Aktuelles

AMD will per Infinity Fabric CPUs und GPUs miteinander verbinden

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
2.636
Für AMD ist die Entwicklung des Infinity Fabric als Interconnect sozusagen das Rückgrad der neuen CPU- und GPU-Architekturen. Der Infinity Fabric teilt sich auf in einen Control Fabric und Data Fabric. Der Control Fabric ist für die Ansteuerung der verschiedenen Engine-HUBs verantwortlich. Auf Basis des Control Fabric können Technologien wie das Power Management, Sicherheitsfunktionen, Reset & Initialization und das Testing durchgeführt werden. Der Data Fabric hingegen ist ein extrem schneller Interconnect, der dafür verantwortlich ist, dass die Daten schnellstmöglich innerhalb einer Architektur bewegt werden können. Über den Data Fabric wird zudem die Verbindung zum Speicher...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

drakrochma

Well-known member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
4.345
Ort
Mainz-KH
Läuft die Verbindung dann über x lanes oder ist nur das Protokoll das gleiche?
Kann man dann die lanes selbst verteilen? Benötigt man dann neue Grafikkarten oder können die ganz normalen Grafikkarten wie bisher verwendet werden und infinity fabric zwischen cpu und gpu bedeutet alles bleibt wie bisher?
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
32.146
Ich denke das wird ganz ähnlich wie bei NVIDIA sein.

Es wird GPUs geben, die eine direkte Anbindung mittels IF ermöglichen, dazu aber anders gesockelt sind (analog zu NVIDIAs SMX2-Modulen). Das könnte dann auch direkt mit den EPYC-CPUs zusammenarbeiten.

Auf der anderen Seite wird es PCI-Express-Karten geben, die eine Verbindung per IF untereinander ermöglichen (mGPU, so wie es NVIDIA mit NVLink bei den Quadro-Karten macht).
 

drakrochma

Well-known member
Mitglied seit
21.07.2006
Beiträge
4.345
Ort
Mainz-KH
hmm, wundertoll, also eine Fragmentierung des Marktes, nvidia mit NVlink laufen nur auf intel, denn man will ja nicht den "quasi-Feind" unterstützen, amd laufen nur per infinity-fabric und die bisherigen PCI-E-Karten gibts in manchen Modellen auch noch.

Klingt irgendwie nicht so wirklich erstebenswert.
Aber mal sehen was draus wird und ob das überhaupt in der freien Wildbahn kommt oder nur auf paar exotischen Boards relevant ist.
 

Shevchen

Well-known member
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
1.883
Wieso Fragmentierung? Du kannst ja immer noch eine Nvidia GPU auf Threadripper/Epyc Systemen mit PCIe anbinden. Nur wenn du eben einen Anwendungsfall für maximal reduzierte Latenzen hast (und wenn man der Gerüchteküche glauben darf, dann sowohl CPU als auch GPU über HBM3 - in Worten DREI und in Zahlen auch - vermischt werden sollen), dann kannst du wohl kaum erwarten, dass Nvidia oder Intel mit AMD in die Kiste hüpfen.

Ich kanns mir mit Intel noch gerade so vorstellen, da die ja auch schon ihre eigene APU gebastelt haben - aber der wirkliche Schritt nach vorne liegt eben in der kompletten Systemintegration mit so wenig wie möglichen Layern dazwischen. Also Kopplung von CPU und GPU und Speicheranbindung über einen gemeinsamen HBM-Stack.

Das kann man sowohl im Computing Bereich gut gebrauchen, als auch in Spielen.
 

Dominik

Member
Mitglied seit
03.06.2003
Beiträge
159
Naja, dann könnte ein Zen2 (300er Serie) im nächsten Jahr ja durchaus PCIe gen4 unterstützen!

Wenn AMD was besonderes liefern möchte, dann könnte ja eine Vega 20 PCIe Karte in den Infinity-Fabric Modus umschalten sobald man sie in ein Ryzen 3000 System steckt. Dann hätte AMD nen handfesten Vorteil, wenn man sowohl CPU als auch GPU von denen erwirbt.
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Ich denke das wird ganz ähnlich wie bei NVIDIA sein.
Nvidia hat einen Interconnect, um die eigenen CPUs und GPUs miteinander zu verbinden? Das wäre mir neu. ;)

Der Artikel lässt eher vermuten, dass es eben nicht wie bei Nvidia wird. AMD könnte einen Interconnect für alles nutzen, also CPU <-> CPU, CPU <-> GPU und GPU <-> GPU. Nvidia kann das derzeit nicht. Bzw sind sie abhängig vom CPU Partner.
 
Zuletzt bearbeitet:

SFVogt

Active member
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.627
System
Laptop
Clevo P870DM3-G
Details zu meinem Laptop
Prozessor
Intel Core i9 9900K
Mainboard
Clevo P870DM2
Kühler
Standard
Speicher
2x 16GB DDR4-3000 G.Skill
Grafikprozessor
nVidia GeForce RTX 2080 8GB
Display
17,3" UHD
SSD
2TB M.2 Corsair MP510
Netzteil
2x 330W
Betriebssystem
Win10 64Bit
Nvidia hat einen Interconnect, um die eigenen CPUs und GPUs miteinander zu verbinden? Das wäre mir neu. ;)

Der Artikel lässt eher vermuten, dass es eben nicht wie bei Nvidia wird. AMD könnte einen Interconnect für alles nutzen, also CPU <-> CPU, CPU <-> GPU und GPU <-> GPU. Nvidia kann das derzeit nicht. Bzw sind sie abhängig vom CPU Partner.
Wie man in dem vollen Zitat von Don lesen kann, bezog er sich auf die VGA An- und Verbindungen analog zu nVidia's NVLink, von CPU-VGA An- und Verbindungen bei nVidia schrieb er nichts.

Ich denke das wird ganz ähnlich wie bei NVIDIA sein.

Es wird GPUs geben, die eine direkte Anbindung mittels IF ermöglichen, dazu aber anders gesockelt sind (analog zu NVIDIAs SMX2-Modulen).
Das könnte dann auch direkt mit den EPYC-CPUs zusammenarbeiten.

Auf der anderen Seite wird es PCI-Express-Karten geben, die eine Verbindung per IF untereinander ermöglichen (mGPU, so wie es NVIDIA mit NVLink bei den Quadro-Karten macht).
 

mr.dude

Active member
Mitglied seit
12.04.2006
Beiträge
6.364
Mag sein. In der News geht es aber nicht nur um die VGA Anbindung. Insofern ist die Behauptung, dass es "ganz ähnlich wie bei NVIDIA" sein wird, etwas weit hergeholt.
 

SFVogt

Active member
Mitglied seit
27.01.2005
Beiträge
5.627
System
Laptop
Clevo P870DM3-G
Details zu meinem Laptop
Prozessor
Intel Core i9 9900K
Mainboard
Clevo P870DM2
Kühler
Standard
Speicher
2x 16GB DDR4-3000 G.Skill
Grafikprozessor
nVidia GeForce RTX 2080 8GB
Display
17,3" UHD
SSD
2TB M.2 Corsair MP510
Netzteil
2x 330W
Betriebssystem
Win10 64Bit
Mag sein. In der News geht es aber nicht nur um die VGA Anbindung. [...]
Du hast aber nicht die News zitiert, sondern die Aussage von Don. In seiner Aussage geht eben auch nur um das was Don geschrieben hat.

[...] Insofern ist die Behauptung, dass es "ganz ähnlich wie bei NVIDIA" sein wird, etwas weit hergeholt.
Eigentlich liegt das Missverständnis bei dir, denn es ist "etwas weit hergeholt" Don etwas zu unterstellen, was er nicht aber du geschrieben hast.

Nvidia hat einen Interconnect, um die eigenen CPUs und GPUs miteinander zu verbinden? Das wäre mir neu. ;)

Der Artikel lässt eher vermuten, dass es eben nicht wie bei Nvidia wird. AMD könnte einen Interconnect für alles nutzen, also CPU <-> CPU, CPU <-> GPU und GPU <-> GPU. Nvidia kann das derzeit nicht. Bzw sind sie abhängig vom CPU Partner.
Natürlich hat nVidia keine eigenen (x86) CPUs. Deswegen können dennoch CPUs anderer Hersteller (siehe IBM) nVidia GPUs mit nVidia's NVLink Interconnect anbinden, sofern diese das aktiv unterstützen möchten. Unterm Strich wird es also doch "ganz ähnlich werden" bei AMD und dessen Infinity Fabric Interconnect, wie es bereits bei nVidia mit NVLink schon ein paar wenige Jahre vorgelebt wird (bis auf die nVidia eigenen CPUs, aber davon sprach ja auch Niemand außer du).
 

Snakebite87

Member
Mitglied seit
01.03.2018
Beiträge
31
Mag sein. In der News geht es aber nicht nur um die VGA Anbindung. Insofern ist die Behauptung, dass es "ganz ähnlich wie bei NVIDIA" sein wird, etwas weit hergeholt.
Hast dich wieder verfranzt und jetzt ist der böse Newsschreiber schuld.;)
Was interessiert es um was es in der News geht, wenn du Dons Kommentar zitiert hast.
Gewöhne dir mal Selbstkritik an.
 

iceman84

Active member
Mitglied seit
12.01.2012
Beiträge
1.088
Ort
Bayern
@Offtopic
wie sind eigentlich die Tegra CPUs an die GPU angebunden ? Wäre ja in dem Fall beides von Nvidia zu mindestens entwickelt ;)

@HWL danke für den Artikel vorallem bei so technischen Artikeln ist es doch angenehm Sie in der "früh" auf deutsch zu haben.
 
Oben Unten