Alienware Area-51m R2 im Test: Mehr Leistung geht nicht

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
76.857
alienwareaream51_r2_2020_review-teaser.jpg
Auch in der zweiten Generation dreht der Alienware Area-51m zu einem echten Kraftpaket auf, das auf einen Comet-Lake-Prozessor der Desktop-Klasse und eine NVIDIA GeForce RTX 2080 Super mit bis zu vier schnellen PCI-Express-SSDs und zahlreichen weiteren Gamer-Features wie Killer-Netzwerkchips, Tobii-Eyetracking und eine schicke RGB-Beleuchtung setzt. Wie sich das rund 4.337 Euro teure Monster-Flaggschiff im Spielealltag schlägt, das erfährt man in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. 
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Neo52

Legende
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
5.329
Ort
Leipziger Umland
und ich glaube, trotz der Größe, schlecht upgradebar.

Ich liebe mein AW und hatte mal auf einen würdigen Nachfolger gehofft. Wird wohl irgendwann ein Clevo werden :censored:

Update: Gerade gelesen, geht wohl doch. Mein Fehler. 🤦‍♂️

Update 2: wie ist das nun mit dem 2,5" Schacht. Ist beim Testgerät keine HDD/SSD verbaut, oder ist der jetzt komplett weg? Ich frage nur, da ich gewisse Daten nach wie vor lieber auf HDD als auf SSD hab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.788
DELL XPS und Alienware (the old one) haben ein hässliches Kind bekommen :lol:

Wie fast jedes Notebook in diesem Segment:

- zu laut
- zu warm
- zu teuer
Alle 3 Kriterien jucken in dem Segment eigentlich keinen.
Mit nem NC Headset hört man nichts mehr, auf der LAN konnte ich die anderen nur belächelen, bis die aufgebaut hatten hab ich schon drei Runden gespielt.
Mehr Leistung als die meisten dort hat man ohnehin und mal eben bei nem Kumpel zu 2. Oder mehr zocken ist ebenfalls möglich.

Ich finde die kleinen max q usw. geschichten da eher fehl am Platz, wenn ich ein DTR kaufe, will ich maximale Leistung und nicht, dass meine 2080 wegen der Lautstärke oder sonstwas auf 2060 verkrüppelt wird.

Wenn man's leiser und günstiger mag, kann man ja n i5 und ne kleinere gpu wählen.

Ich fand mein DTR jedenfalls in allen belangen großartig und hatte viel Freude bei Freunden.
Das Konzept hat ei ige andere auch überzeugt und Ruck zuck hat man sich mal eben für n halben Tag bei nem Kumpel getroffen und bf3 gezockt, 2 im panzer einer im AA und 2 im heli und ab gings. Da man miteinander sprechen konnte ohne TS oder sonstwas wurde jeder Server dominert :d
 

DragonTear

Enthusiast
Mitglied seit
06.02.2014
Beiträge
15.816
Ort
Im sonnigen Süden
DELL XPS und Alienware (the old one) haben ein hässliches Kind bekommen :lol:

Wie fast jedes Notebook in diesem Segment:

- zu laut
- zu warm
- zu teuer
Sind halt Geräte wo Leistung über alles geht. Könnte man das physikalisch und preiswerter anders lösen, wären PC systeme mit diesen Eckdaten nicht mindestens 10 mal größer :d
Warte nochmals 3 Jahre und dann bekommst du diese Leistung in einem "normalen" Gaming Notebook (nur gibt es dann wieder neue Generationen solcher High End Geräte).
 

karta03

Enthusiast
Mitglied seit
13.08.2014
Beiträge
10.980
Ort
NRW
Das Teil mit RTX 3080 und Ryzen 3 wäre interessanter, denke ein halbes Jahr sollte man warten wenns geht.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Alle 3 Kriterien jucken in dem Segment eigentlich keinen.


Sind halt Geräte wo Leistung über alles geht. Könnte man das physikalisch und preiswerter anders lösen, wären PC systeme mit diesen Eckdaten nicht mindestens 10 mal größer :d
Warte nochmals 3 Jahre und dann bekommst du diese Leistung in einem "normalen" Gaming Notebook (nur gibt es dann wieder neue Generationen solcher High End Geräte).


Falsch.

Bei einem Preis von 2500€+ erwarte ich ein leises Gerät wo die Kühlung
nicht an der Kotzgrenze arbeitet. Das Ding ist ein Gaming-Monster
(Desktop Replacement). Dabei kann das Notebook ruhig 5-20mm dicker
sein, solange die Kühlung stimmt.

Ich verstehe das Ultrabooks immer dünner werden, aber wer hat fest gelegt
dass auch GamingBooks diesen Trend folgen müssen?

Jedes aktuelle Clevo Barebone ist besser als dieses Alienware-Bullshit.
 

Neo52

Legende
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
5.329
Ort
Leipziger Umland
Da ich vor meinem AW-DTR ein Clevo-DTR hatte kann ich tatsächlich sagen dass der AW eine komplett andere Qualität aufweist. Zum Vergleich 2012-2013 Clevo <> 2013-2020 Alienware.

Die Quali soll aber bei Clevo zwischenzeitlich deutlich gestiegen sein und die P/L ist bei denen schon immer besser. Ich würde mich über das Apex 17 freuen, aber das wurde ja damals für 2020 dementiert. Ich bin auch der einzige Mensch auf diesem Planeten der gern wieder ein BD-Laufwerk hätte.
BTW: Ich habe meine 5,5 kg Lappi schon seit 2013 nahezu jeden Tag dabei und lebe noch 😉.

Die Funktionalität gefällt mir bei Clevo akutell sehr viel besser. Das Area51m R1 hatte ich aus irgendeinem Grund damals schon ausgeschlossen, ich glaube es war das fehlende UHD-Display :unsure:
 

der allgäuer

Legende
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
5.367
Falsch.

Bei einem Preis von 2500€+ erwarte ich ein leises Gerät wo die Kühlung
nicht an der Kotzgrenze arbeitet. Das Ding ist ein Gaming-Monster
(Desktop Replacement). Dabei kann das Notebook ruhig 5-20mm dicker
sein, solange die Kühlung stimmt.

Ich verstehe das Ultrabooks immer dünner werden, aber wer hat fest gelegt
dass auch GamingBooks diesen Trend folgen müssen?

Jedes aktuelle Clevo Barebone ist besser als dieses Alienware-Bullshit.
hast du irgendwo vergleiche?
 

Numrollen

Enthusiast
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
507
Ort
Schweinfurt
Also ein Bekannter hat ein 3 JAhre altes Topmodell von Asus. Der hat hinten massive Luftauslässe. Tastatur dafür etwas schräg aber trotz HighEnd Graka relativ leise. Er hatte sich zeitgleich Alienware, Msi und Co. angeschaut, das Asus war mit Abstand das leiseste auf dem Markt.

Naja eine DesktopCpu bekommt man nicht leise hin denke ich im Laptop und auch die NVidia Topgrafikkarten sind oversized. Klar, wer Leistung hat (Strom) und will der bekommt sie auch. Aber sowas wie 2 Netzteile würde ich mir nicht antun. Braucht man ja einen Koffer um das Ding zu transportieren und keine Tasche mehr.
 

Chasaai

Enthusiast
Mitglied seit
10.03.2005
Beiträge
1.788
naja mein clevo ist schon was älter und nicht mehr in meinem Besitz. Aber 150W und 200W von der CPU /GPU führt man immer an der kotzgrenze ab. Ich wüsste nicht, dass es n Laptop gibt, dass das schafft ohne heiß und laut zu sein. 2cm hin oder her.
 

der allgäuer

Legende
Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
5.367
ich hatte mal ein Erazer X8753 (Clevo) da sind die lüfter immer hörbar am arbeiten gewesen, auch wenn man nur im netz unterwegs war.
bei meinem ähnlich alten alienware hört man unter gleichen bedingungen garnichts.
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
713
Ich besitze von Schenker ein DTR17 (Clevo) was nicht nur 2500€ kostete und kann bestätigen, dass die endlich die Dinger mal dicker machen müssen. Die Kühlung ist eine Katastrophe und könnte sehr einfach verbessert werden. MSI hat es schon gezeigt. Da sind dann bei der CPU nicht 3 Heatpipes, sondern mal eben 7. Die Lüfter blasen nach hinten und zur Seite die Luft raus. So kann man mehr Heatpipes verlegen und mehr Abwärme abführen.
So ein DTR muß dicker werden, damit auch die Lüfter dicker werden können. Allein damit liese siche mehr Wärme ableiten. Ohne Undervolting und Drosselung vom Takt wird das nix bei einem solchen Gerät und aktueller Kühlung.
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.245
Selbst beim neuen Ultra ist da keine/kaum Luft trotz starker Kühlung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hyrasch

Banned
Mitglied seit
10.12.2012
Beiträge
2.643
Toller Test (y)

Nicht vergessen dass dieses Modell mit dem 4k uhd 60 Hz Panel 4340 € kostet. Vom Bildschirm mit 4k uhd und nur 60 Hz hat man in einem 17,3 Zoll Spielenotebook natürllich nichts!
Das Modell mit den gleichen Spec (blos 32 GB 2933 MHz Speicher) kostet 4100 €.

Das weis den Preisnach oben treibt und in keinster Weise verhältnismäßig ist, ist die Grafikkarte.
Ganze 400 € Aufschlag von rtx 2070 super zur rtx 2080 super (das 3700 € Modell zum 4100 € Modell).
Dann noch 240 € für den gleichen Speicher blos mut 266 MHz Mehrtakt.
Es braucht schnellsten Konkurrenz in dem Segment.
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
18.016
Ort
Winterlingen
Konkurrenz gibt es genug. Dieses Notebook (wie jedes AW) ist überteuert und das Geld nicht wert.
Egal ob (old one) AW oder (Dell) AW, nur Trottel kaufen / kauften Alienware :lol:
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
713
Da nehmen sich alle nicht viel. Wobei ein UHD Display totaler Blödsinn ist bei einem Laptop. Man kann ein FHD Panel nehmen und mit einer Nvidia Karte die Auflösung höher drehen. Nur langt da halt die Leistung nicht. Ergo sinnlos. So ein Laptop soll ja auch paar Jahre taugen. Aber 4 Scheine haben zu wollen ist an jeder Realität vorbei.
 

Induktor

Experte
Mitglied seit
03.11.2019
Beiträge
2.148
Ort
Münster/ Osnabrück
Egal ob (old one) AW oder (Dell) AW, nur Trottel kaufen / kauften Alienware
Sagt der Menchi, der in seiner Signatur mit einem Extreme Overclocking Forum "wirbt" oder zumindest mit der dargestellten Rangliste dem HWLuxx-Forum unbedingt zeigen möchte, dass er sich für Hardware und Leistung begeistert. Gleichzeitig jedoch andere als Trottel bezeichnet, die gleiche tun.

Ich habe ja mit Dell/ Alienware auch so meine Probleme, aber bei deiner Aussage frage ich mich, wer hier der größere Trottel ist. Soll sich doch jeder das kaufen, was er für richtig hält und fertig. Wenn's um Hardware geht, gibt es viele Wege sein Geld aus dem Fenster zu werfen.
 

phisCON

Enthusiast
Mitglied seit
19.03.2011
Beiträge
560
Falsch.

Bei einem Preis von 2500€+ erwarte ich ein leises Gerät wo die Kühlung
nicht an der Kotzgrenze arbeitet. Das Ding ist ein Gaming-Monster
(Desktop Replacement). Dabei kann das Notebook ruhig 5-20mm dicker
sein, solange die Kühlung stimmt.

Klar... Ein Laptop mit den im Test erwähnten Hardwarekomponenten soll deiner Meinung nach auch noch unter Volllast max. 40 db(A) liefern. Wie groß soll der dann sein, 10 cm in der Höhe und 7 kg schwer?

125-W-Zehnkernprozessor + 250-W-GPU...
Wer da sich über die Lautstärke bzw. Temperaturen beschwert, sollte noch mal seinen Medikationsplan vom Hausarzt überarbeiten lassen.
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
713
Bullshit. „Wer keine Ahnung hat, Fresse halten.“ Kennst du den Spruch? ( falls du dich daran störst, denk dran wie du in den Wald hineingerufen hast ).

Wer hat was von 40 Grad gesagt? Stimmt, nur du! In einem Gaming Laptop sind Temperaturen von 80 Grad bei 100% Auslastung unbedenklich. Ist die Kühlung aber nicht ausreichend, kann die CPU den Maximaltakt nicht halten, da diese über 90 Grad geht, oft auch über 100 Grad. Und das bei 100% Lüfterdrehzahl. Wie kann man sowas umgehen?
Man macht den Laptop ca. 5 cm dicker und kann dann statt flachgedrückte, dann runde Heatpipes nehmen. Dazu wird auch der Lüfter dicker und kann mehr Luft bewegen. Weiterhin gibt es Lüfter, die zu zwei Seiten auspusten. Somit kann man die doppelte Wärme abführen. Hinten 3 Heatpipes, an der Seite auch nochmal 3. Und schon geht das ohne 90 Grad zu haben. Was wiegt das dann mehr? Wenige 100 Gramm. Wenn dann noch undervoltet wird und der Takt um 1-300 MHz gedrosselt wird in der Spitze, sind die Temperaturen schnell im 80er Bereich. Wohlgemerkt unter 100% Last. Das diese aber nicht mal ansatzweise in Spielen anliegt, wird man dann zwar Temperaturen von 70-80 Grad haben ( je nach Auslastung ), aber eben mit deutlich leiseren Lüftern. Und nein, ich rede nicht von lautlos. Ich spiele ohne Kopfhörer und störe mich nicht an der Lautstärke, sondern an dem mangelhaften Kühlkonzept.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neo52

Legende
Mitglied seit
06.04.2010
Beiträge
5.329
Ort
Leipziger Umland
naja, nochmal 5 cm höher als das Area-51 wäre schon übel, aber ich denke wir sprechen hier halt nicht über Notebooks < 20 mm. Ich war letzte Woche mal ein paar Minuten bei Bestware und da standen ein Pro und ein Ultra DTR nebeneinander und da sieht man schon was gemeint ist. Nicht jeder möchte so einen Giganten, aber wenn man sich zu sowas entscheidet will man natürlich auch die Vorteile voll mitnehmen.
Schade dass ich nicht noch ein paar Minuten mehr hatte, da war noch ein weitere Ultra wo man die Kühlung pro Natura anasehen konnte. Da sind schon ein paar Heatpipes verbaut 😲👍
 

Ceiber3

Enthusiast
Mitglied seit
21.11.2011
Beiträge
4.245
Das neue Ultra ist einfach viel geiler von der Kühlung als das Alte. Beim neuen muss er ja aber auch die Hitze des 10 Kerner Intel wegbekommen.
Bei der GPU ist selbst das Alte Ultra was ich habe Top. GTX 1070 Max 70-80c. GTX 1080 nicht wirklich mehr und bei den RTX Karten ist die Temp nochmals besser, größere DIE Fläsche die auf dem Kühler aufliegt.
 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
713
Kann ich so bestätigen was die GPU angeht. Die 2080 wird einigermaßen gut gekühlt. Was nicht passt, ist die Kühlung der CPU und da rede ich nur von einem 9700K. Stock lief der schnell bei voller Auslastung Richtung 100 Grad. Undervoltet, 300 MHz weniger Takt und die Kühlung deutlich verändert sind die Temps nun ok. Aber das muß der Hersteller doch mal checken.... ist kein großer Aufwand und man hat deutlich bessere Werte. Was nutzt mir eine CPU mit 4,7 GHz, wenn ich „nur“ 4,4 GHz sauber nutzen kann, ohne das da 100 Grad anliegen und dann der Takt massiv fällt?

Wie Neo schon sagt: wenn ich so nen Gaming Laptop kaufe, erwarte ich auch das er die Maximalleistung hält. Zumal Schenker damit gewoben hatte!!! Das ist definitiv nicht zu halten und eine Lüge. Da bin ich immer noch sauber drüber.
Beim nächsten Laptop dieser Art, werde ich mich besser informieren. Da legst du 3 Äste auf den Tisch und mußt den dennoch kastrieren.
 

blacklupus

Urgestein
Mitglied seit
03.09.2007
Beiträge
3.988

phisCON

Enthusiast
Mitglied seit
19.03.2011
Beiträge
560
Bullshit. „Wer keine Ahnung hat, Fresse halten.“ Kennst du den Spruch? ( falls du dich daran störst, denk dran wie du in den Wald hineingerufen hast ).

Wer hat was von 40 Grad gesagt? Stimmt, nur du! In einem Gaming Laptop sind Temperaturen von 80 Grad bei 100% Auslastung unbedenklich.

Ich sprach von 40 db(A) und nicht von 40 °C, du Wunderkind.

 

JoschiRS1

Experte
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
713
Du gibst 3k für einen Laptop aus ohne vorher mal fünf Minuten zu googlen?

Na nun denk mal nach! Der Laptop ist gerade neu zu bestellen. Es gibt keine Berichte darüber und Schenker wirbt mit voller Leistung ohne Drosselung.... Merkste was?

Haben die 3080 Käufer auf Berichte gewartet?
Oder Autofahrer beim neuen Wagen sobald der raus kommt? Wenn der Vertriebspartner derart wirbt, sollte das schon passen.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ich sprach von 40 db(A) und nicht von 40 °C, du Wunderkind.


Gut, mein Fehler. Nehmen wir die 40 dbA. Sprach man davon? Wieder NEIN. Nur du! Und jetzt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten