Aktuelles

Apple M1 Pro und M1 Max: Apple bläst sein M1-Design auf

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
31.123
m1-pro-max.jpg
Apple hat heute neue Modelle des MacBook Pro vorgestellt, die auf auf zwei neuen Chips basieren. Anders als bisher vermeldet heißen diese nicht M1X. Mit dem M1 Pro und M1 Max hat Apple das bestehende M1-Design aufgeblasen und entsprechend dort ausgeweitet, wo es für eine höhere Leistung notwendig wurde.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Schinski

Enthusiast
Mitglied seit
26.04.2007
Beiträge
3.351
Ort
/home
Hoffentlich kommen die bald im Mac Mini... ein MacBook kann ich leider nicht gebrauchen im Moment 🦊
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
@Schinski Die Minis gibts doch bereits mit M1. Gut ein wenig aufblasen könnte man die schon...

Jedenfalls klingen die Daten zu den neuen CPUs auf den ersten Blick wirklich gut. Bin auf Benches, Real-World-Performance und Analysen gespannt.
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
736
Der chip ist schon beeindruckend. Da zeigt sich was möglich ist und wie Intel über Jahre die Kundschaft verarscht hat.
 

Googlespoon

Experte
Mitglied seit
23.03.2014
Beiträge
818
Nicht schlecht.
Kaum hat man seine Abschlussarbeit über den M1 fertig, schon ist man wieder veraltet und die haben was neues, stärkeres...
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
860
"marketing is not about speeds and fees, about bits and megahertz, its about values" -steve jobs (aka. techni dumbledore)

apple hat keine ahnung von marketing, steve jobs hatte es

 

w0dy

Experte
Mitglied seit
13.01.2016
Beiträge
336
Ort
Garland, TX

DriveByFM

Enthusiast
Mitglied seit
02.03.2013
Beiträge
2.111
Ort
Hannover
Mich würde die Gaming Leistung interessieren, meine Frau spielt mit dem 8 Core Air M1 WoW Shadowlands in annehmbare Grafik. Classic kann man voll aufdrehen. ^^
Mal sehen was der 32 Core Chip da schafft.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.717
Mich würde die Gaming Leistung interessieren, meine Frau spielt mit dem 8 Core Air M1 WoW Shadowlands in annehmbare Grafik. Classic kann man voll aufdrehen. ^^
Mal sehen was der 32 Core Chip da schafft.
Nimmt man nur die TFLOPS als vergleich, sprechen wir für den M1 Max von einem Niveau welches mit einer GeForce RTX 3060 bzw. Radeon RX 6600 XT vergleichbar ist.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.683
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Die Minis gibts doch bereits mit M1.
Die beiden Modelle mit i5-8500B und i7-8700B (mit der unterirdischen UHD 630 GPU) wollen noch abgelöst werden.
Fragt sich nur, ob neben dem M1 Pro auch ein M1 Max angeboten werden wird.

Nimmt man nur die TFLOPS als vergleich, sprechen wir für den M1 Max von einem Niveau welches mit einer GeForce RTX 3060 bzw. Radeon RX 6600 XT vergleichbar ist.
Nicht eher mit einer GeForce RTX 3060 Mobile bzw. einer Radeon RX 6700M?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.717
Die beiden Modelle mit i5-8500B und i7-8700B (mit der unterirdischen UHD 630 GPU) wollen noch abgelöst werden.
Fragt sich nur, ob neben dem M1 Pro auch ein M1 Max angeboten werden wird.


Nicht eher mit einer GeForce RTX 3060 Mobile bzw. einer Radeon RX 6700M?

Das ist jetzt nicht auf das TFLOP genau, sondern soll einen Bereich abdecken
 

Botcruscher

Enthusiast
Mitglied seit
14.02.2006
Beiträge
736
und immer ist Intel der Böse ^^ herrlich :ROFLMAO:
:ROFLMAO::ROFLMAO:
Intel hat ein Jahrzehnt gepennt und die Gewinnmargen poliert. Sonst wäre die Konkurrenz nicht überlegen. Apple hätte nie "mal eben" Hardware entwickelt und das Ökosystem auf einen anderen Befehlssatz portiert. Dahinter liegen massive technische Entscheidungen.

AMD hat für so ein Paket mal ATI uebernommen. NV ist mit Tegra nicht halb so weit.
 

Ycon

Profi
Mitglied seit
26.07.2018
Beiträge
581
Apple bekommt die eigenen Prozessoren günstiger als von Intel und die Preise der Endprodukte sinken dennoch nicht. Wer verarscht hier wen?
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
@Ycon die sind ne Ecke günstiger geworden. Die UVP fürs Intel 16" in Vollausstattung war noch bei über 7500€, jetzt 6839€. Macht mehr aus als der seit damals leicht gesunkene Dollar.

Edit: Gerade nochmal nachgeschaut, waren wohl doch nur knapp über 7100€ fürs alte. Aber trotzdem weniger ist weniger.
 

thom_cat

Super Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
45.462
Ort
Hessen\LDK
und wie viel günstiger ist das teil denn?
reicht es aus, um den preis des endprodukts sinnhaft zu senken?
 

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.376

Kommando

Urgestein
Mitglied seit
10.05.2006
Beiträge
4.376
?
Welchen dann?
 

What9000

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2011
Beiträge
4.147
Wenn meine CPUs nun weniger kosten, ich vorher aber mehr für R&D gezahlt habe.. Warum dann weniger verlangen?
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
25.359
Ort
Berlin
Hoffentlich kommen die bald im Mac Mini... ein MacBook kann ich leider nicht gebrauchen im Moment 🦊
Hatte auch auf den MacMini gehofft. Es hieß ja immer, dass der mit dem neuen 14" und 16" MacBook rauskommen wird. Schade schade.
 

ZeroC00L1979

Profi
Mitglied seit
07.09.2020
Beiträge
104
Hatte auch auf den MacMini gehofft. Es hieß ja immer, dass der mit dem neuen 14" und 16" MacBook rauskommen wird. Schade schade.

Nächstes Jahr dann bestimmt :hail:
Somit bleibt mein M1 MacMini noch ein bisschen länger Sate of the art :d
 

xion4

Enthusiast
Mitglied seit
13.07.2009
Beiträge
2.007
Ort
Schleswig
Hatte auch auf den MacMini gehofft. Es hieß ja immer, dass der mit dem neuen 14" und 16" MacBook rauskommen wird. Schade schade.
Wird ja vermutet, dass man den Mini vershcoben hat um eine schlechte Liefersituation zu umgehen, also die Nachfrage nach den Chips etwas runterzufahren. 3 neue Produkte könnten hier doch etwas kontraproduktiv sein.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
25.359
Ort
Berlin
Hätte sich ein normaler MacMini M1 doch gelohnt. Will den schon das ganze Jahr haben. Im Q2 gab es schon Gerüchte, dass er kommt. Nun im Oktober schon wieder nicht.
Naja, nun wird erst einmal BF2042 gezockt und falls das Q1/2022 nicht mehr so Laune macht, wird die Windowskiste halt dann erst ausgetauscht. Passt schon
 

Daibola

Neuling
Mitglied seit
23.09.2021
Beiträge
10
Der chip ist schon beeindruckend. Da zeigt sich was möglich ist und wie Intel über Jahre die Kundschaft verarscht hat.

Inwiefern? Wüsste nicht, dass Intel je ein quasi Mainboard im Chip gebaut hat. Wenn die Bussysteme gekürzt werden war es auch damals schon so, dass die Performance quasi explodiert ist, da macht Apple nichts neues. Könnte man auch beim PC machen, aber dann wäre nichts mehr mit Aufrüsten im klassischen Sinn. Und wenn ein Defekt da wäre kann man ja auch das ganze Bauteil entsorgen, sprich den Rechner in die Tonne schmeißen.

Mal schauen, wenn Intel sich im GPU-Sektor aufgebaut hat wird da bestimmt auch etwas ähnliches im Notebookbereich kommen. Zumindest könnten Sie das dann auch machen. Im Desktopsegment sehe ich da nicht die klassische Zielgruppe von solchen Geräten.
 

Terr0rSandmann

Legende
Mitglied seit
19.06.2010
Beiträge
25.359
Ort
Berlin
Inwiefern? Wüsste nicht, dass Intel je ein quasi Mainboard im Chip gebaut hat. Wenn die Bussysteme gekürzt werden war es auch damals schon so, dass die Performance quasi explodiert ist, da macht Apple nichts neues. Könnte man auch beim PC machen, aber dann wäre nichts mehr mit Aufrüsten im klassischen Sinn. Und wenn ein Defekt da wäre kann man ja auch das ganze Bauteil entsorgen, sprich den Rechner in die Tonne schmeißen.

Mal schauen, wenn Intel sich im GPU-Sektor aufgebaut hat wird da bestimmt auch etwas ähnliches im Notebookbereich kommen. Zumindest könnten Sie das dann auch machen. Im Desktopsegment sehe ich da nicht die klassische Zielgruppe von solchen Geräten.
Wenn ich da bis zu 10x so viel GPU Power zum gleichen Preis bekommen, dann kann ich gut damit leben, dass das Ding irgendwann nach der Garantie vielleicht mal etwas kaputt und dann kauft man halt etwas Neues, was wieder extrem viel besser ist.
Diese Leistungssprünge die Apple da abliefert sind einfach pervers.
 

Daibola

Neuling
Mitglied seit
23.09.2021
Beiträge
10
Wenn ich da bis zu 10x so viel GPU Power zum gleichen Preis bekommen, dann kann ich gut damit leben, dass das Ding irgendwann nach der Garantie vielleicht mal etwas kaputt und dann kauft man halt etwas Neues, was wieder extrem viel besser ist.
Diese Leistungssprünge die Apple da abliefert sind einfach pervers.

10x mehr GPU-Leistung (in Bezug auf was?) im Best-Case. Ich würde mich da nicht blenden lassen. Ein Gerät für 3000+€ sollte locker 5-10 Jahre halten, im Optimalfall sogar länger, das kannst Du da aber vergessen( dank verbundenen Komponenten und verlöteter Hardware.

Warten wir es ab, die erste Antwort von den anderen wird nicht lange auf sich warten lassen. Intel hat das Hinauszögern zuletzt beim Pentium 4 praktiziert und dann kam die Core-Architektur, die 15 Jahre Bestleistung geliefert hat. Die haben das sicher längst auf dem Schirm.
 

druckluft

Experte
Mitglied seit
09.10.2013
Beiträge
402
10x mehr GPU-Leistung (in Bezug auf was?) im Best-Case. Ich würde mich da nicht blenden lassen. Ein Gerät für 3000+€ sollte locker 5-10 Jahre halten, im Optimalfall sogar länger, das kannst Du da aber vergessen( dank verbundenen Komponenten und verlöteter Hardware.
Die Leistung bei geringem Verbrauch bekommst du aber nur WEIL man verlötet. Wo findest du aktuell steckbar LPDDR5 6400? Und überleg mal wieviele Module du für 512Bit Busbreite du benötigst. Genauso beim SOC, da könnte man auch argumentieren, dass man eine getrennte GPU steckbar machen könnte, wie das früher tw der Fall war. Nur dann ist halt nichts mit Unified Memory und schnellen internen Bussen die effizient funktionieren.
Und bei der SSD bekommste steckbar mit 8TB halt nur schneckigen QLC Dreck. Und Apple argumentiert eben auch mit ihrem eigenen Sicherheitskonzept (wovon ich persönlich überhaupt kein Fan bin, andere aber schon).
Das halt alles Tradeoffs und die muss man einfach mal zuende denken.
Versteh mich nicht falsch, ich mag grundsätzlich schon austauschbare Komponenten. Aber in nem Laptop bedeutet es zuviele Kompromisse, die dann an anderer Stelle faul sind.
Ach so und es gibt natürlich auch genug Leute die dir einfach einen neuen RAM oder NAND Chip auflöten, sofern das ein Standardteil ist (was ich hier nicht weiß). Nur das sind halt in den seltensten Fällen die Teile, die kaputt gehen.

Warten wir es ab, die erste Antwort von den anderen wird nicht lange auf sich warten lassen. Intel hat das Hinauszögern zuletzt beim Pentium 4 praktiziert und dann kam die Core-Architektur, die 15 Jahre Bestleistung geliefert hat. Die haben das sicher längst auf dem Schirm.
Klar ich kann immer damit argumentieren dies, das, irgendwas kommt in der Zukunft. Was wenn ich die Leistung am besten schon gestern brauche?
 

Daibola

Neuling
Mitglied seit
23.09.2021
Beiträge
10
Ich glaube da spielt einfach viel Marketing rein.
Bei Geekbench ist der M1 Max in etwa auf dem Level eines Ryzen 5000 oder eines aktuellen Intels (Singlecore/Multicore auf Kernanzahl bezogen).

Frage ist natürlich, wie der interne Scheduler arbeitet, da lässt sich ja viel mit steuern. Grafikleistung ist jetzt auf dem Level einer 3060Ti (laut Apple 3080, aber Notebook), viel VRAM hat die GPU aber theoretisch nicht (zumindest bei den kleinen Modellen), was bei bestimmten Anwendungen ein Nadelöhr werden könnte. Möchte man z.B. viel mit A.I. machen z.B. Upscaling über eine A.I. dann sind auch 24GB einer 3090 voll.

563704.jpg
5950x.jpg


OK, war nichts mit der 3080 (Notebook). Da ist die Grafikkarte doch noch ein gutes Stück weiter vorne.

csm_RTX308074_f4c1a39113.jpg
 

Anhänge

  • 1634792661252.png
    1634792661252.png
    59 KB · Aufrufe: 13
Oben Unten