Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

ASRock Z490 PG Velocita im Test - Gaming-Board mit gutem VRM-Bereich

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.998
mobotest_asrock_z490_pg_velocita_04_logo.jpg
In unserem nächsten Z490-Test ist ASRock an der Reihe, die uns mit einem Mainboard im mittleren Preissegment versorgt haben. Das ASRock Z490 PG Velocita bietet nicht nur eine ausgewogene Ausstattung, sondern stellt auch beim Thema Overclocking eine gute Basis dar. Doch ob das ASRock Z490 PG Velocita uneingeschränkt zu empfehlen ist, wollen wir in diesem Test durchleuchten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Mitglied seit
17.02.2014
Beiträge
278
Ort
D:\MV\HST
Mit einer verstärkten VRM-Kühlung schickt ASRock das Z490 PG Velocita neben weiteren, interessanten Platinen für Intels Comet-Lake-S-Prozessoren ins Rennen. Denn anstatt schlicht größere VRM-Kühlkörper zu verbauen, wurden kleinere verwendet und um insgesamt drei Lüfter ergänzt

Man kann sich auch alles schön reden. :rofl:

Was für'n BS. Bei X570 heulen alle wegen eines Lüfters auf dem PCH rum, und hier klatscht ASRock gleich drei auf die VRM. Absolut unnötig, niemand sollte dieses Board auch nur mit der Kneifzange anfassen.


Buildzoid / GamersNexus bringen es auf den Punkt:


Das Board ist Müll. Und dafür viel zu teuer.
Der ultimative Versuch, ein auf das Mindeste reduzierte Board zu überhöhten Preisen in den Markt zu drücken. Deswegen schaltet ASRock auch bei sämtlichen Tech-Tubern Werbung - der8auer, bitwit, Jayz2cents, LTT ... GN sind mal wieder die einzigen mit Eier in der Hose und nehmen kein Blatt vor den Mund.
 

m@tti

Modaretor Hardawreluxx Inforamtiker Luxus Luxxer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
32.240
Ort
Hoywoy(heimat)
3 Quirle? uff.
Aber ich beneide dennoch den Idle Stromverbrauch. :d
 

Mustis

Enthusiast
Mitglied seit
18.08.2015
Beiträge
1.099
Nicht nur das mit den 3 Kühlern ist Müll und hätte entsprechende Kritik nach sich ziehen müssen auch die Einordnung als Mittelklasse (mittleres Preissegment, O-Ton Einleitung) ist angesichts des Preises und auch der Platzierung innerhalb des Portfolies von Asrock irgendwie Käse. Es ist nach dem Taichi bei den B550 das teurste MB Asrocks. Die Formulierung macht nichtmal Sinn wenn man die X570 von Asrock noch hinzuzieht...
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.883
Die z490 Asrocks finde ich auch bäh .
Nur das aqua ist mir sympathisch , aber schwer zu bekommen .

Bin mal gespannt was ihr zum aorus Master sagt falls ihr es testet .
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Asrock wuerde ich nie wieder kaufen, Boards die schon neuer defekt ankommen, ueber Boards die nach 1,2 Wochen hin sind etc.

Selbst die Foxconn Boards frueher um 40E waren dagegen heilig.
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
Wie viele defekte Boards hast du denn von ASRock schon bekommen ?

Und die 3 Lüfter dienen doch nur als Sicherheit und müssen doch nicht laufen, gibt ja einige User mit nur ner AIO ohne Airflow ;)

Auch beim X570 kann man den SB-Lüfter abschalten oder erst bei 75° aktivieren. Nimm mal 3 HyperNVMe's, dann werdet ihr sehen, warum der X570 Chipsatz dann einen Lüfter benötigt. Für User mit ner UltraM2 braucht den Lüfter auch nicht :d

Manche Bemerkungen verstehe ich nicht :/
 
Zuletzt bearbeitet:

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.883
Die anderen Hersteller bieten trotzdem mehr für das Geld.
 
G

Gelöschtes Mitglied 55164

Guest
Danke für den Test dieses tollen Boards, mir gefällt es sehr gut. Die 3 Lüfter sind doch regelbar, kann man bestimmt so einstellen, dass sie nicht stören. Die Verbräuche und Benches sind auch sehr gut. Der Lastverbrauch is ja Vcoreabhängig, da gibt ja jeder Hersteller was anderes drauf, is also auch kein Problem.

Bisschen zu teuer is es, aber alle ordentlichen Z490 sind zu teuer, das is bisschen unschön.

@JZ Wieso is bei ASRock der FLCK standardmäßig auf 800Mhz und bei andern Herstellern auf 1000Mhz? Beim Z370 is es auch so.
 

Bin2good

Enthusiast
Mitglied seit
19.09.2008
Beiträge
5.097
Das ist eine merkwürdige Häufung. Ich kaufe seit ca. 15 Jahren 2-3 Boeards im Jahr, anfangs von Gigabyte, später Assus und die letzten 5 Jahre fast nur noch AsRock.
Defekt bekommen habe ich nicht ein einziges, nach 1-2 Wochen defekt gegangen sind mir genau zwei. Ein Asus, dass nicht mehr starten wollte und ein Gigabyte, an dem ein Spannungswandler hochgegangen ist. Drei weitere Boards habe ich selbst geschrottet durch Eigenverschulden.
Gigabyte Boards kaufe ich nicht mehr, da mir die Biosse nicht mehr gefallen, Asus ist mir dann zu teuer. Leider geht die Preisspirale bei allen Herstellern steil bergauf.
Über die Qualität von AsRock kann ich mich in den letzten Jahren nicht beklagen. Ich baue bisher aber auch ausschließlich Intelsysteme.
 

LemoNade777

Banned
Mitglied seit
05.06.2020
Beiträge
274
Also meine Top 3 der besten Board Herstellern, ist:
MSI (Die haben wohl nicht nur so Military Standard Werbung da ist mir einige male die Wakue frueher ausgesuppt) und gingen immer noch :lol:
Biostar
Gigabyte
 

Ignis

Semiprofi
Mitglied seit
19.05.2017
Beiträge
404
Ort
Bergisches Land
Hatte auch zwei Asrock AM3+ Board´s die recht früh gestorben sind (aber nicht nach zwei Wochen)
Wurden durch Gigabyte ersetzt - grauenhaftes UEFI....
Seit AM4 hab ich Asus und meine Ruhe, auch wenn die ab und zu mal rumzicken.
 

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
5.883
Besseres vrm design mit besserer Kühlung.

Siehe taichi vs aorus master vs msi z490 ace.

Preisbereich ist ähnlich.

Das master hat trotz passiver Kühlung sehr gute vrm temps . Bei last non avx @ 250 watt cpu package power etwa 60 °C und bei prime avx @ oc und cpu package power über 320 watt 82°C vrm temp.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
31.998
Ort
Porzellanthron
ASRock macht im Bereich der Powerstages aktuell qualitative Rückschritte.

Bei den besseren Boards früher IR und Intersil, aktuell Vishay 50A und bestenfalls Intersil Doubler, nur beim Z490 ITX gibt es Intersil 90A Powerstages.

Ein Top OC Board ist auch nicht in Sicht, aus Sicht eines OClers sind die Teile nicht sehr aufregend, es fehlt so was wie ein OC Formula.
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
Wer macht denn noch OC bei den ausgereizten CPUs ?

Doch nur noch ganz wenige und ehrlich gesagt nicht mehr so erforderlich ;)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

nur beim Z490 ITX gibt es Intersil 90A Powerstages.
Evt. aus Platzgründen ?!?

Warum sind Doubler so schlimm ? So läßt sich die VRM Temperatur wesentlich besser bändigen ;)

Wenn es nach den High-End-Clockern geht, kann jedes Board besser sein, aber ist doch eh nicht für die Masse oder was die meisten User damit machen :d

Auch so ein OC Board wie das Formular o.ä. ist geschäftlich eher ein Verlust für die Hersteller. Nachfrage weltweit zu gering.
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
31.998
Ort
Porzellanthron
Hinreichend viele, wer fast 400€ wie z.B. für das Z490 Taichi ausgibt, der erwartet irgendwo auch die besseren Parts im VRM Bereich, eben wie bei der Konkurrenz.

Und von den tollen Realtek 2.5GB NICs statt Intel halt ich auch nicht so viel.

Besser wäre es eine würdige Konkurrenz zum EVGA Z490 Dark oder dem Asus Maximus Apex aufzulegen statt ein blödsinniges auf 999 Stück limitiertes Wakü Board.

Da gibt es eine Lücke im Produkt-Portfolio, die das Aqua nicht wett macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
Naja,
das ASUS (529.-) ist 140.- teurer als das Taichi (389.-) und das EVGA wird ähnlich wie das ASUS liegen ;)

Reine Clockingboards sind nicht mehr so gefragt und nichts mehr für die breite Masse :(
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
31.998
Ort
Porzellanthron
Counterpart zum Taichi wäre z.B. das Z490 Aorus Master, oder z.B. das MSI MEG Z490 Unify (für~310) MSI MEG Z490 Ace oder auch noch das Z490 Maximus Hero XII.

Also es gibt sowohl günstigere bzw. moderat teurere Boards, die im VRM Bereich mehr zu bieten haben als das Taichi.

Wenn es vom Platz her möglich gewesen wäre ausreichend günstige 50A Vishay Powerstages auf das ITX Board zu klatschen hätte ASRock das auch noch durchgezogen.

Aktuell gibt es abgesehen vom ITX (wegen TB3) kein Z490 Board von ASRock, das einen übermäßigen Kaufanreiz bietet.

Begeisterung sieht jedenfalls anders aus. :shake:
 

aerotracks

Enthusiast
Mitglied seit
10.06.2013
Beiträge
12.546
Ich würde gerne wieder ein ASRock kaufen, aber die jetzige Produktpalette ist einfach nicht konkurrenzfähig. Das Aqua OC ist ein schönes Board, wurde aber nur unter der Hand an ausgewählte Bencher verteilt, die Normalos schauen in die Röhre. Das PG Velocita ist ein schlechter Witz.

Nachdem ich den Z370 Fatality-ITX und den Z390 Nachfolger davon hatte und sehr zufrieden damit war, ist es jetzt das Z490 Gigabyte ITX bei mir geworden. Schade auch, aber da muss einfach mehr kommen.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
31.998
Ort
Porzellanthron
Sehe ich ganz genau so.

Warum soll man sich dieses Board kaufen wenn es von Gigabyte zum selben Preis ein Board mit ECHTEM 12+1 Phasigem VRM ohne Doppler, Intel 2.5 GBit Lan, Intel WiFi 6 802.11ax gibt, das außerdem mit einer vernünftigen passiven VRM Kühlung ohne Lüfter daher kommt.


(und dazu gibt es aktuell auch noch 20€ Steam Guthaben)
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
Gigabyte muss ja auch was tun, ich gönne es denen ;)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Z490 ist eh tot, will doch kaum jemand haben LOL
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
31.998
Ort
Porzellanthron
ASRock ist vereinzelt schon seit den Z270 Boards auf dem Holzweg, zu den wenigen Highlights gehören im Mainstream Segment noch das Taichi Ultimate bzw. die ITX Boards.

Alles andere geht leider nur noch als mittelprächtig durch, gut für Gamer oder moderates OC, wer mehr will ist wo anders besser aufgehoben.

Sehr enttäuschend nach Perlen wie dem Z170/M OC Formula und auch dem X299 OC Formula, wovon ich mir vor paar Tagen wieder eines geholt habe. :drool:
 

eratte

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
939
Ort
Rheinberg / NRW
JZ kann einem schon leid tun mit den anscheinend lieblos hin geklatschten Modellen für LGA1200 von AsRock. Mich tangiert es nicht da die Plattform nicht auf dem Kaufzettel steht.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.212
Ort
Heilbronn
Das ASRock z490 Lineup ist wirklich nicht so berauschend.
 

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
JZ kann einem schon leid tun mit den anscheinend lieblos hin geklatschten Modellen für LGA1200 von AsRock.
Warum, die Z490 Boards tun was sie sollen, habe gerade ein Taichi am laufen mit der 10900K... 4,9 GHz LinX mit AVX2 AllCore volle Pulle und habe gute Flops. Was interessiert mich eine hohe Takt (OC) und die Flops sind niedriger. Mache ich OC, sind die Flops auch nicht besser ;)

PS: Die drei VRM Lüfter laufen nicht bei dem LinX AVX2 Szenario und alles im grünem Bereich :d
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und von den tollen Realtek 2.5GB NICs statt Intel halt ich auch nicht so viel.
Von Intel hört man auch nichts gutes, gerade bei den ersten Revisionen, sollte aber jetzt ausgestanden sein.

Der Realtek 2.5G Lan mit dem neuen Treiber ist voll okay und damit gibt es keine Reklamationen ;)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

ASRock ist vereinzelt schon seit den Z270 Boards auf dem Holzweg, zu den wenigen Highlights gehören im Mainstream Segment noch das Taichi Ultimate bzw. die ITX Boards.
Du musst nicht von dir auf andere schließen. Ich kann da nichts negatives sagen, keine Reklamationen von meiner Kundschaft und kann nicht sagen, dass es viel weniger geworden ist. Es gibt User die nicht so eine hohe Ansprüche haben. Solage alles Top läuft ;)

Da du Gigabyte ansprichst, die bauen tolle Boards und sind technische ganz oben, nur das BIOS war damals immer eine Katastrophe. Und deswegen bin ich von denen weg, war einfach die Streitigkeiten leid.
 
Zuletzt bearbeitet:

JZ_

Urgestein
Mitglied seit
06.08.2006
Beiträge
7.269
Ort
Iserlohn
Naja,
das preiswerte Pro4 und das baugleiche Gaming 4 gegen High-End LOL
Die Powerlimits sind von Hause aus niedrig auf AUTO eingestellt, läßt sich aber erhöhen, dient als Schutz bei AIOs ohne Airflow ;)
Wer solche Tabellen macht, sollte das Wissen. Failed/Crashed ist einfach ein Sicherheitsabschalten, sonst nichts :)
Was nützt es, wenn die für die VRMs in der Klasse höher eingestellt sind und es raucht irgendwann mal oder das Board geht hopps.
Wer eine 10900K möchte, kauft sich kein Pro Board oder der Verkäufer ist nicht auf Scheibe ;)

Nachtrag:
Die Powerlimits entscheiden auch wann intern die Leistung reduziert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

eratte

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2002
Beiträge
939
Ort
Rheinberg / NRW
Da ist nicht nur Highend dabei, ASUS und MSI selbe Preisklasse schaffen das, am besten schaust dir mal das Video von HU an bevor du hier nur Mumassungen abgibst. Die Boards fallen schon bei Stock durch.

Du kannst das nicht schön reden. Aber hat nichts mit dem Board des Threads zu tun daher lasse ich das hier ruhen.
 
Oben Unten