AMDs HEDT mit 32 und 64 Kernen im Test: Neuer Anlauf für Ryzen Threadripper

Meine Sichtweise ist, dass HEDT in Foren deswegen auch sichtbar war, weil es einfach mehr als nur 4 Kerne gab. Der Ryzen 1800X war der Anfang, dass die Sichtbarkeit der HEDT Plattform einfach im Glanz der vielen Kerne für den Desktop verschwunden ist.
Vor Ryzen gab es nur HEDT wenn man mehr als vier Kerne wollte. Und so um 2015 gab es damals den 5820K, der kostete gleich viel wie der Quad-Core aber bot 50 % mehr Kerne fürs selbe (!) Geld und geilste OC-Fähigkeiten (verglichen mit heute). Man musste ihn allerdings auch übertakten, stock lief der mit 3.3 GHz... Dann ging es mit Ryzen los und auch Intel fing an auf mehr Kerne zu setzen. X299 gab es da noch war aber ein ziemlicher Reinfall, insbesondere wenn man bedenkt dass kaum später deutlich günstigere und in nahezu jeder Hinsicht überlegene Ryzens kamen. Und durch neuere PCI-Standards hat man effektiv mehr Lanes - PCIe 4.0 ist doppelt so schnell wie 3.0 und 5 wiederum doppelt so schnell wie 4.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Nein. Es ist bis heute ein altbekanntes Problem unter Besitzern des Asus Rampage 5 Extreme, dass egal mit welcher Konfiguration und mit welchen Einstellungen Windows nach einem Kaltstart beim Bootlogo hängen bleibt. Abhilfe hat damals nur ein Reset (Warmstart) geschafft. Dann hat Windows ordnungsgemäß gebootet. Asus war diese Problematik bekannt, aber konnte bis heute das Problem nicht lösen.

Ach so, das Problem haben/hatten Andere auch. Das macht mein ASUS X99-E WS auch meistens. Sowohl früher mit der i7, als auch jetzt mit der ollen Xeon. Hilft nur der Reset Knopf, und der auch nicht immer. Habe mich aber daran gewöhnt mittlerweile.
 
Und so um 2015 gab es damals den 5820K
Ich verstehe gerade nicht den Zusammenhang. Auch der 5820 war nur auf der teuren X99 HEDT möglich. Ryzen 1800X war Desktop und lief selbst auf einem 60€ Board. Übrigens war dies Sommer 2014 mit dem 5820K. Dann ein Jahr später (Sommer 2015) Skylake mit nur 4 Kerne. Und Januar 2017 Kaby-Lake wieder mit nur 4 Kerne. 2 Monate später kamen dann 8 Kerne für den Desktop durch AMD. Erst im Okt. 2017 gab es 6 Kerne von Intel. Und erst Okt. 2018 gab es 8 Kerne bei Intel.
Insofern war und bleibt Ryzen der Startschuss für mehr Kerne auf einer Desktopplattform. Juli 2019 mit 12 Kerne mit dem 3900X. Und schon da war Intels HEDT Plattform dem Untergang geweiht, weil da schon die 10nm Problematik 4 Jahre andauerte. Mit dem 3950X hat dann auch AMD die Lust auf eine HEDT Plattform, auch auf ihre eigene auf nur noch wenige Interessenten gedrückt.
 
Ich verstehe gerade nicht den Zusammenhang. Auch der 5820 war nur auf der teuren X99 HEDT möglich. Ryzen 1800X war Desktop und lief selbst auf einem 60€ Board. Übrigens war dies Sommer 2014 mit dem 5820K. Dann ein Jahr später (Sommer 2015) Skylake mit nur 4 Kerne. Und Januar 2017 Kaby-Lake wieder mit nur 4 Kerne. 2 Monate später kamen dann 8 Kerne für den Desktop durch AMD. Erst im Okt. 2017 gab es 6 Kerne von Intel. Und erst Okt. 2018 gab es 8 Kerne bei Intel.
Insofern war und bleibt Ryzen der Startschuss für mehr Kerne auf einer Desktopplattform. Juli 2019 mit 12 Kerne mit dem 3900X. Und schon da war Intels HEDT Plattform dem Untergang geweiht, weil da schon die 10nm Problematik 4 Jahre andauerte. Mit dem 3950X hat dann auch AMD die Lust auf eine HEDT Plattform, auch auf ihre eigene auf nur noch wenige Interessenten gedrückt.
Bulldozer, 8 Kerne anno 2011 :ROFLMAO:
 
Ich bin sehr erstaunt über den idle Verbrauch. Mein EPYC9554P (64 Cores, 12 Speicherkanäle) hat idle ne Package Power von ~23W, mein EPYC9654 (96 Cores) ~27W.
 
Bulldozer, 8 Kerne anno 2011
Ich finde diesen Einzeiler extrem müde.
Vishera konnte gerade mal so mit dem 4 Kerner 2600K in Anwendungen mithalten und in Games musste sich Vishera mit einem 2C/4T 4570T rumschlagen. Es waren zwar 8 Kerne, aber 4 Kerne davon mussten sich die Ressourcen der anderen 4 Kerne teilen. Deswegen hat man auch letztlich von 4 Modulen gesprochen. Selbst der 9590 Vishera konnte nicht ganz zu einen 4430 4C/4T in Games aufschließen.
Letztlich eine Nullnummer dein günstiger Einzeiler.
 
ASUS holt 9 Weltrekorde und 16 Global First Place Rekorde mit der neuen Threadripper-7000-Serie

20231121181804461_s.jpg


 
Zuletzt bearbeitet:
Bulldozer, 8 Kerne anno 2011 :ROFLMAO:
musste ich dabei auch dran denken ^^
der war allerdings zu früh, weil spiele überwiegend nur singel- oder dualcore effektiv nutzen konnten, aber vor allem waren die 8 kerne einfach krücken. masse ist halt nicht alles ;)
und das sage ich, der selbst nen FX8150 und nen FX8350 hatte (neben sandy bridge fürs gamen *hust* :d)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Vishera konnte gerade mal so mit dem 4 Kerner...
der i7 war aber auch ziemlich genau so viel schneller als der i3 wie er höher getaktet war. das lag schlicht und ergreifend an den damaligen spieleengines. ein testmagazin hat sich mal nen spass draus gemacht immer mehr anwendungen parallel laufen zu lassen und dann zu benchen. am ende schloss der FX8350 dicht auf den 3770K (dank 8 vs. 4+4 threads) auf und hat den i5 mit "nur" 4 threads deutlich geschlagen. aber halt nicht mit nem einzelnen spielebenchmark unter "laborbedingungen" sondern mit viel laste nebenher.

damit schließt sich dann der kreis zum threadripper, der auch zu viele threads für diese zeit hat, außer man hat sehr viel parallel laufen oder schlichtweg ein spezielles anwendungsgebiet, dass davon profitiert. sonst lieber i9/R9.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefühlt war für mich Bulldozer 4 Kerne + SMT.
 
Kein schlechtes Ergebnis vom Safedisk, die 211K im CinebenchR23 zwar knapp verfeht(Looser :geek: ), leider dann doch etwas zu pricy das Ganze.
 
Von denjenigen die das sind, würde mich echt interessieren, was die damit so anfangen.
Gut als HyperV Server mit mixed VMs, also RDP und Datenbank VMs, der hohe Takt hilft - F Serie Epyc taktet niedriger, GenoaX noch niedriger und der 3d Vcache hauts bei SQL im mxed use auch nicht raus - da ist Threadripper ideal wenn man kein 1TB+ RAM braucht.
Das WRX90 hat IPMI und auch sonst das was man auf server baords braucht, das drumherum kann man im BIOS auch abschalten, das Borad läuft auch unter Server 2022 - Threadripper ist die perfekte Mischung

Alternativ gut für eine KI Workstation
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Zurück
Oben Unten refresh