Aktuelles

Apple Pay: Deutschland-Start steht offenbar bald bevor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.530
ApplePay sollte laut Gerüchten schon etliche Male in Deutschlanddurchstarten. Und es gibt auch einige Zwischenlösungen. Doch geschehen ist leider bisher nichts Derartiges. Nungibt es neue Hinweise auf einen baldigen Start in Deutschland. DiesesMal sind sie etwas handfester, denn sie gehen auf Apple selbstzurück. So hat das Unternehmen aus Cupertino bereits in die neuenBeta-Versionen für Apple iOS 11 und watchOS 4 eine Optionintegriert, um deutsche Bankkarten im System zu erfassen. Das hat derEntwickler Philipp Ebner entdeckt, als er mit...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Kununa

Active member
Mitglied seit
19.05.2013
Beiträge
2.180
Ort
NRW
Im iPhone Betriebssystem sind die deutschen Bildschirme schon seit Ewigkeiten. Heißt also nicht besonders viel.
 
C

c137

Guest
Tja, wenn es tatsächlich kommt, dann könnte die Apple Watch Series 3 tatsächlich was für mich sein...
 

estros

Active member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.439
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Wonderful H-Frame
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer, EVGA ein Leben lang
Display
Samsung 55KS8090“ Premium UHD TV 1000nits HDR
SSD
2TB Intel 660p
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W
Das kann der Apple Watch einen guten Schub geben. Ich nutze Apple Pay mittlerweile so viel, dass ich ohne die Uhr es nicht mehr nutzen würde. Jedes Mal das Handy rausholen, ist einem echt zu nerdig. Ne Danke.:)
 

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
Hoffentlich kommt das in der Tat mal ans laufen.
Ausgerechnet ein Aldi ist der einzige Ort wo ich kontaktlos bezahlen kann. Zwar mit der Girokarte, aber weder Rewe, Kaufland oder Penny unterstützen sowas hierzulande überhaupt ><
Mit dem handy wäre das zudem nochmals komfortabler.
 

jrs77

Active member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.945
Je mehr Leute dieser Art Technik verwenden, desto wahrscheinlicher wird es, daß Bargeld abgeschafft wird. Und ist erst mal das Bargeld abgeschafft, dann hat der Staat volle finanzielle Kontrolle und kann die Währung nach belieben auf- und abwerten, oder sogar eine komplett andere Währung über Nacht einführen.

Sorry Leute, aber Bargeld ist nachwievor das sicherste Zahlungsmittel.
 

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
Je mehr Leute dieser Art Technik verwenden, desto wahrscheinlicher wird es, daß Bargeld abgeschafft wird. Und ist erst mal das Bargeld abgeschafft, dann hat der Staat volle finanzielle Kontrolle und kann die Währung nach belieben auf- und abwerten, oder sogar eine komplett andere Währung über Nacht einführen.
Was fürn Quatsch.
Währung ist auch jetzt an keinem materiellen Rohstoff o.ä. gebunden. Weshalb genau hätte ein Staat irgendwie mehr Kontrolle wenn es vollständig digital wäre?
Und meinst du mit Auf und Ab-werten, etwa was man von dem Geld im Land selbst kaufen kann?
Damit der Staat solch eine Macht hätte, also die Preise diktieren könnte, müsste er auch die freie Marktwirtschaft aufheben. Er kann höchstens den Wert reduzieren indem er Geld an Institutionen pumpt, aber das macht kein Staat wirklich gern, denn Inflation schadet ziemlich schnell allen.
Außerdem könnte er auch jetzt schon Geldscheine drucken lassen wenn er wollte - also in unserem Fall, wenn die gesamte EU das wollen würde.

Auch auf den Wert der eigenen Währung im vergleich zu anderen Währungen, hätte die vollständige Digitalisierung, keinerlei Einfluss, denn wieviel Euro, der Amerikaner für einen Dollar kaufen kann, bestimmt nicht die US-Notebank oder sonstwie die US Regierung, etc.


@L4M4
Hab wohl hier Pech gehabt.. Der Rewe wurde grad vor nem Jahr eigentlich grundsaniert und umgebaut/erweitert.
 
Zuletzt bearbeitet:

jrs77

Active member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.945
Bargeld lässt sich nicht über Nacht abschaffen, digitales Geld kann man jedoch einfach per Knopfdruck löschen. Genauso geht es in die andere Richtung, denn auch Geld drucken braucht einiges an Zeit. Die Geldmenge lässt sich also, wenn sie denn nur noch in digitaler Form besteht, viel leichter und schneller auf oder abwerten. Das ist eine rein technische Frage.
 

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
Bargeld lässt sich nicht über Nacht abschaffen, digitales Geld kann man jedoch einfach per Knopfdruck löschen. Genauso geht es in die andere Richtung, denn auch Geld drucken braucht einiges an Zeit. Die Geldmenge lässt sich also, wenn sie denn nur noch in digitaler Form besteht, viel leichter und schneller auf oder abwerten. Das ist eine rein technische Frage.
Du benutzst die Begriffe "Auf- und Abwerten" falsch. Es reicht nicht nur irgendwo Geld zu erstellen. Das muss auch in den Wirtschaftskreislauf engeführt werden, und erst dann mit großer Verzögerung ist das Geld weniger wert.
Umgekehrt, muss der Staat das Geld erstmal irgendwo einsammeln, wenn er es vernichten will. Daran ändert sich garnichts, nur weil mehr digitalisiert wird.
Im Moment laufen große Geschäfte sowieso digital ab, oder meinst du die Banken scheffeln 500€ scheine herum, wenn du ein Haus kaufst?
Oder redest du von einem Staat welcher einfach so Menschen und Unternehmen enteignen kann bzw. dies tut?
Dann ist Geld (welches man immernoch durch Materielles ersetzen kann) nicht das primärste Problem. Wenn es solch eine Diktatur gibt - welches es übrigens auch nur dank uns Bürger geben kann (solang wir nicht erobert werden o.Ä.) - dann übt diese, ihre Macht so oder so aus.

Mindfactory bringt es auf den Punkt...
 
Zuletzt bearbeitet:

smalM

Active member
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.288
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Zuletzt bearbeitet:

estros

Active member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.439
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Wonderful H-Frame
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer, EVGA ein Leben lang
Display
Samsung 55KS8090“ Premium UHD TV 1000nits HDR
SSD
2TB Intel 660p
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W
Die Leute, die das Hartgeld verteidigen, reden auch nur aus ideologischen Gründen davon. In Wahrheit bezahlen sie ihre Miete, die Strom, Gas, Auto, Benzin und Urlaub digital. Das sehen sie bereits als völlig normal an, aber wehe, wenn sie ihre paar Lebensmittel digital bezahlt werden.
 

ssj3rd

Active member
Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
1.396
Die Leute, die das Hartgeld verteidigen, reden auch nur aus ideologischen Gründen davon. In Wahrheit bezahlen sie ihre Miete, die Strom, Gas, Auto, Benzin und Urlaub digital. Das sehen sie bereits als völlig normal an, aber wehe, wenn sie ihre paar Lebensmittel digital bezahlt werden.
In Deutschland herrscht zur Zeit absolute Feindseligkeit gegen alles neue, vor allem im technischen Bereich. Dort hat Datenschutz teilweise gruselige Ausmaße angenommen, so dass manche Menschen inzwischen mehr als 1 Aluhut zum überleben brauchen.

Ich finde es bedenklich, wir entwickeln uns gerade zurück und sind inzwischen viel zu misstrauisch gegen alles neue geworden.

Wo ist das Ende vom Lied ?
Zurück in die Steinzeit ? Abschaffung von Smartphones und allen ähnlichen devices ?
Tauschhandel ?
 

jrs77

Active member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.945
Es ist erstaunlich, wie wenig Ahnung die Leute von unserem Finanzsystem haben. Aber dann wundert es eben auch nicht, daß sie keine Bedenken haben, wenn das Bargeld abgeschafft wird.
 

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
Ja, tun sie tatsächlich.
Die Banken horten Milliarden an Bargeld, um dem Negativzins der Zentralbank zu entgehen.
Hmm, hast du eine aktuelle Quelle dazu?
Hab nur was über Pläne gefunden: https://www.cnbc.com/2016/08/16/banks-look-for-cheap-way-to-store-cash-piles-as-rates-go-negative.html
Denk in Gold zu investieren ist wirtschaftlicher. Im Moment ist der Ausblick dass der Leitzinssaätze endlich wieder nach oben gehen, zudem nicht schlecht.


Es ist erstaunlich, wie wenig Ahnung die Leute von unserem Finanzsystem haben. Aber dann wundert es eben auch nicht, daß sie keine Bedenken haben, wenn das Bargeld abgeschafft wird.
Dann erleuchte uns doch mal :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

jrs77

Active member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.945
Die Zentralbanken müssen bisher immer noch prägen und/oder drucken, was sie in Umlauf bringen. Darunter fällt alles Bargeld und auch all das, was auf Girokonten oder Tagesgeldkonten gutgeschrieben ist. Diese Geldmenge bezeichnet man als M1 oder auch reale Geldmenge.
Der ganze Rest fällt unter die Geldmengen M2 und M3, welche zugleich auch M0 und M1 enthalten. Dazu gehören dann die ganzen nicht liquiden Werte, wie Fonds, Bundesanleihen, etc. Dieses Geld hat keinen physischen Gegenpart und ist nur in den Büchern zu finden.

Derzeit liegt die Geldmenge M1 bei ~7500 Mrd Euro. Und M3 bei ~12000 Mrd Euro. Über die Hälfte der gesamten Geldmenge ist also in physikalischer Form, als Münzen oder Banknoten vorhanden.

Das Problem ensteht nun, wenn auch das reale Geld nur noch digital vorhanden ist. In diesem Fall, wenn die reale Geldmenge also keinen physischen gegenpart mehr hat, kann die Zentralbank die reale Geldmenge Sekundenschnell erhöhen oder reduzieren, da man nichts mehr drucken oder einsammlen und vernichten muß. Dies hätte dann sehr starke Auswirkungen auf die Inflation/Deflation, da sich nur die im Umlauf befindlichen Geldmengen M0 und M1 darauf auswirken.
 
L

lll

Guest
Kein wunder das man es so suggeriert dass viele Bargeldlos bezahlen wollen, die Betreiber solcher Dienste verdienen mit und die Banken verdienen daran auch kräftig, der Staat weis genau was jeder wann und wo zahlt und die Kriminellen reiben sich die Hände, die gute neue Welt ... nicht
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
@jrs77
Ja, okey, aber was hätte "der Staat" oder die Zentralbank davon, damit Unfug zu treiben? Bzw. wieso sollte man Bürger schädigen?
Du gehst hier jetzt zudem grade davon aus, der Staat oder die Banken hätten rechtsmässig Zugriff auf diese gesamte Geldmenge. Das haben sie aber nicht! Es würde Klagen vor allen möglichen Gerichten geben, wenn irgendwer einfach Geld vernichtet.
Und irgendwer würde höchstwahrscheinlich auch klagen wenn man Bürgern Geld schenken würde :d

@Ill
Was ist dran "besser" wenn die Notendruckereien (welche auch wirtschaftlich agierende Unternehmen sind) stattdessen verdienen?

Klar, alles steht und fällt mit einem soliden Staat. Hier in der EU haben wir fast überall einen und auch in den USA funktioniert er noch, wie man grade an all den Knüppeln zwischen Trump's Beine sieht.
Also keinen Grund aus Furcht vor dem was irgendwie mal irgendwann sein könnte, auf Komfort und Fortschritt zu verzichten. Ganz besonders nicht wenn wir selbst die Kontrolle haben, ob es zu einem problematischen Staat kommt, oder nicht.

Kriminelle fürchten sich übrigens eher davor, dass keiner mehr Bargeld zum klauen hat, und sie viel mehr Hirnschmalz einsetzen müssen für digitale Angriffe, etc.

Ja, es ist eine gute, neue Welt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lll

Guest
Bei jeder Transaktion geht ein kleiner Teil an (Private) Banken und an den Steuerzahler in den USA, ja natürlich eine ganz tolle Sache wenn man dadurch den eigenen Staat schaden darf, tolle neue Welt... nicht
Die Kriminellen müssen noch weniger tun als sonst, nach dem klau gehts direkt los, bist du gemerkt hast das was ist war der schon in mehreren Läden einkaufen, da es heutzutage schnell gehen muss ist nicht mal ein Code erforderlich, toll
 
Zuletzt bearbeitet:

DragonTear

Active member
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
12.884
Ort
Im sonnigen Süden
Das ist nicht richtig was die USA angeht. Apple Pay simuliert nur eine herkömmliche Transaktion über die Kreidtkarte soweit ich das verstanden hab und denke wohl kaum dass man eine amerikanische Karte brauchen wird.
Ausserdem haben ja durchaus auch die meisten unsere Banken NFC-Karten eingeführt. Was fehlt ist dass man sich auf einen wenigstens landesweiten Standard einigt und als App anbietet so dass man auch die Karten zuhaus lassen kann.

Für die Transaktion selbst muss natürlich jemand am Ende zahlen aber das ist doch nur einfach ein weiterer Preis den man für comfort zahlt.
Davon wiederum werden Gehälter von Bankangestellten bezahlt...
 
Zuletzt bearbeitet:

timo82

Active member
Mitglied seit
15.09.2009
Beiträge
1.856
Die Leute, die das Hartgeld verteidigen, reden auch nur aus ideologischen Gründen davon. In Wahrheit bezahlen sie ihre Miete, die Strom, Gas, Auto, Benzin und Urlaub digital. Das sehen sie bereits als völlig normal an, aber wehe, wenn sie ihre paar Lebensmittel digital bezahlt werden.
Bei Miete, Strom, Gas, Auto, Urlaub... habe ich auch alles im Blick.
Dass der Wagen xx.xxx € kostet, vergesse ich nicht.
Mit den xx € Strom im Monat kann ich auch kalkulieren. Ich habe für Nebenkosten vom Haus ein zweites Konto, da zahle ich Ende des Monats eine gewisse Summe ein, die immer reicht.

Aber bei den täglichen Einkäufen habe ich schon gerne den Überblick, was am Ende des Tages noch da ist bzw. wie lange die 100 € gereicht haben.

Außerdem befürchte ich, dass es mit dem Digitalbezahlen technische Probleme gibt, es wieder länger dauert usw.
Cash geht gerade im Supermarkt sehr schnell!
 

estros

Active member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.439
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Wonderful H-Frame
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer, EVGA ein Leben lang
Display
Samsung 55KS8090“ Premium UHD TV 1000nits HDR
SSD
2TB Intel 660p
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W
Bei Miete, Strom, Gas, Auto, Urlaub... habe ich auch alles im Blick.
Dass der Wagen xx.xxx € kostet, vergesse ich nicht.
Mit den xx € Strom im Monat kann ich auch kalkulieren. Ich habe für Nebenkosten vom Haus ein zweites Konto, da zahle ich Ende des Monats eine gewisse Summe ein, die immer reicht.

Aber bei den täglichen Einkäufen habe ich schon gerne den Überblick, was am Ende des Tages noch da ist bzw. wie lange die 100 € gereicht haben.

Außerdem befürchte ich, dass es mit dem Digitalbezahlen technische Probleme gibt, es wieder länger dauert usw.
Cash geht gerade im Supermarkt sehr schnell!

Hä?
Deine Argumentation verstehe ich nicht. Man hat doch gerade beim digitalen alles im Blick wie du es eben bereits bei Strom, Gas, Wasser hast. Du hast alles einsehbar und kannst es auch gerne als Diagramme dir anzeigen lassen pro Kategorie. Beim Hartgeld weißt du ja nie, was du ausgegeben hast, du siehst nur wieviel Geld du noch im Portmonaie hast. Das bietet meine Prepaid-KK in Apple Pay auch. Und eben zusätzlich nach Kategorien.
Du solltest es nutzen, dann siehst du, wie viel einfacher Apple Pay ist. Zudem ist Apple Pay das schnellste Verfahren im Super Markt. Die Kassiererinnen freuen sich sogar, weil sie einen Schluck Trinken können. Kein Bargeldumtausch, keine PIN, keine Unterschrift. Nur Ranhalten und es ist bezahlt. Und dazu anonym im Gegensatz zu anderen digitalen Verfahren. Einfach selbst testen.:)
 
Zuletzt bearbeitet:

estros

Active member
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
5.439
Ort
Hamburg
System
Desktop System
Wonderful H-Frame
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Ryzen 7 1700X 8x4GHz
Mainboard
Asus X370 Strix F-Gaming 6-Phasedesign
Kühler
WC HK IV Pro HWLuxx Edition
Speicher
2x16GB G.Skill Royal Z Silber
Grafikprozessor
GTX 1080 + WC HK IV Acryl Kupfer, EVGA ein Leben lang
Display
Samsung 55KS8090“ Premium UHD TV 1000nits HDR
SSD
2TB Intel 660p
Netzteil
BeQuiet! Straight Power 11 450W
@estros
Super schnell und nur dran halten funktioniert auch mit der NFC Technik. Jedenfalls beim Lidl.
Apple Pay ist ja NFC.
Nur bei Kreditkarten hast du das Problem, dass die ohne PIN auf 20-25€ begrenzt sind und du alle jubelmale doch deine PIN eingeben musst aufgrund der Diebstahlwahrscheinlichkeit. Das habe ich einige Zeit vor Apple Pay verwendet.
 

ctcn

Active member
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.500
Ort
Berlin/92
Ich war die letzte Woche erst wieder in Schweden gewesen und habe nur eine Krone Bargeld bei gehabt (Die habe ich aber immer dabei -> Glücksbringer etc.). Alles(!) vom Flughafenbus, Hotel, Lebensmittel im Supermarkt oder gar Speisen und Getränke auf dem Festival waren entweder per Karte, App oder kontaktloser Methode zahlbar.

Zu dem Zeit-Argument: Die Art der Kartenzahlung ist dort anders, in der Regel steckst du schon vor dem Kassieren die Karte ins Terminal und gibst den PIN ein. Danach, wenn das Kassenpersonal den Betrag festgesetzt hat bestätigst Du diesen im Terminal und hast bezahlt. So gesehen ist es sogar noch schneller als Apple Pay oder Bargeld. Das könnte hier genauso eingeführt werden, anstatt dass das Kassenpersonal erst die Kartenzahlung aktivieren muss. Das ist was wirklich Zeit kostet..

Bargeld gibt es natürlich trotzdem noch, auch wenn du an der Kasse blöd angeschaut wirst, wenn du mit Bargeld bezahlst und für ein Drogendealer gehalten wirst wenn du mit mehr als 50€ in der Tasche rumläufst. Mittlerweile ist der 1000 Kr (circa 100€) Schein gar nicht mehr so gross im Umlauf. Er wird schlicht und einfach nicht mehr gebraucht.

Die Skeptiker brauchen keine Angst haben, euer Bargeld wird auch noch weiter existieren. Aber drängt uns euer Bargeld nicht auf, lasst uns doch einfach nur Bezahlen wie im 21. Jahrhundert. Danke :)
 

jrs77

Active member
Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.945
Die Skeptiker brauchen keine Angst haben, euer Bargeld wird auch noch weiter existieren. Aber drängt uns euer Bargeld nicht auf, lasst uns doch einfach nur Bezahlen wie im 21. Jahrhundert. Danke :)
Das sehe ich eben komplett anders. Ich habe nämlich sehr starke Bedenken, daß das Bargeld abgeschafft wird, weil alle Anzeichen dafür sprechen, wie zum Beispiel der wegfall der größeren Euro-Scheine. Die immer mehr verbreiteten bargeldlosen Zahlweisen fördern das nur.
 

Snake7

Active member
Mitglied seit
05.03.2007
Beiträge
3.885
ICh finde die Argumente hier mal wieder lustig - ehm lächerlich.
Als hätte man in der HEUTIGEN Zeit die Wahl.
Das Geld wird eigentlich IMMER aufs Konto ausgezahlt - Stromanbieter wollen auch IMMER vom Konto abbuchen, genau wie der DSL-Anschluss und und und.
Versuche mal, dass ganze ohne Konto zu managen - da stößt man ganz schnell auf Granit.
Wobei gerade in der heutigen Zeit, wo Banken schon Gebühren erfinden um noch emhr Geld zu verdienen, könnte man auf das Konto echt verzichten.
Bei der Bln Sprk ist man bei fast 50 € im JAhr, damit man ein Konto hat und Geld aus dem Automaten bekommt.
Möchte man Münzgeld einzahlen, werden fast 10 € einfach abgezogen - egal ob dort mehr oder weniger drin sind.
Die Banken nehmen die Leute aus, weil man KEINE Wahl hat.

Und ein Vergleich mit LAND YXZ ist auch dämlich,
Ich lebe HIER und NICHT WOANDERS.
 
Oben Unten