Aktuelles

AMD macht Ryzen-Threadripper-Pro-Prozessoren allen verfügbar

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
6.892
ryzen-threadripper-pro.jpg
Der Schritt die Ryzen-Threadripper-Pro-Prozessoren nicht nur einigen wenigen OEMs und SIs zugänglich zu machen wurden bereits länger vermutet und nun seitens AMD bestätigt. AMD verkündete auf der CES, dass die Workstation-Prozessoren mit 128 anstatt 64 PCI-Express-4.0-Lanes sowie acht anstatt vier Speicherkanälen ab sofort auch Endkunden direkt zur Verfügung stehen:
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Darkestnoir

Experte
Mitglied seit
07.05.2012
Beiträge
221
Ort
Dortmund
Lager ist wohl noch voll und der neue steht schon vor der Tür :d
 

Richard88

Semiprofi
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
445
Man könnte auch dem doch etwas trägen markt mit einem eigenen angebot nachhelfen. Wenn die SI es nicht anbieten, dann eben wir selber.
 

Betabrot

Experte
Mitglied seit
26.04.2015
Beiträge
1.468
Ort
Augsburg
Finde den Threadripper Pro viel interessanter als den normalen. Insbesondere die kleineren. Die PCIe Lanes sind beim Ryzen schon sehr knapp und das Speicherinterface mit nur Dual-Channel ist hin und wieder auch schon recht knapp. Bin ich ja mal gespannt, zu welchen Preisen die rauskommen.
 

freekymachine

Semiprofi
Mitglied seit
02.08.2019
Beiträge
360
Das genau sowas was ich haben will und sonst auch gerne verbauen würde..

Timing..naja, so kurz vor DDR5 ..(naja kurz = miiinimum 6 Monate)
Aber die vorstellung, das als die absoloute Speerspitze im PC Bereich..gleiche Board nur mit DDR5 :)

Board wird sicherlich 569 € oder so kosten, ka was dann der kleinste TR Pro kosten wird, aber bestimmt auch so um die 800 ?! Aber viel interesanter als die normalen Threadripper
 

java4ever

Semiprofi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
408
Ort
Darmstadt
Von mir aus den normalen Threadripper einstampfen und nur noch Threadripper Pro :-)

Ich hoffe mal, dass die Retail Threadripper Pros dann schon auf Zen3 Basis sind?! Alles andere würde ja wenig Sinn machen, also nochmal auf ein totes Pferd aka Zen2 zu setzen...
 

Techlogi

Legende
Mitglied seit
25.02.2006
Beiträge
9.282
Ort
Lübeck
Ich hoffe mal, dass die Retail Threadripper Pros dann schon auf Zen3 Basis sind?! Alles andere würde ja wenig Sinn machen, also nochmal auf ein totes Pferd aka Zen2 zu setzen...
Die Aufgeführten Modelle sind Zen 2 Chips.
 

mr4EvEr

Semiprofi
Mitglied seit
11.07.2017
Beiträge
79
Schönes Produkt für Contentcreator und Personen die viele Kerne, hohen RAM Durchsatz und hohe Taktraten auf einem SingleSocket Board benötigen.
Für rechenintensive parallelisierte Anwendungen wird Epyc trotzdem rentabler bleiben (MultiSocket Boards, günstiger, effizienter).
 

java4ever

Semiprofi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
408
Ort
Darmstadt
Ein paar weiterführende Gedanken zum Threadripper Pro:

An sich ne sehr coole Platform... Aber ein wenig sinnbefreit da NOCHMAL ne extra Platform für aufzuziehen.

Jetzt gibt es:
Ryzen, Threadripper, Threadripper Pro und EPYC.

Threadripper Pro ist nicht mit normalen Threadrippern kompatibel, aber auch trotz der 8 Speicherkanäle nicht mit EPYC.

In meinen Augen wäre es viel sinnvoller, Threadripper Pro zu EPYC zu migrieren. Es gibt ja schon eine handvoll high-frequency SKUs, da ließe sich Threadripper Pro super als very-high-frequency, ggf. single-socket only SKU integrieren.
Die Boardpartner würde es freuen (weniger Aufwand), AMD hätte auch weniger Aufwand und die Kunden hätten deutlich mehr Flexibilität.
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.869
Die Boardpartner würde es freuen (weniger Aufwand), AMD hätte auch weniger Aufwand und die Kunden hätten deutlich mehr Flexibilität.
Threadripper Pro ist eine Workstation Plattform und EPYC eine Serverplattform, d.h. man braucht ohnehin ein anderes Board. Wenn man es kompatibel machen würde, könnte man nur die CPUs freier verbauen und könnte ggf. einen EPYC nehmen oder einen Threadripper Pro in einem Server nutzen.
 

java4ever

Semiprofi
Mitglied seit
12.01.2018
Beiträge
408
Ort
Darmstadt
Threadripper Pro ist eine Workstation Plattform und EPYC eine Serverplattform, d.h. man braucht ohnehin ein anderes Board. Wenn man es kompatibel machen würde, könnte man nur die CPUs freier verbauen und könnte ggf. einen EPYC nehmen oder einen Threadripper Pro in einem Server nutzen.
Wieso braucht man dann ohnehin ein anderes Board? H11DSi funktioniert wunderbar als Workstation.

Threadripper Pro ist was die Hardware angeht meines Wissens nach 100% identisch zu EPYC (Beide 8 Speicherkanäle, 128 PCIe Lanes, beide kein freier Multiplikator, etc.) und macht demnach als Kategorie wenig Sinn.

Und mal realistisch: Ich kenne kein Szenario, in dem ein Threadripper Pro Sinn, aber gleichzeitig eine (very-)high-frequency EPYC CPU keinen Sinn machen würde. Gibt für beides auch Single Socket Boards.
 

jdl

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2011
Beiträge
1.869
Wieso braucht man dann ohnehin ein anderes Board? H11DSi funktioniert wunderbar als Workstation.

Threadripper Pro ist was die Hardware angeht meines Wissens nach 100% identisch zu EPYC (Beide 8 Speicherkanäle, 128 PCIe Lanes, beide kein freier Multiplikator, etc.) und macht demnach als Kategorie wenig Sinn.

Und mal realistisch: Ich kenne kein Szenario, in dem ein Threadripper Pro Sinn, aber gleichzeitig eine (very-)high-frequency EPYC CPU keinen Sinn machen würde. Gibt für beides auch Single Socket Boards.
Das Problem dabei ist, dass Workstation Boards ein paar Dinge benötigen, die man bei reinen Serverboards meist nicht bekommt. Erstens eine Desktop taugliche Lüftersteuerung, bei Server geht das meist nur binär geringe Lüftung und Volldampf. Dazu will man i.d.R. Audioports bei einer Workstation. IPMI braucht man bei einer Workstation nicht unbedingt. …
 
Oben Unten