Aktuelles

ARM Neoverse N1 und E1 als neuer Datacenter-Ansatz mit bis zu 128 Kernen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
11.672
arm.jpg
Server- oder Datacenter-Prozessoren auf Basis von ARM-Kernen haben sich trotz aller Unkenrufe in gewisser Weise etabliert. Zwar ist deren Einsatz noch immer sehr beschränkt, inzwischer aber ist es allgemeiner Konsens, dass wir solche Hardware in Zukunft mehr und mehr im Hintergrund werden arbeiten sehen. Die Skalierbarkeit der jeweiligen Aufgaben ist die Stärken solcher Prozessoren und mit dem Ampere eMag (32 Kerne), Cavium ThunderX2 (32 Kerne) und dem Qualcomm Centriq...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.556
In dem Bereich schon, vorher gab es nur den Cortex A65AE der SMT kann.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Naja, das sollte man dann im Artikel auch so erwähnen.

Der Artiekll hört sich so an, als wäre es überhaupt der erste Kern der SMT unterstützt.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.632
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Als Basis bietet die N1-CPU eine ähnlich organisierte Pipeline wie das Cortex-A76-Design. [...] Im Back-End vorhanden sind zwei ALUs – eine für komplexe Multiplikationen und Divisionen und eine zweite, 128 Bit breite SIMD für Vektor- und Fließkommaberechnungen.

Die Folie zum N1 sagt was anderes:
3 Integer-ALUs
1 dedizierte Branch Unit
2 FP/NEON Units
2 Load/Store Units
Was auch dem Cortex-A76 entspricht.
 
Oben Unten