Apple Watch Ultra: Die Uhr für Extremsportler und Taucher

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
74.741
apple-watch-ultra.jpg
Wie erwartet, hat Apple mit der Apple Watch Ultra eine Erweiterung der bestehenden Modellpalette vorgestellt. Bei der Apple Watch Ultra handelt es sich sozusagen um das Pro-Modell der Series 8.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

bit64c

Urgestein
Mitglied seit
07.12.2008
Beiträge
3.352
Welcher ernsthafte Extremsportler/Taucher nutzt statt einer echten Uhr eine smartwatch welche nach 36h keine Funktion mehr hat? Das Ding ist nur lifestyle.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
36.997
Ort
Facepalm Central
Und wieviele ernsthafte Extremsportler gibt es denn anteilig an der Weltbevölkerung ? :LOL:

Die alleine wären doch als Zielgruppe viel zu wenige.

Breitling verkauft auch Taucher und Fliegeruhren an Kunden die keine Taucher oder Flieger sind. :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:

Jbdiver

Experte
Mitglied seit
12.03.2021
Beiträge
2.318
Ort
Kurpfalz
Für mich als Taucher (Rotes Meer/Mittelmeer und Notgedrungen manchmal die dunkelsten Seen) gar nicht so uninteressant.

Der Mehrwert wäre die Tauchroutenplanung, um die Navigation Unterwasser zu vereinfachen und ggfs. vorgemerkte Stops Unterwasser besser zu lokalisieren.
Allerdings lernt man navigieren auch während der Tauchausbildung. Ist nur bei verschiedenen Riffen nicht immer ganz leicht da den Überblick zu haben.

Mein Aladintauchcomputer hat ansonsten seit Jahren die selben Funktionen.
Safety Stop, Tiefenmesser, Aufstiegswarnung, Temperatur und Tauchzeit.

Ich würde die Watch gerne mal beim tauchen ausprobieren, aber extra kaufen erstmal nicht. Vielleicht falls meine aktuelle Apple Watch und mein Aladin den Geist irgendwann mal aufgeben.
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.694
Ort
Exil
Ist schon technisch alles ganz cool, aber ehrlich gesagt ist mir das Teil zu fett geworden. Ich habe jetzt die 40mm Variante und das reicht schon völlig. So einen 49mm Klunker mit mehr als dem doppelten Gewicht möchte ich nicht am Handgelenk haben :hmm:
 

SH

Legende
Mitglied seit
13.01.2010
Beiträge
9.481
Ort
Hessen
Ist schon technisch alles ganz cool, aber ehrlich gesagt ist mir das Teil zu fett geworden. Ich habe jetzt die 40mm Variante und das reicht schon völlig. So einen 49mm Klunker mit mehr als dem doppelten Gewicht möchte ich nicht am Handgelenk haben :hmm:
Dachte ich auch beim Sprung von 38 auf 42. Jetzt trage ich schon 12 Monate die 45mm Variante und ist mir inzwischen auch zu klein und habe jetzt die 49mm geholt.

Ich glaube, dass ist wie bei dem Fernseher. Hast du einen 77" für paar Monate im Haus, denkst du dir, dass es vielleicht doch noch größer gehen könnte :)
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.694
Ort
Exil
Na den Fernseher müsste ich aber nur ansehen und nicht mit mir rumtragen :fresse:

Ist natürlich auch Geschmacksfrage, ich habe auch in der Analogzeit keine dicken Wecker getragen.
 

KurantRubys

Legende
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
5.560
Ort
Bayern
Das ist eher n Thema vom Handgelenksumfang...ich hab ne 44mm S6, die 40mm wär mir definitiv zu klein gewesen.
 

Jbdiver

Experte
Mitglied seit
12.03.2021
Beiträge
2.318
Ort
Kurpfalz

denni

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2004
Beiträge
6.244
Ort
Gießen
Blizzard sind die E-Cores im Apple A15, während Avalanche die P-Cores sind. Könnte also gut sein das der SIP S8 da drauf aufbaut.
 

Lembot

Enthusiast
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
1.064
Ort
Münster
AW 8... Der Artikel: "an den Preisen ändert sich nichts"
Die AW8 ist doch deutlich teurer als die AW7 bei Einführung?!
 

denni

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2004
Beiträge
6.244
Ort
Gießen
Bedanke dich bei dem schwachen Euro im Moment.
 

i-B4se

Enthusiast
Mitglied seit
30.07.2007
Beiträge
917
Ort
nähe Köln
Für mich als Taucher (Rotes Meer/Mittelmeer und Notgedrungen manchmal die dunkelsten Seen) gar nicht so uninteressant.

Der Mehrwert wäre die Tauchroutenplanung, um die Navigation Unterwasser zu vereinfachen und ggfs. vorgemerkte Stops Unterwasser besser zu lokalisieren.
Allerdings lernt man navigieren auch während der Tauchausbildung. Ist nur bei verschiedenen Riffen nicht immer ganz leicht da den Überblick zu haben.

Mein Aladintauchcomputer hat ansonsten seit Jahren die selben Funktionen.
Safety Stop, Tiefenmesser, Aufstiegswarnung, Temperatur und Tauchzeit.

Ich würde die Watch gerne mal beim tauchen ausprobieren, aber extra kaufen erstmal nicht. Vielleicht falls meine aktuelle Apple Watch und mein Aladin den Geist irgendwann mal aufgeben.
Kommt drauf an wie man taucht.
Bisher hat man kaum Infos zu diesem "Tauchcomputer". Kann der Gaswechsel? Mit welchem Algorithmus arbeitet die Software?
Dieses Ding würde ich höchstens für meine Spaßtauchgänge bei 5m tiefe und 40m Sicht mitnehmen.
Aber niemals für meine richtigen Tauchgänge. Da bleibe ich bei meinem OSTC2 + Bottomtimer
 

Elgar

Enthusiast
Mitglied seit
30.11.2006
Beiträge
1.073
Der Mehrwert wäre die Tauchroutenplanung, um die Navigation Unterwasser zu vereinfachen und ggfs. vorgemerkte Stops Unterwasser besser zu lokalisieren.
Allerdings lernt man navigieren auch während der Tauchausbildung. Ist nur bei verschiedenen Riffen nicht immer ganz leicht da den Überblick zu haben.

Eine Tauchroutenplanung oder Navi wird es auch mit der Ultra nicht geben, jedenfalls nichts was über die Erfassung von Ein- und Ausstieg per GPS und die Nutzung des Kompass für eine Peilung hinausgeht. Also kein "Biegen sie am nächsten Korallenblock links ab". GPS funktioniert schlichtweg Unterwasser nicht. Und elektronische Kompasse haben schon etliche Tauchcomputer eingebaut. Wobei der klassische analoge Kompass für mich immer noch am Besten funktioniert.


Kommt drauf an wie man taucht.
Bisher hat man kaum Infos zu diesem "Tauchcomputer". Kann der Gaswechsel? Mit welchem Algorithmus arbeitet die Software?
Dieses Ding würde ich höchstens für meine Spaßtauchgänge bei 5m tiefe und 40m Sicht mitnehmen.
Aber niemals für meine richtigen Tauchgänge. Da bleibe ich bei meinem OSTC2 + Bottomtimer
Ohne die App Oceanic+ wird sich die Ultra wohl wie ein Bottomtimer verhalten, also nur Tiefenanzeige und Tauchzeit

Mit der App Oceanic+ (Abo erforderlich, ca 80$ im Jahr) gibts dann Nitrox, Bühlmann mit Gradienten Faktoren, aber keinen Gaswechsel. Und die App ist auf 40m beschränkt (aber was passiert wenn man tiefer taucht? Rechnet die App weiter oder gibt es dann Fehler?)

Für den reinen Nullzeit Urlaubstaucher, der keine eigene Ausrüstung hat und sich eher immer alles leiht, ist die Ultra sicherlich geeignet. Ansonsten kann sie aufs Tauchen bezogen nicht mehr als jeder günstige 200€ Tauchcomputer + Kompass.
 

Taderaz

Enthusiast
Mitglied seit
11.08.2007
Beiträge
4.775
Ort
Basel
Och die wird schon Abnehmer finden, ist quasi der SUV fürs Handgelenk.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten