Aktuelles

Apple soll ab 2019 keine Musik-Downloads mehr über iTunes anbieten

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.636
Apple soll laut unternehmensnahen Informationen seinen Musik-Bereich komplett überarbeiten. Laut einer nicht näher benannten Quelle soll der Konzern ab dem Jahr 2019 keine Musik-Downloads mehr über iTunes anbieten. Stattdessen soll nur noch Apple Music zur Verfügung stehen und damit der Kauf von Alben und einzelnen Titeln komplett wegfallen. Erst gestern hatte das Unternehmen bestätigt, denn Erkennungsdienst Shazam gekauft zu haben – dieser Schritt soll als Vorbereitung für die Änderungen im Musik-Bereich dienen.Schon über längere Zeit ist zu beobachten, dass immer weniger Musik direkt gekauft wird. Stattdessen greifen viele Kunden auf Streaming-Anbieter...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hardwareaner

Banned
Mitglied seit
10.03.2017
Beiträge
1.168
Unklar bleibt, welche Auswirkungen eine solche Entscheidung auf die Künstler hätte. Die Bezahlung über Streaming-Dienste steht immer wieder in der Kritik, da diese geringer als bei einem verkauften Album oder einer Single ausfallen soll. Würde Apple diese Möglichkeit komplett streichen, würde wohl eine wichtige Einnahmequelle für die Künstler wegfallen.
Das stimmt aber auch nur dann, wenn man sonst jeden Monat mehr als 1 aktuelles Album gekauft werden würde, welches später auch nicht mehr weitergegeben wird. Ich hingegen finde Streamingdienste ziemlich teuer. Über 100€/Jahr um kaum Rechte zu haben? Da kann man sich auch 100 MP3s kaufen und dauerhaft nutzen. Oder zig runtergesetzte CDs und selbst rippen.
 

immortuos

Well-known member
Mitglied seit
02.12.2013
Beiträge
3.294
Ort
München
System
Desktop System
Kiste 1 & Kiste 2
Laptop
mobile Kiste 1 & mobile Kiste 2
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 5 3600 @4,2 GHz 1,2125V allcore & Ryzen 5 2600 @stock -0,875V
Mainboard
X370 Crosshair VI Hero & B450M Mortar Max
Kühler
WaKü D5 & DDC 1T+ PWM, AC Gigant 3360 & Phobya Xtreme 200, EK & WC Kühler
Speicher
32 GB Micron E-Die & 16 GB Samsung B-Die
Grafikprozessor
Nvidia GTX 980 Ti Xtreme @1550/2000 MHz & GTX 980 Ti Classified @1450/2000 MHz
Display
Acer Predator XB252Q & Philips BDM4350UC
SSD
Corsair MP 510 1TB & Samsung 850 Evo 500 GB
HDD
wer will noch so alte Brüllwürfel...
Opt. Laufwerk
Platzverschwendung
Soundkarte
Unnötig, da S/PDIF
Gehäuse
Silverstone FT05 & Hex Gear R40
Netzteil
Seasonic Platinum 520W Fanless & Corsair RM450
Keyboard
Cherry MX Board 6.0 & Corsair K65
Mouse
Zowie EC2-B Divina Blue & Steelseries Sensei 310
Betriebssystem
W10 Pro & macOS
Stattdessen soll nur noch Apple Music zur Verfügung stehen
Tjaja, so wird der Kunde immer schön weiter gemolken :)
Nein danke, da kauf ich lieber CDs als so ein Abomodell zu unterstützen.
 

estros

Well-known member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.710
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Seit 2019 im Bau :D
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
EVGA ein Leben lang - GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer
Display
Asus PG279Q G-Sync 165Hz + Samsung 55KS8090
SSD
2TB Intel 660p NVMe
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W
Reinste FakeNews. Hat Apple schon längst offiziell dementiert.
 

jrs77

Well-known member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
2.029
Yo, völlig Eurer Meinung. Streaming ist Müll. Lieber CDs kaufen und dann als FLAC-Datei jederzeit auf mSD-Karte dabei haben und ganz ohne Internet-Verbindung abspielen können in wesentlich besserer Qualität.
 

estros

Well-known member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.710
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Seit 2019 im Bau :D
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
EVGA ein Leben lang - GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer
Display
Asus PG279Q G-Sync 165Hz + Samsung 55KS8090
SSD
2TB Intel 660p NVMe
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W

estros

Well-known member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.710
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Seit 2019 im Bau :D
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
EVGA ein Leben lang - GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer
Display
Asus PG279Q G-Sync 165Hz + Samsung 55KS8090
SSD
2TB Intel 660p NVMe
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W

fcsmobile

Member
Mitglied seit
14.09.2005
Beiträge
388
Auch wenn Apple dies dementiert, es kann sehr gut sein, dass der Fall eintritt. Immerhin will man den Umsatz weiter steigern und die Kunden kaufen immer seltener gezielt Alben.

Ich werde dann folgendes machen:
- Migration meiner 30.000+ Musiksammlung zu JRiver Media Center
- Musikkauf bei amazon (vorzugsweise CDs und selbst lossless Rippen)

Für den Anbieter machen Subscriptions einfach unglaublich viel Sinn (siehe Adobe Cloud & Lightroom 7)! Die Leute zahlen dauerhaft für ein Produkt ohne es dauerhaft / regelmäßig zu nutzen und den Gegenwert tatsächlich zu erhalten.

Subscriptions sind nicht das Allheilmittel auch wenn sie gerade im Trend sind. Echte Musiksammler wollen Ihre Musik dauerhaft besitzen unabhängig von Konzernentscheidungen, Künstlerlizenzverträgen und einer Internetverbindung.
 
Zuletzt bearbeitet:

StefanG3

Member
Mitglied seit
20.09.2015
Beiträge
268

fcsmobile

Member
Mitglied seit
14.09.2005
Beiträge
388
Wieso soll man unbedingt Musiksammler sein?
Musikgenießer ist mehr Sinn der Sache...
Vollkommen richtig, stimme dir natürlich zu. Aber als Musikgenießer kann man auch schnell zum Sammler werden.
Dann kommt es vor, dass nicht alle der Tracks bei Spotify und Co. verfügbar sind. In meinem Falle sind ca. 60% nicht verfügbar (meiste sehr alte Tracks).
Zudem werden manche Tracks wieder entfernt, was nicht die Idee des Sammelns ist.

Sind Streaming Dienst mittelfristig ein zuverlässiger Partner für Musiksammler ?
- Highres Streaming Dienst Tidal ist möglicherweise bald insolvent (The Verge)
- Spotify hat 2016 581$ million Verlust gemacht (Billboard)

Wer zudem Lossless Musik bevorzugt und entsprechende Verstärker / Lautsprecher / Kopfhörer betreibt, kommt um eine selbst erstellte offline Musiksammlung kaum herum.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten