Aktuelles

[Kaufberatung] Aktuelle Empfehlungen für Wakü Hardware

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
Moin,

habe nun länger nicht mehr mitverfolgt, was aktuell die Meinungen und Empfehlungen im Wakü besonders im Pumpenbereich sind.
Heißt so viel wie: Mein aktueller Build ist gar nicht mal so schlecht. :-)
Nur irgendwie wurde ich mit Pumpen nie so ganz glücklick. Fing damals mit einer DDC an und da haben mich die Geräusche genervt. Gelernt, dass eine D5 ruhiger ist.
Meine erste D5 war dann eine Alphacool VPP. Oder sollten wir sagen die ersten, weil die zwei mal zur Reparatur musste.
So beim Nachlesen hab ich dann auch gemerkt, dass Alphacool wohl mittlerweile einen echt schlechten Ruf hat. Kann dazu auch nur beitragen:
  • Über die VPP muss ich denke ich nix weiter sagen.
  • Hatte früher normale Schläuche, aktuell Hardtubes. Musste dann paar Schläuche einbauen und die alten Verbinder von Alphacool haben genüsslich nach Lagerung angefangen Wasser zu leaken. Ja geil. Fast einen Herzinfarkt bekommen als da auf einmal eine Pfütze im Rechner war.
  • Mit den Radiatoren bin ich eigentlich sehr glücklich. Der Aufdruck nervt, aber fernab davon nur gute Erfahrung. Paar Finnen bei Lieferung waren immer mal eingedellt, aber da hab ich bisher immer ein Auge für zudrücken können. Kann ja passieren. Kann man da bei Alphacool bleiben? Wäre an qualitativ gleiches oder besseres ohne Aufdruck interessiert.
Was die Pumpe angeht hatte ich mir dann zuletzt eine D5 von Aquacomputer gekauft, die ich per Lüftersteuerung steuern kann. Die war aber auch von Anfang an etwas unangenehm. Recht früh hat die deutlich warnehmbare hohe Frequenzgeräusche von sich gegeben. Bin froh, wenn ich irgendwann mitte 50 bin und sowas nicht mehr höre, aber aktuell nervt mich das noch. Aber als D5 mit wenig Auslastung laufen lassen reicht ja. Nun fing die neulich an einfach so während des Betriebs Geräusche zu machen und da bekomme ich direkt VPP flashbacks. Da ich demnächst eh umbauen wollte und Gehäuse und Wakü Kram auch gegen Black Friday nie günstiger wird, könnte ich mich da jetzt schon mal drum kümmern.
Was könnt ihr an Pumpen empfehlen? Hab ich einfach nur Pech?
Als AGB hätte ich, ehrlich gesagt, ziemlich Bock auf den Alphacool Eisball. Das Konzept finde ich gut. Nur bei dem was ich hier so lese... hat der auch Probleme? Hat da jemand schon längere Erfahrung mit?

Kurze Infos zum nächsten Build.
Das nächste Gehäuse wird der O11 Dynamic XL und deswegen sollten die Komponenten selbst relativ ruhig laufen. Für meine Ohren wäre es durchaus sinnvoller ich würde alles in ein vollständig gedämmtes Gehäuse ohne Glas packen, aber naja, würde es nach Sinn und Vernunft gehen, dann hätte ich vermutlich auch keine Wasserkühlung. :sneaky: Es ist doch einfach zu schön anzuschauen.

Danke für jede Art von Idee und Input
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

Maexi

Urgestein
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
6.734
man kann eine D5 so einstellen, das sie nicht nervt. Muss das alles seine Berechtigung haben wenn Kritik geübt wird? Ich habe viele Alc Artikel und bin mit den meisten zufrieden. Sicherlich gibt es einige Teile die nicht so ganz der Hit sind, das findet man aber am besten selbst heraus. Geht natürlich ins Geld, aber wie sagen einige hier, das spielt im Luxx ja keine Rolle. Also immer zuschlagen wenn etwas gefällt. Der neuste Hit, 16 Pumpen und 8 Moras für 1 CPU und GPU.
 

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
man kann eine D5 so einstellen, das sie nicht nervt. Muss das alles seine Berechtigung haben wenn Kritik geübt wird? Ich habe viele Alc Artikel und bin mit den meisten zufrieden. Sicherlich gibt es einige Teile die nicht so ganz der Hit sind, das findet man aber am besten selbst heraus. Geht natürlich ins Geld, aber wie sagen einige hier, das spielt im Luxx ja keine Rolle. Also immer zuschlagen wenn etwas gefällt. Der neuste Hit, 16 Pumpen und 8 Moras für 1 CPU und GPU.
Klar mit den Einstellungen. Jede D5 auf voller Leistung macht gut Lärm, aber dann kann man damit verrmutlich auch einen Keller auspumpen. :)
Hab bei meiner Aquacomputer D5 halt gerade das Problem, dass sie nun selbst auf niedriger Einstellung immer öfters nervt und auch am Anfang der Regelbereich des Ruhigen nicht besonders hoch war. War dann auch mehr ein elektronisches Fiepen als wirklich Pumpengeräusche.
Aber gut positive Berichte zu Alphacool zu lesen.
 

DavChrFen

Enthusiast
Mitglied seit
09.04.2006
Beiträge
408
VPP und eine Backup-Schaltung? Schon die Aquastream auf einem Shoggy probegehört?
 

dimi0815

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.515
Zur VPP muss man sagen, dass zumindest die VPP755 in der Rev. 3.0 sich letztlich doch als prinzipiell tauglich erwiesen hat und deutlich weniger (bekannte) Ausfälle zu verzeichnen hatte als ihre Vorgänger. Ist halt die Frage, ob man das "Risiko" eingeht zugunsten der sicherlich bzgl. Kompatibilität (kannst du eben verbauen wie eine D5) und vor allem Lautstärke eierlegenden Wollmilchsau unter den Angeboten.

Ansonsten kann man jederzeit zu einer regulären D5 greifen; da würde ich allerdings drauf achten, mit was ich später steuern möchte. Willst du das zB über QUADRO/OCTO (was zu empfehlen ist) und via PWM tun, nimmst du am besten auch eine Pumpe von AquaComputer, da du dir da bzgl. PWM-Standard und Funktion sicher sein kannst. Und JA, ob man da ein eher lautes, leises, angenehmes oder unangenehm wahrnehmbares Modell erwischt, ist leider eher Glückssache. Mit geeignetem schweren Deckel kann man bei den ansonsten eher lauten Pumpen (also bzgl. Pumpengeräusch, nicht elektrische Geräusche) noch einiges retten.
 

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
VPP und eine Backup-Schaltung? Schon die Aquastream auf einem Shoggy probegehört?
Was meinst du mit Backup Schaltung?
Ne noch keine Aquastream probegehört. Muss aber auch sagen, dass die mir vom Aussehen nicht ins Gehäuse kommt.
Zur VPP muss man sagen, dass zumindest die VPP755 in der Rev. 3.0 sich letztlich doch als prinzipiell tauglich erwiesen hat und deutlich weniger (bekannte) Ausfälle zu verzeichnen hatte als ihre Vorgänger. Ist halt die Frage, ob man das "Risiko" eingeht zugunsten der sicherlich bzgl. Kompatibilität (kannst du eben verbauen wie eine D5) und vor allem Lautstärke eierlegenden Wollmilchsau unter den Angeboten.

Ansonsten kann man jederzeit zu einer regulären D5 greifen; da würde ich allerdings drauf achten, mit was ich später steuern möchte. Willst du das zB über QUADRO/OCTO (was zu empfehlen ist) und via PWM tun, nimmst du am besten auch eine Pumpe von AquaComputer, da du dir da bzgl. PWM-Standard und Funktion sicher sein kannst. Und JA, ob man da ein eher lautes, leises, angenehmes oder unangenehm wahrnehmbares Modell erwischt, ist leider eher Glückssache. Mit geeignetem schweren Deckel kann man bei den ansonsten eher lauten Pumpen (also bzgl. Pumpengeräusch, nicht elektrische Geräusche) noch einiges retten.
Auf das Risiko habe ich eher weniger Bock. Mittlerweile hätte ich zwar immer eine Ersatzpumpe zur Hand, aber es ist super nervig, wenn die Pumpe auf einmal ausfällt. Auch einer der Gründe, wieso ich jetzt nach dem Abenteuer Hardtubes zurück zu Schläuchen gehe. Habe einfach zu viel Pech, was Komponenten angeht. :censored:
Aktuell habe ich die PWM D5 von AC. Gesteuert wird diese über den PWM Anschluss vom Mainboard.

Die Quadro hört sich prinzipiell interessant an.
Über mein Mainboard kann (und habe ich) einen Temperatursensor angeschlossen und die Radiatorlüfter sind über einem PWM Hub am Mainboard angeschlossen und arbeiten nach der Wassertemperatur. Hätte eine Quadro dann überhaupt noch Vorteile?
 

dimi0815

Enthusiast
Mitglied seit
05.08.2012
Beiträge
2.515
QUADRO / OCTO heißt eben: Alles zentral an einem Ort und schön übersichtlich steuer- und regelbar, noch dazu schöne User Interface bei der AquaSuite X. Nette Sachen wie Regelung nach Temperaturdelta etc. sind ohne die Software dann doch eher schwer.

ALLERDINGS muss man sagen, dass man bei geeigneten Anschlussmöglichkeiten und BIOS-Optionen von einigen Mainboards auch komplett ohne Steuerung auskommt. Ich kenne genug Nutzer, die das so handhaben und teils zB auch auf das automatische Anpassen der Lüftergeschwindigkeit komplett verzichten. Habe ich selbst früher bei ASUS auch ab und an gemacht. Geht auch vollkommen klar, wenn man den Sweetspot findet und ist letztlich immer Geschmackssache.
 

forenleser0815

Enthusiast
Mitglied seit
15.03.2006
Beiträge
627
Falls dir die D5 doch etwas zu laut ist so wäre das evtl. eine möglichkeit sie leiser zu bekommen.
Idealerweise auf den Gehäuse montiert, so sieht man direkt wenn Wasser fehlt und kann auch relativ einfach nachfüllen.
Ich habe eine Aquacomputer D5 (Ohne PWM, auf Stufe 5 von 5) dort drin und höre von der Pumpe nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
QUADRO / OCTO heißt eben: Alles zentral an einem Ort und schön übersichtlich steuer- und regelbar, noch dazu schöne User Interface bei der AquaSuite X. Nette Sachen wie Regelung nach Temperaturdelta etc. sind ohne die Software dann doch eher schwer.
Bin da jetzt doch am überlegen. Das mit der Software ist so ne Sache. Ich nutze Linux, aber AC speichert die Profile direkt auf der Hardware, was ziemlich toll ist. Alleine deswegen glaube ich probiere ich das mal aus, weil es davon mehr geben muss. Dieser ganze Windows only und nur während die Software läuft Mist kann mich mal.
Guter Tipp danke!
Das Feuerwerk 360 sieht auch interessant aus, nur gibt es das leider nicht einzeln sondern nur mit einem Haufen Zubehör.

Falls dir die D5 doch etwas zu laut ist so wäre das evtl. eine möglichkeit sie leiser zu bekommen.
Idealerweise auf den Gehäuse montiert, so sieht man direkt wenn Wasser fehlt und kann auch relativ einfach nachfüllen.
Ja genau den hab ich vor ins Gehäuse zu packen! :-)

Muss dann aktuell noch nach neuen Radiatoren schauen. Hatte bisher 140mm Radiatoren und das O11 ist ja für 120mm Radiatoren ausgelegt. Schätze mal ich bleibe bei Alphacool. Der blaue Schriftzug nervt zwar hier und da, aber irgendeinen Tod muss man sterben.
Denke ich probiere mal einen Build mit den X-Flow Rads aus. Bin mir bei den Lüftern noch nicht sicher. Alle, die ich nicht direkt sehe werden Noctua NF-F12 bzw eventuell für die von unten nach oben A12. Hinten raus nach einer mit RBG. Das wird die Qual der Wahl. Corsair geht nicht, weil nervige proprietäre Anschlüsse mal schauen.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.594
Ort
DUS
Corsair geht nicht, weil nervige proprietäre Anschlüsse mal schauen.
Was meinst du? Klar, kein X-Flow, aber die Anschlüsse sind Standard G1/4“. Sind halt abgewandelte BlackIce von Hardware Labs.

Die Alphacool gehen gut in die Seite vom O11. Ob X-Flow da passt, kann ich jetzt nicht einschätzen. Die breiten HWLabs passen aber wohl nicht.
 

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.594
Ort
DUS
Ich habe gerade mein O11XL genommen und einen 360er GTX in die Seite gehalten. Klar, der würde von der Dicke allein schon nicht passen. Breite ist aber zum GTS gleich. Aus meiner Sicht passt er auch nicht aufgrund der Breite. Er würde einzuschrauben gehen, aber er sitzt nicht mehr mittig in der Halterung. Auch die ganzten Kabel für die Frontanschlüsse wären dann so gequetscht, dass wäre es mir auch nicht wert. Könnte es sein, dass der Typ auf Reddit den Radiator nicht in der hinteren Kammer hat, sondern vorn im Gehäuse?

Ich würde für die Seite ein 360er XT 45 oder besser einen ST30 plus Lüfter empfehlen. Bleibt dir Platz auch in der vorderen Kammer zu setzen, dann hast du dort Push/Pull, was demn Airflow enorm hilft.

12.jpg13.jpg
 

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
Könnte es sein, dass der Typ auf Reddit den Radiator nicht in der hinteren Kammer hat, sondern vorn im Gehäuse?
Danke für den Test!
Gut zu wissen, dass der hinten nicht rein passt.
Morgen kommt hoffentlich das Gehäuse, dann mache ich mir einen genauen Plan. Aktuell tendiere ich dazu in die Seite (vorne) einen 240 Rad dran zu machen.
Oben, Unten und Seite alles X-Flow mit unten XT45, damit ich vorne einen Drain Port fürs Wasser dran machen kann. Das schöne am X-Flow ist dann, dass das Wasser problemlos komplett ablaufen kann aus dem Stand raus, denn der Seiten Abfluss vom unteren Radi ist der tiefste Punkt und nirgends gibt es ein U-Rohr.
Dann könnte das Wasser glaube ich sogar durchlaufen ohne, dass ich oben extra was zur Belüftung auf mache.
Einzige was mir da gerade Sorgen macht ist, ob ich den Eisball dann überhaupt noch rein bekomme ohne, dass der die Graka blockieren könnte. Sieht auf Bildern teils unangenehm eng aus.
Da hat einer was ähnliches gebaut nur halt mit 360 Rad an der Seite. Da nehme ich lieber 240 und hab den vollständigen Durchfluss. 😁
Kühlleistung hat dir Kiste am Ende eh mehr als genug.
 

klasse08-15

Urgestein
Mitglied seit
19.10.2005
Beiträge
6.594
Ort
DUS
Ich kenne deine Hardware nicht. Aber die Kühlleistung im O11 ist nicht so dolle. Die Lufteinlässe sind sehr restriktiv.

vertikaler GPU-Einbau mit einem 45er Lüfter wird knapp oder passt nicht. Muss man mal genau messen.
 

maxds

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
15.09.2021
Beiträge
14
Ich kenne deine Hardware nicht. Aber die Kühlleistung im O11 ist nicht so dolle. Die Lufteinlässe sind sehr restriktiv.

vertikaler GPU-Einbau mit einem 45er Lüfter wird knapp oder passt nicht. Muss man mal genau messen.
Ryzen 3900X und irgendwann dann eine 6700XT.
Dafür reichen eigentlich zwei schmale 240er problemlos aus der Rest ist Bonus, Aussehen und Wollen. :-)

Ich kenne deine Hardware nicht. Aber die Kühlleistung im O11 ist nicht so dolle. Die Lufteinlässe sind sehr restriktiv.

vertikaler GPU-Einbau mit einem 45er Lüfter wird knapp oder passt nicht. Muss man mal genau messen.
Hab Vertikal auch nicht vor. Vertikal hat bei mir nur Probleme gemacht. Zumal ich immer mehr Sachen in PCI Slots nutze und da geht das sowieso nicht gescheit.
 
Oben Unten