Absolute Verzweifelung - neuer PC und Festplatte wird im BIOS nicht erkannt

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Hi meine lieben Leute,

ich habe mir einen komplett neuen PC zusammengeschraubt und alles schien gut. Hab bisschen im BIOS rumgesucht weil ich die BOOT-Reihenfolge ändern wollte und zuerst nicht wusste wo und wie man das einstellt. Habe dann den richtigen Menüpunkt gefunden (und zwar unter dem Menüpunkt NVMe - das ist wichtig) dort wurde meine Festplatte schließlich angezeigt.

Habe dann von einem bootfähigen Windows USB Stick versucht Windows auf die Festplatte zu installieren, aber bei der Datenträgerauswahl wurde mir KEIN Datenträger angezeigt, den ich hätte auswählen können. Dies hat mich kurz verwundert, aber ich bin dann zurück ins BIOS gebooted und nun kam es wirklich dick: unter dem Menüpunkt NVMe wurde die Festplatte die dort vorher korrekt angezeigt wurde NICHT MEHR GEFUNDEN dort steht jetzt "no nvme found" ???

Ich habe danach alles versucht was mir einfällt. Mehrere Neustarts. Load optimized Settings (also werkseinstellungen zurücksetzen), CMOS Reset. Und das BIOS Update auf v2012 habe ich selbstverständlich installiert. Aber egal was ich versuche unter dem Menüpunkt wo anfangs meine Festplatte angezeigt wurde wird sie nun nicht mehr angezeigt.

Was kann ich nur tun? Mir fällt absolut nichts ein woran es liegen könnte. Ich habe noch nie etwas vergleichbares erlebt.

Meine Specs:

Mainboard: ASUS ROG Strix B660-F Gaming WIFI

CPU: Intel Core i5 13600K 14 (6+8) 3.50GHz So.1700 WOF
GPU: 8GB MSI GeForce RTX 3060 Ti Gaming X LHR Aktiv PCIe 4.0 x16 (Retail)
PSU: 750 Watt Seasonic Focus GX Modular 80+ Gold
Gehäuse: be quiet! Pure Base 500DX Midi Tower ohne Netzteil weiss
RAM: 32GB Kingston FURY Beast DDR5-5600 DIMM CL40 Dual Kit
Festplatte: WD_BLACK SN770 1TB
 
Lösung
Ja und was soll ich dagegen machen?
Normalerweise ist nur der M.2 Slot betroffen der an die CPU angebunden ist, das ist der obere M.2 Slot.
Wenn die M.2 NVMe SSD auch in den anderen M.2 Slots nicht funktioniert ist die M.2 NVMe SSD defekt.

Die M.2 NVMe SSD in einen anderen M.2 Slot einstecken, Windows 10 Version 22H2 oder 11 Version 22H2 inklusive Treiber installieren und die Intel ME Firmware updaten.
Die aktuelle Intel Me Firmware vom 28 November 2022 kann im aktuellen Bios Version 2012 vom 19 Oktober 2022 nicht enthalten sein.

Nach der Windows Installation als erstes den Intel Chipsatztreiber installieren, das ist der wichtigste Treiber.
Intel Chipsatztreiber Version 10.1.18950.8298 ...

Alpha11

Legende
Mitglied seit
31.07.2012
Beiträge
17.206

Da steckt man die SSD natürlich testweise in die beiden anderen M.2 Slots des Boards.
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Wahrscheinlich ist die Intel ME Firmware nicht aktuell, dann gibt es Probleme mit der Erkennung der NVMe M.2 SSD, so wie hier im Thread.
Bei Bios/ Firmware (nicht bei Treiber) das aktuelle Intel ME Update Tool vom 28.11.2022 runterladen und die aktuelle Intel ME Firmware installieren, Bild im Spoiler unten.
Das ist die Intel ME Firmware nicht der Intel ME Treiber.

Download Intel ME Update Tool: https://rog.asus.com/de/motherboards/rog-strix/rog-strix-b660-f-gaming-wifi-model/helpdesk_bios/
Bios Firmware Intel Me Update.jpg



Oder die WD Black M.2 NVMe ist nicht vollständig bis zum Anschlag in den M.2 Steckplatz eingesteckt, Bild und Video unten.

Hier im Video ab Minute 2:45 zu sehen.
M.2 SSD.jpg
 

freakyd

Urgestein
Mitglied seit
03.03.2007
Beiträge
4.540
Ort
Traunstein
So ging es mir mit der SSD im Notebook.
Es gibt bissel Spiel. Nachdem ich die SSD,
bis zum Anschlag eingesteckt habe, würde
diese auch einwandfrei erkannt.

Die Geschichte mit dem BIOS / ME Update
ist auch ein Schmarn.
 

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Wahrscheinlich ist die Intel ME Firmware nicht aktuell, dann gibt es Probleme mit der Erkennung der NVMe M.2 SSD, so wie hier im Thread.
Ja und was soll ich dagegen machen? Die Intel ME kann ja nur unter Windows installiert werden, ich kann aber ohne Festplatte kein Windows installieren :unsure:
So ging es mir mit der SSD im Notebook.
Es gibt bissel Spiel. Nachdem ich die SSD,
bis zum Anschlag eingesteckt habe, würde
diese auch einwandfrei erkannt.

Die Geschichte mit dem BIOS / ME Update
ist auch ein Schmarn.
Sie steckt aber wirklich :(
 

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Das geht nicht

Zitat von der ASUS Webseite:

BIOS
Version 2012
2022/10/19 11.03 MBytes

Many ME updates and optimizations for the next-gen CPU are included. This version does NOT allow rolling back to the previous versions, not even via USB BIOS FlashBack™, to ensure better compatibility.

Ich bin also auf meiner Version gebunden, ich kann höchstens Settings umstellen
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Ja und was soll ich dagegen machen?
Normalerweise ist nur der M.2 Slot betroffen der an die CPU angebunden ist, das ist der obere M.2 Slot.
Wenn die M.2 NVMe SSD auch in den anderen M.2 Slots nicht funktioniert ist die M.2 NVMe SSD defekt.

Die M.2 NVMe SSD in einen anderen M.2 Slot einstecken, Windows 10 Version 22H2 oder 11 Version 22H2 inklusive Treiber installieren und die Intel ME Firmware updaten.
Die aktuelle Intel Me Firmware vom 28 November 2022 kann im aktuellen Bios Version 2012 vom 19 Oktober 2022 nicht enthalten sein.

Nach der Windows Installation als erstes den Intel Chipsatztreiber installieren, das ist der wichtigste Treiber.
Intel Chipsatztreiber Version 10.1.18950.8298 : https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/...Intel_ADL_SZ_TSD_W11_64_V101377_20220414R.zip

Die aktuelle Windows 10 oder 11 Version kannst du kostenlos bei Microsoft runterladen.
Auf gar keinen Fall eine ältere Windows 10 Version installieren, damit gib es häufig Probleme, der PC stürzt meistens schon bei der Windows Installation ab.
Den Windows UEFI USB Stick wählst du mit der Boot-Menü Taste ESC beim PC Start aus (beim Asus Mainboard),
auf gar keinen Fall den USB Stick im Bios an erster Boot stelle setzen.

Für Windows 11 muss TPM und Uefi Installation im Uefi/Bios an sein, CSM (Legacy Installation) muss auf jeden Fall aus sein.
Die Windows 11 SSD muss in GPT Partitionsstil Partitioniert sein, am besten alle anderen Laufwerke abklemmen, damit Windows die Boot Partition nur auf dem Windows Laufwerk ablegen kann.

Windows 10 Version 22H2 (Oktober 2022) download kostenlos von Microsoft: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10
Windows 11 22H2 download kostenlos von Microsoft: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows11
Media Creation Tool.jpg Rufus1.jpg

Der Windows 10 (11) USB Stick muss komplett gelöscht werden, alle Partitionen, am besten das Windows eigene diskpart> clean all zum löschen verwenden.
Die Windows Datenträgerverwaltung ist nicht in der Lage versteckte Linux Partitionen anzuzeigen und zu löschen, deshalb diskpart verwenden.
Viele andere Windows Programme (Tools) sind nicht in der Lage versteckte Linux Partitionen anzuzeigen, die z.B. bei Verwendung von Linux USB Boot Sticks erstellt werden, der MiniTool Partition Wizard z. B. kann die versteckten Partitionen anzeigen und auch löschen.

Auch die Windows SSD würde ich bei der Windows Installation mit diskpart clean all komplett löschen.
Allerdings funktioniert das nicht in Windows weil die Windows SSD in Verwendung ist.
Auf dem Windows 10 oder 11 Datenträger befindet sich ebenfalls diskpart und kann über die Eingabeaufforderung verwendet werden (Bild mit Anleitung unten).
diskpart clean all.jpg



Günstige Windows 11 Pro Keys bekommst du hier, (keinen Key mit Telefonischer Aktivierung kaufen).
Günstige Windows 10 Pro Keys bekommst du hier, (keinen Key mit Telefonischer Aktivierung kaufen).
Die Windows Keys funktionieren einwandfrei sind aber nicht legal.

Auch der Windows 11 Key von z.B. MMOGA für 25,99 Euro, oder der Windows 10 Pro Key MMOGA für 12,99 Euro ist nicht legal.
Legale Windows 11 Pro Keys gibt es hier, Vorsicht bei Amazon Marketplace Händlern die Windows Keys sind häufig nicht legal.
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Edit:
Im Bios muss Legacy Boot (CSM) deaktiviert sein, die M.2 NVMe SSD wird nur mit aktiviertem UEFI Boot erkannt.
Häufig wird im Bios auf Legacy Boot umgestellt, und dann wundern sich die User das keine NVMe M.2 mehr vorhanden ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lösung

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Normalerweise ist nur der M.2 Slot betroffen der an die CPU angebunden ist, das ist der obere M.2 Slot.
Wenn die M.2 NVMe SSD auch in den anderen M.2 Slots nicht funktioniert ist die M.2 NVMe SSD defekt.

Ok das ist auf jeden Fall etwas das ich gleich noch ausprobieren werde. Interessant dass der"Haupt-Slot" anders angebunden ist als die Zusatz-Slots.

Im Bios muss Legacy Boot (CSM) deaktiviert sein, die M.2 NVMe SSD wird nur mit aktiviertem UEFI Boot erkannt.
Häufig wird im Bios auf Legacy Boot umgestellt, und dann wundern sich die User das keine NVMe M.2 mehr vorhanden ist.
Hmm also am Anfang (bevor ich den NVMe Menüpunkt gefunden habe) hatte ich CSM auf an - aber auf UEFI eingestellt. Und einige andere Sachen ausprobiert. Dann war die Festplatte wie gesagt da.

Aber komischerweise dann nicht mehr. Habe ja dann das Handbuch genommen und alles zurückgesetzt und CSM ist jetzt die ganze Zeit wieder CSM aus aber die Festplatte taucht nicht mehr auf.
Sie taucht allerdings auch nicht auf wenn ich versuche alles wieder zu reproduzieren und den CSM wieder an zu machen. Also momentan ist das CSM jedenfalls aus und die NVMe nicht da
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Ich habe danach alles versucht was mir einfällt .... CMOS Reset....

Da ein normaler Bios Reset (CMOS) nichts gebracht hat kannst du mal ein Bios Reset wie unten im Spoiler beschrieben machen.
Die Mainboard Batterie für mindestens 10 Minuten entfernen.
Bild Quelle: https://www.biosflash.com/bios-cmos-reset.htm#Nojumper
Bios Reset ohne Jumperj.jpg
Anleitung zum CMOS löschen ohne Jumper
  1. PC stromlos machen: d.h. Netzstecker ziehen. (Bei Notebooks zusätzlich alle Akkus entfernen!)
  2. Den Ein-/Ausschalter vorne am PC-Gehäuse mehrmals betätigen (entleert die Kondensatoren).
  3. Entferne die silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) aus dem Batteriesockel.
  4. Lege eine 10 Euro Cent Münze in den Batteriesockel, zum überbrücken der Plus-/Minuskontakte (siehe Bild, rot/grüne Kreise) des Batteriesockels. (wirkt wie ein Jumper)
  5. Zirka 10 Minuten warten (je länger desto besser).
  6. Entferne die 10 Euro Cent Münze aus dem Batteriesockel.
  7. Silberne Knopfzelle (CMOS-Batterie) wieder einbauen.
  8. Netzstecker wieder anschließen. (Bei Notebooks vorher alle Akkus einsetzen)
  9. PC starten, und sofort ins BIOS-Setup gehen um dort die "Setup Defaults/Optimized Settings" zu laden.
  10. Neue BIOS-Einstellungen speichern und Neustart.
  11. Kein Erfolg? Schritt 1-10 mehrmals wiederholen!
 

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Moin @PCFreak69 durch deine Hilfe hat es schließlich geklappt. Danke!

Ausschlaggebend war wirklich der Tipp dass der M2 Slot der an die CPU angebunden ist nicht funktioniert.

Wie man es machen muss: NVMe in den Zusatzslot stecken --> Windows drauf --> Intel ME drauf --> NVMe erst DANN in den Hauptslot stecken. So wird ein Schuh drauf.

Ganz rund läuft das System zwar noch nicht. Mir werden im Gerätemanager noch diverse unbekannte Geräte angezeigt (liegt laut Forum daran, dass ASUS auf ihrer Webseite nicht das vollständige benötigte Treiberpaket zur Verfügung stellt). Werde morgen mal gucken ob ich es schaffe die fehlenden Treiber manuell zu finden.
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Moin @PCFreak69 durch deine Hilfe hat es schließlich geklappt. Danke!

Ausschlaggebend war wirklich der Tipp dass der M2 Slot der an die CPU angebunden ist nicht funktioniert.
Moin Moin,
dann kannst du deinen Thread als gelöst markieren, einfach auf den Haken Lösung rechts im entsprechenden Post klicken.
Lösung.jpg

Mir werden im Gerätemanager noch diverse unbekannte Geräte angezeigt (liegt laut Forum daran, dass ASUS auf ihrer Webseite nicht das vollständige benötigte Treiberpaket zur Verfügung stellt). Werde morgen mal gucken ob ich es schaffe die fehlenden Treiber manuell zu finden.
Den Intel Chipsatztreiber Version 10.1.18950.8298 hast du als erstes installiert wie in meiner Empfehlung in Post 8 im Spoiler erwähnt?

Den oder die Treiber kannst du über die Hardware-ID im Gerätemanager finden, so wie unten im Spoiler zu sehen.
Hardware ID.jpg


Edit:
Auslesen kannst du die Intel Chipsatztreiber Version in der Windows Registry (Ausführen-> Regedit-> HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Intel\InfInst)
Fehlt der InfInst Ordner, ist kein Intel Chipsatztreiber installiert, Beispiel Bild unten.
Intel Chipsatztreiber Version Auslesen.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

lanos

Enthusiast
Mitglied seit
25.03.2011
Beiträge
188
Ich hatte selbst schon zwei defekte NVMe SSDs gehabt. Ich würde in ein externes Gehäuse investieren und an einem PC anschließen.
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Ich hatte selbst schon zwei defekte NVMe SSDs gehabt. Ich würde in ein externes Gehäuse investieren und an einem PC anschließen.
Wo soll da der Vorteil sein bei einen NVMe USB Gehäuse, außer das man direkt checken kann ob die NVMe defekt ist?
Außerdem hat sich das Thema mit der aktuellen Intel ME Firmware erledigt siehe Post 11, sollte auch so markiert werden.

Wie man es machen muss: NVMe in den Zusatzslot stecken --> Windows drauf --> Intel ME Firmware drauf --> NVMe erst DANN in den Hauptslot stecken. So wird ein Schuh drauf.


Edit:
@Darkfun Es gibt auch einen Intel ME Treiber, Intel ME Treiber oder Firmware sollte man erwähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
@PCFreak69

Ich muss nochmal nachfragen bevor ich jetzt weitermachen kann.

Also ich habe folgendes von der ASUS Webseite installiert

BILD A.JPG

Als Chipsatz soll ich mir laut ASUS aber das hier installieren:

1670070295991.png

Soll ich nun das von der ASUS Webseite installieren aber das ist doch was anderes als Intel Chipsatztreiber Version 10.1.18950.8298 da steht doch Version 2202.2.62.0 ?
Oder muss ich beides installieren? Ich habe das mit dem Unterschied zwischen Chipsatz Treiber und Chipsatz Firmware nicht verstanden.

In der Registry ist jedenfalls noch kein InfInst zu finden.

Sorry für das doppelte Nachfragen. Ich will nur nichts verkehrt machen. Ich bin auf jeden Fall sehr dankbar für deine/eure Hilfe und habe deine Antwort als Lösung markiert!
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Als Chipsatz soll ich mir laut ASUS aber das hier installieren:
Der Intel Chipsatztreiber, in dem Fall Version 10.1.18950.8298 wird immer als erstes installiert nach der Windows Installation, alles andere ist falsch.
Asus Treiber.jpg
Teilweise kommt es zu krassen Treiber Fehlern wenn der Intel Chipsatztreiber nicht als erstes installiert wird.
Der Intel ME Treiber wird normalerweise automatisch von Windows update installiert.

Leider ist Asus und diverse andere Mainboard Hersteller nicht in der Lage den Intel Chipsatztreiber bei den Downloads an erster stelle zu setzten.
Eine Ausnahme sind die aktuellen MSI Sockel 1700 Mainboards hier ist der Intel Chipsatztreiber an erster stelle, Bild unten im Spoiler.
MSI Treiber.jpg


Edit:
Du musst auf "Alle anzeigen" klicken, damit alle Treiber in der Kategorie Chipset auf der Asus Treiber Download Webseite angezeigt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Darkfun

Neuling
Thread Starter
Mitglied seit
20.11.2022
Beiträge
23
Leider ist Asus und diverse andere Mainboard Hersteller nicht in der Lage den Intel Chipsatztreiber bei den Downloads an erster stelle zu setzten.

Edit:
Du musst auf "Alle anzeigen" klicken, damit alle Treiber in der Kategorie Chipset auf der Asus Treiber Download Webseite angezeigt werden.

Omg, vielen Dank mal wieder! Das hat es mir komplett erleichtert.
Ich würde mal fast sagen, dass diesmal der "Fehler" nicht vor meinem Bildschirm sitzt, sondern Praktikant bei ASUS ist. Wie kann man das bitte so dämlich machen, dass man unter "alle anzeigen" ältere Versionen vom gleichen Treiber einfach vermischt mit wirklich wichtigen Treibern die grundsätzlich installiert gehören

Ich habe jetzt noch folgende Treiber installiert:

* Intel Chipset driver V10.1.18950.8298 For Windows 10/11 64-bit
* Intel SerialIO Software V30.100.2131.26 for Windows 10 64-bit & Win11 64-bit---(WHQL)
* Intel Management Engine Interface V2124.100.0.1096 for Windows 10 64-bit & Win11 64-bit---(WHQL)

Folge: --> InfInst taucht in der Registry auf. Die Anzahl der Fehlermeldungen im Gerätemanager hat sich drastisch reduziert
Dadurch gibt es jetzt insgesamt nur noch 1 unbekanntes Gerät und das ist der PCI-Datensammlungs und Signalverabeitungscontroller

HARDWARE IDs mit deinem Tutorial gesucht sind unter anderem:


PCI\VEN_8086&DEV_A77D&SUBSYS_86941043&REV_01

PCI\VEN_8086&DEV_A77F&SUBSYS_86941043&REV_00

Wenn man die erste Hardware ID googelt kommt aber kein Treiber als Lösung sondern nur ein Forenbeitrag:
 

PCFreak69

Urgestein
Mitglied seit
01.04.2007
Beiträge
3.024
Wenn man die erste Hardware ID googelt kommt aber kein Treiber als Lösung sondern nur ein Forenbeitrag:
Da hat Asus beim Intel Chipsatztreiber einen Fehler gemacht und nicht den aktuellen Intel Chipsatztreiber zum Download bereitgestellt.

Einfach wie im Computerbase Thread beschrieben den aktuellen Intel Chipsatztreiber Version 10.1.19199.8340 vom Asus Rog Strix B660-A Gaming installieren.
Download Intel Chipsatztreiber Version 10.1.19199.8340: https://dlcdnets.asus.com/pub/ASUS/...tel_TSD_SZ_W11_64_V101191998340_20220928R.zip


Edit:
Das hätte mir eigentlich in meinem Post 16 auffallen müssen, als ich das Intel Chipsatztreiber Bild (im Spoiler unten) von der MSI Webseite gemacht habe, hier ist der Intel Chipsatztreiber aktuell.
msi-treiber-jpg.823892
 
Zuletzt bearbeitet:
Hardwareluxx setzt keine externen Werbe- und Tracking-Cookies ein. Auf unserer Webseite finden Sie nur noch Cookies nach berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DSGVO) oder eigene funktionelle Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir diese Cookies setzen. Mehr Informationen und Möglichkeiten zur Einstellung unserer Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Oben Unten