Aktuelles
  • Die besten Deals von Media Markt und Saturn haben wir für Euch in unseren News zusammengefasst. Viel Spaß beim Shoppen!

Anpassungen der Kühlung: ASUS TUF Radeon RX 5700 (XT) in neuer Version

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
4.073
Offenbar hat ASUS seine TUF-Gaming-Modelle der Radeon-RX-5700-Serie angepasst. Diesen wurden Anfang August um Zuge der Custom-Modelle der Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT vorgestellt und waren in dieser Form über die vergangenen sechs Monate erhältlich.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.471
An anderer Stelle wurde die TUF 5600XT mit altem Kühldesign bereits getestet und ist auch im dortigen Feld die mit Abstand lauteste Karte.
ASUS tut also gut daran, das Kühlerdesign auch bei der 5700 zu überarbeiten.
 

cunhell

Enthusiast
Mitglied seit
18.02.2007
Beiträge
159
Kann man nur hoffen, dass Asus bei der TUF nicht den Fehler der Strix kopiert hat.

Cunhell
 

trancestor

Experte
Mitglied seit
15.01.2012
Beiträge
104
Asus kaufe ich nicht mehr, zumindest nicht im AMD Sektor. Nachdem ich zwei Mainboards wegen Defekt ausgetauscht habe und zwei Vega 56 ist es auch genug. Die Vega 56 war mit Abstand die heißeste GPU die ich hatte. Das undervolten war absolut crap. Eine Sapphire Pulse lief im Vergleich mit gut 60 Watt weniger stabil und war gut 20 Grad Kühler, mit 2 Radiatoren, wobei die Asus 3 hatte. Ich muss echt sagen das ich "nie" Probleme hatte was Intel und Asus angeht. Bei AMD, never again.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.471
So kommt es halt, wenn ein Boardpartner nur noch Alibiprodukte bringt um sagen zu können "ja, wir haben ja auch was von/für AMD". Da wird halt nur mit halber Backe dran gearbeitet.

Ich kaufe schon grundsätzlich kein ASUS, weil die immer völlig überteuerte Produkte haben. Hatte ein einziges Mal ein ASUS Mainboard zu AM3 Zeiten. Das BIOS war ein Graus. Da hab ich mit MSI, Gigabyte und ASRock deutlich bessere Erfahrungen gemacht.
Bei den AMD GPUs kommt man an Sapphire eigentlich auch nicht vorbei. Die haben da schlicht die besten Modelle.
 

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.631
Da hat man sich um Centbeträge so kaputt gespart, dass das ganze Teil zusammengebrochen ist. Kosten so extrem auf Kante genäht, aber Hauptsache die SpaWas können ne Titan versorgen. ASUS transportiert hier einen Ferrari auf nem Floß, welches von einem lokalen Alkoholiker zusammengflickt wurde.
 

PussyCat

Banned
Mitglied seit
20.06.2005
Beiträge
503
Ort
Berlin
haben die Rams nicht mit gekühlt :ROFLMAO: , FAIL :cautious:

Die ganzen Bewertungen für die 5700XT sind grotten schlecht zu Laut zu Heiß. :ROFLMAO:
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Das Modell wollte wohl keiner kaufen :hust:
Bleibt trotzdem Murks!
Die rx red devil ist mir bereits zu laut, werde da nächste Woche zwei 120 mm Lüfter draufpacken.
 

Morrich

Enthusiast
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.471
Die rx red devil ist mir bereits zu laut, werde da nächste Woche zwei 120 mm Lüfter draufpacken.

Versuchs doch erstmal mit der manuellen Anpassung der Lüfterkurve über ein Softwaretool. Da kann man oft schon viel in Sachen Lautstärke rausholen.
 

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.644
Habe ich schon ... die Treiber sind vermurkst. Das Teil dreht bei nur 30 % oft mal gerne einfach so auf 1900 Umdrehungen auf.
30 % mit dem amd-Tool drehen so laut auf wie 50 % mit dem argus monitor Programm.
Egal was ich einstelle, die Lüfter bleiben außerhalb 3D-Applikationen auch mal gerne bei 65 °C still, obwohl auf 15 % eingstellt etc. :grrr:
Habe noch eloops, sw3 und noctua nf rumliegen - zu schade zum verstauben ^^
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
22.040
Ort
50.969
Leute kommt, Asus hat immer noch Top Boards und das BIOS ist auch noch Referenz. :sneaky:
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.020
Ort
Köln
Da kann man keine differenzierte Meinung haben als AMD Konsumer, Asus ist Schuld :fresse2: .

Morrich schießt mal wieder den Vogel ab, mit seinem Markenwahn. Asus hat mit das beste BIOS überhaupt.
Das man damit Support leistet bricht einem hier wahrscheinlich wieder das Genick. Sieht auch eigentlich sehr hochwertig aus die Karte, wahrscheinlich Thermalpads nicht entsprechend ausgerechnet, das sieht schwer nach nem Zahlendreher irgendwo aus wodurch so das der Kontakt fehlt, Lautstärke Probleme haben aber auch MSI und andere.
 

tsw|Syrus

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2003
Beiträge
68
Ort
127.0.0.1
Asus hat mit das beste BIOS überhaupt.
Kann ich nach zwei Jahren Kampf mit dem Prime X399-A nicht bestätigen.
Der Arbeitsspeicher war praktisch nicht übertaktbar und das Bios hat sich alle paar Wochen verabschiedet und wollte zurück gesetzt oder gleich neu geflashed werden...

Lautstärke Probleme haben aber auch MSI und andere.
Auch die haben dafür ihr Fett weg gekriegt, die Kritik an der Thicc II und der Evoke war ähnlich vernichtend.
Beide haben aber darauf reagiert und im Fall der Thicc gibt es für die Käufer Austauschkühler.
Asus hat mit einem halbherzigen Bios geantwortet, dass zwar die Temperatur etwas runter gebracht hat, aber nichts an den ungekühlten RAMs ändert.

Stimme dir da zu @Morrich . Gigabyte Boards mir Sapphire GPU. Bis Dato nie Probs gehabt :)
Das X570 Aorus Master ist bisher absolut stabil, für RAM-OC musste nur das XMP-Profil ausgewählt werden...
Wäre sicherlich noch mehr drin, aber bisher hatte ich noch keine Lust und keinen Bedarf.
Eine Sapphire kommt später, mal sehen, wann Infos in Richtung Big Navi kommen ;)
 

XTR³M³

Enthusiast
Mitglied seit
15.02.2008
Beiträge
1.293
Ort
Zürich/CH
Asus kaufe ich nicht mehr, zumindest nicht im AMD Sektor. Nachdem ich zwei Mainboards wegen Defekt ausgetauscht habe und zwei Vega 56 ist es auch genug. Die Vega 56 war mit Abstand die heißeste GPU die ich hatte. Das undervolten war absolut crap. Eine Sapphire Pulse lief im Vergleich mit gut 60 Watt weniger stabil und war gut 20 Grad Kühler, mit 2 Radiatoren, wobei die Asus 3 hatte. Ich muss echt sagen das ich "nie" Probleme hatte was Intel und Asus angeht. Bei AMD, never again.

du meinst wohl lüftern und nicht radiatoren ;)

karten mit AMD GPU kauft man ja auch grundsätzlich nur von sapphire und/oder PC... das sind beide die haus und hof boardpartner von AMD und entsprechend wissen die was sie machen, die anderen sind da eher so lala... NV setze ich nur auf GB, die aorus serie ist eigentlich immer über alles erhaben. mobos is es mir eigentlich puppe, da schreckt mich bei auss zb. nur der extrem miese support ab(RMA und auch bios), das ist bei deren premiumpreisen echt daneben. am meisten board fürs geld gibts eigentlich immer bei asrock und/oder MSI, GB ist irgendwas dazwischen, nicht schlecht, aber auch nicht so gut wie beiden vorher genannten.
 

BrennPolster

Experte
Mitglied seit
26.05.2013
Beiträge
4.605
Viele Board Partner von AMD entwickeln nur halbherzig, weil AMD nur mit nem Halbes Auge drauf schaut.
Bei der 5600 XT² hat man ja gesehen wie gut zwischen denn Partner kommuniziert wird.

Der Arbeitsspeicher war praktisch nicht übertaktbar und das Bios hat sich alle paar Wochen verabschiedet und wollte zurück gesetzt oder gleich neu geflashed werden...

Schonmal daran gedacht das sich der RAM einfach nicht übertakten lässt?
Vielleicht hattest du auch nur Pech mit dem Brett gehabt das er denn RAM nicht mag.
Bin zwar auch kein freund vom ASUS BIOS( nun mal cancer wenn man nicht sieht bei "AUTO" was überhaupt eingestellt ist ) aber ASUS hat einer der aufwändigsten Einstellungen überhaupt, man kann Quasi alles Einstellen.

Würde ASUS im BIOS einführen was zurzeit eingestellt ist, also wie bei GIGABYTE <user setting> <current> <default> und nicht <Auto> und das wars, wäre es das beste BIOS am Markt.

ansonsten kann ich nichts negatives über ASUS berichten, RAM Profil einstellen ging bei mir immer problemlos.

Das BIOS setzt sich normalerweise nur zurück wenn er nicht Booten kann
 
Zuletzt bearbeitet:

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Ich hab diese Grafikkarte (5700XT). Eigentlich nicht schlecht aber tatsächlich ist das Kühlkonzept, vor allem für die RAM-Kühlung, von der Grafikkarte eine Katastrophe. Bei Volllast immer schnell am Limit mit den Temps GPU und ein RAM-Baustein, folglich hat das Einfluss beim Takt mit beginnende Ruckler. Aber ich glaube, die Ab und Zu-Ruckler sind ein generelles Problem. Laut wird sie auch. Bei Grafikkarten bin ich jetzt nicht so firm aber durch das Einstellen von Lüfterkurven, Spannungen und zusätzlichen Lüftereinbau ist es jetzt ganz passabel. Maximale Temps bei Vollast liegen bei ca. 68 - 76°C . Taktraten bleiben stabil. Tatsächlich habe ich mir Gedanken gemacht, ob eine Wasserkühlung eine bessere Option wäre. Und das für beide Seiten.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
968
Doch nicht für eine 5700xt.
Preis-Leistung stimmt bei dieser Karte, wenn das Kühlkonzept noch einmal überarbeitet werden würde. Die Wärme kann nicht so schnell abgeführt werden, deswegen schraubt sich die Temperatur recht schnell nach oben und kommt recht langsam wieder in normale Gefilde. Es ist aber auch so, dass beim normalem Zocken die Temperaturen sich etwas anders verhalten, als Benches mit permanenten vollen Auslastung am Limit über einen längeren Zeitraum. Ich mutmaße mal, dass ein größerer oder dickerer Kühlblock auf der GPU und VRam den Hitzestau mildern kann. Die Wärme wird durch die Lüfter und die Anordnung der Finnen bei der Karte in Richtung Mainboard und Case geblasen. Kann vielleicht auch ein Grund sein, dass die Wärme zu lange im geschlossenem Case um die Grafikkarte zirkuliert.
 

Squall2010

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
2.825
Ort
NRW
Auch die haben dafür ihr Fett weg gekriegt, die Kritik an der Thicc II und der Evoke war ähnlich vernichtend.
Beide haben aber darauf reagiert und im Fall der Thicc gibt es für die Käufer Austauschkühler.
Asus hat mit einem halbherzigen Bios geantwortet, dass zwar die Temperatur etwas runter gebracht hat, aber nichts an den ungekühlten RAMs ändert.

Der Ram bei der TUF ist gekühlt.
Nur eben nicht so wie bei der Strix, da fehlt Oberfläche.

Man muss auch drauf achten, dass die Schrauben richtig fest sind.
Da haben wohl einige Hersteller Probleme mit ihren Leuten und der Qualitätskontrolle.
 

highwind

Enthusiast
Mitglied seit
29.05.2001
Beiträge
4.632
Ort
Dortmund
Ich hab grad son Dingen -also die "alte" TUF Gaming X3- im Abverkauft für 265€ geschossen... ist die wirklich vollkommen unbrauchbar oder bekommt man die mit dem aktuellen BIOS und etwas undervolting/Lüfterkurvenanpassung halbwegs hin?

Kann man den EVO-Kühler evtl bei ASUS nachbestellen?
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
1.662
Man kann selbst eine Blowerkarte mit Undervolting halbwegs hinbekommen. Man darf halt nur nicht erwarten dass man dann die Leistung bekommt. Auf 1 V dürfte es lautstärke- und hitzetechnisch durchaus besser werden, dafür muss man den Takt ordentlich absenken.
 

Squall2010

Enthusiast
Mitglied seit
05.01.2007
Beiträge
2.825
Ort
NRW
Ich hab grad son Dingen -also die "alte" TUF Gaming X3- im Abverkauft für 265€ geschossen... ist die wirklich vollkommen unbrauchbar oder bekommt man die mit dem aktuellen BIOS und etwas undervolting/Lüfterkurvenanpassung halbwegs hin?

Würde gucken ob die Schrauben richtig fest sind und dann gucken aus welchem Material die Backplate ist.
Da könnte man mit Wärmeleitpads von hinten etwas Wärme abführen.

Ich würde da eher einen anderen Kühler drauf machen, aber dann hätte man auch eine andere Karte nehmen können vom Preis her.
 

[-Dead Eye-]

Enthusiast
Mitglied seit
20.08.2007
Beiträge
3.648
Das mal anschauen
 
Oben Unten