Aktuelles

Alder Lake-S: 8+8 Kerne bei Intel so schnell wie 16x Zen 3

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
30.508
intel-2020.jpg
Offenbar sind Leistungsdaten eines fast seriennahen Samples des zukünftigen Alder-Lake-S-Flaggschiffs Core i9-12900K aufgetaucht. Dieser besitzt acht Leistungs- und weitere acht Effizienzkerne. Die erstgenannten Golden-Cove-Kerne sollen dabei einen Takt von 5,3 GHz erreichen und lägen damit hinsichtlich des Takes auf Niveau der Comet-Lake- und Rocket-Lake-Modelle, die in 14 nm gefertigt werden. Die kleineren Gracemont-Kerne sollen mit bis zu 3,9 GHz arbeiten.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Richard88

Experte
Mitglied seit
05.11.2020
Beiträge
852
Ich habe immer nur +20% performance gelesen, nie "ipc" ansonsten beachtlich. Wobei amd ja mit zen4 ja eh bald kommt. Und zen3 ja noch ddr4 ram verwender. Oder täusche ich mich da?
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.805
Ort
dieser thread
Naja klingt beeindruckend aber es ist halt noch ein Gerücht.
Und Zen3 gehört bald auch schon wieder zum alten Eisen.
 

Zyxx

Urgestein
Mitglied seit
13.07.2010
Beiträge
1.848
Konkurrenz ist nicht schlecht, die solln mal Gas geben. Das tut den Preisen gut.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.961
Gerne wieder mehr Konkurrenz. Aber ich glaubs erst, wenn die Dinger veröffentlicht sind und Tests solche Ergebnisse bestätigen.

Und am Ende zählt natürlich auch immer der Preis. Wenn das Ganze dann wieder 100-200€ mehr kostet als die AMD Konkurrenz, ja dann bringt mir das auch nichts.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
530
Abgesehen davon dass ich Twitter-Aussagen nicht als verlässliche Quellenangabe durchgehen lassen würde fände ich an der Stelle doch deutlich interessanter wie es mit der TDP resp. Effizienz aussieht. Der i9-12900K scheint ja offensichtlich auch höher zu takten.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.848
Ja da haben wir auch schon den punkt wo mehr leistung herkommt. Würde man da auch rund 4 ghz draus machen dann ist die intel cpu wohl deutlich langsamer. Da rettet also intel cpu nur der höhere Takt. Ansonsten würde diese cpus nur so verlieren. Finde ich traurig dss sie nur den takt retten wird. Aber das sehen wir ja dann schon noch.
 

Morrich

Urgestein
Mitglied seit
29.08.2008
Beiträge
3.961
Ja da haben wir auch schon den punkt wo mehr leistung herkommt. Würde man da auch rund 4 ghz draus machen dann ist die intel cpu wohl deutlich langsamer.
Aber wenn die Architektur diesen hohen Takt nunmal schafft, warum sollte man den denn nicht auch anlegen?

Interessant wird sein, wie hoch der Stromverbrauch für diesen hohen Takt ist. Ist dieser exorbitant hoch, ist das natürlich schlecht und sieht einmal mehr nach "Brechstange" aus.
Ist der Stromverbrauch hingegen moderat, ist der hohe Takt doch absolut top.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.805
Ort
dieser thread
AMD wird wohl dann mit mehr Cache kontern müssen!
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.848
Ja da hast du nartürlich völlig recht, das können wir alle ja noch nicht wirklich wissen. Lassen wir uns da einfach mal überraschen. Egal ob es dabei sich um ne gute oder ne schlechte überraschung handeln wird.
 

fdsonne

Moderator
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
08.08.2006
Beiträge
36.134
Ort
SN
Naja, mal sehen wie sich das in der Praxis am Ende verhält.
Um mit nem 5950X 10600 Punkte zu erreichen, brauch ich schon die vollen 142W, die der Sockel her gibt. Dauerhaft natürlich, sonst ergibt die Peak Messung wenig Sinn in einem MT Last-Szenario.
Rein rechnerisch wären das also 662,5 Punkte pro Core und damit 2 Threads.

Das Milchmädchen sagt, 11300 - 9500 = 1800. Der Unterschied vom 12900k zu 12700k macht also 4C und 1800 Punkte. Damit müssten die kleinen Cores in Summe ca. 3600 Punkte machen. Bleiben 7700 Punkte für die großen über. Rechnen wir das mal durch 8C ergibt das 962,5 Punkte pro Core und damit 2 Threads. Das sind mal locker flockig 45% mehr als mit einem 5950X in der Sockel-Limit-Drossel.

Eeeeehrlich gesagt - ich kann mir nicht vorstellen, dass das so sinnig ist zu vergleichen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Golden Cove um 45% schneller ist als Zen3. Da wird ein großer Anteil an mehr Takt bei sein - was wiederum bedeutet, dass die Leistungsaufnahme dafür recht massiv in die Höhe geht. Das ist auch kein Intel Problem, sondern allgemein Tatsache und trifft auch auf AMD zu. AMD benötigt auch um die 20W um ihren max. Boost zu erreichen (pro Core) - könnte aber auch mit 3W pro Core bei ca. 3GHz. Faktor 6-7x für nichtmal Faktor 2 bei der Leistung.
Und abseits der Schrauber und OCler, wo Limits keine große Rolle spielen, wird das auch kein Dauerzustand sein/werden. Insofern bieten sich diese komischen winzig CB-Runs eigentlich gar nicht an für sinnige Vergleiche - da man daraus immer ableitet (siehe Kommentare hier), was allgemein schneller ist und was nicht. Nur sagt das der CB Wert gar nicht aus. Der sagt aus, was bei nem kurzen Lastpeak schnell ist. -> Meine Prognose, Alder Lake S kommt unter Langzeitlast nicht an den 16C Zen3 ran bzw. vorbei, bzw. wenn, dann nur bei sonst wie hohem Verbrauch, 200W+ oder so. Dafür wird es bei kurzen Lastpeaks Taktbedingt sehr schnell. Schneller als Zen3 wahrscheinlich.
 

Holzmann

The Saint
Mitglied seit
02.05.2017
Beiträge
30.805
Ort
dieser thread
HEDT, Desktop hin oder her, es wird schon seinen Grund haben, dass bei ARM Big.LITTLE seit Jahren Standard ist und das auch von AMD zukünftig was ähnliches geplant ist.
Die Frage wird sein, wer das Konzept jetzt am besten umsetzt.
 

Phoenix2000

Legende
Mitglied seit
07.01.2006
Beiträge
6.927
Der cb23 Score ist irgendwie auch schwer einzuschätzen, ich schaff mit OC bei 10900k über 18k und nen 16Kerner 5950k packt über 30k.

Da klingt um die 11k rum erstmal nicht prall auch wenn das auf die Watt begrenzt ist.Da Games eh schon so 8Kerne+ nutzen wär's schön wenigstens 12-16 schnelle Kerne zu haben, der Rest kann weg bleiben oder halt lahm^^
 

Holt

Legende
Mitglied seit
05.07.2010
Beiträge
22.928
wie es mit der TDP resp. Effizienz aussieht.
Die TDP ist ja nur ein Angabe zur Auslegung der Kühlung, wenn die CPU nach Intel Vorgaben betrieben wird, was bei den wenigsten Boards mit Z Chipsatz selbst in der Defaulteinstellung der Fall sein dürfte und selbst einige H Boards machen All Core Enhancement, was nichts anderes als Übertakten ist, was man aber im BIOS einstellen kann, auch und vor allem über die Power Limits.

Die tatsächliche Leistungsaufnahme und nur die ist für die Effizienz ja entscheidend, liegt mit Übertaktung natürlich höher als die TDP und die letzten paar Prozent an Performance kosten auch bzgl. der Leistungsaufnahme natürlich immer am Meisten. Die maximale Effizienz gibt es natürlich nicht zusammen mit der maximalen Leistung. Hier noch mal die Kurve für einen 3700X (Zen2):

Zen2_Voltage_performance.png


Die ist zwar schon alt und es fehlt der Bereich über 4GHz, aber man sieht wie die Effizient ab dem Knick deutlich fällt, die Leistungsaufnahme als weit stärker als der Takt steigt. Mehr oder weniger so ähnlich sieht diese Kurve bei jeder CPU aus, leider habe ich die aber nur für diese CPU und es wäre natürlich interessant diese jeweils für den 11900K, 12900K und auch den 5950X zu haben. Dann man die bzgl. der Effizienz bei bestimmten Leistungen oder Leistung bei einer bestimmten Leistungsaufnahme vergleichen und nur so macht ein Effizienzvergleich Sinn. Wobei CB natürlich nur einen kleinen Aspekt der Leistung einer CPU abbildet, da er extrem stark FPU lastig ist und alle Kerne praktisch unabhängig voneinander an jeweils ihrem kleinen Teil der Daten arbeiten, so dass auch die Latenz zwischen den Kernen keine Rolle spielt.
Diesen big-little-dreck können Sie behalten. Desktop / Consumer ist uninteressant.
Das kann man doch noch gar nicht sagen, die Leistung der CPUs kennen wir doch noch gar nicht, die geleakten CB Werte müssen nicht stimmen und selbst wenn, sind sie bei weitem nicht geeignet umfänglich Auskuft über die Leistung zu geben, sonst könnten die Reviewer sich die ganzen anderen Benchmarks und Anwendungen ja sparen.

Hoffe das HEDT / Workstation wieder kommt.
Die News dazu hatten wir hier doch gerade:


Die hattest Du doch selbst kommentiert:

 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
10.182
Die Effizienzkerne würden mir mehr zusagen als die Leistung.
 

Simply1337

Experte
Mitglied seit
14.03.2017
Beiträge
1.660
Ort
Bodensee

hRy

Enthusiast
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
466
@Don 11.300 Punkte im Cinebench R23 soll ein Core i9-12900K erreichen können und damit wäre er schneller als ein Ryzen 9 5950X mit 16 Zen-3-Kernen
Bitte mal korrigieren in Cinebench R20.
Der Tweet nennt es und für R23 wäre es eine Lachnummer.
 

Latiose

Experte
Mitglied seit
11.06.2019
Beiträge
1.848
@fdsonne

Danke dir aber würde man es so machen wie ich, die meiste Leistung für den möglichst kleinen Stromverbrauch dann sähe das wieder anderst aus, weil da würde wohl Intel erst recht verlieren.
Mein 5950x schafft es dank dem Boost auf 4 ghz naja genau genommen ist es ja 4,1 ghz und braucht bei mir 128 Watt. Da wird sich intel aber schwer tuen da mit zu halten. Wenn ich nun das gleiche bei Intel erwarten würde dann würde die Leistung wohl ganz schön in den Keller gehen. Und wenn das Intel nicht vorsieht, dann halt mit der brechstange die cpu dazu zwingen nicht mehr strom zu verbrauchen. Wie da wohl dann am ende die Leistung so aussieht. Vielleicht würde ja dann sogar ein 12 kerner von Amd noch schneller als das System von Intel sein also bezogen auf diese kommende Cpu.
Und wenn man nicht nur Leistung pro Watt sondern auch Leistung pro € rechnet, dann verliert Intel gleich 2x gegen Amd. Mir ist wohl beides wichtig. Tya da wird wohl jede Hedt Plattform schlecht abschneiden weil mehr als doppelter Stromverbrauch, doppelter Preis bei je nach dem welche Leistung erreicht wird sieht es halt super schlecht aus. Ein 3970x auf rund 4 ghz übertaktet braucht 320 Watt, kostet 2400 € und würde bei mir nur 15 % schneller sein. Das als reales Beispiel. Es wäre wohl das schlechteste was man erreichen kann. So schlecht wird es bei der Intel Cpu die kommen wird nicht sein jedoch gehe ich mal davon aus schlechter als ein 5950x auf jedenfall. Ich betrachte halt eben immer das Gesammte. Es mag zwar schon besser sein aber ich finde es ist noch ausbaufähig das ganze. Wenn man schon was besseres gewohnt ist, dann wird das kommende es eben sehr schwer haben da jemanden davon zu überzeugen.
 

Goldeneye007

Dönertier
Mitglied seit
03.12.2006
Beiträge
3.037
Ort
Eppstein/MTK
AMD-Anhänger geilen sich immer daran auf, wer effizienter ist (war ja auch lange ihr einziges Argument). Die meisten Gamer interessiert doch nur, wer (welche CPU) am Ende die Gaming-Krone inne hat.
Und unterm Strich: Die Top-CPUs werden doch mittlerweile alle sauheiß, weil sie oft schon von Haus aus im Limit laufen. Oft ist ja schon das Undervolting bei festem Allcore-Takt interessanter, als die CPU einfach nur nach oben zu prügeln. Da sieht man dann plötzlich ein, dass die letzten+5% an Performance aber keine +10°C an Abwärme rechtfertigen.
Gelingt Intel keinen Coup, dann bleibe ich bei AMD. Wenn doch, dann geh ich zu Intel zurück.
 

mcmarky

Enthusiast
Mitglied seit
18.09.2008
Beiträge
221
Bin mal gespannt wie das mit dem Overclocking aussehen wird....
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
530
Die TDP ist ja nur ein Angabe zur Auslegung der Kühlung, wenn die CPU nach Intel Vorgaben betrieben wird, was bei den wenigsten Boards mit Z Chipsatz selbst in der Defaulteinstellung der Fall sein dürfte und selbst einige H Boards machen All Core Enhancement, was nichts anderes als Übertakten ist, was man aber im BIOS einstellen kann, auch und vor allem über die Power Limits[...]
Und ich hab mir ernsthaft noch gedacht dass ich nicht TDP hätte schreiben sollen weil sich vermutlich wieder jemand an der Begrifflichkeit stört :fresse:
 
  • Haha
Reaktionen: Tzk

onlinetk

Profi
Mitglied seit
28.02.2021
Beiträge
569
Die einzige Frage ist wie hoch die Multicore Leistung auf den 8 x64 Kernen ist. Die ARM Kerne nutzt eh kein Spiel, zumindest höchstwahrscheinlich noch lange nicht und ob ich für meine Hintergrundprogramme 7000 oder 12000 Punkte habe bringt mich auch nicht weiter
 

MENCHI

Anime und Hardware Otaku
Mitglied seit
23.08.2008
Beiträge
17.897
Ort
Winterlingen
Das wird erstmal ein "Drama" mit Windows (scheduler) geben. Wie am Anfang mit Ryzen. Nur wird der fix nicht so einfach sein.

Ich will monolithic cpu. Kein big-little.
Min. 6 RAM channels.
Ordentlich SC power.

Ich sehe schon den nächsten Gau kommen. Und wenn sie nicht die CPU verhunzen, scheitert es an den MoBos.
 

Balzon

Enthusiast
Mitglied seit
02.06.2011
Beiträge
789
Das wird erstmal ein "Drama" mit Windows (scheduler) geben. Wie am Anfang mit Ryzen. Nur wird der fix nicht so einfach sein.

Glaube ich nicht, nicht wenn mit Windows 11 getestet wird. Die Zusammenarbeit von Intel und Microsoft ist eine ganz andere, mit AMD und Ryzen kann man das nicht vergleichen.

Die einzige Frage ist wie hoch die Multicore Leistung auf den 8 x64 Kernen ist. Die ARM Kerne nutzt eh kein Spiel, zumindest höchstwahrscheinlich noch lange nicht und ob ich für meine Hintergrundprogramme 7000 oder 12000 Punkte habe bringt mich auch nicht weiter

Das sind keine ARM Kerne - Gracemont ist eine Intel Entwicklung.
 

Paddy92

Enthusiast
Mitglied seit
23.08.2010
Beiträge
1.928
Oben Unten