Aktuelles

Apple arbeitet Gerüchten zufolge weiterhin an Macs mit ARM-SoC

homann5

Semiprofi
Thread Starter
Mitglied seit
10.10.2007
Beiträge
1.114
<p><img src="/images/stories/logos-2013/apple_logo.gif" width="100" height="100" alt="apple logo" style="margin: 10px; float: left;" />Gerüchte, <a href="http://www.apple.de" target="_blank">Apple</a> würde an einem Plattformwechsel innerhalb der eigenen Macs arbeiten, <a href="index.php/news/hardware/notebooks/18563-apple-notebooks-bald-mit-arm-statt-mit-intel-prozessoren.html" target="_self">gibt es bereits seit geraumer Zeit</a>, handfeste Belege oder gar eine offizielle Stellungnahme fehlen jedoch nach wie vor. Dennoch wärmt das französische Portal MacBidouille das Thema erneut auf.</p>
<p>Denn von einer zuverlässigen Quelle will man erfahren haben, dass die Arbeiten an einem OS-X-Rechner mit ARM-SoC noch immer fortgesetzt werden. Zumindest drei entsprechend bestückte Macs...<br /><br /><a href="/index.php/news/hardware/komplettsysteme/31238-apple-arbeitet-geruechten-zufolge-weiterhin-an-macs-mit-arm-soc.html" style="font-weight:bold;">... weiterlesen</a></p>
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

King Bill

Administrator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
28.693
Es gibt viele gute Gründe auf Arm zu wechseln.

  • Vereinheitlichte Software zwischen OSX und IOS
  • Eigene Anpassungen des Chipdesigns an die Software
  • Hackintoshs könnten der Vergangenheit angehören
  • Unabhängigkeit von Intel
  • Useraufrüstoptionen können unterbunden werden, da alles nur noch auf der Platine verlötet wird
  • Noch flachere MacBooks mit exorbitanter Laufleistung
  • Vll ist OS 11 schon auf ARM ausgelegt

Im Endeffekt ist die Strategie, die Software so zu schützen, dass sie nur noch auf deren Hardware läuft.

Aber ob die Leistung dafür schon reicht, und wie die Lösung ausschaut für die jetzige Software und Spiele unter OSX, sei mal dahingestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

linuxlebt

Redakteur
Mitglied seit
17.09.2006
Beiträge
4.115
Ort
München
Gründe dagegen:
Wie viel produktive Software gibt es, die auf ARM läuft?

Sämtliche Software die als Grund durchgeht >2500 Euro für ein Macbook Pro oder einen Mac Pro rauszuwerfen gibts leider nicht für ARM. Adobe CC, Avid MC, Autodesk Max und Consorten.


Für Tablets mit denen man im Internet rumdümpeln will oder vielleicht mal drei Sätze in einem Textdokument ändert ist ARM super, aber wenns um Leistung und Kompatibilität geht, dann geht an x86 nichts vorbei. Warum wechselte Apple denn von den ollen Motorola-Chips auf Intel? Die Architektur war zu der Zeit schneller und in Maßen einfacher, dennoch ist man davon weg.
 

Sandwich

Experte
Mitglied seit
16.06.2012
Beiträge
386
Ort
Oberbayern
Könnte man dann Macbook Air Lite nennen.
Mehr als Internet surfen, Mails checken und Musik hören wird damit meist nicht gemacht. Und einfache Bildbearbeitung könnte man per Cloud machen.
 

estros

Urgestein
Mitglied seit
30.03.2010
Beiträge
6.343
Ort
Hamburg
Ich denke auch, ein weiterhin hochwertiger Mac zu einem deutlich günstigeren Preis, man erspart sich jede Menge Lizenzkosten von Intel. Die Pro Arbeitstiere x86 werden weiterhin zu den üblichen Preisen 1.100€+ angeboten.
 
Oben Unten