Aktuelles

ASRock H370M-ITX/ac im Test - Mit automatischem ECO-Mode

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.468
asrock_h370m_itx_ac_004_logo.jpg
In Bezug zu den neu hinzugekommenen Intel-300-Chipsätzen haben wir uns zwei Modelle im ATX-Format und ein Modell mit den Micro-ATX-Abmessungen zu Gemüte geführt. Folglich werfen wir nun einen Blick auf ein Mini-ATX-Mainboard. Unsere Wahl fiel dabei auf das ASRock H370M-ITX/ac, das wir uns genauer angeschaut haben.Vom betagten Z370-Chipsatz abgesehen, bietet ASRock insgesamt 14 Platinen mit dem H370-, B360- und H310-PCH an. Dabei hat das Unternehmen wie gewohnt das ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX-Format berücksichtigt. Im letzteren Format wurde das H370M-ITX/ac gefertigt, wie man anhand der Modellbezeichnung unschwer...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.162
Interessantes Board, hat was. Schade, dass am Audiochip gespart wurde. Auch die Spezifikationen beim RAM sind limitiert. Nix für Overclocker, aber ein solides und sparsames Board für den Alltag. Kann ich mir gut als Zweitsystem in einem Workstation-Case vorstellen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

benneq

Experte
Mitglied seit
12.11.2013
Beiträge
94
Wenn du so willst, wurde schon am Chipsatz gespart ;) Der lässt gar kein Overclocking zu.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.911
Bei nem Board mit 6 SATA Ports sind lediglich 2 SATA Kabel als Zubehör echt etwas mager.
Hätte man auch 4 dazupacken können.
Aber an Ausstattung wird heute ja gern gespart (auch wenn nur Centbeträge sind) und dafür gern beim Verkaufspreis ordentlich hingelangt.
 

Copiegeil

Enthusiast
Mitglied seit
14.09.2006
Beiträge
2.448
Ort
Raubling
Wenigstens hat es vernünftig viele USB Schnittstellen auf der Rückseite, im Gegensatz zu den ganzen High-End ITX Boards, die zur Zeit auf dem Markt sind. Ich brauche alle meine 8 USB-Anschlüße (Rückseite) + 2 auf der Vorderseite und mehr Möglichkeiten bieten die ITX Gehäuse auch nicht, wenn man nicht auf die Grafikkarte verzichten will. Bei mir steckt zwar keine Grafik drin, aber dafür ein Adapter für die PCIe SSD, da sich diese so besser kühlen läßt, als auf der Rückseite des Boards. Da helfen dann auch keine noch so vielen USB Anschlüße auf dem Board für weitere Slot Bleche, wenn es kein Gehäuse gibt, diese dann auch zu nutzen.
 

iceman84

Experte
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
1.140
Ort
Bayern
@Menchi:

Tastatur, Maus, Rift, 2x Rift-Kamera, und nu?

Tellerrand und so ;)

du hast kein "Leerkabel" fürs Handy aufm Tisch ? + Cardreader + evtl nen Drucker oder Scanner / USB Stick oder Festplatte nen Teil kann man natürlich über nen Hub lösen ist aber auch nicht immer unproblematisch.
 

Pirate85

Urgestein, Kackbratze
Mitglied seit
17.02.2009
Beiträge
19.167
Ort
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Ich hab zum Glück nen sehr gut funktionierenden USB 3.0 Hub im Monitor. Sonst würde es bei mir manchmal auch ziemlich eng werden. ^^
 

MCTmax

Enthusiast
Mitglied seit
27.06.2008
Beiträge
1.646
Ort
Bisingen
Gibt es überhaut ein ITX Board mit H310 oder H370 Chipsatz, wo man die CPU Spannung mit Offset senken kann?
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.319
Ort
Fränkische Toscana
Schade, der Preis steigt und die Features werden weniger, auch die CNVi Fähigkeit fehlt und somit fällt der Wechsel zu einer AC9560 auch aus.
 
Oben Unten