Aktuelles

AMD feiert fünf Jahre Zen-Architektur

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
761
Aber wenn die Hufe hochgerissen komplett im Popo heißt, wovon ich ausgehe, weil er ja auch schreibt, "ohne PC ist es halt Müll" dann würde ich mir schon ein neues oder zumindest ein gebrauchtes Board für die alte CPU holen. Bis Alder Lake dauert es noch ein paar Wochen und wie die Verfügbarkeit aussieht, weiß jetzt auch noch niemand.

Einfach ein Board suchen, was die minimalen Anforderungen erfüllt, die man so hat :)
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.982
Ort
Rhein-Main
Hat irgendwer schon Gerüchte gehört auf welchen Boards/Chipsätzen es BIOS für den 5000er hbm refresh geben wird?
B550? B450 (max)?
@Reous
@Holzmann
Einer von euch vielleicht?
 

VL125

unverhältnismäßig absurd
Mitglied seit
19.05.2005
Beiträge
14.272
Ich würde mit dir um 10 € wetten, dass auf jeden Fall das x570s den neuen supported
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.667
Ort
dieser thread
Was ich gehört habe wird AMD nur AGESA updates für
B550 und X570 + (s) an die Boardpartner geben, was die dann daraus machen, muss man abwarten.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.245
Ort
Koblenz
5000er hbm refresh
HBM? Der 5000er bekommt kein HBM, sondern einfach nur mehr L3 Cache. Und neue Boards sind auch nicht angekündigt... Von daher ist das entweder mit einem AGESA und/oder einem Biosupdate (wenn überhaupt...) erledigt. Softwareseitig sollte sich eigentlich nichts ändern, die Cpu hat halt mehr Speicher und gut.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
33.982
Ort
Rhein-Main
HBM? Der 5000er bekommt kein HBM, sondern einfach nur mehr L3 Cache. Und neue Boards sind auch nicht angekündigt... Von daher ist das entweder mit einem AGESA und/oder einem Biosupdate (wenn überhaupt...) erledigt. Softwareseitig sollte sich eigentlich nichts ändern, die Cpu hat halt mehr Speicher und gut.
"Es bleibt bei der Zen-3-Technik, jedoch stapelt AMD einen SRAM-Chip auf die CPU-Chiplets, der als erweiterte Pufferstufe dient. Das Prinzip bezeichnet der Hersteller als 3D V-Cache, weshalb die Community von Zen 3D spricht."
Quelle:
Ich meine im AMD Video gab's auch ne Animation wo der Cache draufgeklatscht wird und mit senkrechten stiften elektronisch angeschlossen. Das hat mich optisch an hbm erinnert.
Kann aber auch sein dass mein altes Gedächtnis und mein gefährliches Halbwissen zuschlagen.
 

Tzk

Sockel A Legende
Mitglied seit
13.02.2006
Beiträge
20.245
Ort
Koblenz
Ah, so meinst du das... Ja und nein... HBM ist DRAM, während typische Caches in CPUs SRAM sind. Der 3D Vcache von AMD ist wirklich ein erweiterter L3 Cache, der über TSV (thru silicon vias) direkt an die Datenleitungen zum L3 Cache des Chiplets angeflanscht wird. Deshalb sprich Golem an der Stelle auch von einer erweiterten Pufferstufe und keiner zusätzlichen. Die Cpu erhält ausdrücklich keinen L4 Cache, so wie ihr seinerzeit Broadwell in Form des 128mb L4 Cache hatte :) Zen 3D wird also ein echtes (L3) Cache Monster, was dann auch die von AMD angesagten +15% in Spielen erklärt.

Siehe auch die erste Folie, dort steht explizit "64mb L3 Cache Die":

AMD-3D-V-Cache-01.png
 

A64 Now!

Enthusiast
Mitglied seit
02.12.2005
Beiträge
4.053
Bin auch echt gespannt was AMD noch herausholen kann
Würde dann auch noch dieses Upgrade machen und entspannt auf AM5 warten bis es ausgereift ist
 

Mr.Mito

Admiral, Altweintrinker
Mitglied seit
03.07.2001
Beiträge
26.419
Ort
127.0.0.1
Mich würde ja mal Preise und die Modelle interessieren - hatte gehofft dazu kommen endlich mal Infos.
 

Raven07

Enthusiast
Mitglied seit
06.03.2007
Beiträge
337
Ort
Hannover
Kommt drauf an aus welcher Sicht?
Ich meine man bekommt im Desktop CPUs mit bis zu 16 Kernen, dass sollte für Anwendungen einige Jahre reichen.

Aber so pauschal ist die Frage schwer zu beantworten.

Habe einen uralt i5-2500k den ich hier im Board gekauft habe und würden den gerne in Rente schicken. Wollte mir den 16er kaufen zum arbeiten holen ggf ein wenig zocken etc. damit ich einen kleinen Puffer hab.

Also noch warten?
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.036
Ort
Dortmund
Man kauft sich Leistung dann, wenn man sie braucht. Wenn Du bei Hardware immer auf das neuste wartest, kommst Du aus dem Warten überhaupt nicht mehr raus.

Es gibt immer was neues, was demnächst rauskommt.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.667
Ort
dieser thread

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
33.667
Ort
dieser thread

tgh1978

Enthusiast
Mitglied seit
19.12.2010
Beiträge
117
Also ich habe mir als Zen3 auf den Markt kam, alles neu zusammen gestellt (mit B550 Board), aber da die Ryzen 9 5950X damals (wenn überhaupt) nur zu Mondpreisen zu haben war, mir noch eine Ryzen 9 3950X (für EUR 520,- neu über Ebay) genommen... und bin mit der bisher sehr zufrieden... zocke aber auch nicht so viel, sondern arbeite mehr damit... beziehungsweise auch nicht gerade typische AAA-Titel... ich glaub das anspruchvollste ist zur Zeit Civ6...

Denke mir, wenn ich dann Ende 2022 nachdem Zen4 auf dem Markt kommt, mir einen Zen3D 16-Kerner hole, habe ich auf alle Fälle noch für etliche Jahre Zukunftssicherheit... und das mit einem relativen einfach Schritt: BIOS/UEFI updaten CPU tauschen und passt...

Wie sich dann AM5 oder Intel "i7/9 13xxx/14xxx" weiter entwickelt, wird sicher spannend zu beobachten sein, aber ich glaube auf ein völlig neues System steige ich frühestens um wenn dann auch der "normale" (kein LT) Support von Windows 10 ausläuft...

Bin auch erst von Windows 7 auf 10 kurz vor Supportende umgestiegen... man muss nicht überall "Beta-Tester" sein, und nicht überall mitmachen nur weil es frisch am Markt ist, das erspart einen oft einiges an Stress...

So wie hier schon einige geschrieben haben: Die Leistung muss passen! (Es muss nicht immer das Neueste sein)... und unabhängig ob Intel oder AMD Produkte (hatte über die Jahrzehnte schon aus beiden "Lagern" genug), find ich die Langlebigkeit des AM4 Sockel spitze, und sehe die Zen3D als nettes "Abschiedsgeschenk" von AMD für diesen Sockel...
Zumindest für die Leute, die sich so diese Plattform recht einfach nochmal 2-3 Jahre länger "am Leben erhalten" können...
 

Neo52

Urgestein
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
3.469
Ort
Leipziger Umland
ich hatte erst letztes Jahr auf ein X370+Ryzen 1700 Setup upgegradet und dieses Jahr nochmal auf ein X470+ Ryzen 3900XT. War mehr der "Haben-Wollen" Effekt, weil ich zu 99,xx % am Lappi arbeite, wo ich dieses Jahr mal auf einen 5900HX gegangen bin. Nächstes Jahr werde ich dann wohl nochmal ein Upgrade auf die neuen CPUs machen, aber auch das wird eher dem Bastelwahn geschuldet sein, da ich kaum die Spinnweben aus meiner Wakü fernhalten kann. Wird blos 1-2x pro Jahr benutzt, für mehr habe ich eigentlich nicht wirklich Zeit.
Mir geht es da auch eher um die Special-Editions, ich habe auch viel Wert auf einen XT-Prozessor gelegt, und keinen X, ich hoffe die neuen werden dann auch wieder XT.
 
Oben Unten