Aktuelles

[Kaufberatung] [Abgeschlossen] Möglichst leiser Mittelklasse Allrounder PC auf Basis des 5600x

Icarusweb

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
7
Ich möchte meinen i2500k mal langsam aufrüsten und dazu habe ich einen Ryzen 5 5600x gekauft und suche nach den restlichen Komponenten rundrum.
Dabei möchte ich das System möglichst ruhig bekommen. Dabei steh ich vor dem Problem das manche Lüfter je nachdem auf welche Art sie gedroßelt werden ein leises Tackern verursachen können (zuletzt negativ aufgefallen bei der Synology DS220+ weshalb ich die wieder weggeben hab)

Folgende Idee ergab sich:
  • CPU: AMD Ryzen 5 5600x (bereits vorhanden)
  • MB: MPG B550 GAMING CARBON WIFI
  • RAM: 32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 DIMM CL16-16-16-36 Dual Kit oder vermutlich genau so gut aber günstiger: 32GB G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 DIMM CL16-19-19-39 Dual Kit
  • CPU Kühler, ich hatte einen Thermalright macho hr-02 auf meinem i2500k, wunderbar leise, aber die Befestigung hab ich als nervig im Kopf und hätte gern einen leichter zu montierenden Luft Kühler:
    • Entweder BeQuiet Dark Rock slim
    • oder Noctua 120mm Noctua U12A chromax.black CPU-Kühler (eigentlich zu teuer)
    • oder NH-U12S chromax.black (leider noch nicht der moderne lüfter)
  • Netzteil: Das vorhanden 600Watt Bequiet ist inzwischen 9 Jahre alt, aufgrund der Alterung möchte ich das gegen ein aktuelles mit modularen Kabeln tauschen. Die Überlegung schwankt hier zwischen:
  • SSDs:
    • Systemplatte: Wird neu angeschafft 500GB Samsung SSD 980 Pro M.2 PCIe 4.0
    • Aus dem bisherigen System werden noch 2-3 weitere Samsung SSDs (Pro und EVO) mit bis zu 2 TB Kapazität mitgebracht.
  • Graka: vorhanden und vorerst nicht ausgetauscht MSI NVIDIA GTX 960, wird aber später wenn wieder eine aus der Nvidia xx60 Serie
  • Soundkarte: vorhanden Soundblaster Z
  • Gehäuse: mein größtes Problem: Gute tolle Gehäuse mit 5.25" Slot gibt es quasi nicht. Hatte mal mit dem Fractal Design 7 geliebäugelt, da der 5,25" Slot hinter einer Tür ist. Die interne Befestigung ist aber eine Frechheit (nur vorne) und es ist zu teuer. Preisrahmen um ca 100 Euro, je nachdem würde ich im Rahmen auch mehr ausgeben, USB-C an der Front und mindestens 2 USB Anschlüsse.
    • Mir fehlt eine gute Idee für ein Gehäuse mit Tür und 5.25" Laufwerk, das chic aussieht und
    • ohne 5.25" fiel mir das beQuiet Pure Base DX500 ins Auge, aber zu wenig Anschlüsse
    • bzw das bequiet dark base 700, was aber vom Preis grenzwertig ist.
    • Fenster oder RGB wird nicht zwingend benötigt. wichtiger ist einfacher Einbau für ein ATX Mainboard, Staubfilter. Leise. Nicht zu Fancy. Das Meshify 2 gefällt mir von der Front gar nicht :-(


1. Möchtest du mit dem PC spielen? Wenn ja, was?
Gelegenheitsspieler. Die Batman Reihe, Guildwars 2, AoE 4, brauche keine hohen FPS. Mir ist bewusst das die 2GB meiner GTX960 für aktuelle Spiele ein Problem werden.

2. Möchtest du den PC für Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder ähnlich nutzen? Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Hobby Fotobearbeitung, Virtualisierung (deshalb 32 GB RAM mit Option auf 64GB )

3. Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (bestimmte Marken und Hersteller, Overclocking, ein besonders leiser PC, RGB-Beleuchtung, …)?
Wie oben beschrieben, möglichst Leise aber auch kühl. Kein Overclocking im speziellen Sinne, lediglich den Ram an den Ryzen 5600x etwas anpassen, auf den normal angesprochenen Sweet Spot. (Gut) zugängliche Staubfilter am Gehäuse
Graka soll in ein paar Jahren gegen ein aktuelles Nvidia xx60 Model getauscht werden, sobald die Preise wieder normaler sind.

4. Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Gsync/FreeSync?
2x WQHD 60Hz, Benq Grafikmonitore. Mir ist klar, dass die gtx 960 hier fürs Zocken nicht optimal ist, passt mir aber sogar auf meinem aktuellen System.

5. Hast du noch einen alten PC, dessen Komponenten teilweise weitergenutzt werden könnten?
Alter PC vorhanden, es soll aber nur noch die Samsung SSDs (850 Pro, 860 Evo, 870 Evo), Grafikkarte GeForce GTX 960 GAMING 100ME , Soundblaster Z und ggf das DVD Laufwerk übernommen werden

6. Wie viel Geld möchtest du ausgeben?
Insgesamt würde ich unter 1000 Euro bleiben wollen

7. Wann soll die Anschaffung des PC erfolgen?
Aktuell, der CPU ist im Angebot schon gekauft worden

8. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen (vom Shop oder von Helfern (Liste als Sticky))?
Selbstbau wie bisher auch

9. Möchtest du deine Inhalte mit dem PC Streamen (z.B über Twitch/OBS)? Wenn ja - welche Spiele/Inhalte? Hast du schon Teile fürs Stream-Setup? (Multi-Monitore, Mikrofon, Kamera, Stream-Deck, ...)?
Nicht aktiv, mehr so als Test, bzw. um Freunden aus Spielen Szenen zu zeigen bzw. eine 2. Ansicht zu bieten. Ist Nebensache, wenn es halbwegs klappt, wäres es ein nettes extra, aber dafür wird der PC nicht gezielt ausgelegt.

Über Hilfe ob das System so im groben Sinn macht, Welcher Kühler/Gehäuse für ein Silent System wirklich leise ist und gleichzeitig die Temperatur gut kühl hält wäre ich echt dankbar. Ebenfalls ob der oben genannte günstigere RAM ohne große OC Ambitionen nicht sogar mehr Sinn macht/ Oder es eine günstigere alternative gibt um den Sweet Spot des 5600x zu erreichen.

Ich bin momentan viel hier und auf gamersnexus am lesen wegen dem Gehäuse aber ich hab noch nichts passendes bisher gefunden :-(

Danke euch.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

yale

Enthusiast
Mitglied seit
11.06.2009
Beiträge
2.888
Ort
~ Dortmund
Warum unbedingt CL16 RAM? https://www.mindfactory.de/product_...Neo-DDR4-3600-DIMM-CL18-Dual-Kit_1325221.html

Sparst dir 40€ und du wirst es nicht wirklich merken.. als LüKü alternative kann man noch ne Arctic Freezer in den Raum werfen dann siehst du wenigstens was von deinem RGB RAM;

Mainboard is Geschmackssache nach Ausstattung machste nichts falsch.


Dein Netzteil ist komplett oversized selbst wenn es mal ne 3060ti / 3070 wird oder ne 3080 reicht n 650W PSU locker. (https://www.hardwareluxx.de/community/threads/netzteile-stand-11-2020-bitte-startpost-lesen.797841/)

Zum Case ich hab n 500DX mit ner 360er Freezer vorne drin und bin sehr zufrieden. https://www.mindfactory.de/product_...Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwarz_1358986.html
und zum thema DVD Laufwerk naja.. sowas kann man dann auch extern nutzen wenn man es unbedingt braucht. Fractal Meshify könnte man auch noch in den Raum werfen.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.934
Ort
Rhein-Main
Gehäuse:
Fractal design define 5/6
Phanteks enthoo pro
Nanoxia deep silence
Corsair 4000D
Lianli lancool ...

Netzteil:
Warum 750+W ? Für nenn 5600x und ne 960 reichen 400W.
Ich hab einen 3600 und ne 3060ti an 450W.
Wenn du in die 750+w Liga gehst:
Fractal design ion 760/860
Corsair rm750x/rm850x
Seasonic focus gx/px 750/850

Board:
Da kannst du auch ein kleineres MSI nehmen.
B550-a pro/ gaming plus oder Tomahawk/ gaming Edge.

Ram:
Crucial ballistic 3600 cl16
Gskill ripjawv 3600 cl16
Oder wenn's ein fetter Kühler wird: Corsair lpx 3600 cl18

CPU Kühler:
Noctua sind ne Anschaffung fürs Leben, dadurch dass du immer ein Montagekit nachlaufen kannst/gegen Rechnungskopie gratis bekommst.
Plus die noctua sind flexibel, da du sie 90° gedreht verbauen kannst falls nötig.
Und leicht zu montieren... Joar. Da geht auch nicht viel über noctua.
U12s isst solide, d15 der ganz große Bruder.
Alternativ jeder andere Kühler ab 600g Eigengewicht und 120mm Lüfter.
Hier wahllos ein paar:
Scythe fuma2
Scythe mugen 5
Dark Rock 4
Dark rock 4 pro
Arctic freezer 34 esport duo
Cooler master 212

Lüfter:
Noiseblocker eloop in der entsprechenden Größe/Drehzahl/pwm
 

Icarusweb

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
7
Hi. Danke schonmal für die Antworten,

das Netzteil hatte ich über den bequite Netzteil Rechner ermittelt. War mir aber auch nicht sicher ob nötig.

Zum MB: Ich hatte mit dem MSI Gaming Edge Wifi überlegt, das Carbon bietet aber eine etwas bessere Spannungsversorgung + einen PCI Express Slot mehr. Da ich aus beruflichen Gründen überlege weitere Netzwerkkarten nachzurüsten, waren mir die PCIe Slots wichtig. Zusätzlich war eine Überlegung irgendwann eventuell den CPU gegen einen gebrauchten 5950x zu tauschen, falls ein komplett neuer PC in dem Moment aus anderen Gründen nicht sinnig/möglich ist.

@yale Ich hatte gelesen das CL16 RAM viel bringt und auf die Erfahrung aus der Familie gesetzt, wo genau der aus meinem Ursprungspost genannte verbaut wurde. Ich bin inzwischen aber auch auf die RIPJAWS von G.Skill gestoßen, da das RGB für mich nicht nötig ist. Mich hätte interessiert, ob ich bei den zwei genannten CL16 Speicher aufgund der etwas anderen timings wirklich was merke oder ob das nur für OC wichtig wird.


@2k5lexi: Danke für die vielen Tipps. Ich entnehme dem, dass ich auch mit einem 600W Bequite gut fahre. Beim Netzteil wollte ich auf bequite setzen, mit denen bin ich jetzt über 15 Jahre gut gefahren und nicht enttäuscht worden. Die Gehäuse schau ich mir jetzt mal an, das ist ein wertvoller tipp, vor allem an die alten Fractal Designs hab ich gar nicht gedacht. Mit den CPU Kühlern hat ein bekannter genau auf der CPU einen Scythe mungen 5, und er ist mit der Geräuschkulisse nicht zufrieden
 

Hastemaster

Experte
Mitglied seit
04.01.2018
Beiträge
2.871
Ort
Chiemgau
Ich hab nen Fuma 2 und bin sehr zufrieden, der geht halt dem RAM komplett aus dem Weg und kostet für die Kombination aus Kühlleistung und extrem leisen Betrieb echt nicht die Welt. Ansonsten machst du mit den Noctuas aber auch nichts verkehrt.
 

n3cron

Experte
Mitglied seit
13.05.2020
Beiträge
1.989
Ort
Großhabersdorf
Hi. Danke schonmal für die Antworten,

das Netzteil hatte ich über den bequite Netzteil Rechner ermittelt. War mir aber auch nicht sicher ob nötig.

Zum MB: Ich hatte mit dem MSI Gaming Edge Wifi überlegt, das Carbon bietet aber eine etwas bessere Spannungsversorgung + einen PCI Express Slot mehr. Da ich aus beruflichen Gründen überlege weitere Netzwerkkarten nachzurüsten, waren mir die PCIe Slots wichtig. Zusätzlich war eine Überlegung irgendwann eventuell den CPU gegen einen gebrauchten 5950x zu tauschen, falls ein komplett neuer PC in dem Moment aus anderen Gründen nicht sinnig/möglich ist.

@yale Ich hatte gelesen das CL16 RAM viel bringt und auf die Erfahrung aus der Familie gesetzt, wo genau der aus meinem Ursprungspost genannte verbaut wurde. Ich bin inzwischen aber auch auf die RIPJAWS von G.Skill gestoßen, da das RGB für mich nicht nötig ist. Mich hätte interessiert, ob ich bei den zwei genannten CL16 Speicher aufgund der etwas anderen timings wirklich was merke oder ob das nur für OC wichtig wird.


@2k5lexi: Danke für die vielen Tipps. Ich entnehme dem, dass ich auch mit einem 600W Bequite gut fahre. Beim Netzteil wollte ich auf bequite setzen, mit denen bin ich jetzt über 15 Jahre gut gefahren und nicht enttäuscht worden. Die Gehäuse schau ich mir jetzt mal an, das ist ein wertvoller tipp, vor allem an die alten Fractal Designs hab ich gar nicht gedacht. Mit den CPU Kühlern hat ein bekannter genau auf der CPU einen Scythe mungen 5, und er ist mit der Geräuschkulisse nicht zufrieden
Ja die Rechner gehen immer davon aus du 100% Auslastung hast, bei 450 Watt (max) von 750 hättest halt die magischen 60% Dauer-Auslastung wo du einen ziemlich guten Wirkungsgrad hast.... das ist bei Chinaböllern und billig Netzteilen schon nicht verkehrt, aber bei hochwertigen macht das kaum was aus.

Ich find Lexi hat schon gute Argumente in den Raum geworfen.

Das ist der Sweetspot, Games mögen niedrige CL... Wenn man beim ersparten Geld dann von 16 auf 32GB gehen könnte, würde ich wahrscheinlich auch mehr Gesamtspeicher reinstecken.

18/(3600/2)*1000 = 10ns Latenz

16/(3600/2)*1000 = 8,88ns Latenz = ~14/(3200/2)*1000 =8,75ns Latenz

Deswegen empfiehlt man nach Möglichkeit 3200mhz cl14 - 3600 cl16, nur mit Gaming Brille zu betrachten.

3600 cl16 ist ein No-Brainer => bevor man hier noch an Optimierung denken müsste, hat man ganz anderen Bottlenecks (Spaßbremsen) ;-)
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
31.934
Ort
Rhein-Main
Plus die 3200 CL14 Kits sind in der Regel Samsung B-Die, die genannten 3600 CL16 sind micron E-Die.
Da liegen ein paar Euros dazwischen.
Die LPX sind ne Wundertüte, machen aber Grade beim D15 Sinn.
Meine LPX sind Nanya, die machen 3800 CL16 bei IF1900. Ich hab einfach Glück gehabt.

Bei Vollausbau bis 64gb (4x16) ist es aber eh alles hinfällig, alles oberhalb 3200 CL18 wird Glücksspiel.
 

Icarusweb

Profi
Thread Starter
Mitglied seit
29.11.2017
Beiträge
7
Kurze Rückmeldung, nach der Blackweek hatte ich mich dann für alles Entschieden und teilweise auch Preistechnisch ein paar Punkte revidiert.
Geworden ists dann das Fractal Design Define 7 (der Preis war einfach zu gu). Dass das DVD Laufwerk mit nur zwei Schrauben befestigt wird ist nicht so cool aber im anbetracht, dass die echt nichts wiegen vertretbar.
Die RAMs sind die GSkill RipJaws V 3600 CL 16, 19,19,39 geworden, welche direkt passend vom MB erkannt wurden und ebenfalls die Infinity Fabric direkt korrekt taktete
Der CPU Kühler ist ein Skythe Fuma2 geworden.
Mit Prime95 geschlossenem Fractal Gehäuse bleibt das System bei knapp 60 Grad stabil, die Lüfter vom Fuma2 drehen mit rund 70 % Ihrer Power und das ganze ist unterm Schreibtisch stehend unter last nur gering hörbar. Sehr angenehm und gefällt mir.

Danke euch für die Tipps.
 
Oben Unten