Aktuelles

Apple halbiert Umsatzbeteiligung im App-Store

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.798
apple-logo.png
Heute kündigte Apple an, die bereits von vielen Seiten kritisierte Provision im App Store für einige Entwickler von 30 auf 15 % zu senken. Der Konzern steht bereits seit Monaten im Kreuzfeuer der Kritik von Entwicklern, Unternehmen und auch Kartellbehörden. Grund ist die Provision, die Apple bei jeder Transaktion in einer über den App-Store geladenen App erhebt - und die bislang bei 30 % lag. Viele werfen dem Konzern vor, seine Marktmacht zu missbrauchen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.289
Ort
Im sonnigen Süden
Die neue Regelung sieht vor, dass Developer, welche im vergangenen Jahr weniger als 1 Million US-Dollar an Einnahmen erwirtschaftet haben, in Zukunft nur noch eine Abgabe von 15 % jeder Transaktion leisten müssen.
Das ist natürlich ne gute Möglichkeit sich gegenüber der Allgemeinheit wieder in gutes Licht zu rücken ohne auf die Forderungen der Kläger einzugehen...
Zumindest können wir Epic dankbar sein.
 

Mo3Jo3

Experte
Mitglied seit
01.08.2017
Beiträge
2.812
Ort
ganz im Westen
Das ist natürlich ne gute Möglichkeit sich gegenüber der Allgemeinheit wieder in gutes Licht zu rücken ohne auf die Forderungen der Kläger einzugehen...
Zumindest können wir Epic dankbar sein.
Das dachte ich auch grade. Der pflichtige und kostenpflichtige AppStore für die Entwickler ist ja eines der Hauptkritiken.
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
14.289
Ort
Im sonnigen Süden
bist du so einer?
Jein. Angestellter Software Dev mit einem Hobbyprojekt. Noch ist aber nichts von mir in einem store.

Man muss aber übrigens nicht selbst dazu gehören um solidarisch zu sein sonst könnte man z.B. eine "Rote Schleife" auch nicht tragen etc. >_>

Wieso denn? Senken die Entwickler nun die Preise und reichen das an den Kunden weiter? Ich glaube kaum.
Bestehende Apps die sich verkaufen wohl nicht, aber trotzdem ist die Rechnung dadurch eben anders wenn man zu bestimmen versucht welcher Preis am wirtschaftlichsten ist. Preise werden in der Regel nicht einfach gewürfelt.
 

alpinlol

Experte
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
1.149
Die wichtigere Frage... zieht Google mit?
Schön und gut, dass Entwickler jetzt noch mehr Gewinn einheimsen und der Kunde davon nichts spürt.
 
Oben Unten