Achtung Cheater: Sony zieht vor den Bundesgerichtshof

Thread Starter
Mitglied seit
06.03.2017
Beiträge
76.841
Cheater sind nicht nur für Spieler ein großes Problem. Auch den Spieleentwicklern sind sie ein Dorn im Auge. Insbesondere bei Multiplayern sorgen die ******** für Frust, der sich negativ auf den Spielspaß auswirkt. Im schlimmsten Fall kehren die ehrlichen Gamer dem Titel sogar komplett den Rücken. Soetwas möchten natürlich alle Beteiligten unbedingt vermeiden.
... weiterlesen
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

radicale

Profi
Mitglied seit
25.10.2020
Beiträge
123
Ort
Hamburg
Ich glaube das bringt nicht viel, auch wenn Sony Recht bekommt wird es an der Situation nicht viel ändern. Was aber etwas bringen kann, ist wenn jemand beim Cheaten erwischt wird der Komplette Account und nicht nur das Spiel gesperrt wird. Und ich würde einen Schritt weiter gehen und eine Zufällige Kombination aus den Serialnummern der Hardware Bannen z.B. CPU Serial und Mainboard oder Grafikkarte oder SSD.

Was mich wundert ist das es bei BF2042 das FairFight wohl nicht mehr gibt… war das nicht so gut?
 

Tarl

Enthusiast
Mitglied seit
20.04.2007
Beiträge
2.563
Ort
DAH
Aber wenn die Spielehersteller selber mit sogenannten RNG oder PaytoWin, usw. das Spiel beeinflussen ist ok, oder ?
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.872
Ort
Ubi bene, ibi patria
Ist ja ihr Spiel, solang es nicht competitiv ist, who cares

Ist ja in den meisten Fällen kein Geheimnis
 

OttOXBerlin

Profi
Mitglied seit
11.07.2019
Beiträge
9
Ort
Berlin
Wieso kommt denn eigentlich keiner auf den gedanken, einfach mal eine gesetzliche regelung für soetwas zu schaffen? Man könnte doch auch mal als Gesetzgeber ****** im Spiel unter Strafe stellen, also in Verbindung mit Bußgeldern etc, wird ja eh mittlerweile alles von Inkassofirmen gemacht die sich alles mögliche rausnehmen dürften, hier würde es auch mal die "Richtigen" treffen.
Oder irgendetwas in diese Richtung, jaja Gerichte überlastet usw... aber man kann ja auch ein Dachverband schaffen wie es beim Sport üblich ist und darüber ein Sportgericht, also in dem falle ein Videospielgericht welches sich damit befasst und von den Unternehmen selbst finanziert wird... so als idee, und diesen könnte man gesetzlich auch etwas an die hand geben für Cheater.. oder nicht?
 

L0rd_Helmchen

Der Saft ist mit euch!
Mitglied seit
01.01.2007
Beiträge
10.792
Ort
Exil
Wieso kommt denn eigentlich keiner auf den gedanken, einfach mal eine gesetzliche regelung für soetwas zu schaffen?
Könnte man vielleicht machen, aber wen soll das dann interessieren? Die Cheatverkäufer haben doch hier kein Gewerbe angemeldet, lol :d

Ich mein gut, ein paar Verrückte gab es mal, siehe Bossland. Aber das ist lange her.

Heutzutage sitzen die außer Reichweite der deutschen Justiz und verkaufen auf einschlägigen Seiten gegen Kryptos.

Ich weiß nicht was Sony da treibt, für mich ist das nur Verschwendung von Geldern und Gerichtszeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

YCbCr

Profi
Mitglied seit
30.11.2020
Beiträge
124
Also jetzt mal abgesehen von der Frage, ob das was gegen Cheater bringt und ob der Zweck hier die Mittel heiligt, wäre das imo eine Katastrophe, wenn sie das unter unter dem Urheberrecht durch bekommen würden.
 

Airblade85

Enthusiast
Mitglied seit
09.12.2010
Beiträge
1.841
Das schlimme ist ja, es sind ja nicht nur mehr die klassischen Cheats auf den PC, schlimmer finde ich mittlerweile die ganzen externen Adapter die man für die Konsolen kaufen kann Cronus und Titan Two sind zwei Vertreter die mittlerweile wohl jeder schon gehört hat. Beide Adapter haben sich unglaublich auf den Konsolen verbreitet, die Teile sind so begehrt, dass die ähnlich wie die PS5 in paar Minuten ausverkauft sind. Das ganze hat solch extrem Überhand genommen als Warzone immer größer wurde. Die ersten 6 Monate konntest du Warzone gut zocken und hatte sogar noch Spaß gemacht, selbst ich....der jetzt sicherlich keine Aim-Legende bin hatte Runden dabei wo ich über 25 Kills hatte. Dann kamen die Leute, danke ihren tollen Streamer und ytube, auf den Trichter mit Titan und Cronus und als ob jemand ein Schalter in warzone umgelegt hätte, waren es plötzlich alles die größten Legenden in COD und Co. alles Elite ESL Spieler, ohne Rückstoß, immer on Point auf gefühlt 300km und dauerhaftes Sliden usw.

Das Problem bei diesen Teilen, die Dinger sind auch noch safe.....man kann sich also sicher sein dass man nicht gebannt wird und man fröhlich rein hacken kann wie es einem gefällt. Die einzige Plattform wo man aktuell noch halbwegs MP spielen kann (wenn es möglich ist Crossplay zu deaktivieren) ist die PS5, dort wird aktuell weder der Cronus noch der Titan unterstüzt, zwar gibt es auch hier mittlerweile wege...aber die sind alle nicht wirklich gut und man hat eher ein Handicap als ein Vorteil.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Was mich wundert ist das es bei BF2042 das FairFight wohl nicht mehr gibt… war das nicht so gut?
Darum BF4 spielen und denen keinen Cent mehr geben für den Softwareschrott den die fabrizieren. In BF4 gibt es Serverscripts und aktive Admins die das Gecheate einfach wegbannen. In BFV laufen währenddessen Leute mit 80-0 rum die durch 3 Wände Headshots verteilen. Ist der Server dann leer folgen sie den flüchtenden Spielern und das ganze geht von Neuem los.

Max KD ist auch eine sinnvolle Maßnahme. Strafrechtlich belangen ist gar nicht nötig, es reicht schon wenn der Account für den MP gesperrt wird.
 

rollowatney

Neuling
Mitglied seit
30.10.2022
Beiträge
7
Es geht bei solchen Sachen doch eh immer zunächst nur um Abschreckung. Man will einige Cheater "loswerden" und erhofft sich Absatzvorteile.
Ob das aber wirklich klappt?

Immerhin werden auch einige der Cheater das Spiel gekauft haben und es zukünftig bei Spiele des Herstellers nicht mehr tun...
Es soll ja Leute geben, die (fast) nur des Cheatens willen spielen...

Ob durch so "krasse" Verfahrensweisen nicht zudem das Image erheblich beschädigt wird?
Würde mich mal interessieren, ob es dazu nicht seriöse Erkenntnisse gibt..
 

TheGitz

Experte
Mitglied seit
27.08.2013
Beiträge
64
Wieso kommt denn eigentlich keiner auf den gedanken, einfach mal eine gesetzliche regelung für soetwas zu schaffen? Man könnte doch auch mal als Gesetzgeber ****** im Spiel unter Strafe stellen

Gaming ist Sport und Cheaten ist somit gleichzusetzen wie ******/Doping, da dadurch auch die Möglichkeit ehrlicher Spieler auf finanziell lohnende Turniere oder Arbeitsplätze in Esport-Team etc. eingeschränkt wird.
 

Majohandro

Enthusiast
Mitglied seit
25.06.2012
Beiträge
1.923
Wäre es den schwer, eine Online-Ausweisfunktion ein zu bauen. Sprich, wenn du z.b Battlefield Online spielen möchtest, musst du dich mit einem gültigen Ausweis Online anmelden.
Und damit meine ich nicht, mit dem Ausweis von OPA. Sondern die neuen Ausweise haben eine Onlinefunktion.

Ich könnte mir vorstellen, dass einige erst gar nicht Cheaten würden, wenn sie Ihre Identität offenlegen müssen. Wenn sie es doch tun, dann könnte man z.b den gesamten Steam ACC bannen. Wenn man so 100+ Spiele darauf hat, tut das schon richtig weh.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.872
Ort
Ubi bene, ibi patria
Was geht denen meine Identität an, gibt eh so schon genügend leaks von Daten
 

PixxelPC

Experte
Mitglied seit
25.05.2013
Beiträge
1.001
Wäre es den schwer, eine Online-Ausweisfunktion ein zu bauen. Sprich, wenn du z.b Battlefield Online spielen möchtest, musst du dich mit einem gültigen Ausweis Online anmelden.
Und damit meine ich nicht, mit dem Ausweis von OPA. Sondern die neuen Ausweise haben eine Onlinefunktion.

Ich könnte mir vorstellen, dass einige erst gar nicht Cheaten würden, wenn sie Ihre Identität offenlegen müssen. Wenn sie es doch tun, dann könnte man z.b den gesamten Steam ACC bannen. Wenn man so 100+ Spiele darauf hat, tut das schon richtig weh.
Und wenn irgendein Anticheat mal spinnt und dich zu unrecht flagt bist du halt dein Hobby los, cool.

Dazu kommen noch Singleplayer und Private Multiplayerlobbies wo Cheaten erlaubt sein sollte.
 

Anon4273

Experte
Mitglied seit
07.06.2016
Beiträge
311
Das schlimme ist ja, es sind ja nicht nur mehr die klassischen Cheats auf den PC, schlimmer finde ich mittlerweile die ganzen externen Adapter die man für die Konsolen kaufen kann Cronus und Titan Two sind zwei Vertreter die mittlerweile wohl jeder schon gehört hat. Beide Adapter haben sich unglaublich auf den Konsolen verbreitet, die Teile sind so begehrt, dass die ähnlich wie die PS5 in paar Minuten ausverkauft sind. Das ganze hat solch extrem Überhand genommen als Warzone immer größer wurde. Die ersten 6 Monate konntest du Warzone gut zocken und hatte sogar noch Spaß gemacht, selbst ich....der jetzt sicherlich keine Aim-Legende bin hatte Runden dabei wo ich über 25 Kills hatte. Dann kamen die Leute, danke ihren tollen Streamer und ytube, auf den Trichter mit Titan und Cronus und als ob jemand ein Schalter in warzone umgelegt hätte, waren es plötzlich alles die größten Legenden in COD und Co. alles Elite ESL Spieler, ohne Rückstoß, immer on Point auf gefühlt 300km und dauerhaftes Sliden usw.

Das Problem bei diesen Teilen, die Dinger sind auch noch safe.....man kann sich also sicher sein dass man nicht gebannt wird und man fröhlich rein hacken kann wie es einem gefällt. Die einzige Plattform wo man aktuell noch halbwegs MP spielen kann (wenn es möglich ist Crossplay zu deaktivieren) ist die PS5, dort wird aktuell weder der Cronus noch der Titan unterstüzt, zwar gibt es auch hier mittlerweile wege...aber die sind alle nicht wirklich gut und man hat eher ein Handicap als ein Vorteil.
Die Sache mit Cronus und simpleren Ablegern ist teils nur, dass man diese teils nutzt, damit man eine freie Controller Wahl hat bzw. die Möglichkeit aus ergonomischen oder gesundheitlichen Gründen die Möglichkeit, mit Split Lösungen zuspielen. Über no Recoil,.... muss man nicht reden, nur es gibt halt für die anderen keine wirkliche Lösung. Abgesehen davon, das es fast unmöglich ist sowas zu prüfen, da sie an und für sich um valide Inputs liefern. Um das zu verhindern, müsste man anfangen aktiv DRM in Controllern zu verbauen, womit am Ende vermutlich keinen geholfen wäre.
 

pillenkoenig

Experte
Mitglied seit
11.12.2018
Beiträge
1.640
drm im controller klingt gut. verkaufen sich die originalen zu 79.99 besser.
 

Nozomu

Legende
Mitglied seit
11.03.2011
Beiträge
11.807
Meine Identität bekonmt keiner. Dann würde ich das Zocken aufgeben.
 

LDNV

Experte
Mitglied seit
25.07.2020
Beiträge
1.641
Ort
NRW
Die Sache mit Cronus und simpleren Ablegern ist teils nur, dass man diese teils nutzt, damit man eine freie Controller Wahl hat bzw. die Möglichkeit aus ergonomischen oder gesundheitlichen Gründen die Möglichkeit, mit Split Lösungen zuspielen. Über no Recoil,.... muss man nicht reden, nur es gibt halt für die anderen keine wirkliche Lösung. Abgesehen davon, das es fast unmöglich ist sowas zu prüfen, da sie an und für sich um valide Inputs liefern. Um das zu verhindern, müsste man anfangen aktiv DRM in Controllern zu verbauen, womit am Ende vermutlich keinen geholfen wäre.
Schau mal nach dem Microsoft Adaptive Controller, den es eben genau für Leute gibt die in irgendeiner Form körperlich eingeschränkt sind. Was das angeht muss man MS einfach loben auch wenn ich aktuell lieber auf der PS daddel. Es gibt keinen Grund sich Cheat Hardware zu kaufen.

Aber davon ab, was no recoil usw angeht. Da gibt es ja auch genug makro Möglichkeiten um das bei der Maus noch viel schneller zu bewerkstelligen. Zumindest war das in der Vergangenheit und anderen Games des öfteren der Fall.

Gerade was Cheats und Hardware "Cheats" angeht ist man auf der Konsole doch weit weniger betroffen als Natur gemäß Dank seiner vielen Möglichkeiten, auf dem PC.

 
Zuletzt bearbeitet:

editor

Experte
Mitglied seit
10.12.2014
Beiträge
363
Für mich ist das alles nur scheinheilig. Würde man das wirklich wollen, wäre es schon passiert und die Welt wäre cheatfrei.
Leider gibt es millionen solcher Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen, die so verzweifelt nach Anerkennung suchen.
Nun, sie machen sich ja selbst was vor. Ich bin für eine Art annonyme Stelle, wo sie sich melden können und man ihnen hilft mehr Selbstbewusstsein zu erlangen bis sie eines Tages clean sind.
Sie sind nun mal psychisch krank.
Der 2. Aspekt ist, so lange alle mitmachen und ja, die Menschen mit extremen Minderwertigkeitsgefühlen (Cheater) zahlen ja auch Geld für das Spiel. Schlimm sind dann noch die, die sagen sie würden nicht cheaten, die haben skill.
Nun, das sind die anderen Psychisch kranken. Die haben das Stockholsyndrom. Also so einfach wird das alles nicht. Und das in Zeiten von KI und sonst was.
 

Viper63

Experte
Mitglied seit
07.12.2019
Beiträge
1.647
Was ein Bullshit, zumal hier natürlich mal wieder das Urheberrecht zweckentfremdet werden soll. Folgt man Sonys Argumentation wäre die Nutzung von Cheatengine etc. allgemein illegal, ebenso könnte man Nexusmods etc. vermutlich zumachen.

Hoffe dass die damit - wie in den Vorinstanzen - krachend scheitern.
 

Niftu Cal

Experte
Mitglied seit
02.12.2018
Beiträge
3.958
Es sollte doch reichen einen Account ganz für MP auszuschließen wenn jemand mit Cheats auffällt. Vielleicht einmal Verwarnen und bei Wiedervergehen dann halt SP only. Sind die Leute echt so reich und hobbylos dass sie die Spiele dann wieder neu kaufen auf einem neuen Account?
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
9.872
Ort
Ubi bene, ibi patria

Liesel Weppen

Banned
Mitglied seit
20.07.2017
Beiträge
5.792
Aber davon ab, was no recoil usw angeht. Da gibt es ja auch genug makro Möglichkeiten um das bei der Maus noch viel schneller zu bewerkstelligen. Zumindest war das in der Vergangenheit und anderen Games des öfteren der Fall.
Makros werden auch immer schwieriger anzuwenden.
Habe neulich erst einen Bericht dazu gesehen. Die Hersteller analysieren mittlerweile sogar Mausbewegungen. D.h. sie erkennen z.B. absolut lineare Bewegungsmuster. Oder Bewegungen mit konstanter Geschwindigkeit. Selbstverständlich auch Bewegungssprünge und vorallem auch Wiederholungen solcher Muster. Somit wird erkannt, wenn dir dein Aimbot das Fadenkreuz direkt auf den Kopf des Gegners platziert oder auch wenn er es geradlinig tatsächlich dort hin bewegen sollte. Oder wenn die Maus beim Recoil immer exakt gleich gegensteuert.
Deswegen bauen diverse Cheater ihre Makros mittlerweile absichtlich so, das sie nicht immer funktionieren, das sie zufallsgeneriert in nur einem Zielbereich landen, das sie nicht dorthin springen sondern tatsächlich eine Bewegung ausführen, die auch noch mit Rauschen oder Kurven verschleiert wird, usw.

Und dann wirst du gebannt, weil du auf deinem Linux-Rechner in einer Windows-VM spielst, weil eine VM ist ja böse. In der Tat das perfekte Einfallstor für Cheats, weil man die dann im abgesondertem Linux laufen lassen könnte... aber mancher Linuxnutzer "muss" halt in einer Windows-VM spielen, weil das Zeug nicht unter Linux läuft... VORALLEM das was Anticheat-Zeugs einsetzt.
 
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten