Aktuelles

Alphacool Eisbaer LT Aurora 360 im Test: Die nächste Generation der erweiterbaren AiO-Kühlung

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
58.963
alphacool_eisbaer_lt_aurora_360_logo.jpg

... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Capoo

Profi
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
273
Diese Plastikhalterung mit den 2 Klebestreifen ist einfach nur ne Katastrophe. Hatte nen Aurora Block mit gleicher Halterung und wenn man neue WLP aufträgt, den Block wieder montiert, drückt man sich gerne und schnell die "Muttern" in der Halterung aus dem MB. Da diese "Muttern" in der Halterung verschiebbar sind, rutschen diese dann noch gerne hinters MB. Bei meinem O11D Gehäuse muss ich dann die komplette Festplatten-Halterung demontiert um an die Rückseite des MB zu kommen.
Bin jetzt auf den Heatkiller gewechselt, der kühlt nicht nur besser, der hat auch ne fest montierte Halterung aus Metall am MB.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Eigentlich sollten alle Sockel wie S2011-3 / 2066 gestaltet sein.

Was mich bei allen AiOs nervt: der Kabelsalat. Stare, bilige Kabel. Mit RGB
und Lüftern ein Unding. Kann man nicht
alles in ein Kabel bündeln? Daisy Chain?
 

m@tti

Ehemals-Luku-Bilder-Spammer
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
07.04.2008
Beiträge
33.751
Ort
Hoywoy(heimat)
Kabelsalat hält sich bei der Alphacool in Grenzen. Das ist halt die Krux mit dem ganzen RGB Müll.
Die Arctic Freezer (unter anderem) hat nur ein Kabel. Oder die Fractal Design Celsius, glaub ich. Die haben aber alle Alu Radiatoren..
Ich hab ja aktuell die normale Eisbaer verbaut und die mitgelieferten Lüfter eh getauscht. :d
 

Ungeduldiger

Experte
Mitglied seit
29.06.2013
Beiträge
708
Ort
Aalen
Interessant wären eher die Hitzköpfe unter den CPUs - das bei Mittelklasse CPUs der Unterschied zwischen D15 und AiOs marginal sind, wissen wir glaub alle. Wie sich allerdings die Kühlung auf einem 12900K schlagen würde, wäre deutlich interessanter. Wegen der geringen Temperaturdifferenz bleibt nur noch die "Optik" für die AiOs.

Wenn der Wärmeübergang zwischen Die, HS and Kühler auch limitiert bringt auch ein MoRa nichts :d
 

Devellow

Profi
Mitglied seit
10.01.2019
Beiträge
600
Hätte man den Block nicht um 90° drehen können und die Schläuche Richtung GPU gehen lassen können?
Oder hätte dann keine GPU mehr gepasst?
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.043
Ort
Odenwald

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
199
Ort
Landwehr
Zudem ist es sehr interessant das Alphacool einen Radiator aus 100% Kupfer fertigt, was gut für die Anleitung der Wärme ist. Aber im Gegenzug geben die nur 2 Jahre Garantie auf ihre Produkte und verlangen das man jährlich das Wasser wechselt :oops::oops:
 

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.787
Ort
Würzburg
Ausgerechnet eine AIO verdeckt einen RAM Steckplatz? Yay, alles richtig gemacht hier…
Ist ja bei der NZXT Z73 auf X570 Brettern nicht anders. Je nach Brett bekommt man mit viel Ach und Krach einen Stick in den ersten Slot, aber eigtl eher nicht so.
 

bobby

Urgestein
Mitglied seit
04.10.2008
Beiträge
1.787
Ort
Würzburg
Puh echt? Da muss ich mit meinem Brett Glück gehabt haben, auch gelesen habe ich davon in Reviews nichts..
Z.b. Bilder von google!

lb1ks5stgzp31.jpg

npsz4yglf5m31.jpg
Es geht aber es ist a) eng und b) fühlt es sich nicht gut an :d
 

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.729
Ort
Braunschweig
Zudem ist es sehr interessant das Alphacool einen Radiator aus 100% Kupfer fertigt, was gut für die Anleitung der Wärme ist. Aber im Gegenzug geben die nur 2 Jahre Garantie auf ihre Produkte und verlangen das man jährlich das Wasser wechselt :oops::oops:

Wie kommst du darauf, dass bei der AIO jährlich das Wasser gewechselt werden soll. Wo steht das bitte?
 

Capoo

Profi
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
273
Vollkupfer war schon der erste Eisbaer Radiator. Alphacool nutzt halt ihr Custom Loop Zeugs...was auch Sinn macht, da der Loop um nen GPU Block erweiterbar ist. Im Endeffekt ist das keine wirkliche AIO.
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
199
Ort
Landwehr
Wie kommst du darauf, dass bei der AIO jährlich das Wasser gewechselt werden soll. Wo steht das bitte?
Ich meine das stand bei den farblichen Zusätzen von Alphacool auf der Verpackung, das man jährlich das Wasser wechseln und das System spülen sollte. Kann sein das es heute nicht mehr so ist. Da das Kupfer und Aluminium mit einander reagieren, macht das ja auch Sinn.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Endlich mal eine mit Vollkupfer Radiator.
Alphacool ist bekannt die Radiatoren aus Vollkupfer herzustellen.
 

Capoo

Profi
Mitglied seit
04.11.2020
Beiträge
273
Wieso nicht?
Es ist ein komplettes System, vorbefüllt, ready-to-use. Ich finde das schon All-in-One^^
Im Grunde ist das natürlich eine All-In-One Wasserkühlung. Guckt man sich den Markt der AIOs an, sind das zu 99,9% nicht wartbare, verschlossene Systeme. Geht was kaputt, landet das Ding im Müll. Alphacool nimmt seine Custom Loop Komponenten, fertigt ne Pumpe mit AGB mit integriertem Kupferblock und zaubert nen Custom Loop ohne GPU-Block, den man sogar erweitern könnte, was alle anderen AIOs nicht können. Es ist ein vorgefertigter Custom Loop den jeder ziemlich einfach montieren kann. Viele scheuen sich ja den Schritt zur Wasserkühlung zu gehen bzw, alles was über ne AIO geht. Ich bin jetzt nicht der grösste Fan von Alphacool und die erste Version der Eisbaer war von der Pumpe her ne Katastrophe, Kumpel hatte das Ding und die Pumpe ist 3x kaputt gegangen, ein Glück im Rahmen der Garantie und konnte immer über Alternate tauschen. Irgendwann hat er dann ne richtige Pumpe gekauft, alles quasi bis auf den Kupfer-Radiator getauscht, der übrigens heute noch in Verwendung ist. Eins muss man Alphacool lassen, mit so Dingern wie dem Eisbaer und neuerdings dem Eiswolf sind sie doch ziemlich innovativ, trotzdem greife ich lieber zu Aquacomputer und Watercool und das würde ich auch jedem empfehlen wenn er einen Custom Loop bauen möchte.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich meine das stand bei den farblichen Zusätzen von Alphacool auf der Verpackung, das man jährlich das Wasser wechseln und das System spülen sollte. Kann sein das es heute nicht mehr so ist. Da das Kupfer und Aluminium mit einander reagieren, macht das ja auch Sinn.
In nem Custom Loop sollte man sowieso 1 mal im Jahr sein System warten, vielleicht auch deshalb die Empfehlung. Die ganzen AIOs sind doch so gut wie immer Kupfer (Block) und Alu (Radiator). Da ist einfach ne anti-korrosive Flüssigkeit drinnen die auch scheinbar funzt, denn es gibt genügend AIOs, gerade von Corsair, die über Jahre laufen.
 

Tindro

Experte
Mitglied seit
24.09.2016
Beiträge
26
Ort
Schweiz
Ich bin jetzt nicht der grösste Fan von Alphacool und die erste Version der Eisbaer war von der Pumpe her ne Katastrophe, Kumpel hatte das Ding und die Pumpe ist 3x kaputt gegangen, ein Glück im Rahmen der Garantie und konnte immer über Alternate tauschen.
So unterschiedlich kann es sein. Ich habe meine seit dem 16.11.2016 und sie läuft heute immer noch ohne Probleme. Dann habe ich wohl Glück gehabt. :)
 

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.729
Ort
Braunschweig
Ich meine das stand bei den farblichen Zusätzen von Alphacool auf der Verpackung, das man jährlich das Wasser wechseln und das System spülen sollte. Kann sein das es heute nicht mehr so ist. Da das Kupfer und Aluminium mit einander reagieren, macht das ja auch Sinn.

Was für ein Aluminium? An den AIOs von Alphacool ist das Wasser nicht mit Aluminium in kontakt, nur mit Kupfer oder eben vernickeltem Kupfer. Ich bin von Alphacool. Das mit dem Wasserwechsel stand auch noch nie auf einer Verpackung bei den AIOs. Eventuell mit den Sets verwechselt?
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.043
Ort
Odenwald
Was für ein Aluminium? An den AIOs von Alphacool ist das Wasser nicht mit Aluminium in kontakt, nur mit Kupfer oder eben vernickeltem Kupfer. Ich bin von Alphacool. Das mit dem Wasserwechsel stand auch noch nie auf einer Verpackung bei den AIOs. Eventuell mit den Sets verwechselt?
Ich habe eine Alphacool Eisbär Aurora 420 im System und das mit dem jährlichen Wasserwechsel wäre mir auch neu.
Natürlich sollte man ab und zu mal den Kühlmittelstand kontrollieren (was ja durch das Schauglas in der Pumpe kein Problem ist, auch wenn da immer eine kleine Luftblase zu sehen ist).
 

VeNgEaNcEDeMoN

Enthusiast
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35
Ort
Karlsruhe
Ich finde die Garantie bzw. genau genommen Gewährleistung von 2 Jahren ist viel zu wenig für so ein Produkt. Die konkurrenz ist oft mit 5 und mehr Jahren dabei.
Hat man selber kein Vertrauen in das eigene Produkt?
Oder hat man es nicht nötig die Kunden glücklicher zu machen? :ROFLMAO:
Verstehe ich nicht. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.729
Ort
Braunschweig
@Grainger
Die Luftblase muss vorhanden sein. Wenn sich das Wasser im Kreislauf erhitzt, dehnt sich Wasser aus. Das erzeugt natürlich ordentlich Druck im Kreislauf. Luft kann kompremiert werden, das mindert den Druck. In jeder AIO ist daher immer etwas Luft enthalten sonst könnte der Druck so groß werden, das man leckagen bekommt.

@VeNgEaNcEDeMoN
Garantie ist eine freiwillige Leistung deren Inhalt bzw. was die Garantie abdeckt vom Hersteller frei bestimmt werden kann. Klar, man kann auch 10 Jahre Garantie ausschreiben und schließt dabei die Pumpe aus. Geht die kaputt, bringen dir die 10 Jahre Garantie auch nichts. Die Garantiebestimmungen sollte man sich sehr genau durchlesen, denn man kann hier im Grunde machen was man will. Wir könnten auch 10 Jahre Garantie drauf schreiben und im Kleingedruckten die Garantie nur auf den Radiator begrenzen. Der geht mit sicherheit nicht kaputt außer man legt es darauf an. Die Schläuche und Anschlüsse werden auch 10 Jahre halten. Aber im Grunde wäre das eher eine farce.
 

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.574
Ort
Porzellanthron
Garantie ist eine freiwillige Leistung deren Inhalt bzw. was die Garantie abdeckt vom Hersteller frei bestimmt werden kann. Klar, man kann auch 10 Jahre Garantie ausschreiben und schließt dabei die Pumpe aus. Geht die kaputt, bringen dir die 10 Jahre Garantie auch nichts. Die Garantiebestimmungen sollte man sich sehr genau durchlesen, denn man kann hier im Grunde machen was man will. Wir könnten auch 10 Jahre Garantie drauf schreiben und im Kleingedruckten die Garantie nur auf den Radiator begrenzen. Der geht mit sicherheit nicht kaputt außer man legt es darauf an. Die Schläuche und Anschlüsse werden auch 10 Jahre halten. Aber im Grunde wäre das eher eine farce.

Fadenscheinige Argumentation vor allem wenn man die Garantie-Bedingungen der Konkurrenz kennt.

Die 420er Pro werde ich daher gleich mal stornieren. :LOL:
 

Grainger

Enthusiast
Mitglied seit
26.07.2002
Beiträge
1.043
Ort
Odenwald
@Grainger
Die Luftblase muss vorhanden sein. Wenn sich das Wasser im Kreislauf erhitzt, dehnt sich Wasser aus. Das erzeugt natürlich ordentlich Druck im Kreislauf. Luft kann kompremiert werden, das mindert den Druck. In jeder AIO ist daher immer etwas Luft enthalten sonst könnte der Druck so groß werden, das man leckagen bekommt.
Das ist mir bewußt. ;)
Es ist halt nur ein bißchen irritierend, dass diese Luftblase im Schauglas zu sehen ist (das hat ja auch bei euch im Forum schon zu einigen Rückfragen geführt).
 

VeNgEaNcEDeMoN

Enthusiast
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35
Ort
Karlsruhe
@VeNgEaNcEDeMoN
Garantie ist eine freiwillige Leistung deren Inhalt bzw. was die Garantie abdeckt vom Hersteller frei bestimmt werden kann. Klar, man kann auch 10 Jahre Garantie ausschreiben und schließt dabei die Pumpe aus. Geht die kaputt, bringen dir die 10 Jahre Garantie auch nichts. Die Garantiebestimmungen sollte man sich sehr genau durchlesen, denn man kann hier im Grunde machen was man will. Wir könnten auch 10 Jahre Garantie drauf schreiben und im Kleingedruckten die Garantie nur auf den Radiator begrenzen. Der geht mit sicherheit nicht kaputt außer man legt es darauf an. Die Schläuche und Anschlüsse werden auch 10 Jahre halten. Aber im Grunde wäre das eher eine farce.
Besten Dank für solche Erklärung und all den negativ Beispielen: "Jeder kann machen was er will, bla bla bla, Garantie ist nicht so toll".
Wird man für solche Argumente bezahlt oder stammen diese tatsächlich alleine aus eigener Denkweise?
Schön ausweichende Antwort! :fresse:

Ich sehe das so.
Wenn ich will, dass die Kunden mich als Hersteller bevorzugen und zufrieden sind(was Garantie angeht), gestalte ich diese so, dass sie nicht den geringsten Zeitraum abdeckt im Vergleich zu anderen Herstellern.
Wenigstens in der Mitte(das wären 3 Jahre) UND es sind alle Teile geschützt!
Klar kann man Ausnahmen machen, aber nicht zu dem Nachteil des Kunden.:angel:

Erinnert mich gerade an unsere Situation in Deutschland, Demokratie ist auch eine freiwillige Leistung des Staates! 🤣
 
Zuletzt bearbeitet:

IronAge

Legende
Mitglied seit
05.02.2005
Beiträge
35.574
Ort
Porzellanthron
@Stechpalme


Gibt es die Absicht mal was an der bescheidenen Befestigung zu ändern ?

Das hat mir jetzt eben den Rest gegeben und ich habe die 420 Pro wirklich storniert.

Ich werde mir dann wohl was komplett anderes einfallen lassen müssen für meine Eisbär Extreme 280, anderen CPU-Block dran mit vernünftiger Backplate.
 

Netter-Mann

Profi
Mitglied seit
13.10.2020
Beiträge
199
Ort
Landwehr
Was für ein Aluminium? An den AIOs von Alphacool ist das Wasser nicht mit Aluminium in kontakt, nur mit Kupfer oder eben vernickeltem Kupfer. Ich bin von Alphacool. Das mit dem Wasserwechsel stand auch noch nie auf einer Verpackung bei den AIOs. Eventuell mit den Sets verwechselt?
Stimmt beim Hurricane Set stand es drauf.
Ist in der Pumpeneinheit nicht Aluminium verbaut?? Die Bodenplatte ist aus vernickeltes Kupfer, aber neben dem Plastik muss ja auch Metal verbaut sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stechpalme

Enthusiast
Mitglied seit
22.06.2008
Beiträge
3.729
Ort
Braunschweig
@IronAge
Es werden neue Backplates kommen die dem ganzen auf LGA 1700 entgegenwirken sollen. Eine normale Variante und wahrscheinlich noch eine Powervariante. Entsprechende Samples werden aktuell geprüft, aber ich gehe davon aus, dass wir die im neuen Jahr schnellstmöglich bringen werden.

@Netter-Mann
Das äußere Gehäuse der Pumpe ist einen Alukappe. Die ist aber nicht in Kontakt mit dem Wasser.
 

Black_Wolf

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2007
Beiträge
66
Mein Eisbär kühlt seit 5 Jahren tadellos einen
i5 4670k 4,2 GHz. Temperatur liegt zwischen 35-55°C, Flüssigkeit wurde bis jetzt nicht gewechselt. Schnurrt wie ein Kätzchen.
Von daher nehm ich die zwei Jahre Garantie gerne in kauf, solange der Hersteller gute Komponenten verbaut und auf Kupfer setzt.
Bei meiner ersten AiO, mit Aluminium Radiator hat es nicht mal 3 Jahre gedauert und der Radiator war zerfressen...
 
Oben Unten