Aktuelles

AMD dementiert Gerüchte zur baldigen Nutzung von 5 nm bei TSMC

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
3.870
Einem Bericht bei DigitTimes zufolge soll TSMC bereits im vierte Quartal 2020 mit der Fertigung in 5nm+ oder N5P beginnen. Bei TSMC sollte bereits die Massenproduktion in 5 nm (N5) auf Hochtouren laufen, N5P stellt eine erst maßgebliche Weiterentwicklung der Fertigung in 5 nm dar. Soweit entspricht dies auch den Äußerungen von TSMC selbst zum Stand der aktuellen Fertigungskapazitäten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

ovo

Semiprofi
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
57
Selbst wenn man das Ziel verfolgt Clickbait-Überschriften zu suchen, was ich prinzipiell absolut nicht verurteile und aus journalistischer Sicht, die von Clicks halt zum Teil auch leben, auch absolut nachvollziehen kann, frag ich mich immer wieder, wie die Gedankengänge funktionieren, wenn man eine Überschrift wählt, dessen Inhalt in jener konkreten Form im Artikel garnicht vorhanden ist. Da würde ich ja schon ein tierisch schlechts Gewissen bekommen. Zumindest wenn ich eine Webseite betreibe, die schon den Anschein erweckt, seriös sein zu wollen und entsprechend auch eine gewisse Kern-Community aufgebaut hat. Im Gegensatz zu Schmierblättern wie BILD und co, die dadurch ja erst groß geworden sind und es sozusagen zum guten Ton gehört.

Ist jetzt garnicht gegen den Autor gerichtet. Ich will ihm keine bösen Absichten oder so unterstellen. Ich frag mich das auch bei ganz anderen Seiten. Denn ich denke, dass man Inhaltsangabe und Clickbait eigentlich ganz gut kombinieren könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

fanatiXalpha

Experte
Mitglied seit
22.01.2014
Beiträge
4.269
könnte es sein, dass die Desktop-Zen3 Chips auf 7nm setzen und die mobilen Zen3 Chips auf 5nm?
 

fortunes

Urgestein
Mitglied seit
13.06.2003
Beiträge
11.330
Ort
RheinMain
Ich bezweifle sehr stark, dass Zen3 bereits in 5nm kommt.

Zuerst sind die mobilen Chips dran - aber nicht x86-a64 & Co., sondern ARM. Das war bei 7nm genau so, bevor AMD mit Zen2 aufgesprungen ist.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Cezanne (Nachfolger von Renoir) mit einem 5nm-Zen3-Part und 7nm-RDNA-Part kommen wird. Bei den mobilen CPUs braucht es noch nicht so viel Takt. So kann AMD für Zen4 schon'mal "vorfühlen".

Außerdem macht es preislich keinen Sinn, direkt auf 5nm zu gehen. Early adopter und so...
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.638
Amds Investor Relations Webseite ist diese hier https://ir.amd.com/
@Don Du bist da angemeldet und hast Zugriff? ;)

Das Gerücht basiert auf der Überlegung dass im Wirtschaftskrieg zwischen China und den USA, man bei Huawei nun 120 Tage Zeit um so viele Chips wie möglichen zu bestellen; für $ 700 Millionen. Bei Tsmcs priorisiert man somit erst die Huawei Bestellungen für diesen Zeitraum und "koordiniert" (so heißt es - also wohl eher verschiebt) andere Bestellungen nach hinten. Die 5/7 nm Fertigungskapazitäten sind somit am Limit.
5 nm "TSMC's 5nm Fin Field-Effect Transistor (FinFET) process technology is optimized for both mobile and high performance computing applications."

Ob dies bei 5 nm+ direkt am Anfang auch so sein wird, frage ich mich. Bis jetzt anfänglich immer für low power Chips genutzt.
Auch wenn die Zen Chiplets recht klein sind, 8 davon können schon mal an die 90 W verbrauchen.
Den 6nm Fertigungsprozess gibt es ja auch noch.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.439
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
@Hyrasch
"Ob dies bei 5 nm+ direkt am Anfang auch so sein wird"
Was soll 5nm+ sein?
Es gibt N5 (mobile), N5 enhanced (HP, das ist der, um den es im Gerücht geht) und N5P (mobile, kommt nächstes Jahr).

"Auch wenn die Zen Chiplets recht klein sind, 8 davon können schon mal an die 90 W verbrauchen."
Nein, ein Zen2-Core kommt nicht mit 1,4 W aus, außer vielleicht beim uralten Dhrystone-Benchmark, wo der größte Teil des Cores nur Däumchen dreht...
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.638
5 nm+ soll der Name sein. Also N5 enhanced (High power) dann die andere Bezeichnung?
Woher kommen die 1,4 W pro Kern?
 

Infi88

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2010
Beiträge
1.016
Ort
Köln
Das Gerücht ist ziemlicher Käse, AMD muss sich nicht hinten anstellen wenn andere bestellt haben, auch wenn man nicht ganz so viel Geld hat, so funktioniert es nicht.

5nm+ auf der AMD Folie ist N5P bei TSMC. Der Renior Nachfolger bekommt vielleicht beides, dennoch ziemliches Hirngespinst. Gemessen an vermuteter Transistordichte wäre ein Ryzen 4000 weder für Käufer oder Macher wirklich nötig in 5mn Nodes. Wahrscheinlich in dem Design auch gar nicht machbar, klingt als hätte sich ein 15 jähriger das ausgedacht, wo ist bitte die Quelle ?
 

RAZ0RLIGHT

Enthusiast
Mitglied seit
19.08.2007
Beiträge
14.867
Ort
Bayern
Das Gerücht ist ziemlicher Käse, AMD muss sich nicht hinten anstellen wenn andere bestellt haben, auch wenn man nicht ganz so viel Geld hat, so funktioniert es nicht.

5nm+ auf der AMD Folie ist N5P bei TSMC. Der Renior Nachfolger bekommt vielleicht beides, dennoch ziemliches Hirngespinst. Gemessen an vermuteter Transistordichte wäre ein Ryzen 4000 weder für Käufer oder Macher wirklich nötig in 5mn Nodes. Wahrscheinlich in dem Design auch gar nicht machbar, klingt als hätte sich ein 15 jähriger das ausgedacht, wo ist bitte die Quelle ?
Vor Zen 2 war das so, Apple Huawei Qualcomm waren First Tier Partner, mittlerweile ist AMD das auch.
Die Quelle hättest du nach 2 sec Googlen gefunden...
DigiTimes ist die Quelle und deren Gerüchte lagen sehr sehr oft richtig, weshalb viele diesem eigentlich aberwitzigen Gerücht zumindest etwas Glauben schenken.
 

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
21.018
Ort
50.969

Gamer1969

Semiprofi
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
773

Zitat:

Logic Technology
• 5nm Fin Field-Effect Transistor (FinFET) (N5) technology is TSMC’s newest offering. This world-leading technology received multiple customer product tape-outs in 2019, including mobile and high performance computing products. Volume production of N5 technology is expected in the first half of 2020. Compared to 7nm FinFET (N7) technology, N5 technology offers about 15% speed improvement or about 30% power reduction. In addition, it is optimized upfront for both mobile and high performance computing applications.

• 5nm FinFET Plus (N5P) technology is a performanceenhanced version of N5 technology with same design rules. N5P technology provides about 20% faster speed than N7 technology or about 40% power reduction. Design kits of N5P technology will be available in the next N5 revision in the second quarter of 2020.
 

Hyrasch

Experte
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.638
Deren Gerücht, sind genauer gesagt Vermutungen, basierend auf logischen Schlussfolgerung anhand den ganzen Informationen rund um das Thema.
Die Informationen an sich sind valide; wie viel man bei amd in 5 nm investiert hat, den Wirtschaftskrieg, den Umsatz, Planung, verkaufte Menge an Produkten etc.
Das man bei amd die Blaupausen so schnell auf 5 nm angepasst hat und das jene Prozessoren zur CES 2021 im Handel kaufbar sind, dazu heißt es nur "rumor". Sehe da keine Quellen.
Ist also auch hier schlussendlich eine Vermutung.
 

Child

Enthusiast
Mitglied seit
15.10.2007
Beiträge
747
könnte es sein, dass die Desktop-Zen3 Chips auf 7nm setzen und die mobilen Zen3 Chips auf 5nm?

Gut abgeschrieben. Sehr aufmerksam.

Wäre wohl eine nachvollziehbare Variante - bei Zen 3 würde ich nicht damit rechnen. Da ist der wohl bis Ende des Jahes angepeilte Release der
Desktop-CPUs schon etwas zu nah.
 

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.479
Hmm... anstatt Zen 3 auf Desktop durchzuprügeln, ist die mobile Variante ... sinnvoller. Außerdem kann man in dem Bereich etwas einfacher die Roadmaps verschieben, da bisher die mobilen Chips der Haupt-Architektur immer mit nem halben bis 3/4-Jahr Verzug gekommen sind. Diesen Abstand zu verringern, in dem die mobilen Chips jetzt einfach mal ein paar wenige Monate nach Zen 3 kommen paßt besser ins Bild. Auch profitieren mobile Chips mehr von den Effizienzsteigerungen des neuen Prozesses - im Desktop isses ziemlich Wumpe, ob die CPU nun 40, 60 oder 80W verbraucht. Aber wenn die OEMs AMDs Chips immer auf 15W runtergimpen, wird 5nm da richtig Abhilfe schaffen. (Am Ende drosseln die den auf 5W runter, damit sie weiter Geld von Intel bekommen oder ähnliche Scherze)

Ich bin gespannt. So ein früh startender 5nm 8-Kern Zen 3 oder Zen 3+ Chip mit RDNA2 wäre ne echte Bombe. Aber ich vermute, es wird Zen 3 mit Vega.

Oder AMD stapelt tief, peitscht das durch und das ist deren Antwort auf Intels MDFs. Aka: Ja liebe OEMs - könnt ihr weiter machen, aber dann kauft der Kunde halt nicht mehr bei euch, sondern dort, wo AMD angeboten wird. Ätsch! (Was ich irgendwie geil finden würde :d )
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
389
AMD wird in 2021 5nm bei Samsung bestellen, die bauen gerade ein Riesenwerk.
Die zusammenarbeit wurde ja schon mal erläutert:

AMD hat aktuell teilweise Probleme ihre Stückzahlen zu bekommen weil eben auch die Konkurrenz bei TSMC produzieren lässt unter anderem Nvidia flutet geradezu den Markt mit Grafikkarten (normal, super, titan)
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.714
Ort
SN
Oder AMD stapelt tief, peitscht das durch und das ist deren Antwort auf Intels MDFs. Aka: Ja liebe OEMs - könnt ihr weiter machen, aber dann kauft der Kunde halt nicht mehr bei euch, sondern dort, wo AMD angeboten wird. Ätsch! (Was ich irgendwie geil finden würde :d )
Dumm nur, dass der "Kunde" solchen Fanboy Kram absolut nicht hinterher dackelt, wie ihr das in den Foren immer gern fabriziert ;)
Der Kunde hat gute Gründe AMD nicht zu kaufen und andersrum, auch es zu tun. Warum muss das immer so ne Schwarz/Weiß Denke sein?
Es gibt aktuell ne niedrig dreistellige Anzahl von gelisteten Varianten im Mobile Bereich mit 4000er Ryzen APUs, davon ist ein Großteil nichtmal verfügbar und total basiert das in Summe auf zwei drei Händen voll Basisgeräten in x-verschiedenen Konstellationen. Kein Plan was ihr immer für Panik schiebt... Der Kunde üblicherweise nicht nach dem Motto, Intel ist scheiße, ich kauf AMD, oder AMD ist geil, deswegen kauf ich AMD. Eher im Gegenteil... Der Masse der Kunden ist es bumms egal ob das jetzt Intel oder AMD ist, solange es die Anforderungen erfüllt... Und eine dieser Anforderungen ist nicht selten eine Art Homogene Infrastruktur.

Ich kann dir versichern, egal wie sich AMD oder Intel anstellen - es macht nicht den Eindruck als würde sich an den Big 3 der OEMs als Bald nennenswert was ändert, was die Verhältnisse untereinander angeht. Dein "ich täts geil finden" Ding wird also so ziemlich sicher nicht eintreffen. HP, Dell, Lenovo kommen auf zusammen ca. 2/3tel des Marktes. Entweder AMD spielt "mit" oder der Markt spielt in Größenordnungen ohne AMD... So läuft der Laden viel eher.

AMD hat aktuell teilweise Probleme ihre Stückzahlen zu bekommen weil eben auch die Konkurrenz bei TSMC produzieren lässt unter anderem Nvidia flutet geradezu den Markt mit Grafikkarten (normal, super, titan)

Wo siehst du das?
Ich seh davon nix... Die Super Modelle sind schon ganz paar Monate alt - nämlich aus dem letzten Jahr. Ein leichter Refresh der fast 2 Jahre alten Turing Modelle. Da wird nix geflutet. Eher im Gegenteil. Aktuell sind die Preise nichtmal sonderlich schön als dass man von fluten sprechen kann. Da gibst gerade nichtmal nen Abverkauf oder ähnliches.
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.439
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
@n3cron
Der von Dir verlinkte Artikel meldete, daß Samsungs System LSI eine GPU-IP-Lizenz von AMD erworben hat und sonst nichts. S-LSI ist die Abteilung, die unter anderem die Exynos-SoCs entwickelt. Von einer Produktion von AMD-GPUs bei Samsung Foundry ist da überhaupt nicht die Rede.
Auch gehen eher die Meldungen um, daß AMD fest auf TSMC gebucht ist, wo also hast Du Deine Aussage her?
 

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.479
Dumm nur, dass der "Kunde" solchen Fanboy Kram absolut nicht hinterher dackelt, wie ihr das in den Foren immer gern fabriziert ;)
Der Kunde hat gute Gründe AMD nicht zu kaufen und andersrum, auch es zu tun. Warum muss das immer so ne Schwarz/Weiß Denke sein?
Es gibt aktuell ne niedrig dreistellige Anzahl von gelisteten Varianten im Mobile Bereich mit 4000er Ryzen APUs, davon ist ein Großteil nichtmal verfügbar und total basiert das in Summe auf zwei drei Händen voll Basisgeräten in x-verschiedenen Konstellationen. Kein Plan was ihr immer für Panik schiebt... Der Kunde üblicherweise nicht nach dem Motto, Intel ist scheiße, ich kauf AMD, oder AMD ist geil, deswegen kauf ich AMD. Eher im Gegenteil... Der Masse der Kunden ist es bumms egal ob das jetzt Intel oder AMD ist, solange es die Anforderungen erfüllt... Und eine dieser Anforderungen ist nicht selten eine Art Homogene Infrastruktur.

Ich kann dir versichern, egal wie sich AMD oder Intel anstellen - es macht nicht den Eindruck als würde sich an den Big 3 der OEMs als Bald nennenswert was ändert, was die Verhältnisse untereinander angeht. Dein "ich täts geil finden" Ding wird also so ziemlich sicher nicht eintreffen. HP, Dell, Lenovo kommen auf zusammen ca. 2/3tel des Marktes. Entweder AMD spielt "mit" oder der Markt spielt in Größenordnungen ohne AMD... So läuft der Laden viel eher.
Bevor ich auf die Argumente eingehe: Ich möchte nicht hinter jedem ironisch gemeinten Satz einen Disclaimer "Achtung! Nicht bier-ernst nehmen!" setzen. Ich halte dich für helle genug, dass du das durchaus rauslesen kannst. Also nicht gleich auf 180 gehen. ;-)

Nun zu den Punkten: Klar hat jeder Kunde eigene Vorstellungen von dem, was er haben möchte. Und wenn man die Wahl hat, sich die Kisten selbst zu bauen, sehen wir Marktanteile wie bei Mindfactory. (Ja, schon klar, ist nur ein kleiner Teil des Marktes - den zu ignorieren wäre aber auch Banane)

Kurzum: Würden alle Laptops von grundauf gleich ausgerüstet sein und wir könnten uns selbst für AMD oder Intel entscheiden, wäre der Marktanteil von AMD im Notebook-Bereich ähnlich hoch. Nur gibt es aus irgendeinem komischen Grund kaum High-End Notebooks für AMD.

Da kann man sich jetzt viele Gründe zurechtkonstruieren: OEMs adaptieren sich nur langsam, Intel ist bekannter, die wollen kein Risiko eingehen, AMD ist als Billig-Marke bekannt etc
Nur: Die Benchmarks zeigen, dass die AMD CPUs mehr als konkurrenzfähig sind. Das erzeugt ein Ungleichgewicht aus "Der Kunde möchte gut und günstig" vs "Hier ein High-End Notebook mit nem I3 drin". Du möchtest einen guten Bildschirm? Gibts nur in Verbindung mit Intel. Irgendein Außenseiter-OEM wird dann aufwachen, ordentliche Notebooks mit AMD anbieten und die werden dann weggehen wie heiße Brötchen und die anderen gucken dann dumm aus der Wäsche - aka die 3 Platzhirsche. Das wird den Markt zwar nicht wirklich verschieben - weil auch die Kunden sich nur ganz langsam umgewöhnen werden, aber AMD hätte in diesem Fall dann einen guten Distributor und könnte unabhängiger agieren.

Mal so gedacht: Irgendeine Butze macht nen schicken Laptop für AMD klar und die Leute kaufen wie blöd. Dell, HP und Lenovo bieten weiterhin nur die unterste Sparte an und wollen AMD zu "irgendwas" zwingen (Was genau das sein soll ist mir nicht klar, denn die AMD Chips sind ja bereits stromsparender, schneller *und* günstiger). Tja, jetzt kann AMD sagen: "Wir verkaufen eh nur 5% im Vergleich zu Intel - machen wir Butter bei die Fische und pumpen das alles durch diesen einen OEM und lassen die Platzhirsche im Regen stehen - bei denen verdienen wir eh nix"

Kann halt auch nach hinten losgehen.
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
389
Dir ist schon klar das zwischen Distribution und Verkauf von Hardware ein paar Monate dazwischen liegen können?
Sind mal eben locker 3 Monate dazwischen.
Nvidia hat sogar mehr Kapazität bei TSMC als AMD Stand 2016.
So weit mir bekannt ist, lässt Nvidia sogar bei Samsung produzieren, weil TSMC nicht genug zur Verfügung stellen kann.
Laut dem Chart vom Letzten Jahr ist AMD nicht mal bei den top 15 Semiconductors.

Samsung hat unter anderem schon mal HBM Speicher produziert, ob für AMD war ich jetzt zu faul zu suchen.
Es nicht unwahrscheinlich bei einer Kooperation das man diese ggf. vertiefen könnte.

Aktuell kommt AMD nicht nach, Sony und Microsoft machen druck für ihre Konsolen.
Nvidia kommt kaum nach für Nintendo chips für die Switch zu liefern.

Man muss nur ein bisschen zusammenzählen ;-)
 

Anhänge

  • 2016_Bernsteinresearch.png
    2016_Bernsteinresearch.png
    25,8 KB · Aufrufe: 32
  • bulletin20191118Fig02.png
    bulletin20191118Fig02.png
    37,4 KB · Aufrufe: 42
  • media-1311734-7nmcustomermix.jpg
    media-1311734-7nmcustomermix.jpg
    11 KB · Aufrufe: 38

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
35.714
Ort
SN
Bevor ich auf die Argumente eingehe: Ich möchte nicht hinter jedem ironisch gemeinten Satz einen Disclaimer "Achtung! Nicht bier-ernst nehmen!" setzen. Ich halte dich für helle genug, dass du das durchaus rauslesen kannst. Also nicht gleich auf 180 gehen. ;-)
Ich doch nicht ;) Redet man anständig mit mir, rede ich auch anständig mir dem Jenigen :wink:

Kurzum: Würden alle Laptops von grundauf gleich ausgerüstet sein und wir könnten uns selbst für AMD oder Intel entscheiden, wäre der Marktanteil von AMD im Notebook-Bereich ähnlich hoch. Nur gibt es aus irgendeinem komischen Grund kaum High-End Notebooks für AMD.
Den Punkt finde ich seeeehr interessant, weil so ne Art Baukasten Gerät wirklich seinen Charme hätte. Auf der anderen Seite aber sehe ich den OEM Bereich und all den Absatz, den man heute trotz! verfügbarer Schrauber-Option im Desktop und Servermarkt hat -> der Markt scheint sich für so ne flexible Option nur in eher kleinen Teilen zu interessieren. Privat finde ich das als äußerst schade. Egal ob Intel oder AMD... Im Business komme ich aber selbst nicht auf die Idee zu schrauben, weil weder die Zeit da ist noch keiner das Risiko im Problemfall tragen will. Am Ende ist das Inhouse Troubleshooten, egal ob man das kann oder nicht um längen teurer als für nen hunderter ein x-Jahre Vor Ort Support Pack zuzubuchen. Auf die Laufzeit gerechnet sind das Peanuts im Vergleich. Mein Finanzer verkauft dann lieber die Techniker Stunde für eben jenen hunderter oder gar mehr...

Da kann man sich jetzt viele Gründe zurechtkonstruieren: OEMs adaptieren sich nur langsam, Intel ist bekannter, die wollen kein Risiko eingehen, AMD ist als Billig-Marke bekannt etc
Nur: Die Benchmarks zeigen, dass die AMD CPUs mehr als konkurrenzfähig sind. Das erzeugt ein Ungleichgewicht aus "Der Kunde möchte gut und günstig" vs "Hier ein High-End Notebook mit nem I3 drin". Du möchtest einen guten Bildschirm? Gibts nur in Verbindung mit Intel. Irgendein Außenseiter-OEM wird dann aufwachen, ordentliche Notebooks mit AMD anbieten und die werden dann weggehen wie heiße Brötchen und die anderen gucken dann dumm aus der Wäsche - aka die 3 Platzhirsche. Das wird den Markt zwar nicht wirklich verschieben - weil auch die Kunden sich nur ganz langsam umgewöhnen werden, aber AMD hätte in diesem Fall dann einen guten Distributor und könnte unabhängiger agieren.
DAS auf Jedenfall. Man muss aber gerade bei den Preisen mal die Kirche ein wenig im Dorf lassen. Es besteht halt (auch ganz klar bei AMD) ein Unterschied zwischen der günstigen privat Markt Schmette und irgend so nem "Premium" Business Gerät. Die Vergleiche sind dahingehend nicht selten etwas unfair. Mein Elitebook mit Ryzen 2700U hat irgendwo ich meine um die 150€ oder so weniger als die Intel Version gekostet. Das Ding lag weit über 1000€! HP ist/war generell recht teuer. Lenovo auch... Klar gibt auch ne günstig Reihe. Aber die ist auch "billiger". Je nachdem... Bei Lenovo sind das halt so Plastebomber. Das HP Elitebook hat wegstens ein Vollmetallgehäuse. -> wenn man sowas halt möchte/oder das die Anforderung ist, dann wirds eben teuer. Obenraus sogar um so mehr...

Mal so gedacht: Irgendeine Butze macht nen schicken Laptop für AMD klar und die Leute kaufen wie blöd. Dell, HP und Lenovo bieten weiterhin nur die unterste Sparte an und wollen AMD zu "irgendwas" zwingen (Was genau das sein soll ist mir nicht klar, denn die AMD Chips sind ja bereits stromsparender, schneller *und* günstiger). Tja, jetzt kann AMD sagen: "Wir verkaufen eh nur 5% im Vergleich zu Intel - machen wir Butter bei die Fische und pumpen das alles durch diesen einen OEM und lassen die Platzhirsche im Regen stehen - bei denen verdienen wir eh nix"
Das ist halt das Ding - die Leute kaufen halt den Zahlen nach ca. zu 2/3tel Dell, HP und Lenovo. Ist ja nicht so, dass es keine (vor allem keine guten!) Angebote abseits Dell, HP und Lenovo geben würde... Das Angebot als solches scheint mir nicht der Punkt, womit man den Markt zu einem anderen Gerät überredet bekommt.

Btw. würde ich auch nicht sagen, unterste sparte. Mein Elitebook macht keineswegs den Eindruck, unterste Sparte zu sein ;) Es kommt halt dazu, dass die nicht untereste Sparte preislich eben wie bei Intel genau so stark anzieht - und damit der AMD Preisvorteil, so er denn überhaupt existiert, auf ein Minimum zusammen schrumpft.
Am Ende ist das eine Art Gegen und nehmen. Der OEM baut nicht sonst wie viele Modelle mit AMD im Backend, wenn die zu erwartenden Verkaufszahlen eher mäßig aussehen. Der Kunde bekommt damit weniger Auswahl und durch weniger Auswahl fällt die Wahl zu AMD noch schwerer. Homogene Infrastrukturen ist gerade im Business ein stark gewichtiges Argument. Ob da jetzt ne dicke GPU in der APU steckt oder ob da jetzt 8C oder 6C in 15W gehen - spielt gar nicht mal so die Geige. Was ich auch klar nachvollziehen kann. Ich hab kein Problem auf dem Ryzen Book... Trotz nur 4C. Ich bin nicht schneller oder langsamer als Zuhause oder sitzend an irgend nem dicken Serverbackend.
Was aber bei meinem Ryzen Book klar (noch) nervt, ist der absolut mistige Verbrauch. Mal ein Außerhaus Einsatz ohne Strom ist nicht... Bei Intel geht das. Bzw. ging das schon seit geraumer Zeit. Die 4000er Ryzen machen hier massive Fortschritte. Aber das ist eben jetzt erst am anlaufen. Ich würde bspw. auf das 700er Elitebook mit nem 4750 Pro Ryzen liebäugeln -> das soll erst im August kommen. Why?

Dir ist schon klar das zwischen Distribution und Verkauf von Hardware ein paar Monate dazwischen liegen können?
Sind mal eben locker 3 Monate dazwischen.
Nvidia hat sogar mehr Kapazität bei TSMC als AMD Stand 2016.
So weit mir bekannt ist, lässt Nvidia sogar bei Samsung produzieren, weil TSMC nicht genug zur Verfügung stellen kann.
Laut dem Chart vom Letzten Jahr ist AMD nicht mal bei den top 15 Semiconductors.

Häää?
Was möchtest du uns hier denn jetzt erzählen?
Du sagtest, NV flute den Markt... Ich sagte dir, dass ich davon nix sehe. Turing ist knapp 2 Jahre alt, die Super Modelle haben ein halbe Jahr und mehr auf dem Buckel, du sprachst noch Titan an -> die gibts auch seit effektiv anfang an. Wo ist da jetzt ein Markt Fluten zu sehen?
Die verkaufen einfach nur ihren Stuff... Nicht mehr und nicht weniger.

Wie du jetzt auf Top 15 Semiconcductor Sales Leads kommst - i don`t know... AMD ist ein relativ kleines "Licht", was man allein am Umsatz der Firma sieht. Vor allem bringt es auch absolut gar nix, da sonst wede Firmen in einen Topf zu ballern. Gerade wenn Firmen mit eingemischt werden, die Speicher produzieren/produzieren lassen, wirds komisch, weil das mal so überhaupt nichts mit AMD am Hut hat... Oder NV.
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
389
Dir ist schon klar das zwischen Distribution und Verkauf von Hardware ein paar Monate dazwischen liegen können?
Sind mal eben locker 3 Monate dazuwischen.
Zum Gerücht https://www.hardwareluxx.de/index.p...oadmap-amd-hat-ab-2022-ddr5-auf-dem-plan.html
Die Folie/ähnliche Folien sind auch auf anderen Webseiten unterwegs. Ich glaube nicht das sich AMD kurzfristig umentscheiden hat, das ist auch in der regel nicht möglich.
Die Kapazitäten sind immer Jahresplanungen. Deswegen können die auch kurzfristige starke Nachfrageschwankungen so gut wie gar nicht reagieren. Sie mögen innerhalb der zugewiesenen Produktionskapazitäten die Modelle variieren aber mehr als xy Stück / Tag / Woche geht nicht.

Zu Nvidia, die sind aktuell Marktführer bei Dedizierten Grafikkarten, Notebooks ... RTX/GTX ..Nvidia, ...Nvidia Tegra, ...Touring für Rechenzentren.. Quadro... usw.

AMD Produziert bei gleicher Kapazität wie Nvidia in der TSMC Fab mehrere Produkte und nicht nur GPU's. Bei AMD sind evtl. 1/3 GPU's, 2/3 CPU's.

Im Verhältnis zu AMD ist das schon Fluten, auch wenn die Preise nicht angepasst werden.
Der Preis hat ja nix mit der Verfügbarkeit zu tun, zu Mining Zeiten war das mal ein Grund.
Mining wird ja immer noch betrieben, nur der starke hype ist rückleufig.

 

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.479
Btw. würde ich auch nicht sagen, unterste sparte. Mein Elitebook macht keineswegs den Eindruck, unterste Sparte zu sein ;) Es kommt halt dazu, dass die nicht untereste Sparte preislich eben wie bei Intel genau so stark anzieht - und damit der AMD Preisvorteil, so er denn überhaupt existiert, auf ein Minimum zusammen schrumpft.
Am Ende ist das eine Art Gegen und nehmen. Der OEM baut nicht sonst wie viele Modelle mit AMD im Backend, wenn die zu erwartenden Verkaufszahlen eher mäßig aussehen. Der Kunde bekommt damit weniger Auswahl und durch weniger Auswahl fällt die Wahl zu AMD noch schwerer. Homogene Infrastrukturen ist gerade im Business ein stark gewichtiges Argument. Ob da jetzt ne dicke GPU in der APU steckt oder ob da jetzt 8C oder 6C in 15W gehen - spielt gar nicht mal so die Geige. Was ich auch klar nachvollziehen kann. Ich hab kein Problem auf dem Ryzen Book... Trotz nur 4C. Ich bin nicht schneller oder langsamer als Zuhause oder sitzend an irgend nem dicken Serverbackend.
Was aber bei meinem Ryzen Book klar (noch) nervt, ist der absolut mistige Verbrauch. Mal ein Außerhaus Einsatz ohne Strom ist nicht... Bei Intel geht das. Bzw. ging das schon seit geraumer Zeit. Die 4000er Ryzen machen hier massive Fortschritte. Aber das ist eben jetzt erst am anlaufen. Ich würde bspw. auf das 700er Elitebook mit nem 4750 Pro Ryzen liebäugeln -> das soll erst im August kommen. Why?
Puh - also ich hab nen E585 mit nem 2700U und das Ding läuft wunderbar - sofern man Zugriff auf die Lüfterkurven hat. Das Teil hat aber auch nur 650€ gekostet. Hab noch für 30€ einen RAM-Riegel hinterhergeschmissen und dann war das Teil tip top.

Es gibt halt OEMs die weiterhin Single Channel verkaufen (Lenovo, Acer, Dell) oder verlöten (HP) - und das ist halt einfach mal Grütze. Auch die komplett unnötige Unterdimensionierung der TDP bleibt mir weiterhin ein Rätsel. Da wird bei AMD um jedes Watt geschachert, aber bei Intel kann man einfach zwischen 45W und 60W hin und herswitchen, als wäre es komplett Banane. Dann bekommen die AMD modelle auch noch einen kleineren Akku und weil es noch nicht reicht, wird der Bildschirm dann auch noch in sowas wie 200nits mit gefühlten 50ms Reaktionszeit und TN verscherbelt. Why?

Da hol ich mir lieber nen guten Barebone und stell mir das Zeug selbst zusammen - auch wenns dann mal 100€ mehr kostet.

Warum die Dinger erst im August kommen... ich nehme an, wegen der Pandemie. Hat sich alles verschoben.
 

sch4kal

Experte
Mitglied seit
18.07.2016
Beiträge
2.024
Das Elitebook mit 2700U hab ich auch von der Arbeit, bis auf die fehlende Tastaturbeleuchtung hab ich da eig. auch nur die absolut miese Akkulaufzeit zu bemängeln. Idleverbrauch scheint AMD auch erst mit Renoir im Griff zu haben.
 

Shevchen

Enthusiast
Mitglied seit
20.01.2011
Beiträge
2.479
Idleverbrauch scheint AMD auch erst mit Renoir im Griff zu haben.
Ich hab die P-States halt manuell eingestellt - aber wer macht das schon? Mit Zen 2 hat AMD aber endlich mal ne gescheite Regelungsfunktion eingebaut, was an allen Fronten hilft. Boost, Idle, Standard-Last - alles. Geht mit dem 2700U auch - aber eben nur manuell.

Renoir (und auch die Laptops mit nem Dektop CPU Sockel) sollten das jetzt aber automatisch beherrschen. Bleibt halt nur noch, dass die Bau-Standards auch mal ausgereizt werden. Wenn der verbaute Akku nur halb so groß ist, kann auch AMD da nix mehr für.
 

Belo79

Experte
Mitglied seit
30.11.2010
Beiträge
927
Ort
Nähe Koblenz
Igor Video zu dem Thema:
 

smalM

Enthusiast
Mitglied seit
30.04.2008
Beiträge
1.439
Ort
Civitas Tautensium, Agri Decumates
@n3cron
Stand 2016 ist bei TSMC 16FFC und AMD war mit der Masse seiner Produkte bei GloFo.

2018 war bei TSMC der Ramp-up von N7, weshalb Apple da auch so dominiert. Kunststück, bis in den Herbst hinein belegten sie 100% der Kapazität, bis die Fabs weit genug hochgefahren waren, um auch andere zu bedienen. Schon ein paar Monate später sah die Situation dann anders aus.
Und die dritte Tabelle von 2019: Ja, AMD ist eine relativ kleine Firma und taucht auf dieser Liste nicht auf. Und, was hat das für einen Aussagewert bezüglich der Stellung von AMD als Kunde von TSMC, wenn Samsung zehnmal mehr Umsatz mit Speicher macht, als AMD mit ICs? AMD läßt in 7nm produzieren, zahlt 10000$ pro Wafer und das in so großen Stückzahlen, daß AMD damit bei TSMC zu einem B-Kunden aufgestiegen ist, während sie vor 4 Jahren noch allerhöchstens C-Kunde waren, wenn es mal gut lief.
Im Chart von 2018 sieht man übrigens auch, wieso Apple der (einzige) A-Kunde ist; am Ende dieses Jahres wird eine Grafik für N5 ziemlich genauso aussehen und TSMC wird pro Wafer 25% mehr kassiert haben.

Ganz nebenbei ist diese 2019er IC Insights Tabelle ziemlicher Murks.
Was soll das, Foundry-Umsätze da mit einzubeziehen?
Foundries verkaufen keine ICs, Foundries verkaufen Produktionskapazität!
Ich schmeiße doch auch nicht die Umsätze von Schiffsbauunternehmen und Reedereien in eine Topf....
 

n3cron

Semiprofi
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
389
Im Anhang der Auszug aus https://seekingalpha.com/article/43...al-strategic-decisions-conference?part=single

Advance Micro Devices, Inc. (NASDAQ:AMD) Bernstein 36th Annual Strategic Decisions Conference May 28, 2020 9:00 AM ET

Ihr dürft selbst das Interview minern und eure Spekulationen freien lauf lassen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Also daraus geht hervor, meiner Interpretation nach.. AMD scheint Technologischen Fortschritt für den Server Markt bringen zu wollen, "5nm" vielleicht für die nächste Generation Server Prozessoren (Meine Spekulation), aber Desktop scheinen sie erstmal zufrieden zu sein. GPU ist definitiv das nächste große Thema bei AMD und die Produktplanung steht schon für die nächsten 4-5 Jahre fest.

Meine "Kurzfassung"
mfg
 

Anhänge

  • Bernsteininterveiw_Lisa Su.txt
    48,1 KB · Aufrufe: 17
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

Enthusiast, The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
21.018
Ort
50.969
Laut Igor wird Zen3 in 5nm+ kommen.

Auch wenn es eigentlich nicht nötig ist gibt AMD was den Fortschritt angeht, all in ...
 
Oben Unten