Aktuelles

AMD Ryzen 9 5900X – Hoher Stromverbrauch im Idle & schlechter Cinebench Score auf B550-I Aorus Pro AX

Onus

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Hey, im März hatte ich das Glück einen Ryzen 9 5900X zu ergattern, seitdem habe ich jedoch das Problem, dass der Idleverbrauch (SMU, Package Power) recht hoch ist & die CPU im CB R23 eigentlich nur auf 19,5k kommt, die 21 oder 22k, die eigentlich zu erwarten wären, habe ich nie gesehen. Auch der Cinebench Singlecore Score ist mit 1500+ Punkten, ziemlich unterhalb dessen was von Reviews oder der allgemeinen Vermarktung ausgeht.

Aber zurück zur Reise: Nach dem Kauf landete der Ryzen 9 in meinem damaligen System, aber nicht bevor es ein neues Mainboard gab, angeschafft wurde ein Gigabyte Aorus Pro AX, mit B550, im Mini-ITX Format, da ein Wechsel auf einen kleineren Rechner kurz bevorstand.

Zuerst noch mit meinem alten Windows genutzt herrschten viele Probleme vor, insbesondere: Hoher Idleverbrauch, die auch per halbakkurater Steckdose grob nachmessbar waren und ziemlich schlechte Cinebench Scores, da zu Beginn noch ein bequiet Dark Rock 4 (ohne Pro) genutzt wurde, war das alles, in Verbindung mit dem alten Windows, noch kein großer Grund zur Beunruhigung.
Im Laufe der Zeit wechselte aber sowohl die Verbaute Hardware als auch die verwendete Software, bis Anfang Mai alles stand & nur noch der Switch auf einen SFF-PC zu vollziehen war.
So ist mittlerweile eine NZXT Kraken Z63 280mm verbaut, als RAM ein recht günstiges 3200er CL16 Kit im Dual-Channel, eine 980 Pro (OEM Version) als Maindrive mit „frischem“ Windows.

Doch die Probleme verschwanden nicht, durch die zusätzliche Hitze & der noch nicht ganz abgeschlossenen Feintuning Geschichte im SFF-PC wird es zurzeit auch recht warm, was die Situation mit dem hohen Idleverbrauch eben auch nicht gerade entlastet.

Das Problem:
Der Verbrauch nach dem Startup (und wenn Windows mit seinen Sachen durch ist) beträgt ca. 40w+
1624132561560.png

Sobald die Maus bewegt wird, pendelt sich die CPU sprunghaft bei absurden 84w ein.
1624132572966.png

Der Verbrauch bei normalem Idle mit Chrome, Discord, Spotify offen beträgt 60w.
1624132583512.png


Meine Cinebench-R23-Werte:

All-Core Takt: ca 4,0 GHz – 133w bei max. 78 Grad (Tctl/Tdie) (Werte im Multicore)
Single-Core Takt: Auf 2 Kernen konnten 4,891 GHz gemessen werden, andere sind nicht über 4,6 hinausgekommen, Stromverbrauch lag bei 66w (test wurde nach dem Startup gemacht), Temps lagen bei 80 Grad (Tctl/Tdie) (Werte im Singlecore)
1624132621629.png


Nur um direkt schon einmal ein paar Sachen vorwegzunehmen:

Da ich mittlerweile 2-Testsysteme durchhabe & sogar ein neues MB verbaut habe, so wie 2 Windows Installationen lassen sich einige Fragen direkt vorab klären:

JA, meine Windowsprogramme ziehen Leistung, wenn ich alles schließe (also auch Treiber für Tastatur und co) lande ich bei 33w SMU, ein Wert, den einige mit 5800X oder 5950X im Idle haben & nicht mit allen Programmen geschlossen (aus meiner Internetbubble).
1624132632440.png


JA, der Energiesparplan ist auf ausbalanciert, auf „Energiesparen“ kommt es zu rucklern & in Spielen zu desaströsen Min. FPS.
1624132644885.png

JA, die Folie von meiner AIO ist abgezogen. (Kann gerne Bilder senden)


JA, es wird warm, aber es gibt kein Thermal Throtteling welcher die CPU unterhalb der Specs halten sollte -> CPU ist nach 30 Minuten CB R23 Multi auf 81-82 Grad Stabil geblieben, das war auch dem 51 Grad warmen Wasser geschuldet, da ich meine GPU gleichzeitig mit Furmark ausgelastet habe.


NEIN, es gibt keine Probleme mit den VRMs, diese wurden zwar „warm“ aber nicht heiß. Mit 73-78 Grad gab es keine Ausbremsung, die CPU wurde durchgehend mit ihren 135w versorgt.


JA, der Ram wird mit DOCP betrieben und läuft auf vollen 3200 MHz
1624132659046.png
(Das Board hat nur 2 Steckplätze, daher läuft es auch definitiv im Dualchannel)

JA, der PC wurde schon mindestens 1x neugestartet.

JA, das aktuelle BIOS ist installiert, mittlerweile zwar von Gigabyte zurückgezogen (Grund kenne ich nicht), das jetzt aktuelle BIOS ist von März und das hatte ich auch einmal, mit den gleichen Problemen. Ein Downgrade zu dem „älteren“ ist vermutlich nicht zu empfehlen, oder?

JA, Chipsatztreiber und das aktuelle Windows 21H1 mit allen aktuellen Patches sind installiert.

Frage / Hilfe:
Auch wenn das bis jetzt ein längerer Thread ist, so hoffe ich jetzt mit genügend Informationen geprotzt zu haben, damit wir gemeinsam die Tragweite & Normalität des Problems ermitteln können. Ich selbst habe dazu gar nichts im Internet gefunden, sei es Reddit oder andere Foren.

Deswegen die Fragen:
Der Cinebenchscore ist doch recht niedrig? Sind das zu erwartende Werte, wenn nicht woran könnte es liegen?
Der Stromverbrauch entspricht denke ich ebenfalls nicht der Norm & gerade in Verbindung mit dem niedrigen CB-Score bin ich mir nicht sicher ob es sich einfach um katastrophales Binning handelt oder diese CPU niemals die Werkshallen von TSMC als 5900X hätte verlassen dürfen.
Input, Ideen, Meinungen gerne als Antwort.
Ich plane AMD demnächst eine RMA zu schicken (direkt über Digital River gekauft *seufz*), davor will ich aber noch einige Optionen ausloten, nachdem ich aus meinem direkten Internet & Freundeskreis bereits alles ausgelotet habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.034
Hab das ganze mal überflogen.
Werden auch Whea Fehler angezeigt?
 

Twister1234

Enthusiast
Mitglied seit
12.02.2012
Beiträge
324
Hm, kann mir nicht wirklich vorstellen, das ein Stock 5900 viel höhere CB23 Werte packt, Stock 5950 liegt im 25k Bereich z.B.
 

hektor26

Profi
Mitglied seit
26.11.2020
Beiträge
254
Ryzen 5..... kann kein Idle weder was Stromverbrauch angeht noch was Kerne richtig runter takten angeht, ist einfach Fakt ich bin auch froh wenn ich den 5900x nächtes Jahr mit Raptor lake wieder rausschmeißen kann echt.
Der Verbrauch bei normalem Idle mit Chrome, Discord, Spotify offen beträgt 60w
Das ist normal leider bei den teilen, sobald du was im chrome oder so machst hast du Wattage spikes auf 100w easy
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.034
Das lässt sich derzeit nur deutlich senken, wenn man das Energiespar Profil unter Windows wählt.
 

max88

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2010
Beiträge
2.437
Bzgl. dem Cinebench Multiscore - wird deine CPU komplett auf 100% ausgelastet bei PPT in Ryzen Master oder zufällig nur auf einen hohen 80er oder niedrigen 90er Wert? Max. wären ja 142W und du redest nur von 135W.
Ich hab nämlich ein ähnliches Problem mit meinem 5950X, der allerdings nur bei Cinebench, nicht richtig boostet.
Vielleicht finden wir ja da zusammen eine Lösung. Passen deine sonstigen Werte, z.B. beim Corona Benchmark?
 

RNG_AGESA

Experte
Mitglied seit
16.09.2020
Beiträge
862
Meine CPU zieht auch im Idle 40-43W, selten 39W
Energiesparplan "Ausbalanciert"

sz Ryzen Balanced V4 (mein alter 24/7 Energiesparplan) eigentlich für Ryzen3000 gedacht)) konstante 30W ohne Spikes!
Nachteil: CPU braucht einen Augenblick zum Aufwachen
Das lässt sich derzeit nur deutlich senken, wenn man das Energiespar Profil unter Windows wählt.
kannte ich noch nicht, danke!
 

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.788
Ich hatte mich am Anfang auch an der hohe Leistungsaufnahme im Idle gestört gehabt (AMD 5950X auf Gigabyte B550I Pro AX ). Ebenso waren mir auch die kurzen Lastspitzen ein Dorn im Auge, das der Lüfter immer wieder dazu neigte kurz aufzudrehen.
Gelöst habe ich dies nun mit dem Programm Process-Lasso. Mein Standard-Energieplan ist nun "Energiesparmodus". Für alle wichtigen Programme, welche eine kurze Reaktionszeit und Leistung benötigen, ist der Energieplan "Ausbalanciert" hinterlegt. Sobald eines der Programme startet, findet automatisch der Wechsel des Energieplans statt. So habe ich es nun erreicht, dass im Idle PPT=24-26W beträgt. Beim Browsen oder Office bewegt sich das Powertarget bei rund 30 Watt. Damit kann ich gut leben.
 

Onus

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Max. wären ja 142W und du redest nur von 135W.
PPT liegt bei 94%, TDC & EDC aber bei 100%. (Das sind 133w laut HWInfo)

Wenn ich das Powerlimit aufhebe, werden da problemlos 151w durchgejagt, die aber zu gar keiner Steigerung in CB R23 MC Score Punkte führen (wirklich nichts). CPU wird logischerweise wärmer, aber noch deutlich von 90 Grad entfernt.


Hm, kann mir nicht wirklich vorstellen, das ein Stock 5900 viel höhere CB23 Werte packt, Stock 5950 liegt im 25k Bereich z.B.
Ich habe mal geschaut & gebenched im CB R20:

Forbes: 8.483
Computerbase: 8.545
PCGH: 8.433
Hardwareluxx: 8.182
Aandtech: 8.399
(Durchschnitt der 5 Outlets: 8.408)

Meiner nach 2-3 Durchläufen: ca. 7700
Durchaus weniger als anzunehmen wäre, auch weil wir hier von ca. - 9,19% Perf. bei Stock reden. Jetzt aber natürlich nichts was man nicht auf Serienstreuung schieben könnte aber schon deutlich unter dem was man erwarten würde.


Passen deine sonstigen Werte, z.B. beim Corona Benchmark?
Danke für die Verlinkung, hm hier hab ich direkt 141w power consumption. Der Wert ist mit 7,5 GRays aber wohl auch unterhalb dessen was etwa Aandtech reportet? (Hab ihn 2x durchlaufen lassen)
1624204252953.png
1624204205714.png


Das lässt sich derzeit nur deutlich senken, wenn man das Energiespar Profil unter Windows wählt.
Das führt dann leider zu einem Nutzererlebnis, welches ich gerne umgehen würde, Ruckler auf dem Desktop & katastrophale 1% FPS in Spielen sind da nur die offensichtlichsten Symptome irgendwie.
 

max88

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2010
Beiträge
2.437
Gar keine Änderung bei CB??
TDC & EDC aber bei 100%.
Hier liegt ja auch das Problem. Hebe mal mit PBO enabled die drei Werte von PPT 142 auf 150, TDC(?) 90 auf 110 und von EDC(?) 140 auf 150 an. Dein CB Score müsste regelrecht nach oben springen.
Bei TDC oder EDC bin ich mir nicht sicher, welcher wie genau heißt. Aber die drei Werte sind default 142/95/140 und ich würde mal testen 150/110/150.
PPT alleine bringt nichts meiner Meinung nach.
Danke für die Verlinkung, hm hier hab ich direkt 141w power consumption.
Hmhmm. Wie bei mir auch. Computerbase hatte einen Zeitwert von 0:58. Du liegst beim Wert vom 5900X im Eco Mode.
 

Onus

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
sz Ryzen Balanced V4 (mein alter 24/7 Energiesparplan) eigentlich für Ryzen3000 gedacht)) konstante 30W ohne Spikes!
Nachteil: CPU braucht einen Augenblick zum Aufwachen
Danke, ich habe mir das mal gezogen & sowohl BIOS als auch Energiesparprofil reingehauen ein paar Watt hat es das ganze nach unten gezogen, unter 36w nach dem Startup komme ich aber auch hier nicht, werde das aber dennoch erstmal drinnen lassen, ein paar Watt sind schonmal ein solider Anfang. danke dir :d
1624205477345.png


Wie ich aber gerade sehe, geht zumindest unter produktivem Idle der Stromverbrauch massiv runter, die CB Punkte trieb das zwar nicht nach oben aber den Stromverbrauch scheint es dadurch wirklich signifikant besser im Zaum zu halten & ich habe bis jetzt auch keine Ruckler oder so. Muss mal Spiele ausprobieren später, aber bis dato bin ich echt dankbar schonmal!

EDIT: Im produktivem Idle führt es zu direkten, reproduzierbaren 10w weniger Verbrauch. (40 anstelle von 50w)
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldwasser

Experte
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
232
Wie hoch ist deine CPU Auslastung im Idle laut Taskmanager?

Ansonsten kann ich als Ryzen 5800 und Rx6800 User nur bestätigen:
So toll die Hardware auch ist, Bastelei, Treiberprobleme und teilweise irrational hoher Stromverbrauch gehören dazu.

Bei Intel/Nvidia hätts sowas nicht gegeben. Sry an Amd Fans, aber ist halt leider so. Da läuft alles sofort so wies soll, auch Gsync im Vergleich zu Freesync.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onus

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
19.11.2020
Beiträge
11
Hier liegt ja auch das Problem. Hebe mal mit PBO enabled
Wenn ich PBO Overdrive anmache, steigen ja PPT auf 540w und auch TDC sowie EDC auf 300+ an, da sollte also alles offen sein.
ch würde mal testen 150/110/150
Ich hab das jetzt dennoch mal gemacht
1624206459995.png

Gibt natürlich eine gewisse Varianz, mein allcore Takt vergrößert sich leicht & die Punkte haben sich auf knapp +/- 19 500 - 19 900 Punkte erhöht. Das ist grob reproduzierbar, aber schwankt auch. Im Grunde aber kein richtiger Zugewinn sadly, das ist wahrscheinlicher eher eine Messchwankung die jetzt häufiger auftritt weil ich eben 20w mehr durchfließen lasse.

Die Benches wurden mehrere male gemacht teils mit dem Energiesparplan von @RNG_AGESA teils mit dem Windows10 "Balanced" profil. Gibt da keinen klaren Sieger bei den CB Punkten, der idle verbrauch sinkt halt deutlich mit dem custom energieplan.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Wie hoch ist deine CPU Auslastung im Idle laut Taskmanager?
2-4 %, tendenziell eher weniger. Ich habe auch darauf geachtet, dass bei den Screenshots oben kein Programm gerade viel zieht und den Stromverbrauch nach oben treibt.
1624207206641.png
 

Klemens

Enthusiast
Mitglied seit
02.08.2008
Beiträge
1.788
Was die Leistungsaufnahme auch noch ziemlich drastisch beeinflusst ist die Spannung des Speicher-Controllers (VSoC).
Bei mir läuft der bei genau 1,0 Volt mit UCLK und FCLK je auf 1800 Mhz. Erhöhe ich die Spannung auf 1.1 Volt, dann steigt auch das PPT im idle um fast 10 Watt an. Bei VSoC=1,15V sind es schon 14 Watt höhere Leistungsaufnahme. Genau aus diesem Grund erhöhe ich den Takt meines Speichers nicht weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goldwasser

Experte
Mitglied seit
06.05.2012
Beiträge
232
2-4 %, tendenziell eher weniger
Das ist eigentlich schon zu viel.
Im wirklichen Idle sollten es 0-1% sein.
Ich würde mal dieses ganze NZXT Zeug deinstallieren, evtl. liegt es daran.
Auch das ganze restliche Zeug, Corsair, Afterburner, HwInfo, das ist alles viel zu viel gleichzeitig. Darunter leidet die Leistung beim Benchmark.

hier mal als Vergleich bei mir mit Browser offen:
1624210848232.png
 

n00kie85

Profi
Mitglied seit
05.06.2021
Beiträge
42
Ich würde mal dieses ganze NZXT Zeug deinstallieren, evtl. liegt es daran.
Auch das ganze restliche Zeug, Corsair, Afterburner, HwInfo, das ist alles viel zu viel gleichzeitig. Darunter leidet die Leistung beim Benchmark.

Man muss jetzt nicht sämtliche Programme deinstallieren. Zum reinen CPU Benchmarken finde ich ist den "Abgesicherten Modus" ideal. Dann hat man jedenfalls die besten Voraussetzungen, um unverfälscht hohe Ergebnisse zu erzielen ;)
 

DerGoldeneMesia

Enthusiast
Mitglied seit
21.05.2007
Beiträge
4.423
Wenn man auf den normalen Energiesparmodus geht spart die CPU mehr, wenn man Leistung braucht muss man wieder auf ein anderes Energie Profil wechseln, mal probieren,
Mehr sparen kann man mit manuellen Profilen/takten - dann kann man zu verschiedenen Freuqenzen(CPU, Arbeitspeicher, IF, Diverse SOC Spannungen je nachdem wieviel Leistung man braucht)erstellen.
Ich hatte beim 3600 7 verschiedene Bios-Profile auch mit PBO und Performance Boost(PBO off). Mit manuell takten hat man auch keine Ruckler in Spielen, mit PBO und PBO off schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hovac

Enthusiast
Mitglied seit
17.09.2009
Beiträge
456
Habe meinen 5900x noch nicht so lange und war mit den Idlewerten Temperatur/Verbrauch und damit auch der Lüfterlautstärke anfangs nicht zufrieden. Die SoC Spannung ist absolut entscheidend.
Ohne Eingriffe hat das Asrock B550 Phantom ITX sie dem Arbeitsspeichertakt angepasst. Bis DDR 3200 waren es knapp 1.0V und damit ~31W. Über DDR 3200 dann über 1,1V und der Minimalverbrauch lag bei 41-42W. Ich bin noch am testen. Bei 0,938V habe ich nur noch ~21W. Damit bin ich insgesamt ein ganzes Stück unterhalb der 9700K Plattform, welche er abgelöst hat.

Probiere es mal aus.
 

sonny2

Legende
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
5.678

Gern geschehen.

Funktioniert auch mit Ryzen 5000.
Damit wird das ständige Hochtakten im Idle verhindert/behoben.
 

suali

Urgestein
Mitglied seit
14.05.2006
Beiträge
2.720
Ort
Südlich des Weisswurschtäquators
@sonny2
Hast du mal ein Vergleich gemacht, wie es in Games mit den Framespikes und sonstigen evtl. Nachteilen aussieht?
 

sonny2

Legende
Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
5.678
Keine Nachteile.
Der Powerplan ist top. Einfach mal selbst testen... Im Bios muss man übrigens nichts umstellen. Einfach den Powerplan runterladen, installieren und aktivieren.
 

suali

Urgestein
Mitglied seit
14.05.2006
Beiträge
2.720
Ort
Südlich des Weisswurschtäquators
Danke.
Dann lass ich ihn mal laufen. Hab zwar mit Ausbalanciert nicht wirklich Hitzeprobleme (35-45 im Idle schwankend mit dem D15), aber die Spikes bei YT auf 50-60°C triggern mein OCD.
 
Oben Unten