Aktuelles

Alte Backups zugänglich machen - Erkennst du was es ist?

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
Hi,

ich habe auf alten HDDs rumgewühlt.

Screenshots der Ordnerstruktur: https://workupload.com/archive/X6s6BzHH
Die Screenshots stammen von einem Mac aber wir haben auch ein Win 10 Computer zu Hause.

Wie kann ich diese Backups sinnvoll zugänglich machen? (Also zum Beispiel ein Image mit einer ersichtlichen Ordnerstruktur herstellen. Welche Software oder Tricks muss ich da anweden?).

Vielen Dank für die Antworten

Ich drücke mich mal anders aus: Weiß Jemand, mit welcher Software diese Art von "Backup" erstellt wurde und welche Software man heute nutzen kann, um das "Backup" korrekt zu entpacken.

Mit der Ordnerstruktur meine ich "Backup 1", "Backup 2", "Backup 3". Für eine Teil der Dateien würde das reine entpacken also funktionieren. Aber ich meine, müsste es jedoch prüfen, dass sich manche Ordner sogar wiederholen. Also in Backup 2 und Backup 7 könnten Teile des selben Ordnders liegen (meine ich) und daher bräuchte ich eine Software um es zu entpacken, dachte ich, damit alles richtig zusammengeführt wird.

Dann gibt es die Partition E in den "Backup" Ordnern und auf diesen hat man keinen Zugriff. Diese lassen sich nicht entpacken.

Dann gibt es noch gesplittete Image Dateien mit SWM Endung.

Das Ziel ist das Auffinden einiger wichtiger Fotos, die unsortiert auf der Festplatte liegen müssten.


Da lassen sich unter anderem Order finden wie "NAME-PC" und darin sind Backups enthalten. Es sind keine einzelnen Image Dateien sondern Ordner mit vielen Zips. Manche davon sind direkt zugänglich (Partition C), andere nicht (Partition E).

Auch die zugänglichen Ordner sind umständlich zum Durchschauen, da die gesamte Ordnerstruktur auf vielen Ordern aufgeteilt ist.

Vielen Dank im Voraus
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.791
Wie kann ich diese Backups sinnvoll zugänglich machen? (Also zum Beispiel ein Image mit einer ersichtlichen Ordnerstruktur herstellen. Welche Software oder Tricks muss ich da anweden?).
Verstehe das Problem nicht.
Du hast alte Festplatten auf denen ist irgendwas drauf, was du ja auch lesen kannst, du verstehst aber die Ordnerstruktur nicht?
Das hat zum ersten mal so gar nichts mit "Backup" zu tun, und zum zweiten: Was soll da irgendein Programm automatisch machen?
Ein Programm soll das alles in eine für dich verständliche/logische Ordnerstruktur umsortieren? Wie stellst du dir das vor? Ein Programm das Hellsehen kann?

Es sind keine einzelnen Image Dateien sondern Ordner mit vielen Zips. Manche davon sind direkt zugänglich (Partition C), andere nicht (Partition E).
Ja, weil das was auf den Festplatten nix mit "Backup" zu tun hat.
Was heisst, andere sind "nicht zugänglich"? Kannst du die Order nicht öffnen? Kriegst du eine Fehlermeldung?

Was ist das Ziel deiner planlosen Durchsicht? Willst du irgendwas finden oder retten oder was überhaupt?

Man kann übrigens Bilder auch direkt hier im Forum posten. Dann müssen Betrachter nicht immer auf irgendwelche exotischen Hostingseiten gucken.
 

Dennis50300

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
3.059
Ort
Braunschweig
Da wurde offenbar Fat32-Dateisystemfreundlich gespliittet beim Absichern der Daten, daher soviele Zip-Archive
Nach nem Backup von nem OS sieht das nicht aus, der Dokumente Ordner wurde halt lediglich mal abgesichert, sicherlich aufgrunddessen weil da Spielstände drin herumfliegen und oder tatsächlich Dokumente reingelegt worden waren.
Du kannst die Archive entpacken und hast Zugriff auf die Daten, es sei denn die Archive sind Passwort geschützt und du weisst das Passwort nicht mehr

Gruss Dennis
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.717
Große Festplatte nehmen und die Inhalte der alten HDDs auf die neue Festplatte entzippen.
Da wirst du dann die vielen ZIPs los, aber die übergeordnete Ordnerstruktur nicht, denn die war auch so auf dem PC, von dem das Backup gemacht wurde.
 

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
Vielen Dank für die Antworten

Ich drücke mich mal anders aus: Weiß Jemand, mit welcher Software diese Art von "Backup" erstellt wurde und welche Software man heute nutzen kann, um das "Backup" korrekt zu entpacken.

Mit der Ordnerstruktur meine ich "Backup 1", "Backup 2", "Backup 3". Für eine Teil der Dateien würde das reine entpacken also funktionieren. Aber ich meine, müsste es jedoch prüfen, dass sich manche Ordner sogar wiederholen. Also in Backup 2 und Backup 7 könnten Teile des selben Ordnders liegen (meine ich) und daher bräuchte ich eine Software um es zu entpacken, dachte ich, damit alles richtig zusammengeführt wird.

Dann gibt es die Partition E in den "Backup" Ordnern und auf diesen hat man keinen Zugriff. Diese lassen sich nicht entpacken.

Dann gibt es noch gesplittete Image Dateien mit SWM Endung.

Das Ziel ist das Auffinden einiger wichtiger Fotos, die unsortiert auf der Festplatte liegen müssten.

@Liesel Weppen @Dennis50300 @passat3233

PS: Die Zipdateien lassen sich nicht "als Serie" entpacken.
 

Liesel Weppen

Enthusiast
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
4.791
Mit der Ordnerstruktur meine ich "Backup 1", "Backup 2", "Backup 3". Für eine Teil der Dateien würde das reine entpacken also funktionieren. Aber ich meine, müsste es jedoch prüfen, dass sich manche Ordner sogar wiederholen. Also in Backup 2 und Backup 7 könnten Teile des selben Ordnders liegen (meine ich) und daher bräuchte ich eine Software um es zu entpacken, dachte ich, damit alles richtig zusammengeführt wird.
Sind das überhaupt mehrere Teile eines einzigen Archivs?

Normalerweise werden Multipart-Zips nicht so benannt, sondern Backup.zip.000, Backup.zip.001, ...
Bei Multipart sind die einzelnen Archive idR auch von der Dateigröße her exakt gleich groß (ausser das letzte natürlich).

Dann gibt es die Partition E in den "Backup" Ordnern und auf diesen hat man keinen Zugriff. Diese lassen sich nicht entpacken.
Wie hat man keinen Zugriff? Fehlermeldung oder was?

Mein Auto fährt nichtmehr. Was ist kaputt?


Dann gibt es noch gesplittete Image Dateien mit SWM Endung.
 

passat3233

Enthusiast
Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
3.717
Vielen Dank für die Antworten

Ich drücke mich mal anders aus: Weiß Jemand, mit welcher Software diese Art von "Backup" erstellt wurde und welche Software man heute nutzen kann, um das "Backup" korrekt zu entpacken.

Mit der Ordnerstruktur meine ich "Backup 1", "Backup 2", "Backup 3". Für eine Teil der Dateien würde das reine entpacken also funktionieren. Aber ich meine, müsste es jedoch prüfen, dass sich manche Ordner sogar wiederholen. Also in Backup 2 und Backup 7 könnten Teile des selben Ordnders liegen (meine ich) und daher bräuchte ich eine Software um es zu entpacken, dachte ich, damit alles richtig zusammengeführt wird.
Das sind wohl verschiedene Backups.
Wenn das so ist dann gilt:
Zuerst wurde Backup 1 gemacht.
Später dann Backup 2.
In Backup 2 sind alle Dateien aus Backup 1 enthalten, die zwischen den beiden Backups nicht gelöscht wurden und zusätzlich Dateien, die seit Backup 1 neu hinzugekommen sind.
etc.
 

HerrAbisZ

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
Beiträge
855
Ort
Noch Wien
Mit 7zip kann man da ja mal rein schauen zum Beispiel

Es handelt sich um einen Acer - die haben eigene Programme dafür gehabt.

Weiß man noch welcher Acer genau ?

 

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
@Liesel Weppen @HerrAbisZ @Dennis50300

Noch einmal vielen Dank für die Hilfe Freunde.
Ich bin jetzt wieder an einem WIn Rechner und versuche nochmal das Ganze klarer und deutlicher darzulegen.
Ich habe auch Screenshots gemacht.

Festplatte I - mehrere Jahre alt - vermutlich ein Backup, ein Computer

Fakten:
  • Die einzelnen Zip Ordner enthalten lediglich einzelene Unterordner und sie scheinen teilweise auf mehrere Zip-Ordner aufgeteilt zu sein
  • Partition E sind nur SWM Dateien
  • Es scheint, dass für dieses Backup eine Software benutzt wurde
  • Ich habe die Vermutung, dass es ein Toshiba Rechner war (irgendwo habe ich was von Toshiba erhascht)
  • Wenn man auf das "Wiederherstellungssymbol" in "Catalog" klickt, geschieht nichts
Mein Ansatz bisher:
  • E versuchen zu mounten
  • C entweder einzeln entpacken oder noch eleganter wärs, wenn ich eine Software wüsste, die das Ganze komplett und geordnet wiederherstellen kann // Eventuell müsste diese dann auch mit den SWM Dateien direkt "nativ" umgehen können


Screenshot (1).png


Screenshot (2).png


Screenshot (3).png


Screenshot (4).png


Screenshot (5).png



Festplatte II - etwas junger - mehrere Backups, eventuell sogar unterschiedliche Computer (unbekannt) aber eventuell auch nicht


Fakten:
  • Je nach übergeordnetem Backup Ordner unterschiedliche Unterordnerstruktur --> ich glaube (wegen der Unterordnerstruktur) die Vermutung von @passat3233 trifft zu
  • Die einzelnen Zip Ordner enthalten lediglich einzelene Unterordner und sie scheinen teilweise auf mehrere Zip-Ordner aufgeteilt zu sein
  • Es scheint, dass für dieses Backup eine Software benutzt wurde
  • Ich habe die Vermutung, dass es ein Acer Rechner war
  • Wenn man auf das "Wiederherstellungssymbol" in "Catalog" klickt, geschieht nichts
Mein Ansatz bisher:
  • E versuchen zu mounten
  • C entweder einzeln entpacken oder noch eleganter wärs, wenn ich eine Software wüsste, die das Ganze komplett und geordnet wiederherstellen kann // Eventuell müsste diese dann auch mit den SWM Dateien direkt "nativ" umgehen können

Screenshot (6).png


Screenshot (7).png


Screenshot (8).png


Screenshot (9).png


Screenshot (10).png




Wenne es keine Software zum Verwalten solcher (alten) Backups gibt, werde ich wohl alles einzeln entpacken müssen. Ich betreibe diesen Aufwand in der Hoffnung, dass es ein Programm gibt, welches all diese Einzeilteile vernünftig handhaben kann. Fallen eure generell in dieser Richtung Programme ein?

Das Problem ist, wenn ich es manuell entpracken würde, würden sich Ordner überschreiben, das heißt ich müsste die Einzelteile in verschiedene Ordner entpacken und ich hätte weiterhin ein Riesenchaos, denn sagen wir es gibt 12 Ordner mit "C:\" dann würden sich die unterschiedlichen "C:\" Ordner aus den Zip- (Zip1 mit C, Zip 2 mit C, Zip 3 mit C) überschreiben und ich bekäme keine Gesamtansicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dennis50300

Enthusiast
Mitglied seit
11.03.2012
Beiträge
3.059
Ort
Braunschweig
@Shyne
Du könntest diese mehreren Zip-Archive auch mit 7-Zip öffnen und zwar so das du im Explorer einfach alle markierst, das dürfte das dann erkennen das des ein grosses Archiv ist in mehreren "Parts"

Gruss Dennis
 

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
Super! Ich werde nun beiden Tipps folgen!
Beitrag automatisch zusammengeführt:

@Shyne
Du könntest diese mehreren Zip-Archive auch mit 7-Zip öffnen und zwar so das du im Explorer einfach alle markierst, das dürfte das dann erkennen das des ein grosses Archiv ist in mehreren "Parts"

Gruss Dennis
Leider scheint dies nicht der Fall zu sein.
Screenshot (12).png

ABer 7zip kann auf die in Catalog enthaltene Datei zugreifen und zeigt folgendes an: Screenshot (11).png

Eine andere Idee, wie man genau das hinbekommt?
Ich versuche nun mit Acronis :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
7.038

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
Wow, das ist nun echt ein Schlag ins Gesicht. AOMEI Backup und nt5backup.cab funktionieren auch nicht :(
nt5backup.cab + AOMEI Backup - erkennen die Dateien und das Backup nicht
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Also nach eigenen Recherchen gibt es keine andere Möglichkeit als WIn 7 (sei es virtuell) zu installieren. WIn hat die Funktion später in den nächsten Versionen von Win entfernt.
Das ist eine kleine Erinnerung warum ich Win hasse und warum es so richtig ist, dass cih seit Jahren Mac nutze. So lernt man das Gewohnte zu schätzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Digi-Quick

Urgestein
Mitglied seit
02.09.2009
Beiträge
7.038
Aus obigen Link:
"NTBackup is a built-in utility of early Windows allowing you to restore backups made on Windows XP and Windows Server 2003 to computers running Windows Vista and Windows Server 2008. But in later OS like Windows 10/8/7, it has been replaced by Windows Backup and Restore, which should be more familiar to today's Windows users."
 

Shyne

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
24.02.2005
Beiträge
8.880
Ort
Bochum
Es hat mit Win 7 geklappt, zumindest mit der Sicherung ohne Fehler. Das ist wohl falsch geschrieben. Ich hatte auch gelesen, dass Win 7 ausreichend ist und die Praxis hat es bestätigt. Jetzt kommt aber bei einer Sicherung die Fehlermeldung: "Windows backup ecnountered invalid mediaid.bin file"
Aber das ist nicht mega wild denn ich habe Zugang auf das Wesentliche und kann durch die Dateien browsen. AUch wenn das ärgerlich ist.
 

HerrAbisZ

Experte
Mitglied seit
05.04.2021
Beiträge
855
Ort
Noch Wien
Oben Unten