool bereitstellen womit Aura und nzxt bedienbar und synchronisiert werden können. Kurz zu meinem Motiv, ich finde Asus und nzxt liefern sehr geile Produkte, weswegen ich auch von diesen Herstellern Hardware gekauft habe. Da ich ebenfalls nicht verschiedenste Software für einen Zweck verwenden möchte, habe ich hierzu den Entschluss gefasst das Tool zu entwickeln. Ich habe bereits die notwendigen Voraussetzungen schaffen können und muss nun die Anwendung an sich entwickeln.
Wer ebenfalls Bock auf das Thema hat und auch von mir während der Entwicklung News möchte oder auch das Tool, schreibt mir einfach privat per Nachricht.

Freue mich dann endlich aufs Release.

Grüsse

Tiaga
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten