Aktuelles

AMD kündigt Ryzen-Pro-Mobile-Prozessoren der 2. Generation an

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
23.468
amd-ryzen-pro-2.jpg
Im vergangenen Herbst kündigte AMD die Ryzen-Pro-Prozessoren für den Desktop an. Die Ryzen Pro Mobile-Modelle der 1. Generation gibt es seit Mitte Mai des vergangenen Jahres. Es sind nur noch wenige Monate bis zum Start der 3. Generation der...

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

hadhod

Experte
Mitglied seit
10.01.2015
Beiträge
1.447
Wo ist der Unterschied zur der 2000er Serie? Kein Mega Vega wie bei Apple verbaut?
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Es wäre wohl weniger verwirrend, wenn AMD nicht die Marketingbezeichnung Zen+ für znver1 in 12LP eingeführt hätte.
Eigentlich handelt es sich bei dem Refresh ja weiterhin um Zen1-Kerne, an der µArch gab es nichtmal minimalste Änderungen!


Wo ist der Unterschied zur der 2000er Serie?
Der Unterschied ist die etwas höhere Leistung bei reduziertem Verbrauch.

Kein Mega Vega wie bei Apple verbaut?
Was meinst du?

- - - Updated - - -

Liegt die TDP wirklich im Bereich zwischen 12-25W?
AMD gibt zu den Pro-SKUs nur 15W an und in der Pressemeldung steht auch nur 15W.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.037
Ort
dieser thread

Don

[printed]-Redakteur, Tweety
Mitglied seit
15.11.2002
Beiträge
33.646
Die Vorgänger ließen sich alle in diesem Bereich konfigurieren, insofern ging ich davon aus, dass dies auch für die neuen Modelle der Fall ist. In Notebooks ist eine solche Flexibilität auch gewünscht.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.162
Zitat HWL: "Es wird AMD also noch einiges an Kraft und Durchhaltevermögen kosten, um in diesem Markt eine größere Rolle zu spielen. Regelmäßige Updates wie das Heutige stärken allerdings das Vertrauen und dürften AMD dabei unterstützen, weitere Marktanteile zu gewinnen. Dazu müssen aber auch die Notebookhersteller mitspielen und die Prozessoren mit entsprechend guten Komponenten kombinieren. Hier gilt es also auf Fehlgriffe wie eine Single-Channel-Bestückung beim Arbeitsspeicher, fehlende SSD-Optionen und eine schlechte Panel-Wahl für das Display zu verzichten."

Eine wahre Ansichtssache. Die APU kann nur so gut sein wie die Qualität und Konfiguration der verbauten Peripherie. :hail:

Eigentlich schade, dass AMD der Vega-Einheit noch kein signifikantes Upgrade gegönnt hat. Vielleicht bei der nächsten Generation. Mal sehen was die Tests aussagen ... :coffee:
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.037
Ort
dieser thread
Eigentlich schade, dass AMD der Vega-Einheit noch kein signifikantes Upgrade gegönnt hat. Vielleicht bei der nächsten Generation. Mal sehen was die Tests aussagen ... :coffee:

Kommt ja mit Navi, die mobile Varianten aber meist erst etwas später nach dem Desktop-Chip. ;)
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.706
Ort
Hamburg
Das größte Problem vom Ryzen Pro Mobile findet sich hier. Verfügbare Modelle sind:
Dell Latitude 14 5495
HP mt44
HP ProBook 645 G4
Lenovo Thinkpad A485

Ende. Das sind alle Modelle mit Ryzen Pro Mobile der ersten Generation, also 2000er Serie. Bei den Desktop Modellen sieht es noch schlechter aus, diese haben es gar nicht in den Einzelhandel geschafft (trotz der Vorteile wie sehr geringer Idle Verbrauch und ECC RAM). Das selbe Trauerspiel wie bei den Embedded Produkten, wo sich keine Firma findet, diese für Endkunden verfügbar zu machen.

Vielleicht ist das nicht die SCHULD von AMD, sehr wohl aber ihr PROBLEM. Und die LÖSUNG ist nicht, eine zweite Generation (also Ryzen Pro Mobile 3000, was auch sonst) vorzustellen.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.162
Das sind alle Modelle mit Ryzen Pro Mobile der ersten Generation, also 2000er Serie. Bei den Desktop Modellen sieht es noch schlechter aus, diese haben es gar nicht in den Einzelhandel geschafft (trotz der Vorteile wie sehr geringer Idle Verbrauch und ECC RAM). Das selbe Trauerspiel wie bei den Embedded Produkten, wo sich keine Firma findet, diese für Endkunden verfügbar zu machen.

Vielleicht ist das nicht die SCHULD von AMD, sehr wohl aber ihr PROBLEM. Und die LÖSUNG ist nicht, eine zweite Generation (also Ryzen Pro Mobile 3000, was auch sonst) vorzustellen.
Vielleicht hätte das Interesse von Hersteller geweckt werden können, wenn die Grafikeinheit eine signifikante Performancesteigerung erfahren hätte... die Zeit ist halt noch nicht reif für AMD in diesem Markt deutlich mitzumischen. Letztendlich ist es tatsächlich ein AMD Problem.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.037
Ort
dieser thread
Vielleicht hätte das Interesse von Hersteller geweckt werden können, wenn die Grafikeinheit eine signifikante Performancesteigerung erfahren hätte

Aber welche Grafikeinheiten in dem Bereich haben den aktuell mehr Performance?
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Dell Latitude 14 5495
HP mt44
HP ProBook 645 G4
Lenovo Thinkpad A485

Ende. Das sind alle Modelle mit Ryzen Pro Mobile der ersten Generation, also 2000er Serie.

Die Liste ist nicht vollständig. Elitebook 735G5 und 755G5 haben auch Pro Modelle. Ich habe hier ein 2500U und 2700U jeweils als Pro Version. HP wirbt damit aber nicht... Warum auch immer.
Ich würde wohl sogar behaupten, dass die namenhaften OEMs wohl alle samt Pro Modelle nutzen?? -> das ist eher ein Supportthema. Nur beim Pro gibts die 18-24 Monate Support -> meint auch eine garantierte Verfügbarkeit von AMD zum OEM -> wie soll ein OEM 5 Jahre Hardware-Support liefern, wenn die CPUs nichtmal 18 Monate verfügbar sind??

Eine wahre Ansichtssache. Die APU kann nur so gut sein wie die Qualität und Konfiguration der verbauten Peripherie. :hail:

Eigentlich schade, dass AMD der Vega-Einheit noch kein signifikantes Upgrade gegönnt hat. Vielleicht bei der nächsten Generation. Mal sehen was die Tests aussagen ... :coffee:

MMn einfach völlig übertrieben... Nutze hier ne SC RAM Bestückung. Ich wäre doch völlig bekloppt bei sinkendem Preistrend JETZT nen teuren 16er Riegel zu schießen nur weil irgendwer meint, dass das nur mit zwei Riegeln sauber läuft? Genau so bekloppt wäre es gewesen, in 10/2018 2x8GB zu kaufen nur weil 2x Riegel, wo eh 32GB total rein soll(t)en...

Ganz klar nein sag ich dazu, es tut auch mit einem - das merkst man als Anwender quasi gar nicht.

Was die Qualität angeht, da stimme ich dir allerdings zu. Das ist leider ein Problem. HP hat in so manchem Detail mit der 7x5G5 Reihe ins Klo gegriffen. Der fehlende zweite Speicherriegel, der wahlweise per Aufpreis natürlich für Jedermann auch konfigurierbar ist, gehört da aber klar nicht dazu.

Es wäre wohl weniger verwirrend, wenn AMD nicht die Marketingbezeichnung Zen+ für znver1 in 12LP eingeführt hätte.
Eigentlich handelt es sich bei dem Refresh ja weiterhin um Zen1-Kerne, an der µArch gab es nichtmal minimalste Änderungen!

Dann wären wieder andere Personen auf anderen Ebenen verwirrt.
AMD hat einfach versucht ein einheitliches Namensschema zu fahren - wie es alle anderen Firmen idR auch tun. Bei den Kunden kommt das ggf. aber gar nicht so rüber, wenn man von vorn herein davon ausgeht, dass die Nummer irgendwo signalisieren soll, dass die Modelle es selben Nummernblocks irgendwo auch den gleichen Unterbau nutzen. Was defakto aber so nicht der Fall ist. Ja sogar eigentlich im PC Bereich vergleichsweise untypisch ist.
Bei dGPUs tätigt es AMD schon seit ewig so. Aber auch NV und Intel kombinieren verschiedenste Generationen mit dem selben Nummernkreis...

Sehe da aber kein Problem - muss man sich halt informieren.
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.706
Ort
Hamburg
Die Liste ist nicht vollständig.

Genau!
Bei GH sind nur die o.g. Modelle gelistet, bei Idealo kann ich noch nicht mal Ryzen Pro im Filter auswählen, bei HWLUXX werden immerhin die 3 Modelle von hp angezeigt.

Und wenn man ein Produkt auf den Vergleichsseiten nicht finden kann, wie soll man dann überhaupt darauf aufmerksam werden? Die Präsenz von Ryzen Pro ist dermaßen gering, dass man genau danach suchen muss, um überhaupt was zu finden. Auf der anderen Seite werden Tausende Intel ULV Modelle der 8. Gen angezeigt.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Was genau erwartest du dir denn von den Pro-SKUs?

Oder brauchst du unbedingt ECC-RAM?
 
Zuletzt bearbeitet:

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Und wenn man ein Produkt auf den Vergleichsseiten nicht finden kann, wie soll man dann überhaupt darauf aufmerksam werden? Die Präsenz von Ryzen Pro ist dermaßen gering, dass man genau danach suchen muss, um überhaupt was zu finden. Auf der anderen Seite werden Tausende Intel ULV Modelle der 8. Gen angezeigt.

Der Name ändert doch aber nix am Produkt??
MMn ist die Einstufung von Pro zu non Pro eh Käse - aber das ist meine eigene Meinung.

Leider kann man sich hier im Forum nicht über das äußern, was AMD der eigenen Meinung nach aktuell nicht mitbringt ohne direkt wieder die Fans zum auseinander Nehmen der Aussagen zu locken. Deswegen kann/werde ich dir hier nicht sagen warum ich denke, dass die Verfügbarkeit so ist wie sie ist. Sorry.

Oder brauchst du unbedingt ECC-RAM?

Die APUs haben doch eh keinen ECC Support?? Irgendwas war da doch? Bekomme es nicht mehr zusammen. HP gibt mir aber bspw. keinen ECC Support. Obs laufen würde kann ich aus Mangel an verfügbaren ECC Riegel im SO-Dimm DDR4 Format nicht sagen... Ne Option die Funktionsweise zu testen liefert das UEFI aber auch nicht.
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Die Pro-APUs sollen es angeblich unterstützen.

Die normalen unterstützen es aber definitiv nicht, bzw. will das kein Mainboardhersteller bei denen unterstützen.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Die Pro Ryzen (CPUs) ja - aber die APUs? Hast du da ne Folie wo das erwähnt wird?
 

pescA

Enthusiast
Mitglied seit
14.06.2009
Beiträge
2.706
Ort
Hamburg
Warum ich die Pro Version interessant finde:
ECC
TPM 2.0 in Firmware
Secure S3

Darin unterscheiden sie sich übrigens ganz klar von den non-Pro, also ist es mehr als nur der Name @fdsonne. Hinzu kommen weitere Sicherheitsfunktionen wie RAM Verschlüsselung, welche mir denkbar egal sind, aber das Produkt weiter differenzieren.
 

Stefan Payne

Semiprofi
Mitglied seit
25.04.2006
Beiträge
8.366
Ort
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vielleicht hätte das Interesse von Hersteller geweckt werden können, wenn die Grafikeinheit eine signifikante Performancesteigerung erfahren hätte...
Vielleicht hätte es das Interesse der Hersteller geweckt, wenn Leute aufhören würden, blind Intel zu kaufen und anfangen würden, AMD Produkte zu kaufen??

Wieviele in deinem Bekanntenkreis kennst du denn, die ein AMD Notebook haben oder in Betracht ziehen würden?!
Ich habe ein AMD Notebook vor fast 10 Jahren für 899€ gekauft.
Hast du was ähnliches getan??

- - - Updated - - -

Die Pro Ryzen (CPUs) ja - aber die APUs? Hast du da ne Folie wo das erwähnt wird?
Soweit ich weiß unterstützen nur Ryzen CPU ECC, die Ryzen APU aber nicht.

Das haben einige Leute im Planet3DNoW auch getestet, mit negativem Resultat für die APU.
 

Rollo3647

Profi
Mitglied seit
05.11.2018
Beiträge
305
Ryzen PRO zielt nicht auf Server/Workstations.
Ryzen Pro ist das AMD gegenstück zu Intel's vPro/AMT.
ECC ist nur bei ThreadRipper / EPYC validiert.
 
L

lll

Guest
AMDs Namensschema ist schon genauso bescheuert wie Intels bei den HighEnd Plattformen, höchste Versionszahl aber ältere Architektur darin, was für ein Graus.
 

Bitmaschine

Experte
Mitglied seit
01.03.2013
Beiträge
1.162
MMn einfach völlig übertrieben... Nutze hier ne SC RAM Bestückung. Ich wäre doch völlig bekloppt bei sinkendem Preistrend JETZT nen teuren 16er Riegel zu schießen nur weil irgendwer meint, dass das nur mit zwei Riegeln sauber läuft? Genau so bekloppt wäre es gewesen, in 10/2018 2x8GB zu kaufen nur weil 2x Riegel, wo eh 32GB total rein soll(t)en...

Ganz klar nein sag ich dazu, es tut auch mit einem - das merkst man als Anwender quasi gar nicht.

Tatsächlich ist im Desktopbetrieb dies nicht oder kaum spürbar. Ich denke bei 3D-Anwendungen hat es schon eine Relevanz. Allerdings sind ja APU's mMn eher für den Desktopbetrieb und weniger für 3D Spiele gedacht. Da macht eine dedizierte Grafikkarte im System mehr Sinn. Ich muss mal im Netz suchen, ob es Benches gibt die dieser Frage nachgegangen sind. Obwohl ich schon noch denke, dass eine duale RAM-Konfiguration für eine APU oder allgemein vom Vorteil ist. Aber eigentlich habe ich mich nicht nur auf die RAM-Bestückung bezogen. Taktrate, verbaute Schnittstellen, Datenspeicher usw. haben auch Einflüsse auf die Gesamtperformance. ;)
 

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Wenn jemand mit der iGPU der APU spielen will, dann ist Dualchannel Pflicht.
Aber für reine Officerechner nicht.

Die meisten APUs werden wohl keinen Dualchannel benötigen, weil einach die meisten APU-Nutzer nicht mit der iGPU spielen.

Deswegen hab ich auch bei meinem A10 16GB im Singlechannel, ich verliere dadurch nicht wirklich Leistung, hab aber noch 3 DIMM-Slots zum Aufrüsten frei.
 

Winchester73

Experte
Mitglied seit
10.08.2013
Beiträge
900

Gamerkind

Banned
Mitglied seit
29.08.2018
Beiträge
2.329
Ich weiß, daß auf diesem Mainboard ECC unterstützt wird!

Mit einer non-Pro APU geht es aber trotzdem nicht...
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Tatsächlich ist im Desktopbetrieb dies nicht oder kaum spürbar. Ich denke bei 3D-Anwendungen hat es schon eine Relevanz. Allerdings sind ja APU's mMn eher für den Desktopbetrieb und weniger für 3D Spiele gedacht.

Das ist halt die Frage bei dem sich die Geister scheiden. Du kannst auch mit SC-RAM spielen. Warum auch nicht? Ich spiele bspw. hin und wieder mal auf meinem assbach Surface 2 Pro, poplige IGP von Intel, 4200U i5 und trotzdem habe ich in einem Spiel wie bspw. Factorio mittlerweile deutlich mehr Stunden versenkt als in den letzten Blockbuster-AAA Titeln zusammen. Ist also doch auch ganz klar Anforderungsabhängig.

Leider wird das in den Foren meist eher unglücklich thematisiert. Wenn man von APUs ließt, ließt man quasi im selben Satz auch direkt was von Gamingperformance und so viel besser in 3D als die Konkurrenz... Und einen Satz später kommt die Kritik an der Memorybestückung. Unterm Strich ist das aber für die Masse völlig irrelevant - so meine Meinung, denn wer einfach nur aus dem Ding ein Bild haben will, bekommt das auch mit nem einzelnen RAM.

Aber eigentlich habe ich mich nicht nur auf die RAM-Bestückung bezogen. Taktrate, verbaute Schnittstellen, Datenspeicher usw. haben auch Einflüsse auf die Gesamtperformance. ;)

Naja, was gibts am Rest groß auszusetzen? Einiges davon ist auch AMDs eigene Schuld. So ne 2700U oder 2500U APU kann am m.2 Port bspw. nur PCIe 3.0 x2 - bei mir steckt mittlerweile ne 970er Evo im Book und bei 2,2-2,4GB/s ist da einfach Schluss.
Speichertakt bspw. ist bei den APUs bei 2400MHz - weil nicht höher spezifiziert. Also auch wieder AMD Thema, Schnittstellen hat so ein Gerät normal die üblichen verdächtigen. Auch da sehe ich weniger Probleme.

Wenn jemand mit der iGPU der APU spielen will, dann ist Dualchannel Pflicht.

Wieder so ne Pauschale. Spielen geht auch ohne den zweiten Riegel... Und je nach Spiel merkst du davon quasi gar nix...

Ich weiß, daß auf diesem Mainboard ECC unterstützt wird!

Desktop ist doch wieder was völlig anderes...
Die Frage wäre ob es ein Book mit ECC Support gibt. Denn das war ja der potentielle Vorteil der angesprochen wurde...
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.124
Ort
SN
Soll - ich fragte doch oben schon nach einer Folie für diese Aussage - da brachtest du irgend nen reddit link zu irgendwelchem Bla?
Also mal wieder keine Fakten. Von soll kann sich Keiner was kaufen... Wäre es Fakt, dass es geht, müsste sich da was finden lassen. Meine Pro APUs haben keinen Eintrag zu ECC im UEFI. Laut HP frisst das Ding auch nur non ECC obwohl zweifelsfrei eine Pro APU.
 
Oben Unten