AMD stellt Ryzen-7000-Serie mit Zen-4-Chiplet in 5 nm und IOD mit RDNA-2-Grafik vor

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
71.810
amd-raphael.jpg
AMD hat zur Keynote der Computex 2022 einige weitere Details zur Ryzen-7000-Serie präsentiert. Zur CES Anfang Januar gab es die Bestätigung des Einsatzes eines Land Grid Array (LGA) für den AM5-Sockel und eine Demo eines Zen-4-Prozessors, der auf allen Kernen mit 5 GHz gelaufen sein soll. Einzig weiteres Detail, welches schon damals bestätigt wurde, war die Tatsache, dass die CCDs mit den Zen-4-Kernen in 5 nm gefertigt werden sollen.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Bl4d3Runn3r

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
4.436
Ort
Salzgitter
Das ist ja mal eine Enttäuschung... Sieht aus als ob es 12% mehr Boost Clock gibt und 15% mehr Performance. Also bringen der doppelte L2 Cache gerade mal 3% mehr IPC. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
Klingt wie ein Ryzen 5000 in 5nm mit aktueller I/O und DDR5...
Wenns wirklich so kommt, dann erstmal gute Nacht AMD. Scheinbar auch kein 3D V-Cache, das klappt anscheinend noch nicht in 5nm.
 

swat23052

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2008
Beiträge
2.232
Edit: * AMD hat sich geäusert zur TDP *
 
Zuletzt bearbeitet:

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.906
Ort
Würzburg

friendlyfire

Enthusiast
Mitglied seit
06.01.2009
Beiträge
902

Bl4d3Runn3r

Enthusiast
Mitglied seit
28.12.2006
Beiträge
4.436
Ort
Salzgitter
AMD hat somit auch wieder die Brechstange rausgeholt. Also gut jeder braucht jetzt ein gutes Netzteil ( Next Gen ).
TDP steigt. Brechstangenmodus. 2in1 Heizen und Zocken in einem.
Fuers Gaming lohnt sich es mMn ueberhaupt nicht auf Ryzen 7000 zu setzen... Mehr Verbrauch bei quasi gleicher IPC. Wenn man ueberlegt das 24 Monate zwischen Ryzen 5000 und 7000 liegen, sieht das fuer mich eher nach einem fail aus. Ich spreche hier aus einem Gaming Standpunkt. PCIe 5.0 und DDR5 braucht man auch nicht wirklich. Hat auch sein gutes, kann man einfach auf 5800X3D upgraden und noch mal 2 Jahre warten.
War von Anfang an klar, dass 3D V-Cache nicht zu Release kommt.
Echt? Ich dachte 3d V-cache wird jetzt bei allen neuen AMD CPUs integriert, macht ja auch eigentlich Sinn oder nicht? Scheint ja bei Zen 3 zu klappen, warum also nicht bei Zen4? Vielleicht wegen der RDNA2 iGPU oder vielleicht klappt 3d V-cache nur bei einem CCD!?
 

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
518
Da wird der 5800X3D wohl in den meisten Spielen schneller bleiben xD
 

amdahl

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
410
Das ist ja mal eine Enttäuschung... Sieht aus als ob es 12% mehr Boost Clock gibt und 15% mehr Performance. Also bringen der doppelte L2 Cache gerade mal 3% mehr IPC. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
Wie viel solche Änderungen am Cache bringen, hängt stark von den Anwendungen ab. Wie sensitiv CB23 da ist, weiß ich leider nicht.
Man muss sich aber schon fragen, warum AMD ausgerechnet diesen einen Benchmark heranzieht, um die Leistungs"steigerung" aufzuzeigen. Das sieht nicht ganz so rosig aus, wie ich es mir erhofft habe.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.943
Ja ist etwas enttäuschend, denke aber trotzdem, dass man Intel mit Raptor Lake Paroli bieten kann.
 

Trambahner

Experte
Mitglied seit
14.08.2014
Beiträge
2.411
Ort
Serverraum
Der 5950X für unter 500 Euro war vmtl. doch die richtige Wahl für mich. PBO an, Limit auf 210W, NH-D15 drauf und Abfahrt. Funktioniert wunderbar, Natürlich nicht mit 5 Ghz Allcore, aber mehr Rechenleistung als ich derzeit nutzen kann, Und das ganze auf einem relativ günstigen AM4-Ökosystem.

Die Frage ist auch: kann der 7000er ECC-Ram? Ich meine "richtiges" ECC-Ram, nicht "on die ECC". Kann er flexibles PCIe-Bifurcation des x16 Slots?
 

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
1.793
Das ist ja mal eine Enttäuschung... Sieht aus als ob es 12% mehr Boost Clock gibt und 15% mehr Performance. Also bringen der doppelte L2 Cache gerade mal 3% mehr IPC. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
Klingt wie ein Ryzen 5000 in 5nm mit aktueller I/O und DDR5...
Wenns wirklich so kommt, dann erstmal gute Nacht AMD. Scheinbar auch kein 3D V-Cache, das klappt anscheinend noch nicht in 5nm.
Amd vergleicht immer taktbereinigt auf 4ghz. So wenn beide 4 ghz haben, hat der 7000er 15% mehrleistung. Da kommt eben noch takt oben drauf.

@amdahl weil man sich nicht in die karten schauen lassen will. Man will nur grob etwas zeigen. Ohne direkt vergleichbar sein zu können. Eben wegen dem cache und dergleichen.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.368
Das ist ja mal eine Enttäuschung... Sieht aus als ob es 12% mehr Boost Clock gibt und 15% mehr Performance. Also bringen der doppelte L2 Cache gerade mal 3% mehr IPC. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

AMD nennt zu den >15% Single-Threaded Uplift keinerlei Taktraten. Ob hier also 4,9 GHz (5950X) vs. 5,5 GHz (7950X) verglichen wird, wissen wir nicht.

Amd vergleicht immer taktbereinigt auf 4ghz. So wenn beide 4 ghz haben, hat der 7000er 15% mehrleistung. Da kommt eben noch takt oben drauf.
Dann wäre es ja ein IPC-Plus, das ist es aber ausdrücklich nicht.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
3.305
Ort
Hannover
Das sollte die Verkäufe des 5800X3D nochmal befeuern :wut:
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
34.368
Echt? Ich dachte 3d V-cache wird jetzt bei allen neuen AMD CPUs integriert, macht ja auch eigentlich Sinn oder nicht? Scheint ja bei Zen 3 zu klappen, warum also nicht bei Zen4? Vielleicht wegen der RDNA2 iGPU oder vielleicht klappt 3d V-cache nur bei einem CCD!?
Also laut geleakter Roadmap kommen die EPYC-7004-Prozessoren mit 3D V-Cache im Q1 2023 – entsprechend würde ich auch nicht vorher mit einem Ryzen-Modell rechnen. Außerdem wird sich zunächst eine zeigen müssen, ob ein zusätzlicher L3-Cache hier was bringt und wenn ja wie viel. Zen 4 bietet 1 MB L2-Cache, dazu DDR5 auf der Plattform d.h. Speicherzugriffe werden schneller.
 

Tacmichi

Profi
Mitglied seit
11.11.2020
Beiträge
411
Das sollte die Verkäufe des 5800X3D nochmal befeuern :wut:
In der Hinsicht ein guter Marketing-Zug
Am Ende bietet Zen4 dann vielleicht an mancher Ecke deutlich mehr, als es jetzt den Anschein macht
 

DTX xxx

Enthusiast
Mitglied seit
03.05.2013
Beiträge
2.401
Das ist ja mal eine Enttäuschung... Sieht aus als ob es 12% mehr Boost Clock gibt und 15% mehr Performance. Also bringen der doppelte L2 Cache gerade mal 3% mehr IPC. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?
Klingt wie ein Ryzen 5000 in 5nm mit aktueller I/O und DDR5...
Wenns wirklich so kommt, dann erstmal gute Nacht AMD. Scheinbar auch kein 3D V-Cache, das klappt anscheinend noch nicht in 5nm.
Epilog: Ja, ziemlich enttäuschen - dein Kommentar.
Aus maximal unbekannt ziehst du Rückschlüsse. Wieso machst du das?
Es war schon lange bekannt, dass Zen 5 keinen 3D V Cache zur Einführung bekommt. Du hast also keine Ahnung, willst aber Vermutungen anstellen die wiederum keine Ahnung präsentieren. Stichwort: Es funktioniert wohl noch nicht in 5nm.
Dabei ist aber schon bekannt gewesen, dass Epic mit Zen 5 in 5nm einen 3D V Cache bekommen wird.
Fazit: Ja, ziemlich enttäuschen - dein Kommentar.

An AMDs Stelle würde ich auch so wenig wie möglich zeigen was geht. Zumindest hat AMD gezeigt, dass man mit 16 Kerne gut gegen kommende 24 Kerne in Multi bestehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

swat23052

Enthusiast
Mitglied seit
07.10.2008
Beiträge
2.232
Edit: * AMD hat sich geäusert zur TDP *
 
Zuletzt bearbeitet:

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.387
Also einerseits will ich wechseln, aber die vermutlich auftretenden Bugs zu Anfang, will ich mir grade nicht ins Haus holen.. :fresse:
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.005
Ort
Traunstein
Der 5950X für unter 500 Euro war vmtl. doch die richtige Wahl für mich. PBO an, Limit auf 210W, NH-D15 drauf und Abfahrt. Funktioniert wunderbar, Natürlich nicht mit 5 Ghz Allcore, aber mehr Rechenleistung als ich derzeit nutzen kann, Und das ganze auf einem relativ günstigen AM4-Ökosystem.

Die Frage ist auch: kann der 7000er ECC-Ram? Ich meine "richtiges" ECC-Ram, nicht "on die ECC". Kann er flexibles PCIe-Bifurcation des x16 Slots?

Nein und nein. Wird nicht geben.

So, die Fermi 2.0 Welle geht bei Intel und
AMD in die nächste Runde. Heiß - heißer -
AMD / Intel :wall:

Die extra Wurst bei den Chipsätzen hat
auch ein Schmäckle.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.535
Ort
Großhabersdorf
AMD nennt zu den >15% Single-Threaded Uplift keinerlei Taktraten. Ob hier also 4,9 GHz (5950X) vs. 5,5 GHz (7950X) verglichen wird, wissen wir nicht.


Dann wäre es ja ein IPC-Plus, das ist es aber ausdrücklich nicht.
Macht das Intel anders?
1653300110206.png

Also von IPC wird eigentlich hier nicht gesprochen sondern nur 15% Performance Plus.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
35.479
Ort
Rhein-Main
Wenn du was zu meckern hast gehörst du nicht zur Zielgruppe.

Trifft dann wohl auf jedes einzelne Stück Technik seit 3.3.2007 zu...
 

Leaked

Experte
Mitglied seit
27.07.2018
Beiträge
779
Ich denke, dass das Leistung passen wird ungefähr. Das große Problem sehe ich eher, dass da AM5 kein DDR4 unterstützt und das könnte AMD das Genick brechen, weil die Beschaffung von DDR5 derzeit noch zu hoch sind
 

Joker (AC)

Urgestein
Mitglied seit
28.03.2005
Beiträge
2.091
Ort
Zuhause
Es hat schon gewissen Unterhaltungswert, wie bei jedem Fitzelchen Spekulation sich gleich die üblichen Grabenkämpfe bilden.
Und der ganz harte Kern lässt ja noch auf sich warten. :d
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
2.535
Ort
Großhabersdorf
Mal so, mal so. Bisher nannte AMD gerne IPC-Werte, nun aber eben nicht.
Ich gehe einfach davon aus, man wird in der ersten Generation keinen großen Sprung durch reine Transistoren-Dichte erreichen.
Der neue Prozessor wird bei höherem Takt sehr wahrscheinlich effizienter sein, auch die Cache Verbesserungen in Kombination mit DDR5 werden erstmal viele Dinge beschleunigen.
Das ML/KI feature, Unterstützung von DDR5/PCIE5.0 und nicht zu vergessen für AMD - Neuland: Keinen Verlust durch IGPU.

Soweit ich das verstanden habe soll ab der neuen Generation standardmäßig jede CPU grundsätzlich mit IGPU geliefert werden.
Bisher waren die G Prozessoren immer beschnitten, auch was die Lanes für dedizierte Grafikkarten betrifft.
Hier gab es seitens Intel immer das bessere Angebot, zwar war die IGPU relativ Grütze, dafür wurden nie Lanes beschnitten oder der CPU Cache.

Wir werden ja sehen, was tatsächlich wie umgesetzt werden wird. Bisher war es wie zu erwarten Marketing. 8-)
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich denke, dass das Leistung passen wird ungefähr. Das große Problem sehe ich eher, dass da AM5 kein DDR4 unterstützt und das könnte AMD das Genick brechen, weil die Beschaffung von DDR5 derzeit noch zu hoch sind
Wird sich zeigen wie effektiv der vergrößerte Cache laufen wird. Die gezeigte Demo mit 6000er CL30 ist schon ne Ansage, den gibt es definitiv nicht für lau.
Tatsächlich ist preiswerter DDR5 Speicher ja in etwa bezahlbar mit ~200€, ist die Frage wie sich Latzen und höhere Bandbreite bei typischen Workloads für Heimanwender auswirkt wie Gaming.
 

Paddy92

Urgestein
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
2.152
Puuuh, nur 15% mehr ST-Performance sind schon recht ernüchternd. Da sind ja bereits die aktuellen ADL Ableger schneller und RPL soll ja noch einmal bei der ST-Performance drauflegen..
1653302975477.png

Quelle: https://www.computerbase.de/2022-04/intel-core-i9-12900ks-test/2/#abschnitt_singlecorebenchmarks

Auch die +30% im Vergleich zu einem 12900k bei Blender sind nicht wirklich berauschend, wenn man bedenkt, dass ein 5950x je nach Workload bei Blender auch schon ~20% schneller als ein 12900k ist.
 

nebulus1

Enthusiast
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
686
AMD nennt zu den >15% Single-Threaded Uplift keinerlei Taktraten. Ob hier also 4,9 GHz (5950X) vs. 5,5 GHz (7950X) verglichen wird, wissen wir nicht.
Dann wäre es ja ein IPC-Plus, das ist es aber ausdrücklich nicht.

Aus der Webseite:
Einen isolierten IPC-Wert wollte AMD nicht nennen und so setzen sich die +15 % aus IPC und Taktsteigerung zusammen.

Die +15% sind also bereits Boost und IPC in einem...
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Puuuh, nur 15% mehr ST-Performance sind schon recht ernüchternd. Da sind ja bereits die aktuellen ADL Ableger schneller und RPL soll ja noch einmal bei der ST-Performance drauflegen..
Anhang anzeigen 762029
Quelle: https://www.computerbase.de/2022-04/intel-core-i9-12900ks-test/2/#abschnitt_singlecorebenchmarks

Auch die +30% im Vergleich zu einem 12900k bei Blender sind nicht wirklich berauschend, wenn man bedenkt, dass ein 5950x je nach Workload bei Blender auch schon ~20% schneller als ein 12900k ist.
RPL wird ebenfalls mehr L2 Cache bekommen zu Core12. Sieht im Herbst sehr schlecht aus für Zen4.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten