Aktuelles

AMD kündigt die Radeon RX 6600 XT für den 11. August an

Lorac

Enthusiast
Mitglied seit
20.09.2011
Beiträge
291
Gespannt, wie die Karte preislich einsteigt und ob ein schnelles zupacken lohnenswert sein wird. :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
34.045
Händler listet RX6600XT von MSI für über 1000 Doller :unsure:

Kann man nur hoffen, dass die Händler hier zu Lande ein Einsehen haben, sonst wäre das ein Schlag ins Gesicht für alle Gamer. /:
 

Matadil

Experte
Mitglied seit
22.09.2020
Beiträge
1.273
Ort
MYK
Wenn man sich anschaut wie viel die 6700XT beim Händler kostet kann man einfach 100€ abziehen für 6600XT.

Anders wird es nicht laufen.
 

Pracco84

Enthusiast
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
747
Ort
NRW
Ich denke unter 600,-€ wird die Karte nicht zu kriegen sein. Auch nicht in naher Zukunft
 

exi78

Urgestein
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
2.445
Ort
C:\
Vermute auch, dass die Karte zu ähnlichen Preisen der RTX3060 gehandelt werden wird, eher sogar darüber.
 

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.830
Ort
Würzburg
1628687223441.png

Knapp vorbei Newegg, knapp vorbei :fresse:
 

KaerMorhen

Legende
Mitglied seit
17.04.2010
Beiträge
11.345
Wieso? Die GPU ist doch auch nur ein Prozessor😉

Kannst dort doch eh nur bestellen wenn du da lebst? USA, Costa Rica, Mexiko, Kanada.
 

Alpha11

Enthusiast
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
15.721


...
 

Pracco84

Enthusiast
Mitglied seit
23.07.2010
Beiträge
747
Ort
NRW
Ich bin ehrlich gesagt verwundert, dass die Karten für unter 500,- und einige Modelle sogar unter 400,- zu haben sind.
Freue mich trotzdem für diejenigen, die eine Karte in dem Segment benötigen (y)
 

thewildmax

Neuling
Mitglied seit
08.07.2021
Beiträge
14
Ort
Saarland

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Wann stellen die den Scheiß (ETH) auch endlich um!? Und in den Part-Alert brüsten sich auch viele, bei den Drop´s nun 4 oder mehr Karten gleichzeitig gekauft zu haben für den Mining-Dreck.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Das eigentlich schlimme daran ist ja eigentlich diese Gier...egal obs ETH oder eben die hardware ist. Ob und wieviel Gewinne die machen, ist mir "an sich" sch** egal, aber es gibt kein "es reicht aus" Und das kann nicht die Zukunft sein (wie in vielen anderen Bereichen natürlich auch)
Und irgendwo bei CB hat mal einer einen Link zum ursprünglichen Sinn der Krypto-Sache und Blockchain gepostet. Die Frage, was von dem dortigen Statement übrig geblieben ist blieb natürlich aus. Nämlich 0,nix.
Und eigentlich führt das eine zum anderen. Viele argumentieren mit dem Stromverbrauch, aber die Ressourcen-Verschwendung durch den massiven Chip-Verbrauch wird immer nur wenn überhaupt am Rande erwähnt. Wahrscheinlich könnte man ohne Mining die Welt mit 10 mal sovielen Grafikkarten und Konsolen versorgen...und würde umweltgerecht den Ress-Abbau reduzieren...
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.591
Ort
Im sonnigen Süden
Das ist ein schwieriges Thema... Cryptos halte ichbauch für absolute Verschwendung weil deren Wert nur auf sich selbst beruht: Der Preis ist in die Höhe geschossen weil noch mehr Leute hoffen dass der Preis noch weiter steigt...
Würden tatsächlich nur die Menschen cryptos kaufen die sie leigitm brauchen wie um z.B. ananoym unter absolutistischen Regierungen zu bezahlen, wäre der Marktwert von dem Zeug nur ein Bruchteil.

Allerdings würde ich das nicht auf sehr viele andere Dinge ausdehnen.
Der generelle Drang nach "mehr" ist nämlich durchaus eine starke Eigenschaft des Menschens. Sie treibt einen an, mehr und noch fortschrittlicheres zu entwickeln. Neues zu erkunden und zu erforschen. Irgendwann wird er uns womöglich sogar bezahlbar ins Weltall bringen.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Das ist ein schwieriges Thema... Cryptos halte ichbauch für absolute Verschwendung weil deren Wert nur auf sich selbst beruht: Der Preis ist in die Höhe geschossen weil noch mehr Leute hoffen dass der Preis noch weiter steigt...
Würden tatsächlich nur die Menschen cryptos kaufen die sie leigitm brauchen wie um z.B. ananoym unter absolutistischen Regierungen zu bezahlen, wäre der Marktwert von dem Zeug nur ein Bruchteil.

Allerdings würde ich das nicht auf sehr viele andere Dinge ausdehnen.
Der generelle Drang nach "mehr" ist nämlich durchaus eine starke Eigenschaft des Menschens. Sie treibt einen an, mehr und noch fortschrittlicheres zu entwickeln. Neues zu erkunden und zu erforschen. Irgendwann wird er uns womöglich sogar bezahlbar ins Weltall bringen.
Zum letzteres gebe ich dir recht..aber hier geht es halt um ein egoistisches Bereicherungs-"mehr", was keinen zukünftigen Mehrwert für die Entwicklung und Fortschritt des Menschen hat. Zumindest sehe ich keinen...
Außerdem gäbe es dann eher eine technologische Entwicklung, die effizient viele Berechnungen mit wenig Materialeinsatz bewerkstelligen kann. Und das "Mining" ist doch nur deshalb so beliebt, weil es was abwirft, nicht wegen der Technologie für sich. Ohne den Obulus wäre Krypto doch nur in Wissenschaftlichen Bereichen etc. vorhanden und sonst quasi tot
Beitrag automatisch zusammengeführt:

P.S. Sorry für OT 8-)
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.591
Ort
Im sonnigen Süden
Ja bei Dingen wo es um Komfort geht oder darum etwas spürbar einfacher zu machen, kann Fortschritt gut greifen.
Mining dagegen ist buchstäblich ein Fass ohne Boden. Käme von heut auf Morgen ein Gerät raus das 100 mal schneller berechnen kann (bei selbem Verbrauch), gäbe es zwar eine starke Entwertung der einzelnen coins (oder nicht mal sas, denn so ein Slrung würde ne Menge FOMO Geld anziehen), aber in nem Jahr wenn alle darauf umgerüstet haben und die Summe der geminten Einheiten angestiegen, wär wieder alles beim Alten denn jeder Teilnehmer würde weiterhin versuchen so viele dieser Geräte wie nur möglich anzuschaffen.
Dagegen hilft auch die theoretische Obergrenze der coins nichts weil ja das "Halving" eingeführt wurde.
 

BigLA

Urgestein
Mitglied seit
14.06.2001
Beiträge
4.286
Ort
Bochum
Ja gut, ich ginge davon aus, dass die o.g. Technologie nur für den eigentlichen Sinn genutzt würde, also genau das Gegenteil des Ist-Zustand. jetzt ist es nur das ZuBrot durch Mining und die Spekulations-Orgie.
Und diese Zahlungswege-Diskussion kann man sicher führen, aber ein Spekulationsobjekt kann dazu nix zu beitragen, irgendwas zu verbessern oder zukünftige Wege zu beschreiten..
 
Oben Unten