Aktuelles

Antec P82 Flow: Vier 140-mm-Lüfter sollen für den Flow sorgen

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
1.869
Das neue P82 Flow hat seinen Namen von Antec nicht ohne Grund erhalten. Obwohl es ein eher günstiges Gehäuse ist, wird es ab Werk mit gleich vier 140-mm-Lüftern bestückt. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Henn1

Active member
Mitglied seit
18.02.2005
Beiträge
3.626
Ort
Oldenburg
Ich kann mir vorstellen, dass er etwas besser ausfällt als bspw. beim Pure Base 500. Einfach aus dem Grund, da die Lüfter gar nicht in er Lage sind nur die Luft im Gehäuse umzuwälzen wie es beim genannten Gehäuse der Fall ist. Die Front ist an sich nämlich abgeschlossen durch die drei Lüfter, welche nur durch die Öffnung ansaugen können, mag sie noch so klein sein.
Ist aber nur meine Spekulation, ausgehend vom bq Gehäuse...
 

cruger

Active member
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.147
Da können die Lüfter noch so groß und zahlreich sein. Wenn man sie hinter eine quasi geschlossene Frint klatscht, entsteht da kein Flow.
schaut man sich mal die detailfotos an, dann hat die front oben und unten recht großzügige öffnungen, sowie auf der rechten seite. so über den daumen würde ich sagen, dass die lufteinlässe großzügiger ausfallen als bei einem define r6.

und nicht jeder braucht ein gehäuse mit hohem airflow. von daher finde ich es ganz nett, dass antec auch mal an andere kunden denkt.

an den gehäuse ist nichts außergewöhnliches, aber gerade deshalb finde ich es sehr spannend.

knapp 10kg bedeutet bei den abmaßen, dass antec nicht unnötig am material gespart hat (vermutlich 0,8mm). dazu 4x 140er lüfter - in der preisklasse eher unüblich, vor allem beim rückseitigen lüfter. glas-seitenteil? ok, wer es braucht. verschließbarer deckel usw.

und das zu einem einstiegspreis von 80 euro? nicht schlecht.

was mich aber etwas stört ... die position der front-anschlüsse. und sie sind fest mit dem frontcover verkabelt. wenn man also das frontcover abzieht, hat man die kabel mit dranhängen. und zumindest auf den pressefotos kann ich nicht erkennen, ob die fronteinlässe gefiltert sind oder nicht.

das p82 ist mit sicherheit nichts für den anspruchsvollen hardwareluxx-user. aber für viele normal-anwender könnte das durchaus interessant sein.
 

Morrich

Well-known member
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.219
und nicht jeder braucht ein gehäuse mit hohem airflow. von daher finde ich es ganz nett, dass antec auch mal an andere kunden denkt.
Ja genau, sie haben bei diesem Gehäuse ganz sicher an einen anderen Kundenkreis gedacht als an den, der nen hohen Airflow braucht und will. Deshalb klatschen sie gleich drei 140mm Lüfter in die Front und nennen das Ding "Flow", ist klar.
 

cruger

Active member
Mitglied seit
01.09.2003
Beiträge
2.147
Ja genau, sie haben bei diesem Gehäuse ganz sicher an einen anderen Kundenkreis gedacht als an den, der nen hohen Airflow braucht und will. Deshalb klatschen sie gleich drei 140mm Lüfter in die Front und nennen das Ding "Flow", ist klar.
ich schau mir primär mal an, ob das gehäuse meinen ansprüchen genügt. da ist mir egal, was das marketing für einen namen draufpappt. ;)
 

theartjom

Member
Mitglied seit
13.04.2008
Beiträge
304
Geschlossene Fronten sind mMn Mist. Das erlebe ich an meinem DarkBase 700. Sobald ich die Front abnehme kommt hinten eine Ladung heißer Luft raus. So eine Fehlkonstruktion.
 

busiderbaer

Active member
Mitglied seit
27.07.2015
Beiträge
2.605
Ort
Hannover
System
Details zu meinem Desktop
Prozessor
Intel i5 4590k @ 4,5 GHz
Mainboard
AsRock Z87M OC Formula
Kühler
WaKü XSPC Rasa, Heatkiller GPU-X3 Core, MoRa II, DCP450
Speicher
16Gb Team Xtreem DDR3-2400
Grafikprozessor
AMD RX480 @ 1360 MHz
Display
MSI Optix MAG27CQ 2560x1440 144 Hz
SSD
250 Gb Samsung 850 Evo, 750 Gb Crucial MX 300
Soundkarte
FX-Audio DAC-X6, Beyerdynamic DT880 Black Edition, Marantz Pro Pod Pack 1
Gehäuse
Jonsbo C3
Netzteil
Cooler Master V550
Keyboard
Raptor-Gaming K1 (Cherry G80-1800) MX Black lubed
Mouse
Logitech MX Master, Logitech G Pro Wireless
Betriebssystem
Win10

[W2k]Shadow

Well-known member
Mitglied seit
22.09.2007
Beiträge
22.306
Trotzdme warte ich auf den Hersteller der die Front statt mit ner Platte mit nem Rahmen baut udn dann mit ner art Akustikstoff bezieht ;)
 

Joshua2go

Member
Mitglied seit
26.12.2007
Beiträge
172
1. Nein, gibt es nicht, siehe Be Quiet, Fractal und diese Liste von über 900 Gehäusen: https://geizhals.de/?cat=gehatx&xf=8659_ohne&sort=t&hloc=at&hloc=de&v=e,
und 2. Wo ist das Problem, wenn es preislich keinen großen Unterschied macht? Mit unbeleuchteter Hardware bleibt es eine dunkle Fläche, die unter dem Schreibtisch nicht von einem Metallseitenteil zu unterscheiden ist.
Leider ist das Glas nicht mit einer Metallschicht bedampft. So tritt Störstrahlung ungehindert aus. Hab hier eine Zimmerantenne für DVB-T2 und wenn ich den Rechner, mit Glasfront anschalte, wird der Empfang massiv gestört. So ein Sch**ss Gehäuse kauf ich nicht noch mal. :wall:
 

klein

Active member
Mitglied seit
06.04.2003
Beiträge
1.505
Ort
Bremen
Slotblenden zum rausbrechen das geht ja überhaupt nicht schrecklich,
ähnliche Gehäuse wie das Pure Base 500 und Fractal Define C sind viel besser.

Vier Gehäuselüfter finde ich zuviel :( und unnütz.

klein
 
Oben Unten