Aktuelles

AMD Ryzen 9 3900XT im Test: Der Matisse-Refresh ist minimal schneller und effizienter

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
39.333
amd_ryzen_9_3900xt-review-teaser.jpg
Nach der Vorstellung Mitte Juni entlässt AMD seinen Matisse Refresh heute ganz offiziell in den Handel. Der AMD Ryzen 9 3900XT, Ryzen 7 3800XT und der Ryzen 5 3600XT sind ab heute mit leicht höherem Takt und Verbesserungen im Fertigungsprozess erhältlich, ohne dass dabei im Vergleich zum bestehenden Portfolio am Listenpreis geschraubt wird. Wie sich das Spitzenmodell unter den neuen Matisse-Refresh-Prozessoren in der Praxis schlägt, das zeigen wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

NightFly2

Experte
Mitglied seit
11.09.2011
Beiträge
2.355
Das Fazit sagt alles.
Die Straßenpreise für die XT-Modelle müssen mit breiterer Verfügbarkeit deutlich fallen, um konkurrenzfähig zu sein.
 

Naennon

AMD-Fanboy
Mitglied seit
14.04.2007
Beiträge
26.988
Ort
Euskirchen, NRW

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
31.536
Ort
dieser thread
Ein Sieg innerhalb der Messtoleranz, leider fehlen noch Übertaktungsergebnisse der CPU und vom IF.
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.784
Ort
Koblenz
Ich frage mich ja gerade wie der Unterschied vom Silizium bitte aussehen soll wenn Leistung und Verbraucht echt 1:1 identisch ist...?! Mal sehen ob sich jemand die Cpu kauft und übertaktet.
 
Zuletzt bearbeitet:

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.713
Ort
Hamburg
Einleitung schrieb:
Preislich peilt man mit 529 Euro den gleichen Listenpreis an wie beim Ryzen 9 3900X. Letzter hat inzwischen einen Straßenpreis von etwa 425 Euro erreicht, womit sich das neue XT-Modell preislich nur geringfügig darüber positioniert.
529 ist nur geringfügig über 425?? Ein Hunni hier, ein Hunni da, da kommt richtig was zusammen!
Fazit schrieb:
Gegenüber dem Ryzen 9 3900X kostet das XT-Modell fast 130 Euro mehr, was zum derzeitigen Zeitpunkt viel zu viel ist.
Will ich aber auch meinen!

Allgemein die Produktpflege, welche ich bei einem neuen Stepping erwarte. Ob AMD sich einen Gefallen damit tut, dies mit einem neuen Produknamen zu versehen? Das Fazit ist ja relativ homogen "Gleiche Leistung, höherer Preis -> uninteressant"
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
31.536
Ort
dieser thread
Erste OC Ergebnisse 5 GHZ :bigok:

 

H_M_Murdock

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2007
Beiträge
8.235
Ort
München
Ein Sieg innerhalb der Messtoleranz, leider fehlen noch Übertaktungsergebnisse der CPU und vom IF.

Seh ich auch so.

Krass finde ich wie weit die Intel CPUs in Games teilweise doch noch vorn liegen, z.b. bei Metro Exodus ist es mir krass aufgefallen.
Wenn die AMD CPUs Singlecore schneller sind würde das für mich heißen dass Intel den Turbo unter Teillast irgendwie besser im Griff hat. Sowas könnte aber auch am Energiesparprofil unter Windows liegen. :unsure:
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.201
Ort
Im sonnigen Süden
Über 1.5V gilt allerdings als sehr ungesund für CPUs, oder irre ich mich?

Tja, hab auf die CPU gewartet aber wohl umsonst. Hatte einen klareren Vorsprung erwartet.
Heut Abend wird der 3900X endlich bestellt :)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
31.536
Ort
dieser thread
Wer noch was über OC wissen möchte, der kann sich mal das eingebettete Video bei pdgh ansehen, kann ich immo leider nicht ...
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.201
Ort
Im sonnigen Süden
Seh ich auch so.

Krass finde ich wie weit die Intel CPUs in Games teilweise doch noch vorn liegen, z.b. bei Metro Exodus ist es mir krass aufgefallen.
Wenn die AMD CPUs Singlecore schneller sind würde das für mich heißen dass Intel den Turbo unter Teillast irgendwie besser im Griff hat. Sowas könnte aber auch am Energiesparprofil unter Windows liegen. :unsure:
Games sind so eine Sache für sich. Soweit ich aufgeschnappt habe, hat Intel Vorteile bei bestimmten internen Latenzen. Die kommen vorallem dann zum Tragen wenn eine CPU extremst unterschiedliche Aufgaben über viele Threads (welche die meiste Zeit idlen) abarbeiten muss. Benchmarks und "Arbeitsprogramme" wie Renderer etc. dagegen stellen in aller regel so viele Threads bereit wie es Kerne+HT gibt und lässt diese Threads auch kaum warten, so dass es selten Threadwechsel gibt.

Insgesamt ist da ganz schön viel Voodoo drin den man nur schwer exakt untersuchen kann.

Bleibt spannend ob AMD mit Zen 3 auch diesen Architektur Nachteil ausgleichen kann.
 
Mitglied seit
05.12.2017
Beiträge
45
Ort
Schortens
Über 1.5V gilt allerdings als sehr ungesund für CPUs, oder irre ich mich?

Tja, hab auf die CPU gewartet aber wohl umsonst. Hatte einen klareren Vorsprung erwartet.
Heut Abend wird der 3900X endlich bestellt :)

Sollten die 4000er Modelle nicht langsam für Desktop kommen ? Wundere mich jetzt dass die 3000XT Serie erschienen ist. Die 3000er sind doch schon ne ganze weile drausen...

Ich erfreue mich noch meines 2700X und warte behutsam auf den letzten AM4er und bau den ggf. auf meine X470 Taichi wenn das Blech auch das entsprechende BIOS bekommt.
 

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.876
Wir werden in den kommenden Tagen auch noch die anderen Modelle bekommen - hoffentlich möglichst zeitnah.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
799
529 ist nur geringfügig über 425?? Ein Hunni hier, ein Hunni da, da kommt richtig was zusammen!

Will ich aber auch meinen!

Allgemein die Produktpflege, welche ich bei einem neuen Stepping erwarte. Ob AMD sich einen Gefallen damit tut, dies mit einem neuen Produknamen zu versehen? Das Fazit ist ja relativ homogen "Gleiche Leistung, höherer Preis -> uninteressant"

Listen- vs. aktuellen Straßenpreis. Der Listenpreis beider CPUs ist m.W. identisch.
Aber schon beim Lesen der Preisliste war klar, dass einer der ersten Kommentare in die Richtung gehen wird.
 

iLLuminatusANG

Legende
Mitglied seit
05.01.2008
Beiträge
5.343
Ort
Heilbronn
Dachte ich mir schon, viel Rauch im fast Nichts^^
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
31.536
Ort
dieser thread
Nun lasst doch AMD auch mal was verdienen.
Niemand zwingt euch zu XT, die anderen sind schnell genug.

Am Ende ist es doch ein Upgrade, da man nun konsistent mehr Takt hinbekommt als zu Beginn der Generation.
Ob einem das 100 EUR mehr wert ist, muss jeder selber entscheiden.
 

AQi666

Urgestein
Mitglied seit
15.01.2010
Beiträge
11.842
Ort
NRW
Leider kein großer Schub, aber war zu erwarten. So greift man lieber zum 39X statt 39XT bei der Preisdifferenz.

Mal schauen was dann 4xxx Ende des Jahres oder Q1-2021 bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

sch4kal

Enthusiast
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
3.056
Der Test sagt leider nichts aus. Man hat doch schon im Vorfeld gewusst, das ohne OC/RAM-OC da kaum was bei kommt.
Wieso testet man dann nicht das OC-Verhalten/IF-Takt ? DAS ist es, was uns hier interessiert. Ansonsten lohnt sich ein Upgrade ja nicht.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.713
Ort
Hamburg
Listen- vs. aktuellen Straßenpreis. Der Listenpreis beider CPUs ist m.W. identisch.
Aber schon beim Lesen der Preisliste war klar, dass einer der ersten Kommentare in die Richtung gehen wird.
Dann erkläre mir doch bitte die ich den Artikel verstehen soll:
Einleitung schrieb:
Preislich peilt man mit 529 Euro den gleichen Listenpreis an wie beim Ryzen 9 3900X. Letzter hat inzwischen einen Straßenpreis von etwa 425 Euro erreicht, womit sich das neue XT-Modell preislich nur geringfügig darüber positioniert.

Der Listenpreis ist nunmal identisch, im Vergleich Listen- vs. aktuellen Straßenpreis liegen eben 130€ dazwischen, wie im Fazit geschrieben. Welcher der beiden Werte (0, 130) ist nun "geringfügig darüber"?
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.301
Ort
127.0.0.1
IF Takt hätte mich auch interessiert. Das sich die Teile bei Stock nichts geben war bei den bekannten Daten ja absehbar, aber gab es denn wirklich Optimierungen unter der Haube, die man bei OC nutzen kann?
Gibt es eigentlich Tests/Benchmarks zu Renoir vs Matisse im Bezug auf die IPC bei gleichem Takt? Die APUs stehen ja auch vor der Tür.
 

King Bill

Administrator Xenforodeluxx
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
16.06.2005
Beiträge
29.776
Ah!

PCWelt schrieb:
Neben der CPU haben wir auch noch den Arbeitsspeicher übertaktet, um herauszufinden, ob sich am maximal möglichen Takt der Infinity Fabric etwas geändert hat. Das ist aber leider nicht der Fall, wie auch bei den bisherigen Modellen ist hier bei etwa 1900 MHz Schluss und damit bei 3800 MHz RAM-Takt. Unsere Einstellungen sahen dann letztendlich wie folgt aus: RAM-Takt bei 3800 MHz mit den Latenzen von 16-16-16-36, Infinity Fabric bei 1900 MHz und Speichercontroller bei 1900 MHz.



Also kein Grund zum Upgrade.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.152
Ort
SN
Ich frage mich ja gerade wie der Unterschied vom Silizium bitte aussehen soll wenn Leistung und Verbraucht echt 1:1 identisch ist...?! Mal sehen ob sich jemand die Cpu kauft und übertaktet.

Nichtmal das, es gibt eine gewisse Serienstreuung - man müsste einfach mal ein paar, keine Ahnung, sagen wir 10, 20 Stück einer Modellreihe durchtesten und dann gucken, wie der Verbrauch, der Durchschnittstakt und die endgültige Leistung ausfallen. Leider fällt bei den Ryzen CPUs auf, dass offenbar der anliegende Takt nicht mehr direkt aussagt, wie schnell das Ding ist. Weil selbst Takt, der per Messung "anliegt" nicht unbedingt mehr Performance bedeutet. Kommt dann noch ne Serienstreung dazu, so gibts teure XT, die gegen X oder non X effektiv nicht schneller sind. Wobei man natürlich auch richtigerweise sagen muss, dass man auch in die andere Richtung Glück haben kann...

Ehrlich gesagt, es war absolut zu erwarten, dass hier keine Besserung in Größenordnungen eintritt. 100-200MHz mehr Max. Boost. Das bekommt man für nen saftigen Aufpreis - erkauft durch Leistungsaufnahme und bei zwei der Modelle mit Wegfall des Kühler.

Wir werden in den kommenden Tagen auch noch die anderen Modelle bekommen - hoffentlich möglichst zeitnah.

Andi, habt ihr irgendwie die Option mal ne Hand voll CPUs zu testen um die Serienstreuung zu ermitteln? Vllt reicht dafür auch ein günstiges Modell für ne erste grobe Abschätzung? Kein Plan 3300er oder 3100er?
Auch sehr interessant wäre, ob aktuelle non X oder X (ohne T) Modelle im Schnitt besser oder schlechter sind als neue XTs oder alte Release Modelle von damals?

DAS ist es, was uns hier interessiert. Ansonsten lohnt sich ein Upgrade ja nicht.
Wer ist "uns"? Ich würde mal ganz frech behaupten, dass "uns" hier OC relativ schnuppe ist. Weil die Masse davon eh nix machen wird. Auch ist Upgrade relativ schnuppe, weil sogut wie keiner auf die Idee kommt, ein Sidegrade durchzuführen.
"Uns" meint dabei, die breite Masse der potentiellen Kunden ;) Das kann natürlich trotzdem für ein paar Leute interessant sein...
 

Tzk

Ich Horst
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
18.784
Ort
Koblenz
@fdsonne
Zumindest für aktuelle Modelle vs. damaliger Release kann man sicher sagen das die Cpus besser geworden sind. Es gibt mittlerweile 3600 non-X die 4400Mhz Allcore mit moderater Spannung und ohne Clock-stretching schaffen. Das war vor einem Jahr absolut undenkbar. Also die Chiplets lassen sich mittlerweile deutlich besser takten. Generell scheinen die 2020er Chiplets im Schnitt etwas besser zu gehen.

Das ist ja eben was mich an AMDs Aussage wundert. Alsob die für die XT Cpus ernsthaft eine anders kalibrierte Linie fahren, während die non-X und X noch "alt" produziert werden. Wenn, dann werden wohl alle in der "neuen" Variante produziert und das Binning zugunsten der XT Chips gemacht.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.152
Ort
SN
Kann man das wirklich? Oder ist das nur ne Momentaufnahme, weil das gerade eben dem Ergebnisstand entspricht... Es gibt halt nach nem Jahr auch viel viel mehr Ergebnisse als früher. Vor allem haben sich nach Release auch viel viel mehr Leute zu Wort gemeldet und ihre Ergebnisse geteilt...

Wenn ich mir die Taktratenverläufe, die Leistungsaufnahme im Schnitt und das, was real bei rum kommt (nämlich MT exakt nichts) so ansehe, dann sehe ich da nicht wirklich eine Verbesserung... Das was ich dort sehe, ist, dass das XT Modell minimal mehr Takt auf der Uhr stehen hat - sich das ggü. dem non X aber mit 30%!! mehr Leistungsaufnahme erkauft in Games. Ehrlich gesagt, 5% mehr oder weniger - das hätte man mit nem non X seinerzeit auch hin bekommen, wenn man das entsprechend binnt... Also zumindest bei 3600er.
Schade dass CB den 3700X nicht mit im Test hat -> das wäre noch interessant, wegen 65W TDP


So wie ich das sehe kommt da genau das, was zu erwarten war. Es gibt ein OnTop Produkt, wo man für teurer Geld im Schnitt keinen wirklichen Mehrwert erhält. Wer die 1T Performance braucht, bekommt ne Hand voll Prozent, der Rest bei MT Last bekommt weniger bis quasi nichts. Erkauft sich das durch nen (anfangs) deutlihc höheren Preis als die eingependelten Händler-Preise und bei zwei der Modelle gibts nichtmal nen Kühler dazu... Wäre das Intel, würden hier ein paar Leute ganz klar eine versteckte Preiserhöhung sehen ;)
 

snaapsnaap

Enthusiast
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
4.141
4400 lief bei meinem auch noch, hatte ich jetzt aber nicht Prime getestet, sondern nur paar CB runs, und die Spannung war da schon bei 1,3v...

4200 läuft aber sehr geschmeidig bei 1,162v ohne große Probleme oder Hitze (sogar weniger als bei Stock und 39xx)
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
31.536
Ort
dieser thread
Also ich werde die XTs auch überspringen und erst wieder bei Zen3 gucken, ob ein Upgrade lohnt. 🤷‍♂️
 

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
475
@Stegan
Seite 12 die letzte Tabelle "Multi-Threaded-Leistung pro Euro - Cinebench nT" passt nicht zum letzten Absatz.
Eine Paradedisziplin der Ryzen-3000-Generation bleibt die Leistung-pro-Euro. Hier bietet der Ryzen 9 3900XT je Euro ebenfalls eine leicht höhere Performance als das bisherige X-Modell und setzt sich mit einem Preis von knapp unter 530 Euro auf den zweiten Platz hinter den Ryzen 5 3600, welcher noch immer mit Abstand mitunter das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Intels stärkster Prozessor ist hier der Core i5-10400F.
 

Sassicaia

Enthusiast
Mitglied seit
24.07.2007
Beiträge
4.518
Ort
Fränkisches Saaletal
Meines Erachtens covered AMD einfach nur den Produktlebenszyklus mit "Refresh" wie Intel das auch praktiziert. AMD muss noch abliefern, Intel ist noch in der Komfortzone und muss nur produzieren, denn die Masse an sparsamen Office-Maschinen mit iGPU wird weiterhin von Intel bedient. AMD hat gerade eine Handvoll APUs im Budgetbereich und die Energieeffizienz ist indiskutabel. Umsatz macht man nicht mit einer Handvoll Gamern, die 500 Tacken für eine CPU investieren.

Würde AMD 10 Mio 3900XT absetzen sind das schlappe 4.5 Mrd €uro Umsatz im B2C Markt, soweit man das im Produktlebenszyklus produzieren und absetzen könnte. Dieser Umsatz konsolidiert auf das niedrigere VK-Hersteller Niveau zeigt wie eng die Marge ist.

Letztlich ist ein 3900XT alter Wein in neuen Schläuchen, denn AMD folgt den Gesetzen des Marktes, wie dies auch Intel praktiziert.
 
Oben Unten