Aktuelles

Alphacool Eiswolf 2 AIO im Inwin905 - kann das gutgehen? (Bilder)

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
621
Hallo!

Da mir die minderwertigen Lüfter meiner Zotac RTX 3080 mächtig auf den Zeiger gehen und das System unfassbar laut ist, möchte ich auch bei der GPU auf Wasserkühlung umsteigen, ohne viel basteln zu müssen. Die CPU ist bereits mit einer NZXT-AIO bestückt. Custom Waküs sind in meinem Gehäuse, dem Inwin 905, wegen des engen Raums eine heikle Angelegenheit. Darum habe ich jetzt die GPU-AIO Alphacool Eiswolf 2 360mm im Sinn. Meint ihr, das könnte klappen, auch wenn der Radiator unten liegt und einer der drei Lüfter die Abwärme durch das Platin-Seasonic-Netzteil bläst? Vom Platz her müsste es passen, habe schon mal grob gemessen. Nur der Luftaustausch bereitet mir Kopfzerbrechen.

Denn das Gehäuse funktioniert so: Vorne unten dringt passiv kühle Luft vom Boden ins Gehäuse ein. Da wäre dann der Radiator mit Lüfter im Weg. Entweder bläst der Lüfter dann nach vorne unten raus, so dass kaum noch wirklich kühle Luft von außen ins Gehäuse dringt - oder es ist ein Pull-Setup und der Lüfter zieht Luft von unten - auch aus dem Radi - ins Gehäuse hinein.

Vorn ist vertikal der 240er-Radi der CPU-AIO verbaut, mit zwei Lüftern. Die warme Abluft wird nach vorne rechts an der Seite rausgedrückt. Dort hat das Gehäuse Luftauslässe. Das würde aber lediglich die warme Luft der CPU-AIO betreffen.

Hinten zieht ein 120er Luft aus dem Gehäuse nach hinten raus.

Oben kann nichts verbaut werden.

Unten, also unter der 360er-Montierplatte, sitzt hinten das Netzteil. Aktuell blasen dort zwei Lüfter nicht sehr warme Luft aus dem Gehäuse durch das Netzteil nach draußen. Platziere ich dort jedoch den 360er-Radi der Eiswolf-AIO, wird entweder warme Abluft durchs NT geblasen - oder ich drehe an dieser einen Stelle den Lüfter um, so dass warme Luft teilweise ins Gehäuse reingezogen wird. Schwierig.

Was meint ihr, kann das überhaupt klappen, wenn der Radi so unten liegt und quasi alle Lüfter "nur" noch (warme) Luft nach außen drücken? Würde dann der NT-Lüfter voll aufdrehen und ich hätte wieder keine Ruhe? Die Pumpe wäre dann zudem über dem Radi platziert.

Anbei auch ein Fotos meines jetzigen Setups, mit Anmerkungen.

905_p5_bg.jpg905_p8_bg.jpg

inwin.jpg
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Saleee

Neuling
Mitglied seit
20.07.2021
Beiträge
21
Hi,

möchte dir ungerne einen Dämpfer verpassen, ich würde mir ein größeres Gehäuse besorgen, das ein 360er Radiator oben aufnehmen kann, der dann rausbläst.
 

crg

Experte
Mitglied seit
12.05.2012
Beiträge
438
Ort
Luxemburg
Dein Problem ist dass dein Gehäuse nicht sehr flexibel in der Luftzu- und -abfuhr gestaltet ist. Nun soll der grösste Verbraucher im Kasten anders gekühlt werden, also bietet sich weniger an die ganze angezogene Luft von der 3080 vorwärmen zu lassen. Alle Lüfter rausblasend zu gestalten birgt ein unkalkulierbares Risiko, bei älteren Gehäuse war das durchaus möglich, genug Schlitze und Löcher um das zu kompensieren, aber letztlich auch suboptimal, auch hinsichtlich Staubentwicklung und auch fraglich wie sich die gesamte Geräuschkulisse ändert wenn nicht genug frische Luft reinkommen kann...

Für mich als externen Betrachter und Silent-Fetish birgt dein ersehntes Konzept mit Umbau auf Eiswolf 2 "viel" Aufwand für wenig Erfolgspotential. Ich weiss nicht wie sehr du dich freuen würdest wenn du nach einem taglangen Umbau danach mit genausoviel, nur etwas anders klingendem Lärm da sitzt wie vorher, nur 280€ weniger im Portemonnaie... (spreche aus eigener schlechter Erfahrung)

Mögliche Alternative meiner bescheidenen Meinung nach: 280 mm GPU AIO die in der Front die warme luft rausbläst (350 W weniger im Gehäuse), CPU AIO unten ins Gehäuse, weil die deutlich weniger warme Luft an- oder abführt, da wäre sowohl ein push- als ein pull- Konzept testweise möglich.

Ich will jetzt nicht derjenige sein der dich fragt wieso du nicht einen 55 Zoll Fernseher kaufst wenn du ein Handy suchst, aber es gäbe auch die Alternative den Radiator extern zu lassen, gibt z.B. MORA+AGB+Pumpe Kombi unter dem Tisch, PCI Slot blende zum ausführen der Schläuche und Umbau der Graka auf Wakü, ganze Graka Hitze unter dem Pult, Rechner freut sich, Umbauaufwand bissl höher, aber im Rahmen wenn man z.B. die MORA Kombi gebraucht komplett ersteht... (MORA Sammelthread ist dein Freund) Erfolgspotential maximal.

Andere Alternative: bessere Luftkühlung auf die Graka mit freier Lüfterwahl (gabs mal Morpheus und Konsorten), Umbau Aufwand ähnlich wie AIO und Kühlkonzept unverändert.

Weitere Alternative (sorry hierfür): bei verbesserter Verfügbarkeit Wechsel auf andere 3080. Geringster Aufwand, aber nervige Zotac Lüfter direkt weg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
621
Das sind ja keine schönen Nachrichten. Aber ich hab es mir schon gedacht, dass das Gehäuse problematisch sein wird. Schade, denn das InWin 905 ist für mich das einzige PC-Gehäuse, das nicht nach Kinderzimmer aussieht (hab immer neidisch zum Mac-Lager rübergeschaut). Schön schlicht, minimalistisch, dickes Aluminium (LianLi-Alu viel zu dünn) und extrem hochwertig verarbeitet. Ich möchte mich ungern von dem Case trennen, aber so wie es aussieht, muss es bald wohl so sein. Die von Jonsbo sehen auch gut aus, aber auch die gibt's in der gewünschten Ausführung nicht als Big Tower.

Ich schaue mir jetzt aber mal die externen Radi-Optionen an. Vielleicht ist das ja tatsächlich eine geeignete Lösung. Danke soweit.
 

crg

Experte
Mitglied seit
12.05.2012
Beiträge
438
Ort
Luxemburg
Ich sehe das genauso wie du, finde dein Gehäuse sehr edel. Ich persönlich habe auch eine Lösung mit externem Radi bevorzugt, da ist das Gehäuse schön aufgeräumt und die Hitze woanders, aber das ist optisch nicht unbedingt jedermanns Sache und nicht platzsparend...
 

-MT-

Enthusiast
Mitglied seit
21.02.2008
Beiträge
1.357
Ort
Frankfurt
Würde dir auf jeden Fall einen Mora empfehlen, das spart erstens Geld gegenüber neuem Gehäuse + internen Radis und zweitens ist die Performance auch besser vs interne Radiatoren.
In Edelstahl oder Schwarz würde das doch gut dazupassen.
 

Levare

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
12.08.2006
Beiträge
621
Habe mir die Moras mal angeschaut. Problem dabei: Ich wüsste nicht, wie ich sie sinnvoll in meine Schreibtischecke integrieren sollte. Rechts steht tischhoch ein Schrank drunter, das PC-Case rechts auf dem Schreibtisch an der Wand, links hätte ich nicht nur die warme Abluft an den Beinen, sondern auch im Bereich des Sofas - inkl. Geräuschkulisse. Mein Schreibtisch steht nämlich in einem Bereich des Wohnzimmers.

Dazu kommt, dass hier Katzen rumturnen, die auch gern mal auf Lüfter hauen, wenn ihnen danach ist. Also müsste so ein Mora mehr oder weniger geschützt (auch vor Staub) untergebracht werden.

Eigentlich bin ich ja auch Aqua Computer-Fan, aber so ein Gigant-Radiator, der wohl eine akzeptable Lösung wäre, reißt dann auch wieder ein gewaltiges Loch mehr ins Konto.
 

crg

Experte
Mitglied seit
12.05.2012
Beiträge
438
Ort
Luxemburg
Ahjo, es ist wie mit allem im Leben... Vor- und Nachteile. Vieleicht hat einer von den alteingesessenen Forumhasen hier noch einen interessanten Denkansatz...

Bezüglich MO-RA, Lüfter und Pumpe kannste bei der grossen Fläche sehr leise laufen lassen. Das Teil kann man auch an die (Schrank-)Wand schrauben, passendes Set gibts im Shop. Katzen turnen bei mir auch 3 rum, die sitzen auch gerne auf den MO-RAs, die stehn aber auf den Füssen stabil genug, die Lüfter sind durch das Lüftergitter nicht erreichbar.

Reisst allerdings alles auch ein beträchtliches Loch ins Budget, sofern man nicht ein Quentchen Glück hat und eine Kombi gebraucht ersteht. Allerdings kannste in beim nächsten Umbau auch die CPU mit einschliessen, Pumpe ins Gehäuse setzten... der Airflow ist dann nur noch fürs MB, Pumpe und den RAM da... Bastelprojekte bis zum abwinken.

Viel Spass beim Planen und Tüfteln.
 
Oben Unten