Aktuelles

alternativer Luft- Kühler für RTX 2060 ?

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
Habe hier eine MSI Ventus XS OC, RTX 2060, der Kühler ist mir ein wenig unterdimensioniert.
Ich hab ein paar ganz weniger Raijintek gefunden bei Caseking war es denke ich, aber offenbar werden damit zum einen die Speicherbausteine offenbar nicht mitgekühlt und zum anderen ist der Preis auch recht hoch, ca. 70€ wie ich finde.

Ich mein Klar "Fan Control" und etwas Undervolting, alles kein Problem, aber da gehört einfach was besseres drauf, das Ding ist relativ dünn wo ich sagen muss, da geht noch was, Platz ist vorhanden, dann wird es zum einen leiser und zum anderen müssten meine Gehäuselüfter nicht zu einer gescheiten Kühlung unter etwas Last schon mitackern.

Irgendwie ist das aber offenbar nicht mehr so der Standard das man so einen Kühler einfach mal umbaut, kann das sein ?
Umbau auf Wasserkühlung da bekommst du massenhaft Artikel um die Ohren gehauen, ich will doch aber keine Wasserkühlung, ich will doch einfach bloss n bisschen mehr Substanz was die Wärme etwas besser abführt und fertig.
Im Optimalfall kann man das Original Shroud verwenden mit den Original lüftern, oder einfach welche dabei die man an der Grafikkarte dann auch wie die originalen anschliessen kann.

Soll das heute echt ein Hexenwerk sein, oder was ist da los am Markt ?

Für 30€ bekommst man gescheite CPU-Kühler, aber für Grafikkarten ist einfach mal garnix da ja :d ?
Edit:
Optik juckt mich nicht im geringsten, das Ding verschwindet eh im Nanoxia Deep Silence 3 und wird nie wieder gesehen, es sei denn ich enstaube die Bude alle halbe bis dreiviertel Jahr mal, aber ich habe kein Seitenfenster und Blingbling-RGB, es geht mir einfach um den Nutzen.

Gruss Dennis
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
265
Ort
Landwehr
Früher gab es von Acrtic Cooling Umbau Sets hatte meine GTX470 damit mal umgebaut. Da gab es meine ich verschiedene Versionen mit 2 oder 3 Lüfter, aber diese Technik ist Ja heute Standard.

Aber drehen sich die Lüfter bei der MSI Ventus Serien immer mit??? Bei der MSI Gaming X Serien setzen sich die Lüfter erst ab 60° in Gang.
 

Anhänge

  • $_59.jpeg
    $_59.jpeg
    71,1 KB · Aufrufe: 21
  • inno3d_gtx470hawk.jpg
    inno3d_gtx470hawk.jpg
    31,1 KB · Aufrufe: 20

holzkreuz

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2008
Beiträge
924
Ort
Lorsch
Hatte auf meiner RTX2080 einen Arctic Accelero Xtreme 4 drauf.
Die Speicherchips bekamen zwar keine Kühlkörper, aber wurden durch die Lüfter mehr als ausreichend gekühlt.

In Games mit Übertaktung wurde sie nie wärmer wie ~70°C (Vorher ~90° plus Absenkung des Taktes) und das quasi lautlos
 
Zuletzt bearbeitet:

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.413
Ort
Erlangen
Schonmal an nen Ghettomod/Deshroud Mod gedacht bevor du nen komplett anderen Kühler auf die Karte packst?

Ich hab von meiner KFA 2070 den Shroud samt Lüftern vom Kühlkörper entfernt und mit zwei 120mm Lüftern ersetzt. Seit dem ist die Karte im Zusammenspiel mit Undervolting kühl und leise. Oben der originale Shroud, unten der Kühler mit 120mm Lüftern mit 3D-gedruckten Halterungen. Man kann die Lüfter aber auch einfach mit Kabelbindern am Kühlkörper fixieren.

dsc02708ddkid.jpg




Ich könnte die Lüfter sogar noch n Stück langsamer drehen lassen, bringt aber nix, da nach kurzer Zeit eh der Lüfter von meinem Netzteil etwas hochdreht und dann schon lauter als die 1100-1200rpm auf den Arctics ist.



Früher wo es noch wesentlich mehr Platinen im "Referenzlayout" gab war es für die Aftermarket-Hersteller wesentlich einfacher nen Kühler zu entwickeln der auf viele Karten gleichzeitig passt. Heutzutage kocht aber jeder Hersteller so sein eigenes Süppchen, d.h. es ist nich mehr möglich ne Universallösung als Nachrüstkühler anzubieten. Zudem werden moderenere Karten auch immer komplexer was die zu kühlenden Komponenten angeht.
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
Aber drehen sich die Lüfter bei der MSI Ventus Serien immer mit??? Bei der MSI Gaming X Serien setzen sich die Lüfter erst ab 60° in Gang.
Minimal 30% was von der Geräuschkulisse her aber echt in Ordnung geht
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Hatte auf meiner RTX2080 einen Arctic Accelero Xtreme 4 drauf.
Die Speicherchips bekamen zwar keine Kühlkörper, aber wurden durch die Lüfter mehr als ausreichend gekühlt.

In Games mit Übertaktung wurde sie nie wärmer wie ~70°C (Vorher ~90° plus Absenkung des Taktes) und das quasi lautlos
Interessant, also müssen die Speicherchips nicht unbedingt mit dem Kühler durch Wärmeleitpads verbunden sein wie es aussieht ja

Edit:
Hab mal eben geschaut, man bekommt den kaum noch, auf eBay hab ich ein Foto gesehen wo ich mir allerdings denke, man könnte unter dem Kühler auf den Speicherchips allerdings auch noch separat kleine Kühlkörper "verbauen" bzw verkleben.
Gab ja ganz früher auch kleine Kühler separat zu solchen Kupferdingern für die X1650 und 1950er Karten :d

Beitrag automatisch zusammengeführt:

@~HazZarD~
Du setzt also darauf das man einfach bessere Lüfter zu dem Zweck verwendet und regelst bzw lässt die dann wie genau regeln ? (Mit etwas Löten an und von der Graka ?)

Gruss Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:

holzkreuz

Enthusiast
Mitglied seit
27.02.2008
Beiträge
924
Ort
Lorsch
Minimal 30% was von der Geräuschkulisse her aber echt in Ordnung geht
Beitrag automatisch zusammengeführt:


Interessant, also müssen die Speicherchips nicht unbedingt mit dem Kühler durch Wärmeleitpads verbunden sein wie es aussieht ja

Edit:
Hab mal eben geschaut, man bekommt den kaum noch, auf eBay hab ich ein Foto gesehen wo ich mir allerdings denke, man könnte unter dem Kühler auf den Speicherchips allerdings auch noch separat kleine Kühlkörper "verbauen" bzw verkleben.
Gab ja ganz früher auch kleine Kühler separat zu solchen Kupferdingern für die X1650 und 1950er Karten :d

Beitrag automatisch zusammengeführt:

@~HazZarD~
Du setzt also darauf das man einfach bessere Lüfter zu dem Zweck verwendet und regelst bzw lässt die dann wie genau regeln ? (Mit etwas Löten an und von der Graka ?)

Gruss Dennis
Du kannst solche kleine Kühler montieren, wird aber nicht benötigt.
Die günstigste Alternative ist natürlich der Vorschlag von Hazzard.

Die Lüfter kannst du direkt ans Mainboard klemmen, an der GPU rumlöten würde ich jetzt nicht
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
@holzkreuz
Nuja Lüfteranschlüsse vom Mainboard sind entsprechend für die Gehäuselüfter alle belegt.

"Rumlöten" würd ich halt mit entsprechenden Lüfter sodass der "original" Stecker der halt an der Grafikkarte angeschlossen wird diese Lüfter halt entsprechend auch wieder verdrahtet werden können.

Wobei das natürlich nicht soviel bringen wird wie schlicht und ergreifend erstmal ein Tausch des Kühlkörpers, einfach halt was besseres montieren, Lüfter wären dann ohnehin eine dann weitere Modifikation, es sei denn ich bekomme vorerst die Originalen anständig montiert.

Nur die Lüfter tauschen an sich wird halt auch nicht wirklich soviel bringen solange der Kühlkörper derselbe bleibt, zumal man da ja aufpassen muss welche Lüfter man sich dafür zulegt, Gehäuselüfter machen keinen so guten statischen Druck, da müsste man nun eher welche nehmen die für CPU-Kühler gut und geeignet sind, wie Towerkühler was da so dabei ist, die sind dann halt auch gut um Luft durch die Lamellen "zu drücken"

Ich hab solche Arctic Cooling als Gehäuselüfter, dafür sind die gut aber für solche einen Kühlkörper, eher ungeeignet.


Gruss Dennis
 

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.413
Ort
Erlangen
@~HazZarD~
Du setzt also darauf das man einfach bessere Lüfter zu dem Zweck verwendet und regelst bzw lässt die dann wie genau regeln ? (Mit etwas Löten an und von der Graka ?)

Ich steuer die Lüfter übers Mainboard mit Fancontrol. Ich hab im Bios ne (fixe) Lüftergeschwindigkeit eingestellt die noch nicht auffällig laut ist und bei der die Grafikkarte trotzdem noch ausreichend gekühlt wird, sollte sie ohne Lüftersteuerung mal etwas Last sehen.

Größere Lüfter fördern im Normalfall ne höhere Luftmenge und durch die zusätzliche Dicke haben sie (im Vergleich zu normalen GPU-Lüftern) auch nen höheren statischen Druck, der hilft die Luft besser durch die Lamellenpakete zu drücken und somit die Kühlleistung trotz des gleichbleibenden Kühlkörpers bei gleicher Lauststärke verbessert.

Solltest du also noch zwei 12cm Lüfter und n y-Kabel rumliegen haben würde ich es definitiv erstmal mit nem Ghettomod versuchen. Solltst du die Lüfter direkt an der Grafikkarte anschließen gibt es Adapter vom GPU 4Pin Stecker auf den normalen 4Pin Lüfterstecker, musst da also nix umlöten.

Solltest du dich für nen Aftermarket Kühler entscheiden, dann würde ich definitiv Kühlkörper auf die Speichermodule packen. Und bei nem Aftermarket Kühler solltest du auch auf ausreichenden Luftzug an den VRMs achten, damit die dir nicht wegkochen.
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
@~HazZarD~
Na wenn es dazu was fertiges gibt wodurch man nicht den Lötkolben anschmeissen muss umso besser, ist das komfortabler Rückbaubar :-)

Kannst du 3D-Drucken ja, wie ist das mit dem Aufwand und Kosten, vielleicht hast ja Lust mir was passendes zu Drucken ? :d

Probieren könnte man es ja mal

Gruss Dennis
 

exi78

Urgestein
Mitglied seit
06.12.2006
Beiträge
2.446
Ort
C:\
Ich würde definitiv erstmal die Wärmeleitpaste und -pads erneuern und anschließend den Ghetto-Mod machen.
Günstiger kommst da fast nicht raus und am Ergebnis siehste ja, ob es dich zufrieden stellen wird.

Ansonsten hätte ich noch 2 Aftermarketkühler im Dachboden, aber das ist eine andere Geschichte ;)
 

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.413
Ort
Erlangen
@~HazZarD~
Na wenn es dazu was fertiges gibt wodurch man nicht den Lötkolben anschmeissen muss umso besser, ist das komfortabler Rückbaubar :-)

Kannst du 3D-Drucken ja, wie ist das mit dem Aufwand und Kosten, vielleicht hast ja Lust mir was passendes zu Drucken ? :d

Probieren könnte man es ja mal

Gruss Dennis

Ich könnte mich zumindest mal daran wagen dir ne Halterung zu konstruieren. Allerdings brauche ich dafür noch einige Maße. Bei meiner Karte habe ich z.B. die Löcher genutzt mit denen der orignale Shroud befestigt war.

dsc02710enj5s.jpg




Ist deine Karte zufällig diese Karte?


Falls ja ist der Kühler ja n richtiges Verbrechen an der Menschheit. Wenig Kühloberfläche und sage und Schreibe eine 6mm Heatpipe. Die Ventus non XS scheint davon immerhin 4 und richtige Lamellen zu haben. Bei den Pads für die Speicher hat MSI bei beiden Karten echt hart gespart. Selbst meine KFA2, die damals die günstigste 2070 war, ist da deutlich besser versorgt.
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
@~HazZarD~

Ja genau, in der Tat ist das genau dieses Kärtchen
Ich hab mir da schon neue Wärmeleitpads von Arctic Cooling besorgt und bisschen Arbeit mit Sandwiches bauen gemacht :-)

Das schlimmste Verbrechen ist am Layout was den Speicherbaustein untem am PCIe angeht, du kannst mit dem Wärmeleitpad garnicht die ganze Oberfläche davon nutzen, wenn auch mehr als mit diesen kleinen viereckigen, original-Pads :-)

Etwas Undervolting ca. 100mhz "geklaut" und Fan Control um die Lüftersteuerung der Gehäuselüftung zu verbessern ist dann aber alles in absolut grünem Bereich

Ich war aber nach dem Kauf für 299 derzeit absolut zufrieden mit der Karte, an sich auch bis heute noch, man glaubt mit teils auch nicht das über 300fps im ulletical FPS Bench bei CSGO damit drin sind und bezeichnet es dann so, das ich eine Wunder 2060 haben muss. :d

Irgendwo auf Instagram hab ich Fotos von dem Teil, wo ich den Kühler unnne hab

Gruss Dennis
 

~HazZarD~

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2007
Beiträge
3.413
Ort
Erlangen
Wenn ich mir die Bilder von dem Review angucke ist der Shroud an den Seiten mit vier Schrauben am Kühlkörper befestigt. Um was zu konstruieren bräuchte ich den Durchmesser der Schraubenlöcher im Shroud, die Abstände der Schraubenlöcher untereinander (Mitte zu Mitte), sowie zur Kühleroberkante und die Breite sowie Länge des Kühlkörpers (an der Lüfterseite).

Mehr als den Kühler mit viel Luft zu fluten wird keine temperaturtechnischen Besserung bringen und so viel Oberfläche die man effektiver nutzen könnte hat der Kühler leider nicht. Wobei ich mich da frage ob die eine Heatpipe mit der Karte nicht eh schon am Limit läuft und daher der beschränkende Faktor ist.
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
@~HazZarD~

Der Exi78 hat wohl noch zwei unterschiedlicher Aftermarketkühler, das wird wohl die bessere Variante sein, wenn davon einer passt.
Schraubenabstand zur Kühlermontage sind wohl exakt 51mm, ich hoffe einer davon passt, dann wird es sowas wie bei Holzkreuz mit dem Arctic Accelero Xtreme 4 auf der 2080Ti werden :-)

Was nun auch so mehr oder weniger "genial" war, als ich meine komplette Gehäuselüfter getauscht habe, hab ich halt echt n Anfängerfehler gemacht und den Nanoxia im Boden den ich ja auch ersetzte durch nen Arctic Cooling (irgendwas PWM, 120er da gab es ein mega Angebot auf eBay, quasi 5 Stück zum Preis von 5 einzelnen so in dem Dreh)
Ich hatte nämlich den einen im Boden verkehrtherum montiert, das selbst mir solch ein Mist mal passieren kann..., das war natürlich schee blöd weil der da unten fleissig abgesaugt hat bevor das von den Frontlüftern zur Graka kommen konnte und wenn da grad nicht ordentlich Dunst drauf ist und niedrige Drehzahl dann hat der zumindest mal dafür gesorgt das die Lüfter der Graka weniger gut ansaugen können :d

Fällt dir dann mal auf nachdem du das gut 1 Jahr umgebaut hattest und in Betrieb so hattest, weil du die Bude mal enstaubst :ROFLMAO:

Gruss Dennis
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich baue, rüste auf, Software hier und da, ständig für andere, immer alles perfekt und die Leute sind überwältigt was ich den da hinzaubere, aber bei mir selber da pfusche ich :ROFLMAO:
 

Dennis50300

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
2.775
Ort
Braunschweig
@~HazZarD~
Lüfter werden es da halt echt nicht bringen
Die klaue ihr im Maximum mit dem Curve Editor vom MSI Afterburner gut 100mhz, bisschen Undervolting dabei, dann zieht die wenn die voll durchtaktet kein 160W TDP mehr sondern so um 130, kann man sich ja schön auslesen und anzeigen lassen mit dem Overlay
Temperatur ist in Ordnung, aber halt auch nur mit 72°C beim 3Dmark Time Spy Stresstest und besteht, weil die Gehäusebelüftung auch entsprechend mitarbeitet und den Lüftern der Graka noch zur Unterstützung kommt.

Wenn ich die "normal" laufen lasse, taktet die ohnehin schon zum Ende hin des 2. Durchlaufs von 20 um etwa diesen Takt herunter nur eben mit etwas mehr Spannung ohne meiner eigenen Kurve.
Der Flaschenhals ist da schlichtweg der Kühler selbst, die meisten werden das sicherlich nicht bemerken im Alltag, weil zum einen hat man solche Last nicht auf der Karte, zum anderen mt Vsync ist die eh deutlich weniger und ansonsten wird man den Leistungsverlust nicht spüren ohne VSync.

Ich bin sonst halt echt mit der Karte zufrieden, läuft ja alles und der Neupreis von 299 war auch mit einem Auge zudrücken da sich die KFA2 GTX 1060 OC Karte noch für nen 100er verkaufen lies kurz nach dem Kauf dieser Karte, in Ordnung gewesen.
Wenn man so grob überschlägt ist das ne GTX 1080 oder auch 1080Ti mit Raytracing dazu halt :d

Geräuschkulisse ist auch voll i.O. mit dem Rest meiner Hardware im Nanoxia Deep Silence 3, weil entweder hat man eh Anlage/Lautsprecher dabei auf nem gewissen Pegel oder halt Kopfhörer auf, ansonsten Filme schauen mit auch Abends etwas weniger Pegel um die Nachbarn nicht zu stören, ist es an sich auch wunderbar.
Man hat die Effizienz und die Leistungsaufnahme im Vergleich zu den Pascal auf jeden Fall nicht verschlechtert, die Mehrleistung kommt halt dadurch das die durchaus etwas mehr Leistungsaufnahme im Maximum schlucken kann aus der Buchse nur leider hat man bei dieser Karte halt tatsächlich den Kühler etwas zu knapp dimensioniert, das kann man nicht anders sagen.

Da enttäuscht MSI in der Tat leider an dieser Stelle, ich dachte mir ja gut das Board (B450-A Pro) ist qualitativ wirklich super, bis auf den OnBoard Sound gibt es da absolut nichts zu meckern, aber bei der Graka ist das mit dem Kühler dann doch echt verdammt schade.

Wenn so ein Kühler vom Exi passt, ich noch was für die Speicherchips dabei hab, könnt ich ja Glück haben das ich die Originallüfter damit verwenden kann, oder notfalls doch andere und mit nem Adapter dann an der Karte, das wär natürlich auch gut.
Fakt ist, der Kühlkörper muss auf Dauer mal verbessert werden

Gruss Dennis
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    54,5 KB · Aufrufe: 9
Oben Unten