Aktuelles

Apple ändert AppStore-Guidelines und erlaubt erstmals Spiele-Streaming

Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.351
Man erlaubt nun auch Spiele-Streaming.
Das wars. Habe ich was überlesen? :)

Ich sehe sogar eine Verschlechterung in vielen Fällen:
- Von Seiten Microsoft hat man es bereits mitgeteil: Man mag es nicht. Alle Spiele müssen separat über den Apple-App Store heruntergeladen werden, anstatt bequem über die andere Streaming-App.
- Man will auch Metadaten abgreifen/lesen können, mehr Kontrolle und Einsichten über die Apps.
Z.B. Punkt 2.4.5 folgende
Benutzercontent macht man es dadurch umso schwerer. 1.2 User Generated Content
- Kryptowährungen macht man es umso schwerer. Mehr Kontrolle.
3.1.5 Cryptocurrencies folgende

Die einzig positive Verbesserung, finde ich unter Punkt 3 Business
3.1.3(d) Person-to-Person Experiences: If your app enables the purchase of realtime person-to-person experiences between two individuals (for example tutoring students, medical consultations, real estate tours, or fitness training), you may use purchase methods other than in-app purchase to collect those payments. One-to-few and one-to-many realtime experiences must use in-app purchase.
Da steht nichts explizit von 30 %. Verstehe ich richtig dass da keine Gebühr von 30 % anfällt?
 

alpinlol

Semiprofi
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
816
Irgendwie fehlt mir die richtige Definition von Spiele-Streaming.

Über Rainway kann ich bereits auf iOS und iPadOS Geräten meine Spiele streamen.
 

alpinlol

Semiprofi
Mitglied seit
01.08.2016
Beiträge
816
Und Rainway ist von den (neuen) Richtlinien auch betroffen?
Hätten sie zumindest zuvor sein sollen, aber waren sie nicht.
Konnte Monate lang meine Spiele streamen und jetzt immer noch.

Eventuell weil der Aufbau etwas anders ist und man weiterhin auf seiner eigenen Hardware spielt.
 
Oben Unten