Aktuelles

[Sammelthread] Alle Infos zu AMD Ryzen 7000 mit ZEN4 Kernen

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.287
Ort
MTK
bei den ersten DDR5 Preisen hat auch keiner gezuckt...alles ist möglich
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Simply1337

Enthusiast
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
2.067
Ort
Bodensee

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
24.695
bei den ersten DDR5 Preisen hat auch keiner gezuckt..
Das glaube ich nicht, so mancher wird auf ein Board mit DDR4 gesetzt haben, eben weil er gezuckt hat als er die Preise für DDR5 gesehen hat. Immerhin gibt es ja gar nicht so wenige S.1700 Boards mit DDR4 und es sind eben meist die günstigeren Boards, eben für die preisbewussteren Käufer die bei den DDR5 Preise gezuckt haben und vielleicht immer noch zucken.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
..werden ja richtige Preisschnäppchen. (y)
Solange die Boards den Händlern aus den Regalen gerissen werden wird sich das auch nicht ändern.

Wobei AMD auch im OEM Markt bleiben möchte, also mal sehen was es allgemein geben wird :coffee:
 

Yasha

Experte
Mitglied seit
01.02.2013
Beiträge
808
bei den ersten DDR5 Preisen hat auch keiner gezuckt...alles ist möglich
Ich habe sogar mehrmals gezuckt als ich den Preis für 2x32GB DDR5 Ram gesehen habe. Anschließend noch einmal gelacht und mich dann für ein DDR4 Board entschieden ;)
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.257
Die Preise werden auch bei B Boards nicht gut ausfallen.
 

Spieluhr

Urgestein
Mitglied seit
17.03.2006
Beiträge
8.951
Ort
Dortmund
Ein Mittelklasse MSI Pro Z690-A WiFi ist zum Releaseday mit 239€ (DDR4) bzw. 249€ (DDR5) gestartet, dass gleichwertige MSI Pro X670-P WiFi wird es zum Releaseday schätzungsweise nicht unter 350€ geben wenn man den Leaks glauben darf. Beide Mobos bieten 3x bis max. PCIe x16, dass Z690 bis PCIe5.0, dass X670 bis PCIe4.0 und beide haben 4x M.2 NVMe Slot onboard, dass Z690 bis max. PCIe4.0 und dass X670 bis max. PCIe5.0.

Also, wer sich bisher immer hier im Forum darüber aufgeregt hat, er würde kein Intel kaufen weil die Boards so extrem teuer wären, der darf dann aber bestimmt nicht zu AMD und deren AM5 Boards greifen. ;)

edit:

Solange die Boards den Händlern aus den Regalen gerissen werden wird sich das auch nicht ändern.

Da bin ich mir noch nicht einmal so sicher.
Wenn du eh alle 3 Komponenten (Mobo, CPU, Dimm) neu kaufen willst bzw. bei Ryzen7000 dann musst, obwohl du meinetwegen noch DDR4 Dimm aus deinen Altsystem hast, Ryzen7000 im September und Raptor Lake schätzungsweise im Oktober released wird, dann macht es doch nur Sinn, du wartest bis beide CPU Gen. da sind und kaufst das, wofür du am meisten für dein Geld bekommst.
Wäre ja, jetzt nur mal als Beispiel, schön doof, du kaufst dir nächsten Monat ein Ryzen7000 System mit DDR5, einen Monat später kommt dann Raptor Lake und es stellt sich heraus, dass das Raptor Lake System mit DDR4 Dimm genauso gut läuft. Jetzt hast du aber schon die Ryzenkonfig., deinen DDR4 Dimm unter Wert verkauft und teuer DDR5 dazu gekauft. Mich würde das ärgern wenn das dann so wäre.


Die Preise werden auch bei B Boards nicht gut ausfallen.
Bestimmt nicht. Richtig schwer werden es aber die 7xx Boards für RpL haben. RpL wird teurer, die Boards dazu auch und da RpL ja zu 100% auf 6xx Boards läuft und man sich dann anschaut was 7xx Chipset zu 6xx Chipset dann wirklich neues bietet, werden sich bestimmt nicht wenige AdL Nutzer es dreimal überlegen ob es nicht reicht, sich nur eine neue CPU zu zulegen.

Außerdem, wenn die Nachfrage nach DDR5 steigt, beginnt wieder die teils künstliche Verknappung, zudem steht das Weihnachtsgeschäft vor der Tür, die Preise werden anziehen. Wird lustig werden die nächsten Monate. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
519
Außerdem, wenn die Nachfrage nach DDR5 steigt, beginnt wieder die teils künstliche Verknappung, zudem steht das Weihnachtsgeschäft vor der Tür, die Preise werden anziehen. Wird lustig werden die nächsten Monate. :)

Das ist das Dilemma. Im Oktober werden die RAM Preise wieder steigen... Ich bleibe bei meinem System und werde erst bei ZEN5 einsteigen. Dann gibt es vernünftiges DDR5 Ram zu vernünftigen Preise. Zen4 wird auf jeden Fall schwer im Regal liegen... Ich kenne niemanden der vor hat im Herbst sein System upzudaten. Das Geld sitzt auch nicht mehr so locker, mal eben 1500 Euro für MB+CPU+RAM only auszugeben. Viele warten auf günstige GPU Preise... z.B. wurde die 6800XT noch nie zum UVP verkauft.
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
Mich würde das ärgern wenn das dann so wäre.
Nach meiner Erfahrung ist es ein sehr großer Fehler den eigenen Anspruch auf die Masse zu übertragen.
Dann gibt es vernünftiges DDR5 Ram zu vernünftigen Preise.
Wenn du das sagst :). Fehlen dann nur noch günstige Boards und CPUs.
Ich kenne niemanden der vor hat im Herbst sein System upzudaten.
Ich kenne auch niemanden der auf Windows 11 umsteigen möchte und trotzdem gehen die Marktanteile hoch ;).
 

Felix the Cat

Der mit SeLecT tanzt
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
22.444
Ort
An der schönen Nordsee.
Also ich bin nicht abgeneigt im Herbst ein paar Teile meines Systems zu tauschen. :)
Mal schauen, was die CPUs beider Hersteller so bieten und kosten und dann wird wahrscheinlich gewechselt, auch wenn es nicht Not tun wird. :fresse:

Aber ich habe wieder Bock zu basteln und dann wird es garantiert auch ein DDR5 Board werden und kein DDR4 Board mehr (wo ich bei AMD ja eh nicht die Wahl hätte).

Ps: Finde Win11 auch gut. :fresse2:
 

ElBlindo

Legende
Mitglied seit
31.01.2009
Beiträge
10.184
Ort
Dortmund
Leider wird das ganze Leben teurer. Und das macht auch nicht vor der neuen Hardware halt! Das ist aber alles bekannt................

Hier wird nur Panikmache betrieben und aufgewärmte Suppe an den Mann gebracht.:wink:
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
519
[GERÜCHT]
AMD Ryzen 7000 Launch – September 15th → September 27th

Verkauf verschoben auf den 27.9 :)
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
Dann hat der RAM zwei Wochen mehr Zeit abzuhängen und wird noch billiger :fresse2:
 

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.852
Ort
Traunstein
Der aktuelle DDR5 kann gar nicht billig genug sein. Sind nur Schrott Kits unterwegs.
 

Felix the Cat

Der mit SeLecT tanzt
Mitglied seit
09.06.2004
Beiträge
22.444
Ort
An der schönen Nordsee.

freakyd

Enthusiast
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
3.852
Ort
Traunstein
Alles was nach AM4 / S1151v2 und Pascal kam :p
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
Du verteufelst ja alles neue…
Und verwendet die HW welche man verteufelt - sehr konsequent 🤡 .

Übrigens: Falsche Zeitform für AM4, da gibt es noch nichts neueres (und wird bereits verteufelt obwohl keine unabhängigen Tests verfügbar sind)...
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
519
Eins kann aber keiner verleugnen.... PC Hardware wird immer teurer... Und die Technik nicht wirklich besser/schneller.

DDR5-RAM mit ECC:
Im Consumerbereich wird das ECC als Feature verkauft für den Kunden. In Wirklichkeit kann nun jeder Chiphersteller teildefekte RAM Chips noch verkaufen. Denn früher musste jedes Bit im RAM funktionieren, heute bei DDR5 können ruhig einzelne Bits schon ab Werk defekt sein. ECC repariert einzelne Defekte sofort. Der Kunde bekommt davon nichts mit, da im Consumerbereich die BIT-Fehler nicht an das OS gemeldet werden können.

PPT/TDP steigt immer weiter:
Um jedes Jahr eine schnellere CPU bieten zu können, wird nicht mehr etwas am Design geändert, sondern der Verbrauch erhöht. x86-64 ist seit 20 Jahren tot... Aber niemand traut sich eine neue Architektur zu bringen... Dabei zeigt Apple mit dem M2/1 wie es geht...
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.287
Ort
MTK
Na man musste ja auch mit irgendwas vor dem 20.Sep rausrücken....zwar nicht gleiche Sparte aber psychologisch trotzdem irgendwie
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea
PC Hardware wird immer teurer... Und die Technik nicht wirklich besser/schneller.
Dazu bist du dann wirklich einen Beweis schuldig...
In Wirklichkeit kann nun jeder Chiphersteller teildefekte RAM Chips noch verkaufen.
Hast du dir das selbst ausgedacht oder gibt es belastbare Quellen dazu?
wird nicht mehr etwas am Design geändert, sondern der Verbrauch erhöht
Stimmt, seit dem Athlon 64 oder P4-64 haben weder AMD noch Intel am internen Design der Chips etwas verändert und einfach nur ein dickeres Stromkabel angeschlossen :lol:
x86-64 ist seit 20 Jahren tot
Dafür ist der Absatz in diesem Bereich relativ hoch...
Dabei zeigt Apple mit dem M2/1 wie es geht...
Und du würdest gerne die Apple Preise und nicht vorhandene Aufrüstbarkeit so haben wollen?
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.637
Sollten RAMs "teildefekt" sein, würde sich das nicht in der Performance niederschlagen? Der Fehler muss ja vom RAM korrigiert werden und dann wäre doch in diesem Zyklus kein Zugriff auf diesen Bereich möglich, oder nicht?
 

iamunknown

Urgestein
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
5.251
Ort
Laniakea

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
519
Sollten RAMs "teildefekt" sein, würde sich das nicht in der Performance niederschlagen? Der Fehler muss ja vom RAM korrigiert werden und dann wäre doch in diesem Zyklus kein Zugriff auf diesen Bereich möglich, oder nicht?

Der ECC Check findet immer statt, auch wenn das RAM nicht defekt ist. Und das Parity wird immer berechnet. Sonst könnte man ja defekt von ok nicht unterscheiden. Somit ist der Zugriff auf eine Region mit einem defektem Bit, genau so schnell.

Damit der Endkunde nicht sehen kann, ob das RAM Bitfehler hat, wurde die ECC Einheit dazwischen geschaltet. So gesehen hat das RAM nun einen Controller der das wirkliche RAM verbirgt. Wie bei einer SSD.
 

Medi Terraner

Experte
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
1.637
Klar wird es immer berechnet. Aber was passiert, wenn es falsch ist bzw. Fehler gibt? Korrigiert der RAM selbständig? Fragt er die Daten ab? Wenn der RAM bspw. sagt, dass er aufgrund einer Fehlers die Daten neu haben möchte, geht ein Zyklus verloren.
 

nebulus1

Enthusiast
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2009
Beiträge
519
Klar wird es immer berechnet. Aber was passiert, wenn es falsch ist bzw. Fehler gibt? Korrigiert der RAM selbständig? Fragt er die Daten ab? Wenn der RAM bspw. sagt, dass er aufgrund einer Fehlers die Daten neu haben möchte, geht ein Zyklus verloren.

Die ECC wird bei jedem Lesen berechnet. Wenn ein Fehler erkannt wird, wird dieser korrigiert, ohne das neu gelesen werden muss. Nach außen wird immer der korrigierte Wert weiter gegeben. Ob Fehler oder nicht Fehler, die Zeiten bleiben gleich.
Die Berechnung findet im RAM statt.

Kingston sagt dazu selber:
On-Die ECC (Error Correction Code) ist eine neue Funktion zur Korrektur von Bitfehlern innerhalb des DRAM-Chips. Da die Dichte der DRAM-Chips durch die schrumpfende Wafer-Lithografie zunimmt, steigt auch das Potenzial für Datenverluste. On-Die ECC mindert dieses Risiko, indem es Fehler innerhalb des Chips korrigiert, die Zuverlässigkeit erhöht und die Fehlerquote verringert.

Mit anderen Worten, DDR5 RAM Chips können tausende defekte Bits haben und trotzdem fehlerfrei funktionieren. So gesehen ist also die Produktion von DDR5 Ram viel billiger als DDR4 Ram. Da auch miese Chips noch verkauft werden können...
 
Zuletzt bearbeitet:

Luebke

Enthusiast
Mitglied seit
26.03.2010
Beiträge
2.450
399 euro nehme ich mal an...
Sind wohl zu viele X3D produziert worden.
wenn ich auf den preis des 5800X schiele sehe ich da noch ne ganz andere mögliche motivation...
nicht verkennen: der 5800X3D ist in kürze keine highend-cpu mehr wenn raptor lake und zen4 vor der tür stehen. da kaufen jetzt nicht mehr viele zum highend-preis ein. und 399 € für ne ein-ccx-cpu dürfte noch ausgesprochen ertragreich sein...
 
Oben Unten