Aktuelles

Aqua Computer LEAKSHIELD: Keine auslaufende Wasserkühlung mehr

java4ever

Profi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
449
Ort
Darmstadt
GEIL!

Dann muss ich aber wohl jetzt meinen Heatkiller Tube wieder verkaufen :d


Ein paar Fragen @aquacomputer

- Ist in Kombination mit dem aqualis mit Füllstandsmessung sichergestellt, dass der Drucksensor durch den Unterdruck keinen Schaden nehmen kann?
- Habt ihr das ganze schon mit Dual D5 getestet? Haut das mit dem Druck hin?
- Wird es die Möglichkeit geben, den high-flow next via aquaero direkt mit dem LEAKSHIELD zu vernetzen, sodass man bei Änderung der Pumpenleistung nicht die Parameter manuell neu einstellen muss? Oder bspw. wenn man einen Block aus der Wakü rausnimmt (Schnellkupplungen ahoi)?
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

error126

Enthusiast
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
977
Ort
Bonn
Aqualis Füllstandsmessung ist nicht kompatibel...
Von Kaputtgehen war aber auch im AC Forum keine Rede, soll halt nur nicht gehen (dafür hast du dann ja die neue Messung via Leakshield).

Dual D5 auf Vollgas hat laut AC Stephan zu viel Dampf , heruntergeregelt könnte es wohl klappen.
Ich werde es ausprobieren, ist aber noch was hin... ich verschiebe meinen geplanten neuen CaseCon aktuell von einem Monat auf den nächsten -.-
 
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
467
Noice ?
Coole Sache :) muss man schon sagen, klar verhindert jetzt nicht die katastrophe, aber könnte sie im Worst case stark eindämmen.
 

DaLiu

Neuling
Mitglied seit
16.02.2021
Beiträge
15
1. If LEAKSHIELD detects a leak, from my understanding powering off the system is not the best thing to do, what are the steps to fix any leak detected by LEAKSHIELD?
2. Regarding the USB connection, Im using Aquacomputer HUB, there is any requirment how the hub should be powered (USB or SATA)?
3. I already have an Ultitube with D5 Next, If I don't buy the slot bracket with fill port for LEAKSHIELD, I can fill the reservoir normally and just screw the LEAKSHIELD on the top of Ultitube in the end.
4. Flow sensor high flow NEXT can work without issues with LEAKSHIELD due the negative pressure?
 

error126

Enthusiast
Mitglied seit
29.04.2011
Beiträge
977
Ort
Bonn
1. If LEAKSHIELD detects a leak, from my understanding powering off the system is not the best thing to do, what are the steps to fix any leak detected by LEAKSHIELD?
2. Regarding the USB connection, Im using Aquacomputer HUB, there is any requirment how the hub should be powered (USB or SATA)?
3. I already have an Ultitube with D5 Next, If I don't buy the slot bracket with fill port for LEAKSHIELD, I can fill the reservoir normally and just screw the LEAKSHIELD on the top of Ultitube in the end.
4. Flow sensor high flow NEXT can work without issues with LEAKSHIELD due the negative pressure?
1. powering off the system is what you should do. Internal USB ports are still powered if the system is switched off via shutting down your OS, so Leakshield pump is still running. It only stops working if you switch off your PSU or pull the powercable.
2. most likely USB without hub since SATA powering is switched off if OS is shut down and hubs often are not providing power any more to connected devices. whether that also is applicable for the AC hub i don't know...
3. slot bracket is as easy-to-use solution, you may also use any kind of T-connector along with a (ball) valve connected to your loop
4. should not be affected from working properly
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.213
Ort
Berliner Randacker
Wenn neben dem Zulauf (mit Fallrohr) von oben noch ein weiterer Eingang im Deckel vorhanden ist, sollte es kein Problem sein ... zumindest solange oben im AGB ca. 100ml Luftraum bleiben.
 

Shaqadelic

Enthusiast
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
210
"Die Schlauchverbindung zwischen Ausgleichsbehälter und LEAKSHIELD sollte geradlinig sein"

Warum spielt das bei Luft eine Rolle?

Kann man auch auch so Schlangenfittinge verwenden?
Habe wenig Platz nach oben.
 

triton111

Enthusiast
Mitglied seit
27.12.2007
Beiträge
89
Ort
Dresden

leakshield_aqualis.jpg


(y)
Super, genau das wollte ich gerade erfragen.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.236
Ort
127.0.0.1
Ich finde das System echt cool und innovativ, aber im eigenen Produktvideo mit Effekten zu tricksen ist dann doch sehr peinlich.
Startet bei 0:45 und schaut genau hin. Nach wie vor starke Strömung, eingezogene Luft, aber ein undichtes System. Die Tropfen "editiert" man dann einfach mit Effekten aus dem Video.
:rolleyes:

Da hätte man den Versuch besser ein paar mal machen sollen, bis zum gewünschten Ergebnis ... oder eben die Kirche im Dorf lassen, wenns da nicht funktioniert. Der Rest wirkt ja bereits extrem gut.

EDIT:
Oder wurde hier nur mehrfach sehr unglücklich geschnitten?
 

Anhänge

  • Zwischenablage02.jpg
    Zwischenablage02.jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 122
Zuletzt bearbeitet:

Tommy_Hewitt

Legende
Mitglied seit
22.09.2005
Beiträge
17.451
Ort
In der schönen Steiermark/Österreich
Oder wurde hier nur mehrfach sehr unglücklich geschnitten?
Ich vermute das. Man sieht, wie die eingezogene Luft plötzlich weniger wird und das Wasser austritt. Spricht dafür, dass der Unterdruck abgefallen ist, also Leakshield off. Wieso das beim Schnitt nicht aufgefallen ist, wundert mich aber. Da guckt man ja nochmal drüber.
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.236
Ort
127.0.0.1
Ja, durchaus möglich, dass da Leakshield kurz aus war und man es mal eben digital mit Schnitt+Blende "gelöst hat". Finde ich dann etwas "unglücklich", hätte man das doch schon bei der Aufnahme merken müssen...
Finde das System nach wie vor genial und bin gespannt wie es weiter geht.

Gibt es einen failsafe? Wie wäre es mit der Möglichkeit ein externes 5V/12V NT anzuschließen? So könnte man bei größerem leak den Leakshield in einen Notbetrieb versetzen und den Rechner sehr schnell komplett vom Strom trennen. Nur so als Idee, für die Featurelist der v2. :)
 

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.121
Ort
Ludwigshafen am Rhein

jk1895

Experte
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
95
Es wird mit Angst der Leute Geld gemacht. Wer seine Wasserkühlung gut zusammenbaut, braucht so etwas nicht (wer es nicht kann, lässt es machen!). Es ist ja nicht so, dass das Kühlen von Technik mit Flüssigkeiten etwas ganz neues wäre. Das wird seit Ewigkeiten weltweit in der Industrie gemacht und es laufen dort keine panischen Elektriker rum, obwohl es dort um viel mehr Geld geht, als bei einem PC.
 

Stephan@AC

Aqua Computer Staff
Mitglied seit
06.11.2007
Beiträge
119
Alles was wir im Video zeigen ist real - da ist nichts getrickst. Geschnitten wurde natürlich und da kann mal etwas unglücklich aussehen - aber die gezeigten Szenen sind über Stunden ohne Leckage zu betreiben. Auch der GPU Kühler wird so nicht lecken. Vielleicht nehmen wir das mal 10 Minuten auf und machen davon noch einmal einen Clip.

Im Gegenteil: Wir hätten da sogar noch größere Leckagen darstellen können, haben dies aber bewusst nicht gemacht. Wir sind kein "Teleshopping" Laden der Sachen zeigt, die dann real nicht funktionieren.

Es wurde ein normales Kühlsystem für die Aufnahmen verwendet und es wurde nichts verändert außer LEAKSHIELD AN/AUS in den Vergleichen. Wird man dann ja auch bei den Reviews sehen.

Der Unterdruck konnte in allen Aufnahmen von LEAKSHIELD dauerhaft gehalten werden. Natürlich sind die Szenen unrealistisch große Leckagen - das soll schon drastisch rüberkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andrea0006

Profi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
403
Wenn neben dem Zulauf (mit Fallrohr) von oben noch ein weiterer Eingang im Deckel vorhanden ist, sollte es kein Problem sein ... zumindest solange oben im AGB ca. 100ml Luftraum bleiben.
Isn Bykski. Die haben 3 Öffnungen so wie ich gesehen hab...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Es wird mit Angst der Leute Geld gemacht. Wer seine Wasserkühlung gut zusammenbaut, braucht so etwas nicht (wer es nicht kann, lässt es machen!). Es ist ja nicht so, dass das Kühlen von Technik mit Flüssigkeiten etwas ganz neues wäre. Das wird seit Ewigkeiten weltweit in der Industrie gemacht und es laufen dort keine panischen Elektriker rum, obwohl es dort um viel mehr Geld geht, als bei einem PC.
Hast du beim Auto keine Kaskoversicherung?!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Alles was wir im Video zeigen ist real - da ist nichts getrickst. Geschnitten wurde natürlich und da kann mal etwas unglücklich aussehen - aber die gezeigten Szenen sind über Stunden ohne Leckage zu betreiben. Auch der GPU Kühler wird so nicht lecken. Vielleicht nehmen wir das mal 10 Minuten auf und machen davon noch einmal einen Clip.

Im Gegenteil: Wir hätten da sogar noch größere Leckagen darstellen können, haben dies aber bewusst nicht gemacht. Wir sind kein "Teleshopping" Laden der Sachen zeigt, die dann real nicht funktionieren.

Es wurde ein normales Kühlsystem für die Aufnahmen verwendet und es wurde nichts verändert außer LEAKSHIELD AN/AUS in den Vergleichen. Wird man dann ja auch bei den Reviews sehen.

Der Unterdruck konnte in allen Aufnahmen von LEAKSHIELD dauerhaft gehalten werden. Natürlich sind die Szenen unrealistisch große Leckagen - das soll schon drastisch rüberkommen.
Was brauche ich alles für einen bei nem Bykski AGB das es läuft?
 
Zuletzt bearbeitet:

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.121
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Was brauche ich alles für einen bei nem Bykski AGB das es läuft?
Den Leakshield Standalone, etwa 100 ml Luftraum sowie eine Anschlussmöglichkeit in der Gasphase des AGB. Schlauch und passende Anschlüsse sowieso.

Theoretisch könnte man den LS über einen (drehbaren) Doppelnippel (Male/Male) am Deckel des AGB montieren, wenn dort Platz ist.
 

fanatiXalpha

Experte
Mitglied seit
22.01.2014
Beiträge
4.368
@Shoggy
gibt es Restriktionen, wie groß der Loop maximal sein darf für den Leakshield?
Ich hab ein etwas größeres System... :d
2x Mora, die aber nicht direkt hintereinander geschaltet sind, sondern von denen geht es jeweils nochmal zurück zum Rechner.
Ich stelle mir vor, dass Dichtigkeitstest und das Leckageschutzsystem funktionieren würde, aber die Befüllfunktion wird wahrscheinlich aufgrund der Größe des Loops nicht so einfach zu bewerkstelligen sein, falls überhaupt.
Das entlüften wiederum müsste ja gehen, oder?
 

RyZ3N

Experte
Mitglied seit
02.11.2017
Beiträge
1.797
Ort
Dresden
seit 2004 nie ein leck im laufenden betrieb gehabt .. egal ob schlauch oder hardtube

nette spielerei :d wie bei vielem kann mit der angst und paranoia einiger ein bisschen geld machen :d
 

Ickewars

Experte
Mitglied seit
29.12.2020
Beiträge
1.213
Ort
Berliner Randacker
Irgendwie interessant, dass gerade die, die den Leakshield nicht möchten, über Angst & Paranoia bei den Käufern fabulieren.
Da scheint der kindliche Spieltrieb realitätsgeplagtem Trübsinn und vernunftgetriebener Rationalität gewichen zu sein. Finde ich bei nem Wakü-Hobby in nem Forum mit Luxx-Effekt sehr unpassend. Böse Welt ... möchte ich nicht mit tauschen müssen. Habe daher 100% angstfrei gestern schon bestellt 😁

Spruch auf einem meiner T-Shirts passt dazu: "Vernünftig ist wie tot, nur vorher ..."
 

Woozy

Lesertest-Fluraufsicht
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
19.10.2009
Beiträge
8.135
Ort
127.0.0.1
Ok, das Resultat schockiert mich positiv :fresse: Sehr geil.

Edit: Klar, zum Testen mit der Schrotze auf den Schlauch geschossen. Endlich mal gescheite Tests! :d
 

deveth0

Urgestein
Mitglied seit
24.10.2010
Beiträge
1.950
@Stephan@AC spricht eigentlich was dagegen, den Leakshield mit einem Doppelnippel an einem AGB-Deckel zu befestigen? Sollte doch von der Stabilität ausreichen, oder?
 

Gnampf1992

Profi
Mitglied seit
02.01.2018
Beiträge
352
Ort
Cloppenburg
Finde des Produkt absolut genial.
Hab mich bislang davor gesträubt eine WaKü zu basteln und bin bislang nur auf AiO ausgewichen. Finde für Anfänger ist das doch ne feine Sache, auch um etwas selbstsicherer an die Geschichte heran zu gehen. Jetzt muss ich das nur noch meiner Holden schonend beibringen :ROFLMAO:
 

Andrea0006

Profi
Mitglied seit
07.04.2017
Beiträge
403
seit 2004 nie ein leck im laufenden betrieb gehabt .. egal ob schlauch oder hardtube

nette spielerei :d wie bei vielem kann mit der angst und paranoia einiger ein bisschen geld machen :d
Fahrst du dein Auto auch ohne Kaskoversicherung?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Den Leakshield Standalone, etwa 100 ml Luftraum sowie eine Anschlussmöglichkeit in der Gasphase des AGB. Schlauch und passende Anschlüsse sowieso.

Theoretisch könnte man den LS über einen (drehbaren) Doppelnippel (Male/Male) am Deckel des AGB montieren, wenn dort Platz ist.
Der 150er Bykski hat ca. 400ml Volumen, sollte wohl passen..
 
Zuletzt bearbeitet:

Germanium

Experte
Mitglied seit
04.02.2019
Beiträge
1.121
Ort
Ludwigshafen am Rhein
Der 150er Bykski hat ca. 400ml Volumen, sollte wohl passen..
Welcher Bykski ist es genau? Die haben mehr AGBs...

Wichtig ist halt, dass du min. 100 ml Luftraum im AGB hast - nachdem er mit Flüssigkeit befüllt wurde.
 

Shoggy

Aqua Computer Staff
Mitglied seit
25.12.2005
Beiträge
2.024
Warum spielt das bei Luft eine Rolle?

Kann man auch auch so Schlangenfittinge verwenden?
Habe wenig Platz nach oben.
Diese Empfehlung rührt vor allem daher, dass ggf. eingezogenes Wasser wieder von selbst abfließen kann und nicht jedes mal wieder bis vor die Membran gezogen wird und damit die Vakuum-Pumpe ihren Job nicht machen kann.

Gibt es einen failsafe? Wie wäre es mit der Möglichkeit ein externes 5V/12V NT anzuschließen? So könnte man bei größerem leak den Leakshield in einen Notbetrieb versetzen und den Rechner sehr schnell komplett vom Strom trennen. Nur so als Idee, für die Featurelist der v2. :)
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst kannst du LEAKSHIELD z. B. an einem USB-Ladegerät betreiben, so dass es komplett unabhängig vom PC-Netzteil läuft. Irgendwo hatte auch schon jemand die Idee eingebracht eine Powerbank als Puffer dazwischen zu schalten. Da wäre selbst bei Stromausfall noch ein Schutz gegeben. Das funktioniert aber nicht mit jeder Powerbank da die sich teilweise bei geringer Last abschalten oder ein gleichzeitges Laden und Entladen nicht möglich ist.

@Shoggy
gibt es Restriktionen, wie groß der Loop maximal sein darf für den Leakshield?
Ich hab ein etwas größeres System... :d
2x Mora, die aber nicht direkt hintereinander geschaltet sind, sondern von denen geht es jeweils nochmal zurück zum Rechner.
Ich stelle mir vor, dass Dichtigkeitstest und das Leckageschutzsystem funktionieren würde, aber die Befüllfunktion wird wahrscheinlich aufgrund der Größe des Loops nicht so einfach zu bewerkstelligen sein, falls überhaupt.
Das entlüften wiederum müsste ja gehen, oder?
Ab einer gewissen Größe wird die trockene Lecktest-Funktion nicht mehr richtig arbeiten weil das Volumen einfach zu umfangreich ist. Für die Leckageschutzfunktion und das Befüllen spielt dies aber keine Rolle. Das Befüllen dauert dann natürlich unter Umständen recht lange.
 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.106
Ort
München
Ich find das eine coole Idee, besonders interessant fände ich es tatsächlich beim befüllen und entlüften, da bin ich mal auf erste Erfahrungsberichte gespannt.
Auch das Registrieren kleinerer Lecks finde ich durchaus wertvoll. Sowas tritt ja gerne schleichend auf und wenn man's merkt ist evtl schon was passiert.

Für mich kein Must-Have aber ein durchdachtes Gimmick das Hardware retten kann.
 

fanatiXalpha

Experte
Mitglied seit
22.01.2014
Beiträge
4.368
Ab einer gewissen Größe wird die trockene Lecktest-Funktion nicht mehr richtig arbeiten weil das Volumen einfach zu umfangreich ist. [....]
Ah okay, hätte gedacht, dass trockene Lecktest-Funktion eher geht als Befüllen, interessant :)
Wie sieht es mit der Entlüftungsfunktion aus?
 
Oben Unten