Aktuelles

ASRock stellt die Arc A380 Challenger ITX 6GB OC offiziell vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
70.867
asrock_logo.png
Bisher ist die von uns getestete Gunnir Arc A380 Photon 6G das einzig offiziell vorgestellte Modell der Arc A380, aber es gab bereits Verweise darauf, dass ASRock ebenfalls ein Custom-Modell auf den Markt bringen wird. Dieses ist nun in China offiziell vorgestellt worden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.645
Ich habe diese alten mediamarkt modelle mit krüppelchip und anbindung aber 6gb ram vermisst.
 

c0mmander

Neuling
Mitglied seit
12.10.2021
Beiträge
10
So paar ITX Karten sind nicht schlecht. Wenig Verbrauch und Leistung okay, damit sind kleine Systeme mit FlexATX möglich im Bereich <5l. Dumm nur, dass die Intel Karten mittelfristig halt nicht so super zum Zocken sind, v.a. bei älteren Spielen wo man die Leistung nicht bräuchte aber der Treiber damit nicht klarkommt. Aber Konkurrenz belebt das Geschäft und lieber hole ich mir was billigeres, das nicht so viel Strom frisst anstatt neuen Karten bei denen 3 Slot Kühlung schon unterdimensioniert ist.
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.806
Ort
Traunstein
Wo liegt die Karte (Stand jetzt) im Vergleich zu einer GTX 1050Ti / 1060?
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
960
Arc, dead on arrival
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
10.678
Ort
NRW
Wo liegt die Karte (Stand jetzt) im Vergleich zu einer GTX 1050Ti / 1060?
Mit resizable Bar ist die Karte in 1080p fast so schnell wie eine GTX 1650, verbraucht aber so viel Strom wie eine 1650 Super (Quelle Hardware Unboxed, 12 Spiele Durchschnitt).

Also selbst bei 1080p wird es mit der Leistung etwas knapp, und auch die Effizienz ist schlechter als bei der Konkurrenz. Dazu noch Probleme mit Treibern..
 

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.915
Ort
Hannover
Treiber sind wohl das schlimmste, alles andere wäre fast noch egal.
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
19.264
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Das schlimme ist, das diese Probleme vorherzusehen waren denn die Intel Treiber waren schon immer... nicht optimal... aber das man bei solch einem wichtigen Schritt dermaßen verbuggten "!"$° abliefert ist echt absolut ne Frechheit.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.442
Wo liegt die Karte (Stand jetzt) im Vergleich zu einer GTX 1050Ti / 1060?

Alles vertretbar noch, will nicht wissen, wie es aus sehen würde, wenn der Treiber fertig wäre:
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Treiber sind wohl das schlimmste, alles andere wäre fast noch egal.

Schlimmer wäre es, wenn der Treiber fertig wäre aber die Hardware noch nicht.
So lässt sich das alles noch anpassen, bis September also eventuell ....
 
Zuletzt bearbeitet:

MS1988

Urgestein
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
6.816
Auch wenn die Treiber katastrophal sind ist es für uns als Kunden gut das Intel den Weg geht . So sammeln die mehr Erfahrungen und dann werden auch die IGP ihrer CPUs besser und deren Treiber . Meine ich persönlich sehe vielleicht in 10 Jahren eine Intel GPU in meinem Rechner , wenn Intel dabei bleibt .
Das wird Generationen dauern und die werden höchstens zu AMD Konkurrenzfähig .

Nvidia wird keiner so schnell das Wasser reichen . Die sind einfach immer in fast allem besser außer beim Preis :d
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.442

c0mmander

Neuling
Mitglied seit
12.10.2021
Beiträge
10
Bei den Treibern ist das große Problem, dass sie eigentlich für alte DirectX Versionen alles per Hand optimieren müssten für praktisch jedes Spiel. Das ist eigentlich nicht zu schaffen, AMD und NVIDIA haben da dann doch einen kleinen Vorsprung. Und die integrierte Grafik bei den Intel Prozessoren war ja weder auf Leistung noch auf Gaming ausgelegt, da kann man wohl auch nicht wirklich auf was zurückgreifen.

Der Verbrauch ist für die gebotene Leistung zu hoch. Aber wenn die preislich richtig attraktiv werden für den ein oder anderen eine Überlegung wert. Außer die neuen AMD Prozessoren haben nochmal ne richtig aufgebohrte GPU Leistung, die vergleichbar wäre. Werden ja alles APUs sein in der 7000er Serie.
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.301
Ort
Köln
Jop.
Und woher willst du wissen das der Fehler nicht in der Hardware liegt und die Software das fixen muss/soll?
Treiberflags muss man in älteren API entsprechend austüfteln, das braucht Zeit und ist eigentlich auch keine Software. Die ARC's sind wie erwartet für die verbaute Hardware etwas zu langsam. Ich denke aber das Intel auch mit einem halbwegs vertretbarem Ergebnis relativ zufrieden ist, wenn es so einfach wäre gäb es sicherlich noch mehr GPU Designer.
 

radicale

Profi
Mitglied seit
25.10.2020
Beiträge
53
Ort
Hamburg
Singleslot Lösung mit weniger Stromverbrauch so hätte ein Schuh daraus werden können, aber der 8 PIN Anschluss macht alle Hoffnung zu Nichte. Wer bitte Kauft solch einen Schrott?
 

CubaLibreLL

Einsteiger
Mitglied seit
16.07.2022
Beiträge
64
Intel hat nichts gegen Nvidia zu melden aber AMD können sie mal schön über die Fresse fahren:


RX 6400 2 Display Ausgänge, 4GB RAM und nur PCIe mit x4 (160$)

Arc A380 mehrere Displayausgänge, 6GB RAM, und PCIe mit 8 Lanes (150$ angepeilt)

Für alles unter Rocket Lake und Zen3 ist die A380 mit ihren 8 Lanes in naher Zukunft die Wahl, weer kauft sich denn bitte eine 6400 auf einem PCIE 3.0 System,
wo selbst ein I3 12100F 110$ die bessere Wahl mit einer 6400 darstellt als ein 5500 120$ mit Renoir als Background und PCIe 3.0.
 
Zuletzt bearbeitet:

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.313
in naher Zukunft die Wahl
Was bedeutet bei dir nahe Zukunft? 10 Tage? 3 Monate?
Welches Intel PCI-E 3.0 System unterstützt rBAR? Denn nur damit funktioniert ja Arc.
Intel hat es geschafft, den 6400/6500 Rotz von AMD deutlich in der Wertigkeit zu steigern mit ihrer A380, die sich mit dem Rotz 6400 messen muss, wenn mal auch der Treiber funktioniert.
Igor, also jemand der sich auskennt, glaubt nicht daran, dass Intel die Treiber in naher Zukunft gesellschaftsfähig hinbekommt.
Der Begriff nahe Zukunft hat ungefähr so viel Wert, wie die Aussage, dass es Nachts dunkel ist.
 

Mouma

Experte
Mitglied seit
02.08.2016
Beiträge
132
Dass man hier von Anfang an den Markt aufmischt, habe ich nicht erwartet. Daher bin ich gespannt, ob Intel das durchzieht und wir eventuell in 2-3 Jahren das erste "richtige" Aufschließen zu AMD/Nvidia sehen werden.
 

CubaLibreLL

Einsteiger
Mitglied seit
16.07.2022
Beiträge
64
Was bedeutet bei dir nahe Zukunft? 10 Tage? 3 Monate?
Welches Intel PCI-E 3.0 System unterstützt rBAR? Denn nur damit funktioniert ja Arc.
Intel hat es geschafft, den 6400/6500 Rotz von AMD deutlich in der Wertigkeit zu steigern mit ihrer A380, die sich mit dem Rotz 6400 messen muss, wenn mal auch der Treiber funktioniert.
Igor, also jemand der sich auskennt, glaubt nicht daran, dass Intel die Treiber in naher Zukunft gesellschaftsfähig hinbekommt.
Der Begriff nahe Zukunft hat ungefähr so viel Wert, wie die Aussage, dass es Nachts dunkel ist.
Ja genauso wie deine links wie zum ZDF :rofl:
 
Oben Unten