Arctic P8 Max: Höreindruck vom Power-Zwerg mit bis zu 5.000 U/min

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
69.364
Arctics P8 Max soll ein besonders flexibler 80-mm-Lüfter sein. Er deckt einen enorm breiten Drehzahlbereich von 500 bis 5.000 U/min ab (plus Lüfterstopp) ab. Wir werfen einen Blick auf den Lüfterzwerg und berichten dabei auch über unsere Höreindrücke.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
80-mm-Lüfter sind Lüfter für Server, da spielt die Lautstärke keine Rolle.
 
Wenn die 80er jetzt schon Zwerge sind. Was ist mit meinen 40ern? :d
 
Es verwundert mich, dass man solche Dinge als Eigenschaft des Produkts beschreiben muss.
Lüfterstopp unter 5 % PWM
Ich sehe es als Fehler an, wenn bei 0% PWM der Lüfter auf rund maximaler Drehzahl läuft. Diese Produkte sind für mich dann defekt. Da hätte die EU die Verantwortung solche Dinge zu verbieten.
Wer kein PWM Signal bereitstellen kann oder will, soll einen anderen Lüfter kaufen ohne PWM Ansteuerung. Die Grundthematik ist, einige Lüfter verhalten sich diesbezüglich inkorrekt.

Beim Lüfterstopp gilt das nicht ganz - während er offiziell unter 5 % PWM-Regelwert greifen soll, lag die Schwelle beim Testsample etwa bei 11 %.
Mir fehlt erneut die Angabe zur Testmethodik.
Sauber wäre es einen Frequenzgenerator (falls das Pulsemuster erzeugbar ist) und Oszilloskop (mit ausreichender Bandbreite / Abtastung ... das Übliche) zu benutzen.
Aber ich vermute, gelesen zu haben, dass Oszis heutzutage fast alle Bilder auf USB Speichern können.

Angenommen der Lüfter schaltet nicht ab wie beworben laut amazon.de
Wurde dies dann auch mit Arctic abgeklärt ob es ein Produktmangel ist? Weil die Spezifikation falsch ist? Oder ein versteckter Mangel vorliegt? Oder die Marketingfolien falsch sind?
-> Sind wir wieder bei dem Thema Testmethodik. Wie wurde diese Abweichung festgestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich sehe es als Fehler an, wenn bei 0% PWM der Lüfter auf rund maximaler Drehzahl läuft. Diese Produkte sind für mich dann defekt. Da hätte die EU die Verantwortung solche Dinge zu verbieten
EU verbietet PWM Lüfter auf Grund dieser Aussage :fresse:
 
Es verwundert mich, dass man solche Dinge als Eigenschaft des Produkts beschreiben muss.
Lüfterstopp unter 5 % PWM
Dann schau doch mal in die Spec was da zum Betrieb <20% duty cycle steht, so eindeutig ist das nämlich nicht.

Ich sehe es als Fehler an, wenn bei 0% PWM der Lüfter auf rund maximaler Drehzahl läuft. Diese Produkte sind für mich dann defekt. Da hätte die EU die Verantwortung solche Dinge zu verbieten.
Wer kein PWM Signal bereitstellen kann oder will, soll einen anderen Lüfter kaufen ohne PWM Ansteuerung. Die Grundthematik ist, einige Lüfter verhalten sich diesbezüglich inkorrekt.
0% duty cycle und fehlendes PWM Signal sind nicht das gleiche und das ein Lüfter bei fehlendem Signal auf 100% geht, ist doch so völlig korrekt bzw. was soll er denn sonst machen?
 
@Techlogi es ist sogar beabsichtigt, damit bei fehlendem signal die kühlung weiterläuft. Dass ist der grund warum beim einschalten die gpu lüfter so hochdrehen. Wir hatten es früher auch andersrum, mit dazugehörigen defekten. Von daher hast du vollkommen recht.
 
Vor einigen Jahren hätte man vielleicht noch gesagt, dass so ein Produkt vollkommen unnötig sei. In Zeiten von ITX-Trends und Maximal-Kompakt-Enthusiasten hat ein modernes 80mm-Produkt aber sicherlich seines Daseinsberechtigung und Arctics P-Serie taugt ohnehin etwas.
 
Da werden Erinnerungen an meinen Alpha PAL 8045 und die begehrten 80er Päpste wach... 120er waren zur Jahrtausendwende Exoten. und passten nirgends rein .
 
Chieftec CS-601 mit zwei 80-mm-Lüfter im Heck und jeweils ein 80er vor dem HDD-Käfig.
 
Vor einigen Jahren hätte man vielleicht noch gesagt, dass so ein Produkt vollkommen unnötig sei. In Zeiten von ITX-Trends und Maximal-Kompakt-Enthusiasten hat ein modernes 80mm-Produkt aber sicherlich seines Daseinsberechtigung und Arctics P-Serie taugt ohnehin etwas.

Ich weiß nicht wo man so einen Lüfter häufiger sieht/sehen wird. Gefühlt sind heute die allermeisten mini-ITX builds (mir zu groß) und größtenteils kompromisslos. Kurz schauen was auf r/sffpc grad heiß ist:

Screenshot 2023-08-22 094440.jpg

Wow, noch ein NR200P (~20L). Diesmal mit 5600X3D und 6650XT... xD

Und dann gibt es mini-ITX builds da ist sowas (4060/Ti oder 6600XT) dann 3.93L groß und kommt ohne Gehäuselüfter aus... ;)

Da werden alte Midi-Tower mit 80mm Plätzen wahrscheinlich in der Mehrzahl sein.
 
...

Wow, noch ein NR200P (~20L). Diesmal mit 5600X3D und 6650XT... xD

Und dann gibt es mini-ITX builds da ist sowas (4060/Ti oder 6600XT) dann 3.93L groß und kommt ohne Gehäuselüfter aus... ;)
Wenn da keine dicke Grafikkarte (muss ja nicht die dickste 4090 auf dem Markt sein) reinpasst, dann ist doch kein Reiz dabei. ;)

Warum man jetzt unbedingt immer nen Noctua NH-D15 draufsemmeln muss erschließt sich mir aber auch nicht. Da gibts genug effiziente CPUs und ausreichend potente flache Kühler.
 
80mm ist ein Standardformat für PCs! Vor noch gar nicht sovielen Jahren paßten die heute üblichen 120mm-Quirle in fast kein Standardgehäuse.
Die späten 90er haben angerufen, sie hätten gern ihre Lüfter zurück. Und wenn du schon am Weg bist, kannst du die 120er gleich ~2005 abgeben.

Ich weiss, man altert schnell und merkt es kaum.
Aber jetzt ohne Spaß, irgendwann +/- 2005 hat man wo möglich auf 120er umgebaut (Blowhole im Window, dazu im Decekl mit oder ohne Radiator nach oben raus...).
~2010 hab ich ein Coolermaster Midi gekauft, wo es dann schon möglich war, 140er Lüfter zu montieren an den kritischen Stellen zumindest (afaik Blowhole Seitenteil bei Graka, Heck, Deckel... vorn warens 120er).
Auf CPU Kühler hat man schon in den frühen 2000er Jahren einen 80er auf 120er Adapter draufgemacht um da einen 120er Papst auf 5-7V laufen lassen zu können.
Aus den Netzteilen sind die 80er auch noch vor 2010 verschwunden.

Bei 4 freien Slots vielleicht mit so einem Adapter die Grafikkarte bei Bedarf mit Frischluft füttern? 🤷‍♀️

Anhang anzeigen 914823 Anhang anzeigen 914824
Damn, das erinnert mich an diese ultimativen Scam-Artikel, die wir wohl alle mal mit 13 beim Birg etc. gekauft haben (zumindest wenn wir heute alt sind...).
Der Vorteil heute ist, dass man sowas tatsächlich montieren kann, und temperaturgeregelt nur dann aufdrehen lassen kann, wenns tatsächlich nötig ist. Luftfilter davor wäre noch ned schlecht.


PS:
Männer kaufen DELTA !
:d
 
Öhm.. die 80er waren noch sehr lange Standard. So gab es "früher" meist nur saugende Lüfter nach hinten raus. Und da ist sogar heute noch oft kein Platz für was größeres als 80mm, weil da der ATX-Blenden-Block im Wege ist. Erst vor relativ kurzer Zeit ging man dazu über, die Lüfter hinten weg zu lassen und das Gehäuse immer blasend von vorn zu ventilieren. Das setzte sich aber erst mit dem Wegfall all der Laufwerksschächte an der Gehäusevorderseite durch.

Zusätzlich kamen irgendwann standardmäßig oben Montagemöglichkeiten für Radiatoren, wofür auch erst das Netzteil nach unten wandern mußte. Damit kann man da oben nun natürlich auch Lüfter montieren, wo sie thermisch mehr Sinn machen als an der Rückseite.

Also ja, daß 80er als Standardlüfter aus Gehäusen verschwanden, ist noch nicht soooo lange her.
 
Öhm.. die 80er waren noch sehr lange Standard.
Ja, nach Boomer, Consumer und Noob-Standard vielleicht. Nach ambitionierten nerdigen Luxx-Standards (bzw. Hardwarelabs und wie die Foren früher alle hießen, als das Luxx noch nicht alleine war) sind 80er schon sehr lange kein Standard mehr - zum Glück. Ich muss immer schmunzelt, wenn mir 2023 noch jemand 120er aufschwatzen will :d...

Spätestens ab dem T-Bred A 1700+, P4, FX5800 und Radeon 9700pro hat doch jeder versucht, die 80er soweit möglich(!) los zu werden.
Effektiv ist man die nervigen 80er erst später los geworden, aber spätestens um +/- 2010 herum (eigentlich auch schon etwas früher) hatte jedes ernsthafte Case und jeder ernsthafte CPU Kühler zumindest 120er Lüfter verbaut.
=> 80er waren vor 20 Jahren schon ein fauler Kompromiss, wenn auch noch üblich. Die Reise ist dann relativ schnell weg davon gegangen.


Zusätzlich kamen irgendwann standardmäßig oben Montagemöglichkeiten für Radiatoren, wofür auch erst das Netzteil nach unten wandern mußte. Damit kann man da oben nun natürlich auch Lüfter montieren, wo sie thermisch mehr Sinn machen als an der Rückseite.
Krebs! Ultimativer Krebs!
An diese Bauart hab ich mich bis heute nicht gewöhnt, und will das ehrlich gesagt auch gar nicht tun (wenn ich auch ein Gehäuse gefunden hab, in dem ich damit ganz gut klar komm).
Das Netzteil hat früher super einen Gehäuselüfter ersetzt (weil warme Luft ohnehin nach oben will.. und die Komponenten im Netzteil alle auch etwas wärmer sein dürfen...).
Um das sind wir jetzt umgefallen. Weiter gabs super Stellfläche für WAKÜ Kram und so am Gehäuseboden. Fällt auch soweit weg.
Radiator hatte über dem NT Platz, volle Länge, in ordentlichen Gehäusen (CS901, Lian Li) z.B.

Diese ganze 120er Lüfter AIO Zeug mit 15mm effektiver Radiatordicke (aus Alu.. lol) mit viel RGB in irgendwelchen gedrungenen Gehäsen, in denen nur Platz für eine m2 SSD ist... well yeah. Kann man machen, ist halt scheiße :d... und braucht wohl 80er Lüfter :ROFLMAO: :ROFLMAO:
 
Als PC-Gehäuse noch mit dem Netzteil belüftet wurden, also die ATX-Norm erschaffen wurde, takteten die Rechner auch noch mit 75 bis 120 Mhz und die CPU hatte einen Kühler, wie er heute auf dem Chipsatz zu finden ist... :ROFLMAO:

Die Entkopplung der Netzteile vom Gehäuseluftstrom finde ich gar nicht so verkehrt. Bei der Abwärme, die die Hardware heute erzeugt, würden die sonst nur warme Luft zum "kühlen" vorfinden.
 
Wenn da keine dicke Grafikkarte (muss ja nicht die dickste 4090 auf dem Markt sein) reinpasst, dann ist doch kein Reiz dabei. ;)

Es muss vor allem gut gefüllt sein..! Bei 20L erwarte ich schon eine 4090... sonst macht das keinen Sinn. Bei 5L die 4070 und 4L dann 4060/Ti ;)

Aber sehen ja nicht alle so und das NR200 ist auch eine gute/preiswerte Wahl für z.B. den Einstieg in die SFF-Welt, jedenfalls scheint es bei mini-ITX wenig dazwischen zu geben: kompromisslos klein oder kompromisslos groß... 92mm wird verwendet und 80mm hab ich nur bei älteren Midi-Towern gesehen.
 
Wir werfen einen Blick auf den Lüfterzwerg und berichten dabei auch über unsere Höreindrücke.
Es wäre schön gewesen, wenn man sich auch selber einen Höreindruck verschaffen könnte. Eine Aufnahme zu machen (Sweep 0% bis 100% und wieder zurück) kann doch eigentlich nicht so schwer sein...?

BTW - durch den Laufradspalt passen ja ganze Heerscharen, oder täuscht das?
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh