Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

Armv9 stellt Vektor-Instruktionen und Sicherheit in den Fokus

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
12.892
arm.jpg
Auf dem ARM Vision Day 2021 hat der britische CPU-Entwickler mit Armv9 eine neue Erweiterung des AArch64 Instruction Sets vorgestellt. Diese ist natürlich vollständig zu Armv8 kompatibel, bietet im Bereich der Sicherheit, den Machine Learning und vor allem im Hinblick auf die Vektor-Erweiterungen einige fundamentale Verbesserungen, welche den aktuellen und zukünftigen Anforderungen gerecht werden sollen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.516
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Die Scalable Vector Extensions oder kurz SVE wurden 2019 eingeführt.
SVE wurde 2016 zusammen mit ARMv8.2-A vorgestellt. 2019 wurde hingegen SVE2 vorgestellt, das SVE in Richtung Funktionsumfach wie NEON erweitert.
ARMv9.0-A wird zwar SVE2 beinhalten, dabei aber voll kompatibel zu NEON bleiben.
Der sonstige ISA-Umfang scheint ARMv8.5-A zu entsprechen. Mal schauen, was demnächst auf llvm/lib/Target/AArch64 so auftaucht...

Noch in diesem Jahren sollen die ersten Chips auf Basis des Neoverse V1- und N2-Designs vorgestellt werden.
Der Neovers N2, der als ARMv8.5-A-Core mit SVE2 veröffentlicht wurde, könnte zukünftig als ARMv9.0-A-fähig ausgewiesen werden.
Der Neoverse V1 soll dagegen ein ARMv8.4-Design mit SVE werden, was für ARMv9.0-A-Kompatibilität nicht ausreicht.

Die Single-Threaded-Leistung soll mit den nächsten Kernen um 40 bis 50 % gegenüber den aktuellen Kernen steigen.
"Aktuell" = Neoverse N1, ein Kern aus der Cortex-A76-Generation.

Über die beiden nächsten Cortex-Generationen sollen die Matterhorn- und Makalu-Designs um 30 % schneller werden.
Das heißt, die Kurve flacht nun auch bei Arm ab. Und dabei muß man noch bedenken, daß weder Samsung noch Qualcomm das Cortex-X1-Design tatsächlich voll implementiert haben, also schon der Leistungssprung der aktuellen Generation nicht gänzlich ausgespielt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten